Nachrichten  Archiv 2015

31.12.2015

Der Cowndown läuft - 11. Hallencupserie startet am 24. Januar

Nun ist es bald wieder soweit, die 11. Auflage unserer Hallencupserie für den Fußball Nachwuchs steht an. An insgesamt 4 Turniertagen messen Teams in 6 Altersklassen in der Brandiser Mehrzweckhalle im fairen Wettstreit ihre Kräfte. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Arno Jesse zeigen diesmal 56 Teams aus insgesamt 24 Vereinen aus der Stadt und dem Landkreis Leipzig, Nordsachsen und dem Muldental, alles was den Fußball auszeichnet: Spannung,Teamgeist, technische Leckerbissen, geniale Spielzüge und hoffentlich wieder so viele tolle Tore wie im Vorjahr. Natürlich hofft der FSV 1921 Brandis auf viele Zuschauer auf der Tribüne, die wieder für die nötige "Hallencup - Stimmung" sorgen. Im Teilnehmerfeld dabei sind mit Lok Engelsdorf (B-Jugend) und dem FSV Krostitz (G-Jugend) zwei Teams, die erstmals in Brandis an den Start gehen. Auch die SG Taucha 99 ist nach einigen Jahren Pause wieder dabei und das gleich mit 4 Teams. Ihr wollt die kompletten Teilnehmerfelder einsehen? Dann bitte hier klicken. Gespielt wird im bekannten Hallencup - Modus mit 8 Teams in 2 Staffeln, die wir traditionell vor Ort auslosen. Auch das Halbfinale um die Plätze 5-8 hat sich bewährt und bietet auch "Spätstartern" noch die Chance auf Platz 5. Die Eltern der FSV Kicker werden ihr Bestes geben, damit nach dem Cafeteria-Imbiss mit moderaten Preisen niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen muss. Auch eine bunte Kuchentafel und eine Tombola mit Gewinngarantie wird natürlich wieder geboten. Das Organisationsteam des FSV wird sich die größte Mühe geben, für einen reibungslosen Ablauf der Turniere zu sorgen. Auch unsere treuen Sponsoren haben wieder ihren Beitrag dazu geleistet, das es eine gelungene Veranstaltung werden kann, ein großer Dank an dieser Stelle dafür. Der Schirmherr, sowie Geld und Sachspenden- Sponsoren werden natürlich auch wieder die Siegerehrungen vornehmen.

 

Frank Mittag Turnierleiter 11. Hallencupserie

23.12.2015

 

 

 

 

Weihnachtsüberraschung

 

Eine freudige Nachricht zum Weihnachtsfest übermittelte uns Herr Bauer, Chef des gleichnamigen Unternehmens aus der Brandiser Hauptstaße 30. Die Firma stellt uns einen Computer bereit, mit dem nun wieder die elektronische Berichterstattung unseres Spielbetriebes gesichert ist. Für diese großzügige Geste bedanken sich alle Fußballer des FSV 1921 Brandis bei Herrn Bauer und wünschen ihm und seinen Mitarbeitern ein FROHES FEST und ein erfolgreiches JAHR 2016!

Gerd Große

04.12.2015

Auf zum Brandiser Wichtelmarkt

Am morgigen 5.Dezember gibt es gleich zwei Termine die man sich vormerken sollte. Zum einen kommt es um 14 Uhr zum mit Spannung erwarteten Ortsderby zwischen unserem FSV 1921 Brandis und dem SC Polenz. Danach laden wir alle Fans und Freunde des FSV an unseren Glühweinstand auf dem 2. Brandiser Wichtelmarkt ein. Der Erlös aus dem dortigen Glühweinverkauf kommt zu einhundert Prozent den FSV 1921 Brandis Nachwuchskickern zu Gute. Um die ehrenamtliche Arbeit mit unseren vielen Kindern und Jugendlichen auf dem bisher hohen Niveau weiter zu ermögichen ist jeder Euro willkommen. Also auf zum Fußballspiel auf der "Freundschaft" mit hoffentlich 3 Punkten für unseren FSV und dann leckeren Glühwein mit oder ohne Schuss, Amaretto oder Kinderpunsch geniessen und dabei noch nebenbei die Nachwuchsarbeit unterstützen.

