Spielberichte Herren Saison 2021/22 in Wort und Bild

18.06.2022  19. Punktspiel gegen FSV Dürrweitzschen 2 - 0*Nichtantritt Gast

Sportlicher Klassenerhalt am grünen Tisch

 

12.06.2022  18. Punktspiel bei Hohnstädter SV  0 - 4 (0 - 1)

Beim Tabellenführer das Gesicht gewahrt

 

Nach vielen zum Teil hohen Niederlagen in der Fremde, sowie unnötigen Nichtantritten konnten die FSV Herren beim Tabellenführer und beinah Aufsteiger Hohnstädter SV durch eine gute kämpferische Leistung das Gesicht wahren. Der Gastgeber führte zur Pause durch ein Strafstoß Tor von Ritter „nur“ mit 1-0. Die Entscheidung für den Favoriten viel mit einem Doppelschlag in der 58. und 65. Minute durch Treffer von Stein und Heller. Die FSV Spieler hatten auch diesmal leider keine Alternative aufder Ersatzbank, konnte somit auf keine frischen Kräfte zurück greifen. Am Ende war es erneut Ritter, der für den verdienten 4-0 Endstand sorgte. Nun müssen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt im Abschlussspiel gegen Schlusslicht Dürrweitzschen geholt werden. Zumindest hat es der FSV aus Brandis noch selbst in der Hand.

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Hannig, Bastian Börner, Markus Börner, Seidel, Loewe, Klemm, Freudenthal, Hinsdorf, Eckardt, Mende, Dziabel (V)

Torfolge: 1-0 Ritter (34. Strafstoß), 2-0 Stein (58.), 3-0 Heller (65.), 4-0 Ritter (88.)

28.05.2022  17. Punktspiel gegen SG Zschaitz / Ostrau II  3 - 1 (1 - 0)

Endlich Punkte eingefahren

 

Alle die dem Fortgang der Brandiser Fußballgeschichte die Daumen drücken fällt ein Stein vom Herzen, der FSV hat den ersten Rückrunden „Dreier“ eingefahren. Dabei zeichnete die „junge Garde“ der FSV Mannschaft gegen Die SG Zschaitz / Ostrau II für die Treffer verantwortlich. Tom Hinsdorf (38.), Max Klemm (46.) und Benaja Dziabel (56.) erzielten unterstützt von den erfahrenen FSV Mannen wie Putz, Freudenthal, Albrecht, Eckardt, Matthes die 3-0 Führung, die am Ende der Grundstein zum Heimsieg war. Nach dem Anschlusstreffer geriet der Erfolg nur kurz in Gefahr, da schlich sich etwas der Leichtsinn ein. Am Ende war es ein verdienter Sieg, der für die beiden Abschlussspiele in Hohnstädt und gegen Dürrweitzschen Mut macht. Mut macht auch, das Spieler wie Andre´Seidel und Andre´Sommer nochmal den FSV bei der Mission Klassenerhalt unterstützen. Die Botschaft aller Kinder und Jugendkicker des FSV an die mittlerweile 27 Herren Spieler, die 2021/22 zum Einsatz gekommen sind, lautet: Lasst uns nicht hängen, wir brauchen auch 2022/23 ein schlagkräftiges Herrenteam für eine Zukunft beim FSV Brandis.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz (V), Bastian Börner, Seidel, Albrecht, Klemm, Freudenthal (V), Hinsdorf,

Eckardt (V), Mende, Dziabel (V/ab 82. Andre´Sommer), Matthes (ab 46. Aaron Schollbach)

 

Torfolge: 1-0 Hinsdorf (36.), 2-0 Klemm (46.), 3-0 Dziabel (56.), 3-1 Großmann (68.)

 

Bericht Frank Mittag

21.05.2022  16. Punktspiel bei SV 29 Gleisberg  0 - 2* nicht angetreten

Rückschlag für Brandiser Fußball, in Gleisberg wieder nicht angetreten

 

Wie schon beim SV Zschadraß trat der FSV Brandis bei einem weiteren unmittelbarem Konkurrenten dem SV 29 Gleisberg nicht an und verschenkte nicht nur wertvolle Punkte an die Gegner sondern musste erneut eine saftige Geldstrafe hinnehmen. Wissen das unsere Spieler nicht? Oder ist es ihnen einfach egal? Den Brandiser Fußballfans blutet jedenfalls das Herz bei solchen Meldungen.

15.05.2022  15. Punktspiel bei SV GW Niederstriegis  2 - 3 (1 - 1)

Am Punktgewinn knapp vorbei

 

Heute war für die Brandiser mehr drin, hatten doch Freudenthal und Hinsdorf die Führung der Gastgeber unmittelbar vor (45.+1.) und nach der Pause (47.) gedreht. Leider verhinderte ein Doppelschlag von Gebhardt (48./79.) einen möglichen Punktgewinn. Der Einsatz und das Kampfgeist macht Hoffnung, nur muss sich das Team endlich einmal wieder dafür belohnen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Putz, Bastian Börner, Hannig, Loewe, Albrecht, Freudenthal, Hinsdorf (ab 50. Klemm), Eckardt, Dziabel, Chritian Kögler, Bruce Börner

Torfolge: 1-0 Engler (30.), 1-1 Freudenthal (45.+1.), 1-2 Hinsdorf (47.), 2-2, 3-2 Gebhardt (48./79.)

08.05.2022  14. Punktspiel bei SV 90 Traktor Mochau  1 - 8 (1 - 5)

Erneute deutliche Auswärtspleite

 

Nichts Neues bei den FSV Herren. Nach langer Trainer Telefonaktion ging es mal wieder mit nur 11 Spielern nach Mochau zum dortigen SV Traktor. Bereits zur Pause und dem 1-5 war klar das es für den FSV nur darum ging Schadensbegrenzung zu betreiben. Ein Feldverweis für Röder (70.) kam dabei noch kontraproduktiv dazu und am Ende konnten sich die Gastgeber über einen klaren 8-1 Heimsieg freuen. 4 Treffer steuerte dabei Sebastian Gasch bei. Den Brandiser Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1-1 erzielte Benaja Dziabel. In der derzeitigen Verfassung kann der FSV die Klasse mit Sicherheit nicht halten.

