Spielberichte der neuen Saison 2016/17

17.06.2017  22.Punktspiel bei SG Bad Lausick II /Hainichen  1 - 9 (0 - 3)

Klatsche zum Ausklang

 

Bericht folgt ....

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten :

Hennig, Bastian Börner, Markus Börner, Theile, Chris Bornmann (*2), Eckardt, Gawlitza, Benedict Börner, Matthes (*2), Röder (*7)

 

Torfolge:

1-0 (15.), 2-0 (30.), 3-0 (44.), 4-0 (53.), 5-0 (59.), 5-1 Eckardt (61.), 6-1 (63.), 7-1(74.), 8-1 (76.), 9-1 (89.)

 

 

10.06.2017  21.Punktspiel gegen ATSV "FA" Wurzen II  2 - 4 (1 - 2)

Niederlage im letzten Heimspiel

 

Bei Temperaturen, die zu einem Strandbesuch einladen, ist Fußball nicht unbedingt die bessere Alternative. Aber, was soll es, beide Mannschaften hatten damit zu kämpfen. Von Beginn an gelang das den Hausherren besser, so war die frühe Führung durch Sonntag kein Zufall, sondern der Abschluss eines gekonnten Angriffs. Der Ausgleich durch M. Handau (11.) kam zu diesem Zeitpunkt schon überraschend. Ab der 30.Minute bekamen unsere Gäste das Spiel besser in den Griff und erzielten folgerichtig die Führung (35.) Beide Mannschaften kamen im Verlauf der ersten Halbzeit zu weiteren Chancen, aber beide Torhüter waren auf der Hut. In Halbzeit zwei das gleiche Bild, beide Teams berannten das gegnerische Tor, aber ein Erfolg wollte und wollte nicht gelingen. So war es der Haudegen, Marcel Handau, dem in der 77. Minute nach schönem Solo der dritte Wurzener Treffer gelang. Die Hausherren steckten aber nicht auf und erzielten prompt in der 79. Minute durch Weber den erneuten Anschlusstreffer. Chancen zum Ausgleich boten sich zuhauf, aber alle wurden vergeben. In der 85. Minute wurde Benedikt Börner im Strafraum zu Fall gebracht, der Pfiff, auf den alle warteten blieb aus und König lief auf und davon und erzielte den Endstand in einer doch sehr ansprechenden Partie.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten :

Hennig, Bastian Börner, Sonntag (ab 70. Sommer), Graupner, Schollbach, Weber, Gawlitza, Benedikt Börner, Novoa Leal, Matthes (ab 46.Theile), Röder

 

Torfolge:

1-0 Sonntag (3.), 1-1 (11.), 1-2 (35.), 1-3 (77.), 2-3 Weber (79.), 2-4 (86.)

 

Bericht Gerd Große

20.05.2017  19.Punktspiel beim Hohburger SV  0 - 6 (0 - 3)

Durch Pleite beim HSV auf den vorletzten Platz abgerutscht

 

Nur mit 11 Spielern trat unser Team beim Hohburger SV an. Am Ende konnte durch Verletzungspech nur mit 10 Leuten zu Ende gespielt werden. Durch das 0-6 und einen gleichzeitigen Punktgewinn von Lok Beucha in Thallwitz rutschte der FSV auf den vorletzten Platz der Tabelle ab. Der SV BW Bennewitz II hat seine Mannschaft zurückgezogen und ist damit erster Absteiger.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner, Markus Börner, Sonntag, Theile, Benjamin Börner, Eckardt, Mehlhorn, Matthes, Röder, Pietsch

 

Torfolge: 1-0 (23.), 2-0 (36.), 3-0 (43.), 4-0 (68.), 5-0 (76.), 6-0 (88.)

 

06.05.2017  18.Punktspiel gegen Otterwischer SV  2 - 6 (2 - 4)

Leider wieder klar verloren

 

Das Hinspiel konnte unser Team im Herbst noch mit 4-1 siegreich gestalten. Deshalb war verhaltener Optimismus angebracht. Doch heute war beim 2-6 der Wurm drin. Statistik am Rande: Debütant Justin Theile war bereits der 30. Spieler der diese Saison für den FSV die "Töppen" schnürte.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner * (3), Markus Börner, Graupner, Eckardt, Schollbach, Sommer (ab 34.Theile), Gawlitza (ab 80. Sonntag), Novoa Leal, Matthes *, Röder

 

Torfolge: 0-1 (4.), 0-2 (20.), 1-2 Schollbach (28.), 2-2 Markus Börner (30.),

2-3 (35.), 2-4 (42.), 2-5 (80.), 2-6 (85.)