Frank Mittag

 

07.11.2015

FSV 1921 Brandis - Vereinsleben mal anders gesehen

 

Eine wichtige Grundlage des Lebens in einer Kommune sind die Vereine und ich stelle mal die Sportvereine in den Mittelpunkt meines Berichtes. Brandis und seine Ortsteile können stolz auf die zahlreichen Aktivitäten ihrer Sportler sein. In den sportlichen Aktivitäten steht kein Verein hinten an. Die drei Fußballvereine ESV Lok Beucha, SC Polenz und der FSV 1921 Brandis geben einer großen Zahl Kinder und Jugendlichen eine wahre Heimstatt. Stolz tragen die kleinen Kicker die Farben ihres Vereins, kämpfen um Siege und lernen mit Niederlagen umzugehen. Hinter den jungen Spielern leisten viele Ehrenamtliche eine hervorragende Arbeit, die kaum gebührend gewürdigt werden kann. In unserem Verein spielen 118 Kinder und Jugendliche in 7 Mannschaften und nehmen regelmäßig am Spielbetrieb teil. Jede der 7 Mannschaften wird von zwei Übungsleitern betreut, die zweimal pro Woche das Training durchführen und am Wochenende mit den Mannschaften zum Spiel unterwegs sind. Der wöchentliche Zeitaufwand beläuft sich auf bis zu 12 bis 15 Stunden. Nun lässt es sich auch leicht auf ein Jahr hochrechnen, dann wären das abzüglich der Ferienzeiten ca. 500 Stunden und die mit dem Mindestlohn multipliziert…….. 500 Stunden , die jeder unserer 11 Übungsleiter von seiner eigenen Freizeit dafür aufbringt, bei jungen Menschen die Freude am Sport zu wecken. Nun lebt ja ein Verein nicht nur von den Übungsleitern. Im Hintergrund werden wöchentlich die Fäden des reibungslosen Spielbetriebs gezogen, von Ehrenamtlichen, die nicht direkt an den Mannschaften stehen. Zusätzlich zu den aktiven Fußballspielern leiten vier unserer Sportfreunde als Schiedsrichter die Spieler anderer Vereine. Glauben Sie mir, des Geldes wegen macht das keiner, denn von 12.50 Euro/Spiel wird man nicht reich. Aus unseren Reihen kommt auch ein Staffelleiter, der in ehrenamtlicher Arbeit den Spielbetrieb einer ganzen Altersklasse des Muldentalkreises organisiert. In die Organisation der „ Brandiser Hallencupserie“ und der Stadtmeisterschaft ist ein ganzer Stab Ehrenamtlicher eingebunden, die zusätzlich noch von zahlreichen Eltern unterstützt werden. Vereinsarbeit ist ohne das Engagement zahlreicher Mitglieder nicht denkbar. Vom unermüdlichen Einsatz der Mitglieder allein kann ein Verein aber auch nicht leben – Geld ist auch hier die wichtigste Komponente. Rechnen wir z.B. mal die Ausgaben einer unserer D-Jugend auf, dann sieht man schnell, dass Hilfe nötig ist. Von 10 Spielern kommen an Beiträgen 360,-Euro in die Kasse. Bei ca. 20 Heimspielen kostet der Schiedsrichter bereits ca. 250,-Euro. Der verbleibende Rest von noch 110,-Euro wird für Spielkleidung, Hallen,- und Sportplatznutzung dringend benötigt und reicht dafür nicht einmal aus. Das „Abkreiden“ des Platzes kostet uns Woche für Woche 35,-Euro. So geht es aber bei sieben Nachwuchsmannschaften. Den Fahrdienst übernehmen komplett die Spielereltern und die Übungsleiter, als Verein sind wir dazu nicht in der Lage.

Ohne die Unterstützung der Stadt und unserer zahlreichen Sponsoren wäre ein geregelter Spielbetrieb gar nicht denkbar und dennoch reicht das Geld bei allen Vereinen nicht für große Sprünge oder drastischer ausgedrückt : es reicht nicht vorne und nicht hinten !

 

Bericht Gerd Große

 

01.10.2015

 

Auf geht´s Brandiser Jungs ....

 

Am kommenden Samstag von 15 Uhr bis 21 Uhr findet im Rahmen der „ Interkulturellen Woche“ ein Familienfest in der Musikarche statt. Jetzt gilt der Ruf: „Auf geht`s Brandiser Jungs …“ allen unseren Mitgliedern. Gleich nach dem Samstagspiel geht es in die Musikarche !