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Putz (V), Bastian Börner (V), Loewe, Hannig, Graupner (V), Benjamin Börner, Mende, Dziabel, Christian Kögler (V), Bruce Börner, Röder (70. Rot)

Torfolge: 1-0 Schwitzky (8.), 1-1 Dziabel (16.), 2-1, 3-1 Gasch (19./27.), 4-1, 5-1 Abdalla (35./45.), 6-1, 7-1 Gasch (56./79.), 8-1 Schwitzky (83.)

01.05.2022  13. Punktspiel bei SSV Thallwitz Nischwitz 04  0 - 7 (0 - 5)

Bitte dringend Einstellung überprüfen

 

Sonntagsspiel 12 Spieler an Bord, unter der Woche wie zuletzt kein bzw. dünn besetztes Training. Da kommt unterm Strich gegen allerdings sehr effektive Thallwitzer wieder eine derbe 0-7 Klatsche heraus. Die erfahrenen Akteure konnten zudem die Jüngeren auch diesmal nicht mitreißen. Schwere Zeiten für die Anhänger des Brandiser Fußballsports. Das Torverhältnis verschlechtert sich zusehends und die Abstiegsplätze sind nur noch zwei Punkte weg. Das Team hat dringenden Redebedarf. So kann es nicht weiter gehen. Jedes Teammitglied muss seine Einstellung zu seinem „Hobby“ Fußball im Verein hinterfragen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Putz, Hannig, Loewe (ab 55. Philip Michel) Albrecht, Aaron Schollbach, Freudenthal, Hinsdorf, Benjamin Börner, Mende, Dziabel, Bruce Börner

 

Bericht und Meinung Frank Mittag

23.04.2022  12. Punktspiel gegen ATSV "FA" Wurzen II  0 - 2  (0 - 2)

Für guten Kampfgeist nicht belohnt

 

Sonnabendspiel 13 Spieler an Bord, ordentlicher Kampfgeist, aber am Ende trotz einiger guter Möglichkeiten nicht belohnt. Im „Derby“ gegen Wurzen II entschieden die Treffer vor der Pause durch Paul Freudenberg (38.) und Reiche (45.+1.) zu Gunsten der Gäste. Der FSV nähert sich jetzt ungebremst der Abstiegszone.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Putz, Bastian Börner (V), Hannig (ab 73. Hinsdorf), Albrecht, Freudenthal, Eckardt, Benjamin Börner, Mende (ab 73. Bohne), Dziabel, Matthes (V), Bruce Börner

09.04.2022  11. Punktspiel bei SV Medizin Zschadraß  0 - 2* nicht angetreten

FSV Brandis nicht angetreten

 

Durch Corona bedingte Ausfälle, verletzte Spieler, diese Kombination in Verbindung mit schlechter Absprache der FSV Verantwortlichen mit dem Staffelleiter im Vorfeld des Spieles führten zu dieser Sportgerichtsentscheidung. Mit Attesten wäre das Spiel sicher neu angesetzt wurden.

02.04.2022  10. Punktspiel bei SV Medizin Hochweitzschen  0 - 8 (0 - 4)

Unter die Räder gekommen

 

Das erste von sieben! Auswärtsspielen führte die diesmal stark verjüngten Brandiser Kicker zum spielstarken Tabellenzweiten nach Hochweitzschen. Nimmt man Routinier Toni Graupner mal heraus, lag der Altersdurchschnitt bei 23,2 Jahren. Die Mediziner waren dem FSV Team in Sachen Schnelligkeit und Kombinationssicherheit dennoch deutlich überlegen und stellten die Brandiser Mannschaft vor zum Teil unlösbare Probleme. Das schnelle 1-0 nach zwei Minuten nach einem Ballverlust des FSV im Mittelfeld spielte dem Gastgeber natürlich zusätzlich in die Karten. Nach zwei guten Chancen durch Bruce Börner, dessen Schuss der Hochweitzschener Hüter Lange stark parierte und Max Klemm dessen Versuch knapp drüber ging, ging auch das Spiel für die Brandiser Mannschaft dahin. Dabei wurde der nach 36 Minuten eingewechselte Dominik Mulke zum Matchwinner. Bis zur 67. Minute erzielte er fünf Treffer, dabei nach der Pause einen Hattrick, für den Gastgeber. Zum Glück stellten die agilen „Mediziner“ ihren Torhunger nach besagter 67. Minute ein und es blieb bei der dennoch blamablen 0-8 Klatsche für den FSV aus Brandis. Sein Debüt im FSV Trikot hatte sich Neuzugang Owen Justin Canitz sicher anders vorgestellt. Wichtig wird aber die Antwort der Brandiser Spieler auf die hohe Niederlage sein. Diese kann nur in einer hohen Trainingsbeteiligung liegen, um den Fitnesszustand und das Zusammenspiel nach der langen Pause wieder auf Herbst 2021 Niveau zu verbessern. Nur so sind in den kommenden Wochen ähnliche Negativerlebnisse zu vermeiden. Das nächste Auswärtsspiel steht unmittelbar vor der Tür, die Hoffnung das unser Team gegen die nächsten „Mediziner“ aus Zschadraß diesmal die richtige Medizin findet um Punkte mitzunehmen, bleibt natürlich erhalten.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hannig, Bastian Börner, Markus Börner, Albrecht, Hinsdorf (ab 64. Bohne), Graupner, Benjamin Börner, Mende (ab 46. Canitz), Dziabel, Klemm, Bruce Börner


Torfolge: 1-0 Kaulich (2.), 2-0 Stephan (15.), 3-0, 4-0 Mulke (37./40.), 5-0 Kaulich (52.), 6-0, 7-0, 8-0 Mulke (53./62./67.)
  