 

23.04.2017  17.Punktspiel beim SC Polenz 0 - 4 (0 - 3)

Entscheidung bereits zur Halbzeit

 

Bereits zur Halbzeit war das Derby bei den klar favorisierten Polenzern entschieden. Nach 7 Minuten zeigte Schiedsrichter Lippold nach angeblichem Foul von Novoa Leal an seinem robusten Gegenspieler auf den Punkt. Den Strafstoß nach dem Motto :" Den muss man nicht geben", verwandelte Polenz sicher zur Führung. Nur wenig später verzog Dominik Sonntag seinen Schuss neben das Polenzer Gehäuse (12.) Ein schöner Spielzug der Gastgeber über die rechte Seite ging vom Innenpfosten zum 2-0 ins Netz (24.). Ein viel zu kurzes Rückspiel von Röder zum guten Debütanten im FSV Tor Chris Bornmann erlief sich ein Polenzer Stürmer und wurde klar durch Foul gestoppt. Diesen zweiten Elfer des Spiels parierte Bornmann aber ganz stark. Markus Börner scheiterte dann am Innenpfosten und Benedict Börner war vom Pfosten Abpraller zu überrascht (42.). Mit einem Schuss unter die Querlatte erhöhte Polenz dann auf 3-0 (44.). Mit Beginn der zweiten Halbzeit war unser Team zwar bemüht den Anschluss herzustellen, war aber insgesamt bei den Angriffsbemühungen zu harmlos. Der SC Polenz machte das effektiver und markierte in der 80. Minute den 4-0 Endstand. Eine kuriose Szene am Rand. Der Schiedsrichter pfiff nach einem angeblichen Foul an einem Polenzer Spieler Freistoß, obwohl kein einziger Brandiser in der Nähe war. Polenz spielte diesen Freistoß fair zu unserem Team zurück. Manchmal braucht es wirklich keinen Schieri! Das 4-0 geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Leider verloren wir mit Seidel und Bornmann erneut zwei Spieler durch Verletzung. Das macht es bei der dünnen Personaldecke nicht unbedingt einfacher.

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Bornmann *, Bastian Börner, Markus Börner *(3), Seidel, Sonntag, Graupner,

Sommer *(3)( ab 77. Eckardt), Novoa Leal, Gawlitza, Röder, Benedict Börner

 

Torfolge: 1-0 (7. Strafstoß), 2-0 (24.), 3-0 (44.), 4-0 (80.)

 

17.04.2017  12. Punktspiel (NHS) gegen ESV Lok Beucha  1 - 1  (1 - 1)

Remis im Derby, am Ende war mehr drin

 

Das war heute schon kurios, beide Mannschaften erzielten mit ihrem ersten Torschuss einen Treffer. Den Gästen aus dem Ortsteil gelang das bereits in der 2. Minute. Unsere Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Marcus Groer war hellwach und schob unbedrängt ein. Der Treffer hinterließ beim Hausherren Wirkung. Bis zur 36. Minute fand das Spiel nur im Mittelfeld statt. Der erste durchdachte Brandiser Angriff wurde in Strafraumnähe regelwidrig unterbrochen. Für Routinier Graupner die Gelegenheit, sein Torkonto zu erhöhen. Er ließ sich die Gelegenheit auch nicht nehmen. Der Ausgleich war aber durchaus glücklich. In Halbzeit zwei eine völlig veränderte Brandiser Mannschaft. Der Wille, als Sieger den Rasen zu verlassen, war deutlich spürbar. Zwingende Chancen wurden jetzt im Fünfminutentakt erspielt, aber auch im gleichen Takt vergeben, oder eine sichere Beute des gut aufgelegten Gästehüters. Dann erschallte der Torruf doch noch. Eine Flanke von Graupner beförderte der Beuchaer Torwart in eigene Netz. Doch zu früh gefreut, der Schiri sah eine Bedrängung des Hüters und entschied in der 90. Minute auf Freistoß. Glückliche Entscheidung für unsere Gäste, für die sich das Unentschieden wie ein Sieg anfühlte.

 

Bericht Gerd Große

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Putz, Bastian Börner, Markus Börner, Seidel, Weber, Graupner, Benjamin Börner (ab 60. Sommer), Mehlhorn *, Novoa Leal (ab 46. Gawlitza), Röder, Schollbach (ab 83. Benedict Börner)

 

Torfolge: 0-1 (2.), 1-1 Graupner (36.)