Ein buntes Programm wartet auf alle. Am Nachmittag ein buntes Kindertreiben und am Abend ab 19.30 Uhr der Film „ Monsieur Cloud und seine Töchter“ , ein bemerkenswerter preisgekrönter, oscar-nominierter französischer Film.

Ich bin dabei – wir sind dabei !

 

Gerd Große

16.09.2015

 

Zuviel Skeptiker

 

Eine Entscheidung, die die „Expertenwelt“ teilt ist die Festlegung des Verbandes, bei Spielen der F-Jgd. keinen Schiedsrichter offiziell anzusetzen. Sicher halfen diese Spiele jungen Schiedsrichtern Erfahrungen zu sammeln, aber sie wurden auch schon sehr früh mit den Ereignissen konfrontiert, die man sich auf keinem Sportplatz der Welt wünscht. Unsere Kleinen werden durch die Verantwortung, die sie jetzt übernehmen müssen regelsicher. Wenn nun in der richtungsweisenden Mitteilung des Verbandes des Muldentalkreises ausdrücklich darauf verwiesen wird, dass diese Festlegung nicht für „Problemspiele“ gilt, dann glaubt man, im falschen Film zu sitzen. Wie kann ein Fußballspiel 8-jähriger Kinder ein Problemspiel sein, fragt sich da wohl jeder Leser. Ich nicht, denn an fast jedem Wochenende erlebe ich auf den Sportplätzen des Kreises Erwachsene (meist Väter der Spieler), die sich wie Idioten benehmen. Die Kinder machen ihre ersten koordinierten Bewegungen auf dem Fußballplatz, wirken oft noch tollpatschig und unkontrolliert, sind aber in den Augen ihrer übermotivierten Väter schon „ Fußballprofis“. Schießt ein kleiner Steppke eine „100%“ neben das Tor, hört man: „Weiter, das nächste Mal klappts“. Erkennt ein 12-jähriger Schiedsrichter auf Abstoß, begleiten ihn die Worte:“ Du Idiot“ noch auf seinem Nachhauseweg, denn ein Vater hat immer genau gesehen, obwohl er auf der Gegenseite stand, dass der Ball noch nicht aus war. Da scheint die Festlegung des Verbandes richtig, denn sie schützt Jungschiedsrichter vor denen, die leider so sind, wie ihre Kinder nie werden sollen. Aber sie sind auch Vorbilder! Es stellt sich mir die Frage ob es in der Altersklasse F-Jgd. wirklich schon „ Problemspiele“ gibt, oder doch nur Eltern von denen ihre eigenen Kinder sagen: „ Vati, du bist voll peinlich!“

 

Bericht Gerd Große

 

18.08.2015

 

Die Stufen zum Erfolg ?

 

Als unsere Altvorderen zum Ende des Krieges die allgemeine Aufbruchsstimmung nutzten und sich aus den Trümmern einer Flugplatzbaracke unser Sportlerheim bauten, waren alle sehr stolz auf das Ergebnis. Nun hat der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen. Besonders deutlich litten die Stufen zur Gaststätte. Wir wären nicht die wahren Enkel unserer Großväter, hätten wir uns mit dem desolaten Zustand abgefunden. In der letzten Woche war es so weit. Auf Initiative unserer „Veteranenbrigade“ und mit Unterstützung unserer Mitglieder ging es in dieser Woche los. Alles wegreißen und wieder aufbauen, eine kräftezehrende und schweißtreibende Arbeit. Es ist geschafft und unser Sportplatz hat eine erfolgreiche Kosmetik erhalten. Danke den Helfern und unserem Bauhof.

 

Gerd Große

05.07.2015

Wo ist der Ball nur geblieben

Die größte Freude bei unseren kleinen Kickern löste auch in diesem Jahr wieder der große Ball der DVAG aus. In Scharen trieben sie den Ball über den Sportplatz, mühten sich redlich ab, der Riesenpille Leben einzuhauchen. Sein Leben ausgehaucht hat nun dieses herrliche Spielgerät... es ist verschwunden. Sicher nicht einfach so : husch weg war es. Wenn jemand sooo großen Gefallen daran gefunden hat, dass er es mal für sich behalten wollte, wäre jetzt Zeit, es wieder auf dem Sportplatz abzugeben. Nur Mut dazu! Wer Hinweise auf den Verbleib geben kann, melde sich bitte bei uns. Alle kleinen Kicker freuen sich schon darauf!