Bericht Frank Mittag

19.03.2022  1. Punktspiel NHS  gegen SV 50 Traktor Mochau 1 - 1 (0 - 1)

Beim Kaltstart aufopferungsvoll einen Punkt erkämpft

 

Nach erneuten 132 unfreiwilligen Tagen Corona Fußballpause durften die Spieler der Brandiser Herren endlich wieder gemeinsam als Team um Punkte kämpfen. Nach nur wenigen Trainingseinheiten war das aber eher ein „Kalt- Restart“. Sehr positiv: Immerhin 15 Spieler standen Trainer Sven Banach zum Spiel gegen den SV 50 Traktor Mochau, einem Ortsteil von Döbeln, zur Verfügung. Den beiden Tabellennachbarn merkte man natürlich die lange Pause vom Spielbetrieb an. Zudem ließ der äußerst holprige Untergrund der „Freundschaft“ kein gepflegtes Passspiel zu und der kämpferische Einsatz überwog. Chancen waren dabei Mangelware. Ein Abschluss vom agilen Mochauer Gasch nach 16 Minuten ging knapp am Brandiser Tor vorbei und ein Schuss von Dziabel landete in den Armen vom Mochauer Schlussmann (20.). Als Bastian Börner nach 24 Minuten aus dem Gewühl heraus abzog konnte sich Straube im Traktor Tor mit einer starken Parade auszeichnen. Eine Mochauer Flanke nahm Gasch volley und verzog erneut denkbar knapp (28.). Als es im bis dato ausgeglichenen Spiel auf ein torloses Remis zur Pause hinauslief wurde der FSV noch kalt getroffen, als die Brandiser Hintermannschaft auf Abseits spekulierte marschierte Sebastian Gasch durch und versenkte zur glücklichen Gästeführung (44.). Im zweiten Abschnitt war das FSV Team dann zunächst spielbestimmend. Mochau blieb dagegen stets mit Kontern gefährlich. Den besten Brandiser Angriff konnte Hinsdorf nach 51 Minuten von links mit Flachschuss zum verdienten 1-1 Ausgleich vollenden. Weitere nennenswerte Möglichkeiten hatte der FSV dann nicht mehr. Dagegen hatten die Gäste die gefährlicheren Szenen zu verzeichnen. Die zwei Größten hatte erneut Gasch, zunächst scheiterte er im 1 gegen1 an Putz und beim Nachschuss rettete Freudenthal auf der Linie (72.), dazu ging sein Schuss (83.) knapp übers Tor. Gegen Ende der Begegnung waren die meisten Spieler verständlicherweise mit ihren Kräften am Ende. Fast minütlich mussten Krämpfe aus den Beinen der Akteure massiert werden. Auf dem Spielberichtsbogen wurden dann 7 Verletzungen eingetragen, auch eine Folge der langen Pause. Am schlimmsten erwischte es den Mochauer Fischer, dem beste Genesungswünsche vom FSV Brandis gelten. Der FSV verdiente sich dennoch den einen, am Ende glücklichen Punkt durch aufopferungsvolle vielbeinige Abwehrarbeit. Sein Debüt im Herrenbereich feierte A-Juniorenspieler Aaron Schollbach. Für Schiedsrichter Dorn, der sicher nicht immer richtig lag mit seinen Entscheidungen, gilt: auch die Unparteiischen müssen nach der langen Pause erst mal wieder Spielpraxis sammeln. Ein paar Worte noch zum Restart Spielplan: Es waren 4 Monate Zeit sich Gedanken über die Fortsetzung der Saison nach der Pause zu machen. Die jetzige Lösung mit einer Beendigung der Spielzeit 2021/22 zum 19. Spieltag am 18. Juni ist auf jedenfalls keine sportlich Gute. Wie wäre es beispielsweise mit einer Playoff bzw. Playdown Runde nach Ende einer vollendeten Halbserie gewesen? Da wäre mehr Kreativität gefragt gewesen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Bastian Börner, Markus Börner, Freudenthal, Hinsdorf (ab 71. Aaron Schollbach), Eckardt (ab 54. Graupner), Benjamin Börner, Mende, Dziabel (ab 34. Nic Banach), Bruce Börner, Röder (ab 80. Klemm)


Torfolge: 0-1 Gasch (44.), 1-1 Hinsdorf (51.)
 

Bericht Frank Mittag

06.11.2021  9. Punktspiel gegen SpG Falkenhain / Großzschepa 2 - 1 (1 - 0)

Mit 2-1 Heimsieg in den nächsten Fußball Lockdown ?

 

Die Brandiser Herren hatten sich vorgenommen nach der Niederlagen Serie in den letzten drei Spielen, bei denen man gegen Hohnstädt (0-1) und in Großbothen (3-4) in den Schlussminuten unnötig Punkte liegen gelassen hatte, im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Falkenhain / Großzschepa wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Leider konnte diesmal gar kein Wechselspieler die „Beinfreiheit“ von Trainer Banach erweitern, mussten die elf Leute vom Start durchhalten. Und es war ganz nebenbei die jüngste Elf die der FSV seit langer Zeit auf dem Platz stehen hatte. Nur Routinier Christian Kögler hob den Altersschnitt etwas an. Er war es, der großen Anteil an der Führung für das überlegene Heimteam kurz vor der Pause hatte. Nachdem er sich mit seiner ganzen Zweikampfstärke gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und seinen Abschluss Falkenhain Hüter Dottermusch fallen ließ, konnte Benaja Dziabel den Ball zum 1-0 einnetzen (44.). Endlich hatte Dziabel, dem das Pech in den letzten Spielen und auch vor dem heutigen Brandiser Führungstreffer buchstäblich an den Stiefeln klebte, seine Torflaute überwunden. Gleich nach dem Wechsel schloss dann Nic Banach einen schönen Spielzug über Dziabel und Benjamin Börner überlegt ins linke Eck zur 2-0 Führung ab (48.). Leider kam trotz klarer Möglichkeiten kein weiterer Treffer hinzu. So konnte Dottermusch einen Mende Knaller mit den Fingerspitzen noch an die Latte lenken und auch Benjamin Börner traf nur das Aluminium. Umso ärgerlicher war es, das die Gäste ihre einzige Chance im Spiel kurz vor dem Ende durch Chris Kricke zum Anschlusstreffer nutzten konnten (85.). Zum Glück brachte die Heimelf den Sieg diesmal konzentriert ins Ziel. War der hochverdiente 2-1 Sieg der Letzte vor einem erneuten Fußball Lockdown? Zu befürchten ist es.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hannig, Bastian Börner, Hinsdorf, Nic Banach (V/2), Benjamin Börner, Mende, Dziabel, Christian Kögler, Bruce Börner, Röder, Klemm


Torfolge: 1-0 Dziabel (44.), 2-0 Nic Banach (48.), 2-1 Kricke (85.)