 

08.04.2017  16.Punktspiel gegen Fuchshainer SV 4 - 4 (3 - 4)

Aufholjagd von Erfolg gekrönt.

 

Schlechter kann ein Spiel wohl kaum beginnen, nach 21 Minuten lag unser Team schier aussichtslos mit 0-4 zurück und kaum ein Beobachter auf dem Sportplatz hätte noch einen "Pfifferling" auf unsere Mannschaft gesetzt. Doch unsere Jungs kämpften sich zurück in die schon verloren geglaubte Partie. Innerhalb von zwei Minuten verkürzten Markus Börner und Benjamin Börner auf 2-4. Und spätestens mit Gerrit Schollbachs Treffer zum 3-4 (38.) keimte die Hoffnung wieder auf.

Nach dem Wechsel erzielte Toni Graupner den Ausgleich zum 4-4 (53.). In der letzten halben Stunde passierte auf beiden Seiten nichts mehr und man teilte sich schliesslich verdientermaßen die Punkte. Aus FSV Sicht sicher ein Punkt der guten Moral. Am Ostermontag kommt es zum Nachholspiel gegen Lok Beucha.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Matthes, Bastian Börner, Markus Börner, Seidel, Weber, Graupner, Schollbach * (ab 58. Benedict Börner *), Woidschützke, Benjamin Börner, Eckardt (ab 78. Hebold), Röder

 

Torfolge: 0-1 (13.), 0-2 (15.), 0-3 (19.), 0-4 (21.) 1-4 Markus Börner (23.), 2-4 Benjamin Börner (24.), 3-4 Schollbach (38.), 4-4 Graupner (53.)

 

01.04.2017  14.Punktspiel NHS gegen SV 1863 Belgershain  1 - 7 (1 - 2)

Eine Halbzeit mitgehalten, dann setzt sich der Favorit klar durch

 

Gerade einmal 11 Spieler nahmen den Kampf gegen den Tabellenführer auf und konnten eine Halbzeit mithalten. Zwischenzeitlich konnte Markus Börner sogar auf 1-2 verkürzen. Als die Kräfte schwanden und verletzungsbedingt in Unterzahl agiert werden musste, setzte sich der Favorit noch klar durch. Schade, mit einer besetzten Ersatzbank wäre sicher mehr drin gewesen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Putz, Bastian Börner, Markus Börner, Sonntag, Graupner *, Heinicke, Benjamin Börner, Eckardt, Sommer, Matthes, Röder

 

Torfolge: 0-1 (2.), 0-2 (30.), 1-2 Markus Börner (33.), 1-3 (46.), 1-4 (57.),

1-5 (76.), 1-6 (86.), 1-7 (88.)

 

25.03.2017  15.Punktspiel beim SSV Thallwitz Nischwitz 04   0 - 6 (0 - 3)

Debakel an der Lossa

 

Auch das 2. Rückrundenspiel wurde in den Sand gesetzt. Die herbe 0-6 Niederlage beim Tabellenzweiten Thallwitz macht wenig Hoffnung für das Heimspiel gegen Tabellenführer Belgershain. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Zu allem Übel wurde Hennig wegen Tätlichkeit des Feldes verwiesen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig *, Bastian Börner, Markus Börner *(2), Sonntag, Graupner, Benjamin Börner, Mehlhorn (ab 78. Benedict Börner), Sommer *(2) (ab 87. Heinicke), Novoa Leal, Matthes, Röder *(6).

 

Torfolge: 1-0 (3.), 2-0 (33.), 3-0 (38.), 4-0 (65.), 5-0 (70.), 6-0 (90.)

 

11.03.2017 NHS 13. Punktspiel beim SV Machern 90 0 - 3 (0 - 2)

Beim SV Machern 90 konnte unser FSV nichts zählbares mitbringen. Selbst mit einem Elfer scheiterte Toni Graupner. Der Ortsnachbar überholte unser Team durch diesen Sieg in der Tabelle.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner, Markus Börner, Sonntag, Graupner, Benjamin Börner (83. Schäfer), Bornmann (56. Pietsch), Benedict Börner, Matthes, Eckardt, Röder.

 

Torfolge: 1-0 (22.), 2-0 (32.), 3-0 (59.)