 

Gerd Große

 

 

04.07.2015

 

Ein Höhepunkt des Spieljahres 2014/15

Das Wetter wollte nicht so richtig mitspielen, aber was können schon ein paar Regentropfen gegen unsere gute Laune ausrichten! Pünktlich 9.30 Uhr standen 150 Nachwuchsfußballer zur Eröffnung der 3. Brandiser Stadtmeisterschaft auf unserer „Freundschaft“ bereit .Lebensfreude pur konnte dann von den zahlreich angereisten Fans den ganzen Tag genossen werden. Unsere D-Jugendspieler organisierten das Eröffnungsspiel, in dem sich Mannschaften der beiden Brandiser Kindergärten gegenüberstanden. Mit viel Beifall wurden die Kleinen empfangen und ebenso, aber geschmückt mit einer Medaille, wurden sie verabschiedet. Toll, was die kleinen Knirpse für Freude verbreiteten. Doch dann pünktlich 10 Uhr ging sie los, unsere „3. Brandiser Stadtmeisterschaft der Nachwuchskicker“

Bei der G-Jugend waren die Mannschaft des ESV Beucha und die Kicker des FSV Brandis unter sich. Das tat der Spielfreude und der Spannung aber keinen Abbruch. In fünf Vergleichen setzten sich die Spieler des ESV gegen ihre Kontrahenten durch, die Beuchaer gewannen zwei Spiele, die anderen gingen unentschieden aus. Der Wanderpokal der G-Jugend verbleibt für ein Jahr in Beucha!

Bei der F-Jugend stand aus unserer Gemeinde nur die Mannschaft des FSV auf dem Rasen. Unsere Jungs hatten sich aber Gäste vom ATSV Wurzen und von GW Großbothen eingeladen. Hier ging es diesmal nicht um den Wanderpokal der Stadt Brandis, sondern um den Siegerpokal des Verkehrsvereines Brandis, aber was tut das schon. Vor den Gästen aus Wurzen und Großbothen gewann unsere F-Jugend ihr Turnier sehr überlegen und das sogar ohne Gegentor!

Die meisten Spieler und Mannschaften standen sich im Turnier der E- Jugend gegenüber. Unser FSV stellte in dieser Altersklasse zwei Mannschaften. Am Ende gewann unsere E 2 das Turnier und damit den Wanderpokal, sie mussten sich aber harter Konkurrenz stellen. In sechs Vergleichen mussten sie sich nur einmal den Polenzer Kickern beugen und das mit dem knappsten aller Ergebnisse.

Wie schon im vorigen Jahr bezwangen die D-Jugendspieler aus Polenz ihre Gegner in allen Spielen. Mit 2:0 war das höchste Ergebnis immer noch sehr knapp, die Konkurrenz aus Beucha und Brandis ließ sich nicht leicht bezwingen. Mit nur einem Tor Vorsprung belegten die Brandiser den zweite Platz vor den ebenbürtigen Beuchaern.

Erstmals waren bei den Stadtmeisterschaften die C-Jugendmannschaften aus Beucha und Brandis am Start. Vier Brandiser Siegen stand nur einer der Beuchaer Jungs entgegen, tollen Fußball haben aber Beide gezeigt.

Wir haben einen Tag lang tollen Fußball mit vielen Tricks, schönen Ballstafetten und herrlichen Schüssen erlebt. Wenn dann ein Fußballveteran sagt:“ Ganz toll, was Ihr hier auf die Beine gestellt habt, meine Hochachtung!“, dann sind die Schlussworte des Turniersprechers: „ Auf ein Neues im nächsten Jahr“! keine leeren Worte.