 

Bericht Frank Mittag

30.10.2021  8. Punktspiel beim SV GW Großbothen  3 - 4 (2 - 1)

FSV Brandis verspielt 3-1 Führung in der Schlussphase

 

Nach zwei Niederlagen am Stück sollte beim SV Grün Weiß aus Großbothen der Schalter mal wieder auf Erfolg umgelegt werden. Auch diesmal war der Spielerkader wieder sehr dünn. Mit Ozdinec nahm nur ein Spieler auf der Ersatzbank Platz. So fehlten neben den verletzten M. König, Putz und Albrecht auch noch Eckardt, C. Kögler und auch der zuletzt im Tor etablierte Hannig. So musste diesmal Bastian Börner ins Brandiser Tor, aus dem er bereits nach 6 Minuten den Ball herausholen musste. Heider hatte einen Freistoß der Großbothener zum 1-0 über die Linie gedrückt. Der FSV aus Brandis spielte von da an richtig guten Fußball und erarbeitete sich nicht nur klare Feldvorteile sondern auch mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Leider konnten Dziabel und Hinsdorf keine davon nutzen, vor allem Dziabel schoss Gastgeber Torhüter Robert Berger im Spielverlauf mehrfach berühmt. Dann war es Spielführer Freudenthal der „seinen FSV“ mit zwei Treffern mehr als verdient in Führung brachte. Erst schloss er eine gute Kombination mit Hinsdorf zum 1-1 ins linke Eck ab (14.), danach verwandelte er einen an Dziabel verschuldeten Strafstoß zum 1-2 (22.). Bis zur Pause blieb es trotz drückender Überlegenheit der Gäste bei der knappen Führung. Als diese Benjamin Börner nach starker Einzelleistung inklusive Lupfer über den Hüter zum 1-3 ausbaute (53.), deutete bis in die Schlussphase nichts auf einen Sieg der Gastgeber hin. Waren sich die Gäste ihrer Sache nun zu sicher? Auch am Tag danach fand Trainer Banach noch keine eindeutige Antwort auf die gruselige Schlussphase am Tag vor Halloween. Jedenfalls glitt den Brandisern durch eigene Unkonzentriertheiten das Spiel noch gänzlich aus der Hand. Eine nicht richtig geklärte Ecke (79.) zum 2-3, ein von Röder verursachter Strafstoß zum 3-3 (84.) und schlussendlich ein Pass zum Gegner, der Lukas Heider zum 4-3 Matchwinner machte (86.), führten noch zur nicht mehr für möglich gehaltenen Niederlage, selbst der Gegner konnte sein Heimsieg Glück kaum fassen. So ging es ohne viel Worte und zum dritten Mal in Folge ohne Punkte zurück nach Brandis. Es wird nun wieder einmal darauf ankommen die Kräfte zu bündeln, bis zum Spielende konzentriert zu bleiben und mit einem Heimsieg zurück in die Erfolgsspur zu finden.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Bastian Börner, Markus Börner, Loewe (V), Freudenthal, Hinsdorf, Benjamin Börner, Mende (ab 46. Ozdinec), Dziabel, Bruce Börner, Röder, Klemm


Torfolge: 1-0 Heider (6.), 1-1, 1-2 Freudenthal (14. /22. Strafstoß), 1-3 Benjamin Börner (53.), 2-3 Heider (79.), 3-3 Vogel (84. Strafstoß), 4-3 Heider (86.)
 

Bericht Frank Mittag

23.10.2021  5. Punktspiel NHS gegen Hohnstädter SV  0 - 1 (0 - 0)

Ein typisches 0-0 Spiel gewinnt Hohnstädt in der Schlussphase mit 0-1

 

Nachdem in der Vorwoche die lange ungeschlagen Heimserie gegen den auf den Staffelsieg favorisierten Otterwischer SV mit einem 1-5 ihr Ende fand, verlor der FSV auch das Nachholspiel gegen den Hohnstädter SV auf der „Freundschaft“ mit 0-1. In einem ausgeglichen Spiel, das sich bis kurz vor Schluss auf ein torloses Remis eingepegelt hatte, war es der Hohnstädter Florian Zieger der eine Nachlässigkeit in der Brandiser Hintermannschaft zum „goldenen Treffer“ und damit zum glücklichen Auswärtssieg nutzte (80.). Damit wurde die kämpferisch gute Leistung der ersatzgeschwächten FSV Kicker nicht mit zumindest einem Punkt belohnt. Ohne die verletzten Stammkräfte Putz, Marcus König und Albrecht, sowie die Ampelkarten gesperrten Röder und Benjamin Börner lief spielerisch zu wenig zusammen, der kämpferische Einsatz konnte dem Team aber nicht abgesprochen werden. Einige Chancen blieben auch diesmal wieder ungenutzt, vor allem Benaja Dziabel hatte mehrere gute Möglichkeiten. Nach der Heimniederlage rutschte der FSV Brandis in der Tabelle mit weiterhin 9 Punkten auf Platz 6 zurück.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hannig, Bastian Börner (V), Markus Börner, Seidel (V), Freudenthal, Hinsdorf

(ab 70. Klemm), Andre´Sommer, Eckardt (ab 50. Mende), Dziabel,

Christian Kögler, Bruce Börner


Torfolge: 0-1 Zieger (80.)

 

Bericht Frank Mittag

16.10.2021  7. Punktspiel gegen Otterwischer SV  1 - 5 (0 - 3)

Gegen Otterwisch endet eine Serie

 

Mit dem Otterwischer SV kam der Tabellenführer und der Aufstiegsfavorit auf die „Freundschaft“. Nach dem 2-0 Sieg in Dürrweitzschen sollte auch gegen die Otterwischer etwas aufs FSV Punktekonto kommen. Zumal die Brandiser Herren seit dem 24. August 2019 (1-2 gegen Pegau) zu Hause in Punktspielen ungeschlagen blieben. Doch gegen den Otterwischer SV ging diese Serie nun zu Ende. Die FSV Mannen verschliefen die Anfangsphase total und lagen bereits nach 19 Minuten mit

0-3 im Hintertreffen, dem 0-1 von Weber ging ein individueller Fehler voraus, beim