18.11.2016  11.Punktspiel gegen SG Bad Lausick II /TuS Hainichen 1 - 1 (0 - 0)

Mit einem Punkt in die Winterpause

 

Meist lautete die Überschrift:“ Mit einem verdienten Punkt in die verdiente Winterpause“. Heute fällt mir die Bezeichnung „ verdient“ doch etwas schwer. Einen Punkt verdient man sich nach großem Kampf, davon war heute wenig zu sehen und eine Pause verdient man sich nach schwerer Arbeit, auch davon war wenig zu sehen. Auf schwerem Geläuf war es bei Dauerregen aber auch sehr schwer Fußball zu spielen. Noch kurz vor Spielbeginn hatte unser Trainer keine 11 Spieler zur Stelle. Fadenscheinige Entschuldigungen erreichten den langsam verzweifelnden Trainer. Gut, zum Beginn standen dann doch 11 Mann auf dem Platz. Unsere Gäste hatte wohl das gleiche Problem zu bewältigen. Ein gutes Spiel war so auch nicht zu erwarten. Und, beide Mannschaften erfüllten die Erwartungen der wenigen Zuschauer. Zum „Spiel“ ist dann auch nicht viel zu sagen, Rasen und Regen beherrschten das Spiel und die Spieler. Es war aber auch ein sehr faires Spiel, die gelben Karten täuschten etwas. Absicht lag bei keinem Foul vor, der Boden war oft die Ursache. Unsere Gäste gestalteten ihr Spiel etwas strukturierter, ohne zunächst zählbaren Vorteil zu verbuchen. In der 52 Minute fiel dann doch der Führungstreffer für die Kurstädter durch Fliegner, die dann aber postwendend durch Benjamin Börner egalisiert wurde. Danach plätscherte die Partie zu Ende, beide Kontrahenten waren letztlich auch mit der Punkteteilung zufrieden. Zu denken sollten den Spielern dann aber die Worte eines treuen Fans geben:“ Warum tue ich mir das eigentlich an? “

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Hennig, Bastian Börner, Markus Börner *, Seidel, Graupner, Schollbach, Benjamin Börner, Benedict Börner (82. Pietsch), Novoa Leal (60. Putz *), Matthes, Heinicke.

 

Torfolge: 0-1 (52.), 1-1 Benjamin Börner (53.)

 

Bericht Gerd Große

05.11.2016  10.Punktspiel beim ATSV "FA" Wurzen II 0 - 9 (0 - 5)

Fast eine runde Sache

 

Das war ja heute wie zu Straßenfußballzeiten: Fünfe Halbzeit, zehne Schluss. Und noch eins war wie damals, eine Mannschaft spielte, die andere schaute erstaunt zu. Heute hätte aber auch als Fazit der letzten beiden Spiele stehen können, die Wurzener haben das bessere Altherrenteam. Zum Spiel fällt mir nicht viel ein, denn das fand auf Brandiser Seite nicht statt. Bereits mit dem dritten Torschuss führten die Gastgeber mit 3-0 und das nach 15 Minuten! Das war heute aber gegen eine stark ersatzgeschwächte Brandiser Mannschaft auch nicht sonderlich schwer. Während die Wurzener durch bedachtes genaues Spiel auffielen, fehlte den Gästen völlig die Geschlossenheit. Mit 5-0 in die Pause, das gab es für den FSV noch nie! Mit 9-0 am Ende auch noch nie, lässt aber den Schluss zu, dass die Hälfte zwei die bessere war. Danke an die Wurzener Spieler, die noch reihenweise klarste Chancen liegen ließen und so auf einen Ligarekord verzichteten. Eine Blamage für den FSV war es allemal!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Hennig, Bastian Börner, Seidel, Graupner, Schäfer, Benjamin Börner, Benedict Börner *, Sonntag, Röder * (5), Pietsch, Arnold

 

Torfolge: 1-0 (8.), 2-0 (11.), 3-0 (19.), 4-0 (33.), 5-0 (41.), 6-0 (49.), 7-0 (51.),

8-0 (65.), 9-0 (82.)

