Präsentation des FSV 1921 Brandis e.V.

1952

Die Schülermannschaft der BSG Chemie Brandis wird Kreismeister, Vizebezirksmeister und nimmt an den 1. Landesmeisterschaften in Chemnitz teil.


1952

Die 1. Herrenmannschaft der BSG Chemie

Brandis gewinnt am 24.08. das Aufstiegsspiel

gegen Roßwein in Leisnig und steigt in die

Bezirksklasse auf.


1953

Die Jugendmann-schaft der BSG Chemie Brandis wurde Kreis- und Bezirksmeister und nahm an der Vorrunde zur DDR – Meister-schaft teil.


1957

Die Schülermann-schaft der BSG Stahl Brandis wurde Bezirks-meister.


1968

Die Knabenmann-schaft der BSG Stahl Brandis wurde Bezirks-meister auf dem Kleinfeld.


1997

Die B – Jugend-mannschaft des TSV Rot – Weiß 90 Brandis gewinnt den Bezirkspokal.

 

 

 

 

Herrenmannschaft 1921


Im Jahre 1921 wurde im damaligen „Turnverein für Brandis und Umgebung“, der bereits 1904 ins Leben gerufen wurde, die Sparte Fußball gegründet.

 


Der Name des Vereins ist nicht mehr der gleiche wie damals. Die wechselvolle Geschichte, die die Fußballer hinter sich haben, sah viele kommen und gehen: Vereinsnamen, Verantwortliche, Spieler und Freunde.



Sportplatz Freundschaft 1931


Als eine besondere Sternstunde der Entwicklung des Fußballsportes erwies sich der Bau des heutigen Sportplatzes „Freundschaft“. Viele aktive Sportler und Fans schwangen Spitzhacke, Schaufel und Spaten, um dann auf eigenem Rasen die sportlichen Kontrahenten empfangen zu können. Die Einweihung erfolgte im Jahre 1931 mit dem Spiel gegen eine Berliner Mannschaft aus Lichtenberg.

 

 

Auch nach der Beendigung des 2. Weltkrieges hat es rührige Fußballfreunde gegeben, die unverzüglich an die Weiterführung der Sportart in Brandis gingen. Im August 1945 wurde das erste Spiel mit dem Nachbarort Beucha organisiert.

Sportlerheim erbaut 1946/47


Der Bau des „Sportlerheimes“ erfolgte in den Jahren 1946 / 47. Fußballgeschichte geschrieben haben aber vor allem die Aktiven. Der sportliche Durchbruch im Männerbereich gelang 1952 mit dem Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksklasse Leipzig. Bis zum heutigen Zeitpunkt spielte diese Mannschaft in 40 Spieljahren im Bezirksmaßstab, davon 13 Jahre in der Bezirksliga.

Im Jahr 1972 begann die internationale Fußballverbindung mit dem tschechischen Ort Plumlov. 

Nach der Gründung des TSV Rot – Weiß 90 Brandis erfolgte die Einweihung des neuen Sozialtraktes auf dem Sportplatz „Freundschaft“ im Jahr 1992.

 

An dieser Stelle sei Dank gesagt den vielen eifrigen, einstigen und jetzigen Mitstreitern, seien es Spieler, Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Schiedsrichter, Platzwarte und Vereinsverantwortliche.

 

Langjährige, verdienstvolle Vorsitzende im Brandiser Fußballsport nach 1945:

 

Paul Gutmann  †
Wolfgang Wiedemann  †
Hans Landschreiber  †
Fritz Sommer  †
Günter Landschreiber