0-2 durch Wittenberg rutschte der Ball Putz durch die Finger und das 0-3 nagelte OSV Torjäger Marz via Sonntagsschuss unter die Latte. Zudem schieden Klemm und der für ihn eingewechselte Hannig verletzungsbedingt aus und mangels Alternativen war damit die Brandiser Bank bereits geleert. Umso erfreulicher war es, das die Gastgeber nie aufsteckten und durch Hinsdorf nach Vorarbeit von Dziabel zum 1-3 Anschlusstor kamen (47.) und weiter ihre Chance in der Offensive suchten. Das Spiel war erst gegessen als sich die Gastgeber durch die Ampelkarte gegen Röder (75.) selbst schwächten. Schiedsrichter Röder aus Böhlen zeigte kein gutes Fingerspitzengefühl im verteilen von Verwarnungen. Beim harten Einsteigen gegen Klemm in der ersten Hälfte ließ er sogar die eher dunkelgelbe Karte weg. Die Otterwischer machten nun den Sack entgültig zu und kamen durch die jeweils zweiten Treffer von Wittenberg (73.) und Marz (88.) zum am ende etwas zu hohen 1-5 Auswärtserfolg. Benjamin Börner musste zudem in der Nachspielzeit mit Gelb Rot vom Platz. Beim knappen Kader fehlen nun noch zwei Leistungsträger im Nachholspiel gegen Hohnstädt.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Bastian Börner, Markus Börner, Freudenthal, Hinsdorf, Eckardt, Benjamin Börner (GR 90+1.), Mende, Dziabel (V), Bruce Börner, Klemm (ab 17. Hannig / ab 46. Röder (GR 75.)


Torfolge: 0-1 Weber (3.), 0-2 Wittenberg (5.), 0-3 Marz (19.), 1-3 Hinsdorf (47.),

1-4 Wittenberg (73.), 1-5 Marz (88.)
 

Bericht Frank Mittag

10.10.2021  6. Punktspiel beim FSV Dürrweitzschen  2 - 0 (0 - 0)

Viele Chancen liegen gelassen, trotzdem souveräner Auswärtserfolg

 

Nach der „100 Jahr Feier“ am vergangenen Wochenende ging es diesmal wieder um Punkte in der Liga. Auf dem schwer bespielbarem Geläuf des Böhlener Sportplatzes wurde es beim FSV aus Dürrweitzschen für den FSV aus Brandis ein einseitiges Spiel. Die Gäste boten dabei eine ansprechende spielerische Leistung. Nur mit den Chancen wurde wieder einmal schwer gesündigt, die Effektivität vorm Tor der Gastgeber ließ zu wünschen übrig. Alleine Tom Hinsdorf und Benaja Dziabel hätten für eine deutliche Halbzeitführung sorgen müssen. Somit musste man mit einem unbefriedigenden 0-0 zur Pause Vorlieb nehmen. Nach dem Wechsel ging es munter weiter in Richtung Tor der „Obstländer“, mit dem Unterschied das diesmal auch Treffer fielen. Als ein Dürrweitzschener Verteidiger beim Abwehrversuch den Ball mit der Hand spielte, gab es folgerichtig Strafstoß. Mannschaftskapitän Alexander Freudenthal verwandelte sicher ins linke Eck zum 0-1 (57.). Das 0-2 besorgte Florian Mende, sein straffer Schuss von der Strafraumgrenze konnte Dürrweitzschen Hüter Bohne nur unglücklich abwehren und der Ball senkte sich über ihn hinweg ins Netz (74.). Kurz danach wurde den Brandisern ein klarer Strafstoß verweigert. Als Benaja Dziabel im Strafraum vorm Torschuss „abgeräumt“ wurde, gab es von Schiedsrichter Haupt-Ritter erstaunlicherweise keinen Pfiff. So blieb es am Ende nach einem Chancenverhältnis von 20-1 für die Gäste aus Brandis beim mageren aber hochverdienten 0-2 Auswärtserfolg, bei dem Jannes Loewe und der eingewechselte Maximilian Klemm von Trainer Banach ein Sonderlob bekamen. Am kommenden Sonnabend 16.10. kommt es nun zum Spitzenspiel FSV Brandis (5.) gegen den Tabellenführer Otterwischer SV. Bei der Brandiser Heimstärke und einer besseren Chancenverwertung sind auch da Punkte für den FSV drin.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hannig, Bastian Börner (ab 40. Klemm), Loewe, Albrecht (V), Freudenthal, Hinsdorf, Eckardt, Benjamin Börner, Mende (ab 89. Seidel), Dziabel, Bruce Börner


Torfolge: 0-1 Freudenthal (57. Handstrafstoß), 0-2 Mende (74.)
 

Bericht Frank Mittag

02.10.2021  100 Jahre Jubiläumsspiel gegen SV Blankensee 49  5 - 5 (2 - 0) 

Würdiges Jubiläumsspiel gegen sympathische Gäste aus dem Norden

 

In der relativ kurzfristigen Vorbereitung zur 100 Jahr Feier war es nahezu schwierig bis unmöglich einen namhaften Gegner für unser Herrenteam zu organisieren. Durch unseren Trainer Sven Banach kam dann der schnelle Kontakt zum SV Blankensee 49 zu Stande. Für die sympathischen Gäste aus der Kreisliga Vorpommern / Greifswald wurde die Übernachtung und Verpflegung organisiert. Um das leibliche Wohl kümmerte sich das Brandiser Sportlerheim. Eine schöne Geste: Die Gäste hatten eigens einen Begegnungsschal anfertigen lassen. Auch unsere Herren überreichten den Mannen aus Blankensee ein gerahmtes Jubiläumstrikot. Bevor die Herrenteams zusammen mit den Kickern der Bambini und F-Jugend aufs Spielfeld liefen, stiegen noch 100 Luftballons in den Vereinsfarben grün und weiß in den blauen Himmel. Das Spiel der Herren endete dann 5-5 (2-0) Unentschieden. Mit einem solchen Resultat ließ es sich im Festzelt dann bis tief in die Nacht hinein sehr gut gemeinsam feiern und die entstandene Freundschaft vertiefen. Hier geht es zur Tabelle der KL Vorpommern Greifswald Staffel IV

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Matthes, Markus Börner, Albrecht, Freudenthal, Hinsdorf, Andre´Sommer, Eckardt, Nic Banach, Mende, Christian Kögler, Röder ( Bastian Börner, Seidel, Bohne, Ozdinec)

Für den SV Blankensee spielten:

Sternberg, Carnitz, Radloff, C. Schinke, Thieme, Moll, Camin, Wolff, Erdmann, Kersten, Gruber (J. Schinke, Pankow, Arndt, Rippka, Bose, Dregler)


Torfolge: 1-0 Mende (4.), 2-0 Andre´Sommer (30.), 2-1 Radloff (50.), 3-1 Markus Börner (60.), 3-2 Radloff (61.), 3-3 Pankow (69.), 4-3 Andre´Sommer (75.), 4-4 Camin (80.), 5-4 Mende (89.), 5-5 Pankow (90.)