 

Bericht Gerd Große

Fotos Bettina Finke

29.10.2016  9.Punktspiel gegen SV BW Bennewitz II  7 - 1 (2 - 0)

Spiel ohne Gegenwehr

 

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, Woche für Woche durch den Landkreis zu reisen und sich die Bude voll krachen zu lassen. Auch an diesem Wochenende reisten die Gäste aus Bennewitz mit einer Reihe Altherrenspieler zum Punktspiel an. Statistisch gesehen haben die Gäste in jedem Spiel ein Tor geschossen und fünf rein bekommen. Auch unsere Jungs hatten kein Mitleid, hielten sich aber merklich zurück. Den Torreigen eröffnete in der 14. Minute Markus Börner, dann kamen zwei verletzungsbedingte Auswechslungen, die die Überlegenheit der Brandiser aber nicht minderte, im Gegenteil, mit Pietsch kam nochmal frischer Wind in unser Spiel. Pietsch war es auch, der in der 28.Minute den Halbzeitstand markierte. Den Gästen gelang es kaum, die Mittellinie zu überspielen. Bei etwas Konsequenz hätte es schon zur Pause zweistellig lauten können. In Halbzeit zwei ging es dann aber konzentrierter in Richtung Bennewitzer Tor. Binnen drei Minuten erhöhten Sonntag (56.), Markus Börner (58.) und Pietsch (59.) auf 5-0. Die Bennewitzer haben sich dann völlig aufgegeben und kassierten noch die Tore 6 (Pietsch 68.) und 7 (Röder 78.) ehe die Hausherren ihnen das Ehrentor zum Endstand von 7-1 durch Wagner gestatteten.

 

Fazit: Das hätte heute aber locker zweistellig werden können (müssen). Schön, dass unser Trainer jetzt auch ohne Bedenken wechseln und auch verstärken kann. Für die Bennewitzer tut es einem leid. Die oft gestellte Frage bleibt, wie lange halten sie noch durch, oder deutlicher, wann stellen sie den Spielbetrieb ein? Es ist schade um jede Mannschaft.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig , Bastian Börner, Markus Börner (63. Seidel), Sonntag, Graupner, Polten, Eckardt (25.Pietsch), Mehlhorn, Benjamin Börner, Matthes (32. Doetsch), Röder

 

Torfolge: 1-0 Markus Börner (14.), 2-0 Pietsch (35.), 3-0 Sonntag (56.), 4-0 Markus Börner (58.), 5-0 Pietsch (59.), 6-0 Pietsch (68.) 7-0 Röder (78.), 7-1(83.)

 

Bericht Gerd Große

15.10.2016  8.Punktspiel gegen den Hohburger SV 0 - 3 (0 - 2)

Das Beste war heute das Wetter

 

In den letzten drei Spielen war alles dabei: Sieg, Remis, Niederlage. Vier Punkte aus drei Spielen ist auch ganz gut. Was unsere Jungs aber heute gegen die Gäste aus der Hohburger Schweiz zeigten war nicht gerade berauschend. Sieht man nur die Statistik, war die Niederlage folgerichtig: In 90 Minuten kein Torschuss auf das von Rosenberg „gehütete“ Gehäuse. Mit anderen Worten: ohne Torhüter hätten die Gäste auch keine Gefahr verspürt. Beide Mannschaften zeigten nur wenig Fußball, trafen dafür aber allzu oft des Gegners Beine, ohne aber eine Absicht zu bekunden. Schieri Leipnitz passte sich da mit einigen rätselhaften Entscheidungen gut an. Unsere Hohburger Gäste rissen keine Bäume aus, brauchten sie auch nicht, zeigten aber wenigstens noch ansatzweise, dass sie heute unbedingt ihr Punktverhältnis aufbessern wollten. Gegen Ende der Partie dann doch noch einige rassige Szenen. Aus kurzer Entfernung parierte Hennig reaktionsschnell, beim Abpraller war nur ein Hohburger munter und versenkte per Kopf zum Endstand. Als Hennig in der letzten Minute weit vor seinem Kasten stand, hob ein Hohburger den Ball auf Tor, aber mit letztem Einsatz lenkte unser Hüter die Pille noch über die Latte. So hatten die wenigen Zuschauer doch noch etwas Fußball zu sehen bekommen.

Fazit: Ist die Nachricht, dass es in diesem Jahr keinen Absteiger gibt, an den unterdurchschnittlichen Leistungen schuld? Wir wissen aber, unsere Jungs können es besser, sie müssen es uns nur noch zeigen!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig , Bastian Börner, Seidel *(2), Graupner, Polten, Mehlhorn, Sommer (78. Benedict Börner), Novoa Leal (46. Eckardt), Röder, Pietsch, Arnold (60. Matthes)

 

Torfolge:  0-1 (25.), 0-2 (42.), 0-3 (89.)