 

Die Sieger der 3. Brandiser Stadtmeisterschaft :

G-Jugend ESV Lok Beucha

F-Jugend FSV 1921 Brandis

E-Jugend FSV 1921 Brandis II

D-Jugend SC Polenz

C-Jugend FSV 1921 Brandis

 

Alle Ergebnisse unter Turniere/3.Stadtmeisterschaft

 

Gerd Große

02.07.2015

 

Die Tradition beginnt - Superstimmung beim Gewerbecup -

Über 90 Nichtaktive dabei

 

Es ist schon eine schöne Tradition geworden, der Stadtmeisterschaft der Nachwuchsmannschaften am Nachmittag den „Pokal der Gewerbetreibenden“ folgen zu lassen. In diesem Jahr waren mit

Börner Haustechnik

DVAG Nico Hebold

Wild Hogs

Stadtverwaltung Brandis

Fa. Hörmann

Bauservice Siegmund

Raum & Design Pechmann

Sportlerheim Brandis

Die Mühle

neun Mannschaften am Start. Die freitägliche Ausfahrt auf den „geilen Kisten“ bescherte den Wild Hogs bei unseren Nachwuchskickern die meisten Fans. Geholfen hat es freilich nichts, die Anfeuerungsrufe gingen im Kampf unter. Was Freizeitfußballer alles können, war an diesem Samstagnachmittag zu bestaunen. Im vorigen Jahr noch Letzter, mauserte sich das Team der Stadtverwaltung in diesem Jahr erheblich. Am deutlichsten war das bei der Torquote zu bestaunen. Die größte Steigerung hatte dabei unser Bürgermeister aufzuweisen. Von 1 auf 3 ist schon was! In den beiden Staffeln zeichneten sich schon nach den ersten Auftritten die Favoriten ab, aber es blieb bis zum Ende spannend, denn Überraschungen blieben nicht aus. Den Pokal spielten die jeweils beiden Ersten der Staffeln aus. Das Team, das am intensivsten in die Turniervorbereitung ging, hatte dann auch die Nase vorn. Wie schön Fußball sein kann, wenn der Gedanke der Fairness dominiert, konnten wir heute auf unserem Sportplatz erleben. Den Pokal der DVAG-Büro Hebold hielten die Freizeitfußballer der Firma Raum & Design Pechmann in den Händen und strahlten in den Brandiser Fußballhimmel. Als Trostpflaster gewannen alle Mannschaften noch einen Kasten „Hasseröder“ , das i-Tüpfelchen auf einen gelungenen Vereinsnachmittag.

Auf ein Neues zum Hallencup !

 

Gerd Große

04.05.2015

Unser FSV Hilfsprojekt 2015 - Fahrräder an Jugendkicker übergeben

Im Rahmen der 10. Hallencupserie des FSV 1921 Brandis machte ein Spendenball auf der Zuschauertribüne die Runde. Dabei kamen am Ende immerhin stolze 225,70 € zusammen. Hintergrund war es, unseren beiden FSV Jugendkickern Oliver und Jason Fahrräder zu beschaffen, um besser zum Training zu gelangen. Beide wohnen derzeit im Kinderheim "Schwalbennest" in Waldsteinberg. Unter Mithilfe der Stadt Brandis, die aus ihrem Fundbüro die Fahrräder zur Verfügung stellte, bei denen die Aufbewahrungsfrist für Fundsachen abgelaufen war und Herrn Zita von Radwelten Brandis, der mit Hilfe des Spendengeldes die beiden Bikes einer Generalreperatur unterzog und sie somit wieder verkehrstauglich machte, konnte unser Projektvorhaben in die Tat umgesetzt werden. Am 4. Mai war es nun endlich soweit. Zusammen mit Herrn Zita übergab Frank Mittag der Turnierleiter der Hallencupserie die beiden Fahrräder im Kinderheim an Oliver und Jason die sich natürlich rießig freuten und die schon beim nächsten Training mit ihrem Rad vor Ort waren. Der FSV 1921 Brandis und nicht zuletzt die beiden Jungs bedanken sich bei allen Beteiligten für diese tolle Aktion. Und Achtung an alle Spender, auch zur 11. Hallencupserie wird wieder ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen.