 

Schiedsrichter : Christian Franke
 

Bericht Frank Mittag

19.09.2021  4. Punktspiel bei SpG Zschaitz / Ostrau II  2 - 3 (1 - 1)

Unerwartete Niederlage in letzter Minute

 

Die Vorzeichen der Begegnung sprachen ziemlich eindeutig für den FSV Brandis. Die FSV Mannen in den bisherigen beiden Punktspielen mit zwei Siegen, Zschaitz /Ostrau II zuletzt 1-15 in Hochweitzschen und mit 0 Punkten am Tabellenende. Und dann kam es wieder einmal ganz anders. Auf dem Waldsportplatz in Zschaitz liefen beim Gastgeber mit Toni Voigt, sowie Michael und Marco Fromme gleich drei Kreisoberliga Kicker vom dort verlustpunktfreien Tabellenzweiten SV Ostrau auf. Möglich machte das die Verlegung des Spieles BC Hartha gegen SV Ostrau in der Kreisoberliga. Dennoch war die Niederlage mit Sicherheit nicht nötig. Bereits nach einer Minute hatte Nic Banach die erste Möglichkeit für den FSV, sein Schuss wurde gerade noch von der Linie gekratzt. Nach einer Viertelstunde brachte Hannes Conru den Gastgeber in Führung, ein individueller Fehler der Brandiser ging dieser voraus. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite verlängerte Eckardt eine Flanke auf Freudenthal der volley zum 1-1 einnetzte (25.). Bis zur Pause passierte auf schwer bespielbarem Geläuf nicht mehr viel. Im zweiten Abschnitt legte der FSV aus Brandis zunächst einmal vor. Bastian Börner war nach einem Eckball von Benaja Dziabel mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1-2 (64.). In der Folge versuchten die Gäste die Führung auszubauen und erzielten durch Benjamin Börner und Freudenthal auch zwei vermeintlich reguläre Treffer, die Linienrichter Petsch aber als Abseits wertete. Zwei äußerst umstrittene Entscheidungen. Statt 1-4 stand es nur 1-2 und der Gastgeber blieb im Spiel. Als dann Markus Börner der Ball geklaut wurde marschierte Toni Vogt allein aufs Tor und überwand Hannig zum 2-2 Ausgleich (81.). In den letzten Minuten fehlte dann den Brandiser Gästen das Spielglück als zunächst Dziabel aus Nahdistanz den Ball und die Führung um Haaresbreite verpasste (88.) und in der Schlussminute der eingewechselte Brückner eine misslungene Kopfball Abwehr von Mende im Anschluss an einen letzten Freistoß für den Gastgeber zum 3-2 Siegtreffer für Zschaitz / Ostrau II in die Maschen setzte (90.). Somit verpasste der FSV Brandis die Chance auf den perfekten 9 Punkte Start und erlitt eine bittere und absolut vermeidbare Niederlage. Bis zum nächsten Punktspiel am 10. Oktober in Dürrweitzschen bleibt genügend Zeit um am Abstellen der individuellen Fehler zu arbeiten, um solche unnötigen Niederlagen künftig zu vermeiden.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hannig, Bastian Börner, Albrecht, Marcus König, Freudenthal / V/2 (ab 88. Mende), Hinsdorf, Eckardt, Nic Banach /V (ab 46. Benjamin Börner), Dziabel, Bruce Börner, Röder (ab 46. Markus Börner /V) Ersatz ohne Einsatz: Loewe, Klemm


Torfolge: 1-0 Conru (15.), 1-1 Freudenthal (25.), 1-2 Bastian Börner (64.), 2-2 Vogt (81.), 3-2 Brückner (90.)
 

Bericht Frank Mittag

11.09.2021  3. Punktspiel gegen SV 29 Gleisberg  3 - 2 (1 - 0)

Auf der Zielgeraden erneut unnötig spannend gemacht

 

Nach dem ungewollt spielfreien letzten Wochenende ging es im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison gegen den SV 29 Gleisberg darum, die Heimbilanz möglichst auf 6 Zähler auszubauen. Dabei musste der FSV diesmal auf Torhüter Putz und zunächst auch auf Spielführer Freudenthal verzichten. Für Stammhüter Putz stand erstmals Leon Hannig zwischen den Pfosten des Brandiser Tores, dem eine gute Leistung bescheinigt wurde. Die erste FSV Chance hatte Markus Börner, der nach Pass von Benjamin Börner den Ball nicht richtig traf, so das dieser am Tor der Gleisberger Gäste vorbei trudelte (22.). Als Markus Börner dann im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, zeigte Schiedsrichter Helmschmied folgerichtig auf den Punkt. Christian Kögler übernahm Verantwortung und verwandelte sicher unten rechts zum 1-0 (38.). Mit diesem knappen Resultat ging es auch in die Pause. Die Brandiser Herren konnten dann binnen sieben Minuten die Führung auf 3-0 ausbauen. Zunächst verfehlte ein Eckball von Benaja Dziabel den Kopf von Nic Banach nur knapp, der Ball landete aber auf dem Schienbein von Christian Kögler und fand von dort den Weg zum 2-0 ins Tor (62.). Kurz später mündete ein gutes Zusammenspiel zwischen Nic Banach und Benjamin Börner, der aus vollem Lauf ins linke untere Eck abschloss, im 3-0 (69.). Wie im Pokalspiel gegen Hochweitzschen (5-1/ am Ende 5-4), schlichen sich dann im Gefühl des sicheren Vorsprunges einige leichtfertige Abspielfehler ins Brandiser Aufbauspiel ein, welche die Gäste aus Gleisberg binnen vier Minuten durch Müller (77.) und Dörner (81.) wieder ins Spiel zurück brachten und Hannig im Brandiser Tor das „zu Null“ Debüt vermasselten. Der FSV Brandis brachte den Erfolg aber auch diesmal über die Ziellinie, der durch Benaja Dziabel nach Zuspiel von Christian Kögler fast noch klarer ausgefallen wäre. Dziabel scheiterte aber aus elf Metern am Gleisberger Hüter Weber (85.). Am Ende ein verdienter Erfolg des FSV der auf der Zielgeraden jedoch noch unnötig in Gefahr geriet. Gute Besserung an dieser Stelle für den verletzt ausgeschiedenen Gleisberger Philipp Böhm. Am kommenden Sonntag geht es nun zum in Hochweitzschen mit 1-15 arg unter die Räder gekommenen Team von der SG Zschaitz / Ostrau II. Aber Vorsicht, ein Spaziergang wird es in Zschaitz sicher nicht. Konzentration über 90 Minuten ist gefragt.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hannig, Bastian Börner (ab 57. Klemm), Markus Börner (ab 73. Freudenthal), Albrecht, Marcus König (V), Benjamin Börner, Mende (ab 57. Nic Banach), Dziabel, Christian Kögler, Matthes (V/ab 38. Seidel), Röder


Torfolge: 1-0, 2-0 Christian Kögler (38.Foulstrafstoß / 62.), 3-0 Benjamin Börner (69.), 3-1 Robert Müller (77.), 3-2 Dörner (81.)
 