 

Bericht Gerd Große

09.10.2016  NHS 5.Punktspiel beim Fuchshainer SV 1 - 1 (0 - 0)

Sieg in den letzten Minuten noch hingegeben

 

Das hatte doch mal Charme, internationale weibliche Spielleitung. Das Spiel auf schwer bespielbarem Rasen, glich zunächst einem Lotteriespiel. Einer langen Abtastphase folgte in der 28. Minute der erste Höhepunkt. Im Strafraum freigespielt, schoss M. Börner in die Maschen. Da half kein Diskutieren, wenn der Linienrichter die Fahne hebt, dann ist Abseits.- auch wenn es keine Abseitsstellung gab. So blieb es zunächst beim 0-0. Ab der 30.Minute wurde die zurückhaltende Spielleitung von ungestümen Gastgebern ausgenutzt. Es häuften sich rüde Fouls, von Fußballspielen war nicht mehr viel zu sehen. In der 35.Minute klatschte Graupner einen Freistoß an die Latte, mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht. Die zweite Halbzeit zeigte eine überlegene Brandiser Mannschaft, die Führung lag in der Luft. Als Benjamin Börner am Strafraum zum Schuss kam, hatte der Fuchshainer Torwart keine Chance. (52.Min.) Brandis führte verdient. Mit völlig übertriebener Härte versuchten die Gastgeber ihre spielerischen Nachteile auszugleichen und es gelang ihnen zunehmend. Mit großem Geschrei versuchten sie in der 65.Minute einen Strafstoß zu schinden, auf der Gegenseite konnten sie froh sein, dass die Schiedsrichterin bei der Notbremse in Strafraunähe nur Gelb zeigte. Das Spiel hatte gegen Ende nur noch den Charakter eines Kampfes. In der 85. Minute gelang ihnen dann doch noch der sehr glückliche und überraschende Ausgleich.

Fazit. Auf schwerem Geläuf konnte kein gepflegter Fußball gespielt werden. Zumindest unsere Jungs versuchten es und es gelang auch oft. Das bessere Mittel aber war heute bedingungsloser Kampf, den praktizierten die Gastgeber. Dennoch Glückwunsch zum Punktgewinn!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig , Bastian Börner, Markus Börner, Seidel, Graupner, Eckardt, Benjamin Börner, Benedict Börner (77. Novoa Leal), Arnold (53. Sonntag), Röder * (4), Pietsch

 

Torfolge:  0-1 Benjamin Börner (52.), 1-1 (85.)

 

Bericht Gerd Große

01.10.2016  7.Punktspiel beim Otterwischer SV 4 - 1 (2 - 0)

 

Klarer Auswärtssieg beim KOL Absteiger

 

Das hatten sich die Otterwischer sicher ganz anders vorgestellt: Punktspiel gewinnen und dann Oktoberfest im Zelt auf dem Sportplatz! Die Gäste machten da nicht mit. Mit viel Elan gingen die Gastgeber in diese Partie, erspielten sich von Beginn an Feldvorteile. Es sah gefällig aus, Gefahr vor dem von Hennig sicher gehüteten Tor kam aber nur in der 4. Minute auf. In großer Manier rettete er sein Team vor einen frühen Rückstand. Unsere von Graupner gut organisierte Abwehr war jetzt Herr der Lage und trug über das Mittelfeld mit Mehlhorn und Markus Börner gefährliche Angriffe vor. Sommer spielte in der 13. Minute die gesamte Otterwischer Abwehr aus und schob zur Führung aus spitzem Winkel ein, zu diesem Zeitpunkt glücklich. Die Gastgeber spielten gefällig, aber ohne Druck, Chancen zum Ausgleich boten sich einige. Ein weiter Pass in den Raum erreichte Markus Börner vor dem unsicheren Torwart und unsere Jungs führten überraschend, glücklich, aber auch nicht unverdient. In der 34.Minute stockte unserem Trainer, Henry Putz, der Atem. Kracher an die Unterkante, der Ball landete im Wembley Stil, aber die Fahne blieb, anders als 1966, unten. Mit dem Pausenpfiff wäre fast noch das 3-0 gefallen. Vom Pausentee kamen die Gastgeber voller Elan, eine Welle nach der anderen rollte auf Hennigs Kasten. Dann ein Entlastungsangriff über Röder, Pietsch und Mehlhorn knallte die Kugel zur Freude der mitgereisten Fans zum 3-0 in die Maschen. In der 60. Minute zeigte der gute Schieri zur Überraschung aller auf den Punkt. Wurche bedankte sich für das Geschenk, ließ Hennig keine Chance. Aber bereits 5 Minuten später stellte Markus Börner den alten Abstand wieder her. Ein Tor der Marke“ Kuriosum“. Eine verunglückte Eingabe, mehr Befreiungsschlag, landete nahe der Eckfahne, aber eben nicht im Aus. Von 22 Spielern erfasste nur Markus die Situation, lief in Richtung Tor´.Er wurde von allen beobachtet, sogar noch, als er den Ball ins Tor wuchtete. Reaktion des Gastgebers gab es erst, als der Ball im Netz zappelte. In der 78. Minute landete der Ball auf Graupners Oberarm, diesmal revanchierte sich Hennig beim Schützen. Die Gastgeber dezimierten sich unnötig in der 85.Minute, aber da war der Sieg bereits in Sack und Tüten.