 

Frank Mittag

 

12.06.2015

Kindergärten spielten heut die 2. Halbzeit

Im September erklang ein lautes „Jaaaaaaaaaaaaa“, als die Knirpse eine 2. Halbzeit forderten. Heute war es so weit. Erst gegen 8 Uhr hörte der Regen auf und machte der Sonne den Platz frei. Heut war der Fußballgott ein Brandiser. Pünktlich 9.30 Uhr waren unsere Kicker Max und Selias bei den Knirpsen der Kindergärten und begleiteten sie auf unseren Sportplatz. Dort hatten fleißige Helfer bereits die Trainingsgeräte aufgebaut und pünktlich 10 Uhr begann der Wettstreit. Lustige Staffeln, in denen schon schwierige Bewegungselemente eingebaut waren, erfreuten die kleinen Herzen. Stolz blickte aber auch aus den Augen der „Trainer“ Selias und Max. Sie führten ihre Mannschaften zu Höchstleistungen. Nach der lockeren Aufwärmung wurde erstmal eine Trinkpause eingelegt um dann, frisch gestärkt, zum Spiel auf dem eigens dafür eingerichteten Übungsplatz zu schreiten. Toll, wie die kleinen Kicker um jeden Ball kämpften und um jeden Treffer rangen.

Am Ende gab es einen Gewinner und das waren alle kleinen Bolzer beider Brandiser Kindergärten. Am kommenden Samstag eröffnen 9,30 Uhr unsere Kleinen die 3. Brandiser Stadtmeisterschaft und hoffentlich werden sie dann Mitglieder unseres Vereins und treiben regelmäßig Sport. Wie sehr unser Sport aber auch Persönlichkeiten formt, konnten alle am Auftreten unserer kleinen Trainer erleben,- toll wie sie es gemacht haben!

Ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren der Aktion „ Kicker für Knirpse“, unseren Spielern der D-Jugend. Es waren die Spieler: Selias Herrmann, Max Boguth, Leo Ackermann und Ramon Hebold. Mal sehen, ob noch zur Verlängerung angepfiffen wird.

 

Gerd Große

 

20.04.2015

SO GEHT SÄCHSISCH

Dieser Schriftzug ziert seit letzter Woche unseren Sportplatz „Freundschaft“. Die von der sächsischen Staatsregierung ausgeschriebene Aktion soll die Lebensfreude, die Kameradschaft und die gegenseitige Achtung unserer Sportler bekräftigen und allen zeigen: „So sind wir Sachsen, so sind wir Brandiser, so sind wir Fussballer des FSV 1921 Brandis“. Nicht ohne Grund unterstreicht dieser Schriftzug unsere Lebensmaxime:

 

„FREUNDE MÜSST IHR SEIN, UM SIEGE ZU ERRINGEN“.

 

Hier an dieser Stelle werden wir weitere Bilder unserer Sportler und ihrer Gäste setzen.

14.11.2015

18---20---2---passe

So klingt es auch in diesem Jahr am 4. Advent ab 10 Uhr im Sportlerheim, wenn unsere Fußballer zum traditionellen Weihnachtsskaten einladen. Die Tische sind gerückt, die Karten liegen aus. Nun sind alle aufgerufen sich bei Michael Sommer zu melden. Der Einsatz von 10.-EURO wird für die Sieger ausgelobt. Meldet Euch bis 18. Dezember im Sportlerheim. Aufgerufen als Herrausforderer sind ALLE Skatfreunde aus Brandis und Umgebung.

 

Viertes Weihnachts-Skatturnier

"Wie in alten Zeiten"

20.12.2015

4. Advent

Beginn: 10.00 Uhr

(Platzvergabe ab 9.45 Uhr)

Im Sportlerheim "Freundschaft"

 

Gewinn: Sach- und Geldpreise

Maximale Teilnehmerzahl: 48

Voranmeldung gewünscht bis 18.12.2015

bei Michael Sommer (Sportlerheim)

Tel.: 034292-64635 oder 0171-5771689

Teilnehmergebühr: EUR 10,-

 

"Gut Blatt"

wünscht

Der FSV 1921 Brandis

17.03.2015

Jugendliche der Jahrgänge 1999 und 2000 gesucht

Eine über Jahre dauernde Durststrecke soll beendet werden. Der FSV 1921 Brandis möchte in der kommenden Spielzeit wieder mit einer B-Junioren Mannschaft ins Meisterschaftsgeschehen eingreifen und das mit zur Zeit schlummernden Talenten aus unserem Ort und seinen Ortsteilen. Wir rufen deshalb alle Jugendlichen der Jahrgänge 1999/2000 auf, sich unserem Verein anzuschließen. Der Aufruf ergeht auch an die Verantwortlichen der Fußballabteilungen des ESV Lok Beucha und des SC Polenz. Mit einer gemeinsamen Mannschaft könnten wir das Loch in der Nachwuchsarbeit etwas schließen und uns unsere Talente erhalten! Jungs der Jahrgänge 1999/2000 meldet Euch beim Sportfreund Frank Mittag oder unserem Jugendleiter Sportfreund Jörg Thiemann auf dem Trainingsplatz in der Waldstraße (dienstags und donnerstags 17:30 – 19:30), im Sportlerheim des FSV 1921 Brandis auf dem Sportplatz "Freundschaft" (immer dienstags ab 19:30Uhr) oder unter den auf unserer Internetseite www.fsv1921brandis.de angegebenen Kontaktdaten der oben genannten Ansprechpartner (unter Verein – Kontakt). Wir freuen uns auf Euch!