 

Bericht Frank Mittag

29.08.2021  2. Punktspiel gegen SV Grün Weiß Niederstriegis 4 - 2 (1 - 1)

Verdienter Heimerfolg nach kurzfristigem Platztausch

 

Nach der Absage vom ersten Punktspiel zu Hause gegen Mochau in der Vorwoche, sollte der FSV aus Brandis am 2. Spieltag eigentlich auswärts beim SV Grün Weiß Niederstriegis antreten. Der anhaltende Dauerregen und die Stadtverwaltung Roßwein ließen kein Spiel auf dem Roßweiner Sportplatz, der Heimspielstätte von Niederstriegis zu. Deshalb wurde nach Anfrage der Gäste das Heimrecht auf kurzem Dienstweg getauscht und so erfolgte der Anstoß auf dem Sportplatz „Freundschaft“. Vor 53 Zuschauern hatte dabei der gastgebende FSV zunächst mehr vom Spiel und durch Tom Hinsdorf, der nach Ballgewinn am Gästehüter scheiterte, die erste Möglichkeit (6.). Das 1-0 legten sich die Gäste aber dann selbst ins Netz, Torhüter Giese schoss seinen Verteidiger Günther so unglücklich an, das der Ball zur Brandiser Führung über die Linie trudelte (12.). Die erste Chance der Gäste vereitelte Christian Kögler gegen Kaulich in höchster Not (20.). Die FSV Spieler arbeiteten weiter gut nach vorn und bastelten am zweiten Treffer, doch nach Freudenthal Pass, verzog Eckardt den Ball am Tor vorbei (27.) und nach Flanke von Dziabel entschärfte Gästehüter Rene´Giese einen Freudenthal Kopfball via Glanzparade (29.). Der Ausgleich für Niederstriegis fiel dann doch etwas überraschend. Ein Kopfball von Philipp Kaulich senkte sich hinter Putz zum 1-1 ins Netz (33.). Kurz vor der Pause ging ein Freudenthal Freistoß übers Tor (41.) und auf der Gegenseite rettete Putz gegen Staroske stark, der Nachschuss von Däumer ging knapp am Tor vorbei (43.). Die Gäste hatten auch nach dem Wechsel den besseren Start erwischt, nach Ballgewinn im Mittelfeld landete ein schöner Spielzug über die rechte Seite zur 1-2 Gästeführung erneut abgeschlossen durch Philipp Kaulich im Brandiser Tor (57.). Doch die Brandiser fanden über den Kampf zurück ins Spiel. Zunächst verfehlte Benaja Dziabel eine Eingabe von Christian Kögler am langen Eck um Zentimeter (61.), bevor der aufgerückte Philipp Albrecht den Ball aus halbrechter Position straff zum 2-2 in die Maschen setzte (64.). Nachdem SV Grün Weiß Schlussmann Giese nach einem Schuss den Ball nicht festhalten konnte, staubte der angeschlagene Spielführer Alexander Freudenthal zur umjubelten Brandiser 3-2 Führung ab (69.). Die erneute Ausgleichschance folgte wenig später als ein Gästeschuss durch Einert an den Pfosten des FSV Tores klatschte und den zurückspringenden Ball niemand verwerten konnte (71.). In der Schlussphase ging ein Schuss des eingewechselten Nic Banach übers Tor (77.), bevor sich Routinier

Christian Kögler unnachahmlich über die linke Seite durchsetzte und ins lange Eck zum 4-2 vollendete (82.). Eine letzte Möglichkeit der Gäste durch Einert vereitelte Jimmy Putz im Brandiser Tor (85.). Danach beendete der gute Schiedsrichter Dominik Hildebrandt eine ebenso gute Kreisliga Partie, die der FSV aus Brandis durch Zweikampfstärke und Einsatzwillen am Ende noch verdient für sich entscheiden konnte.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Bastian Börner, Albrecht, Marcus König, Freudenthal (V), Hinsdorf

(ab 86. Bruce Börner), Eckardt (ab 70. Nic Banach), Benjamin Börner

(ab 87. Mende), Dziabel (V), Christian Kögler (ab 83. Markus Börner), Röder (V)

(Ersatz ohne Einsatz : Loewe, Bohne)
 

Torfolge: 1-0 Eigentor (12.), 1-1, 1-2 Philipp Kaulich (33./51.), 2-2 Albrecht (64.),

3-2 Freudenthal (69.), 4-2 Christian Kögler (82.)
 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

14.08.2021  Pokal 1. Runde gegen SV Medizin Hochweitzschen 5 - 4 (4 - 1)

Starke erste, hektische zweite Hälfte, FSV eine Runde weiter

 