 

Fazit: Eine recht gut organisierte Brandiser Mannschaft siegte heute verdient, die vielen liegen gelassenen Chancen der Gastgeber begünstigten den klaren Auswärtssieg.

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig * , Bastian Börner *(2), Markus Börner, Seidel (71.Doetsch), Graupner, Eckardt *, Mehlhorn, Sommer (67. Matthes), Arnold, Röder * (3), (87. Novoa Leal), Pietsch

 

Torfolge:  0-1 Sommer (13.), 0-2 Markus Börner (24.), 0-3 Mehlhorn (67.),

1-3 (60. Strafstoß), 1-4 Markus Börner (66.)

 

Bericht Gerd Große

24.09.2016  6.Punktspiel gegen SC Polenz 0 - 2 (0 - 1)

Mit bester Saisonleistung das Derby lange offen gehalten

 

Heute war bei schönstem Fußballwetter mit dem Ortsrivalen aus Polenz ein Team zu Gast, das vom Potential her ganz oben in der Tabelle mitreden sollte. Deshalb bedurfte es einer geschlossenen Mannschaftsleistung, um sich gegen die spieltechnisch überlegenen Gäste ordentlich zu verkaufen. Hinein ins Spiel: Erste Chance Polenz nach einer verunglückten Fußabwehr vom ansonsten überragenden Hennig direkt in die Füße von Aust, dessen Schuss knapp rechts vorbei zischte (3.). Auf FSV Seite war Bastian Börners Kopfball sichere Beute von Lehmann im Polenzer Gehäuse (9.). Ein Nachschuss im Anschluss an einen Freistoß des SC Polenz geht übers Tor (15.). Der FSV Brandis macht in der Folge durch gute Laufarbeit die Räume eng und stört so den Spielaufbau der Polenzer. Ein individueller Fehler kurz vor der Torauslinie vom sonst starken Mehlhorn, der den Ball verliert, leitet das 0-1 ein. Ein anschließender Pressschlag, der unglücklich vom Kopf von Bastian Börner im Netz landet, ist die Folge (34.). Ein zugegebenermaßen kurioser Treffer, der niemals gefallen wäre, wenn Mehlhorn den Ball risikolos ins Toraus befördert hätte. Vor dem Pausenpfiff des sehr souverän amtierenden Schiedsrichters Thomas Kirchhof, der in einem relativ hitzigen aber niemals unfairen Derby stets den Überblick behielt, wurde es nur noch einmal gefährlich vorm FSV Tor. Hennig parierte einen Freistoß des SCP (39.) mit den Fäusten. Halbzeitfazit: Polenz mit mehr Ballbesitz tat sich gegen heute aufopferungsvoll kämpfende Brandiser sehr schwer, führte nur 1-0. Alles war noch offen.