 

Gerd Große

27.01.2015

Fußballfest in der Mehrzweckhalle – Viele Tore und tolle Tricks von über 300 Nachwuchskickern am 1. Wochenende der Jubiläumsserie

Am 24./25. Januar war es nun endlich soweit. In unzähligen Stunden der Vorbereitung des ehrenamtlichen Organisationsteams wurde an allen wichtigen Details der Jubiläumsausgabe gearbeitet, damit die 10. Hallencupserie unseres FSV 1921 Brandis wieder ein Höhepunkt unserer Vereinsarbeit werden kann. Eine an den beiden ersten Tagen prall gefüllte Zuschauertribüne, auf der oft das Anfeuern der Teams und der Jubel über insgesamt 313 Tore keine Grenzen kannte und technisch guter Fußball, aber auch viel Kampfgeist von über 300 Nachwuchskickern von den G,E,D und C-Junioren aus insgesamt 17 Vereinen aus dem Muldental, der Stadt und dem Landkreis Leipzig, sowie aus Nordsachsen waren das Ergebnis. Durch die vielen treuen Sponsoren unserer Hallencupserie war es wieder möglich, die jungen Fußballer mit attraktiven Pokalen, Medaillen und Urkunden mit Teamfoto auszuzeichnen, aber auch die Hallenmiete zu begleichen. Dafür möchten wir im Namen aller jungen Fußballer „DANKE“ sagen. Und der Schirmherr der Veranstaltung, der Brandiser Bürgermeister Herr Arno Jesse, hat uns nicht nur einen Anteil der Miete erlassen, sondern war am gesamten Wochenende bei jeder Siegerehrung vor Ort. Mit Herrn Bodo Große vom Versicherungservice Brandis, Frau Bärbel Otto von der Brandiser Wohnstätten GmbH und Herrn Nico Hebold von der Deutschen Vermögensberatung waren Sponsoren gern bereit die Auszeichnungen an die jungen Sportler vorzunehmen. Um unseren beiden FSV- D und C-Jugend Spielern aus dem Waldsteinberger Kinderheim Fahrräder zu beschaffen, damit diese besser zum Training kommen können, ging ein Spendenball durch die Halle. Dabei kamen bisher 120 € zusammen. Ob in der Cafeteria, beim Backen leckerer Kuchen oder bei der Tombola, überall waren viele fleißige Helfer aus den Reihen der Eltern vor Ort. Dafür gilt den Beteiligten ein ganz besonderer Dank. Für ihren unermüdlichen Einsatz in der Cafeteria, und das bereits im 10. Jahr, wurde Frau Franka Matthes unter großem Applaus ausgezeichnet. Ein großes „DANKE“ geht natürlich auch an die sehr gut agierenden Schiedsrichter, an das wie jedes Jahr fantastisch funktionierende FSV Organisationsteam und natürlich an das Hausmeisterteam der Brandiser Schulen.

Am Wochenende 28. Februar und 1. März 2015 geht es in die 2. Runde der 10. Hallencupserie. Auch dort wird Fußballfans wieder ein volles Programm geboten. Bei den F-und E2- Junioren geht auch unser Leipziger 2. Bundesligaclub RB Leipzig mit Nachwuchsteams an den Start. Und am 28.2. kommt uns "Bulli" das Mascottchen von RB Leipzig in der Halle besuchen.

Hier der Überblick der Turniere :

28.1.15 9 – 13.30 Uhr F-Junioren und 14.30 – 19 Uhr D-Junioren

1.3.15   9 – 13.30 Uhr G-Junioren und 14.30 – 19.30 Uhr E2-Junioren

 

Bericht Frank Mittag Turnierleiter