Pokalspielrunden in der Urlaubszeit haben meist zur Folge das die Aufstellung eng gestrickt ist. So war es auch beim Erstrunden Match des Brandiser FSV gegen den SV Medizin aus Hochweitzschen. Der Gastgeber hatte bei hochsommerlichen Temperaturen nur elf Spieler zur Verfügung, ein zwei Ersatzleute wären da nicht schlecht gewesen. Co-Trainer Putz wollte das Spiel eher als Vorbereitungsspiel einordnen. Seine dezimierte Mannschaft sah das anders und bot in der 1. Spielhälfte ein starkes Spiel mit vielen Offensivaktionen und schön heraus gespielten Treffern. Eine Flanke von Tom Hinsdorf von links durchquerte den gesamten Strafraum der Gäste und landete auf dem Fuß von Benaja Dziabel, der zum 1-0 einschieben konnte (16.). Beim 2-0 holte sich Dziabel den Ball auf Höhe Eckfahne und flankte präzise auf den Kopf von Andre´Sommer (27.). Die bis dahin im Angriff zu ungenau spielenden Gäste aus Hochweitzschen nutzten einen Angriff über rechts zum 2-1 Anschlusstreffer. Zunächst konnte Putz im Brandiser Gehäuse noch glänzend abwehren, doch gegen den Nachschuss von Kaulich war er machtlos (31.). Die FSV Antwort folgte umgehend, als Christian Kögler auf Sommer durchsteckte und dieser im Nachsetzen Medizin Hüter Eichler zum 3-1 überwinden konnte. Nachdem ein Freudenthal Freistoß noch übers Tor ging (38.), war es dann erneut Dziabel, der ein Zuspiel von Leon Hannig überlegt zum 4-1 Halbzeitstand einnetzte (42.). Kurz vor der Pause konnte Putz im eins gegen eins einen weiteren Anschlusstreffer verhindern. Als Andre´Sommer eine starke Vorarbeit von Christian Kögler gar zum 5-1 abschließen konnte (51.), schien der Deckel bereits auf dieser Partie drauf zu sein. Doch die Hitze entzog den elf Brandiser Spielern die Lockerheit und den Spielfluss, einige waren mit den Kräften nahezu am Ende. Der 5-2 Anschlusstreffer durch einen platzierten Flachschuss von Haußmann schien dennoch nur Kosmetik am Resultat zu sein. Doch nachdem sich in der hektischen Schlussphase das Brandiser Team unnötig dezimierte, Marcus König musste mit gelb rot und Philipp Albrecht gar mit rot vom Platz, fanden die zehn Gästespieler (auch Justin Stefan sah rot) plötzlich nochmal in die Begegnung zurück. In der unnötig langen Nachspielzeit konnten die „Mediziner“ noch durch Stephan und Wiesner auf 5-4 verkürzen. Dann folgte endlich der erlösende Abpfiff, eine Verlängerung hätten einige Spieler wohl nicht mehr geschafft. Dem verdienten Jubel nach einem guten Spiel der FSV Kicker folgte die Erkenntnis das in der nächsten Pokalrunde zwei Stammkräfte gesperrt sind.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Bastian Börner, Hannig, Albrecht (R), Marcus König (V/GR), Freudenthal, Hinsdorf, Andre´Sommer, Christian Kögler, Markus Börner (V), Dziabel


Torfolge: 1-0 Benaja Dziabel (16.), 2-0 Andre´Sommer (27.), 2-1 Sebastian Kaulich (31.), 3-1 Andre´Sommer (32.), 4-1 Benaja Dziabel (42.), 5-1 Andre´Sommer (51.), 5-2 Uwe Haußmann (70.), 5-3 Marvin Stephan (90.+3), 5-4 Christopher Wiesner (90+5.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

06.08.2021  Testspiel bei SG Altenhain / Hohnstädt II 7 - 2 (4 - 1)

Der letzte Test vorm Pflichtspielauftakt im Pokal gegen Hochweitzschen (14.8.21 / 15 Uhr) führte die Brandiser zum Kreisliga B / Süd Team von der SG Altenhain / Hohnstädt II. Der FSV aus Brandis war jederzeit spielbestimmend und präsentierte sich in einem schon recht guten Fitness Zustand. Bis zur Pause schossen dabei Philipp Albrecht (9.), Alexander Freudenthal (25.), Benaja Dziabel (33.) und Marcus Eckardt (37.) die Brandiser Kicker in einer fairen Begegnung mit 1-4 in Front, Tino Hein konnte nach einem Abwehrschnitzer den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1-1 markieren. Nach dem Wechsel kam der Gastgeber zunächst durch einen von Frank Lorenz verwandelten Strafstoß auf 2-4 heran (55.), bevor die Gäste durch Treffer von Tom Hinsdorf (61.), Benjamin Börner (65.) und erneut Benaja Dziabel für den am Ende standesgemäßen 2-7 Endstand sorgten. Das Hauptaugenmerk der Trainer gilt in den nächsten Einheiten dem genaueren Zusammenspiel in allen Mannschaftsteilen und einer sicheren Ballbehandlung. Die lang ersehnten Pflichtspiele können jedenfalls kommen.

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Bastian Börner, Loewe, Albrecht, Marcus König (V), Freudenthal, Hinsdorf, Eckardt, Christian Kögler, Röder, Markus Börner (Benjamin Börner, Mende, Dziabel, Bruce Börner)


Torfolge: 0-1 Albrecht (9.), 1-1 Hein (17.), 1-2 Freudenthal (25.), 1-3 Dziabel (33.), 1-4 Eckardt (37.), 2-4 Lorenz (55. Strafstoß), 2-5 Hinsdorf (61.),

2-6 Benjamin Börner (65.), 2-7 Dziabel (74.)
 

 

Bericht Frank Mittag / Zuarbeit Henry Putz

23.07.2021  Testspiel gegen SV Panitzsch Borsdorf Ü35  1 - 0 (0 - 0)

In einer nach der neunmonatigen Corona Zwangspause recht ansehnlichen Partie setzten sich die Brandiser Fußballherren gegen die einen technisch guten Fußball spielenden Ü35 Kicker vom SV Panitzsch Borsdorf knapp mit 1-0 durch. Der ausgeglichenen 1. Hälfte mit eher wenigen Torchancen folgte ein zweiter Spielabschnitt mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der FSV hätte seine gut inszenierten Angriffe besser ausspielen müssen, um das Spiel klarer für sich zu entscheiden. Die besten Chancen durch Graupner, Mende und Sommer konnten nicht verwertet werden. So blieb es beim kuriosen 1-0, bei dem sich der Panitzscher Hüter Hentschel und Müller behinderten und Florian Mende dankend zum 1-0 einschob (68.). Gegen die am Ende nochmal aufkommenden Gäste konnte die Brandiser Abwehr und zweimal Torhüter Putz den noch möglichen Ausgleich abwenden. Freilich merkte man den FSV Spielern die fehlende Spielpraxis deutlich an, trotzdem kann man auf diese Leistung aufbauen.

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Markus Börner, Loewe, Albrecht, Marcus König, Freudenthal, Graupner, Mende, Hinsdorf, Bruce Börner, Röder (Andre´Sommer, Klemm, Bohne, Hannig)


Torfolge: 1-0 Mende (68.)

 

Bericht und Bildergalerie  Frank Mittag