Der FSV Brandis hatte die erste Chance im zweiten Abschnitt. Und die hatte es in sich. Ein Schuss aus dem Gewühl heraus, wehrte der Polenzer Hüter ab, der Ball sprang zu Sonntag, dessen Nachschuss tanzte auf der Torlinie entlang, nicht wenige FSV Spieler und Zuschauer sahen den Ball hinter der Linie (48.), der in dieser Szene schlecht positionierte Assistent Stupka zum Leidwesen der Gastgeber nicht. Dann muss der eingewechselte Sommer per Alleingang nach herrlichem Zuspiel den Ausgleich machen, überlegt einen Moment zu lange und wird noch abgedrängt (56.). Aber auch die Gäste haben ihre Chancen. Hennig wehrt einen platzierten Schuss des SC mit den Fäusten ab (58.) und in der 60.Minute geht ein Schuss knapp an seinem kurzen Eck vorbei. Die Zeit läuft langsam weg und der FSV riskiert jetzt alles. Graupner wird von Trainer Henry Putz aus der Abwehr mit nach vorn gezogen. Das eröffnet den Gästen noch mehr Räume. Der SC Polenz stahlt die meiste Gefahr bei Freistößen aus. Davon bekamen die Gäste heute einige zugesprochen. Einen davon kratzt Hennig aus der Ecke (83.) einen weiteren pariert er erneut stark (86.). Dann macht Tkaczyk den Sack zu, netzt zum 0-2 (89.). Der FSV steckt heute nicht auf. In der 4 minütigen Nachspielzeit hat Sommer nach einer Eingabe die letzte Chance im Spiel, verzieht knapp drüber (90+3.). Ende und traurige Gesichter in den Reihen des FSV. Polenz ist mit diesem Sieg vorübergehend Spitzenreiter. Nicht nur Trainer Henry Putz sah heute ein leidenschaftlich kämpfendes FSV Team, das sich leider dafür nicht mit einem möglichen Punktgewinn belohnte. Auf die heute gezeigte beste Saisonleistung lässt es sich auf jeden Fall aufbauen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Hennig, Bastian Börner, Markus Börner, Seidel, Graupner, Polten, Eckardt, Mehlhorn, Sonntag *(2) (65. Novoa Leal), Röder *(2), Pietsch (46. Sommer *)

 

Torfolge: 0-1 Bastian Börner (34.ET), 0-2 Tkaczyk (89.)

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

10.09.2016  4. Punktspiel gegen SSV Thallwitz - Nischwitz 04  0 - 4 (0 - 3)

Deutliche Angelegenheit

 

Gegen die Gäste von der Lossa war heute nichts zu holen. Bereits zur Halbzeit waren alle Messen gelesen. Am Ende siegten die Thallwitzer auch in dieser Höhe verdient mit 4-0. Für einen Heimauftritt war das von unserem Team heute zu wenig.

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner, Markus Börner, Arnhold, Graupner, Polten (60. Eckhardt), Mehlhorn, Sommer, Gawlitza *, Benedict Börner (46. Doetsch), Röder * (24. Matthes)

Torfolge: 0-1 (9.), 0-2 (17.), 0-3 (41.), 0-4 (77.)

 

Bildergalerie Steffen Börner

28.08.2016  3. Punktspiel beim SV 1863 Belgershain 1 - 5 (1 - 3)

 

Wieder ohne Chance in Belgershain

 

 

Die letzten Jahre konnte man in Belgershain nichts zählbares holen. Auch diesmal

war man beim 1-5 auf verlorenem Posten.

 

"Pflichtsieg", mehr sagte Belgershains Trainer Aßmann nicht, als der Abpfiff ertönte. Andreas Fischer köpfte an den Pfosten, Rene´Bauer staubte ab (2.), in der 13. Minute schloss Fischer einen Konter erfolgreich ab. Nach einer Ecke netzte Stillfried zum 3-0. Kurz vor der Pause gab es am Elfmeterpfiff nichts zu deuteln. Andre´Sommer verkürzte vom Punkt auf 1-3. Die Vorentscheidung zum 4-1 gelang Bauer nach einem Konter und nach einer Ecke drückte er den Ball zum Endstand in die Maschen des Brandiser Tores

 

Textquelle LVZ sbf

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner (5. Doetsch), Seidel, Graupner, Polten, Mehlhorn

(40. Benjamin Börner), Sommer, Gawlitza, Benedict Börner, Pietsch (46.Sonntag),

Arnhold

 

20.08.2016  2. Punktspiel gegen SV Machern 90  1 - 0 (1 - 0)

Heimsieg dank starker kämpferischer Leistung

 

Die Macherner, welche am ersten Spieltag sensationell mit 4-1 gegen Otterwisch gewonnen hatten, wollten in Brandis nachwaschen. Die Heimelf wollte nach dem 1-4 in Beucha Wiedergutmachung. Und die gelang, da die 1-0 Führung kurz vor der Halbzeitpause, erzielt mit einem Kopfballtor von Patrik Polten, für drei Punkte reichte.In Hälfte eins war es ein Spiel auf Augenhöhe. In der zweiten versuchten die Gäste alles, um wenigstens noch zum Ausgleich zu kommen. Ein Treffer gelang ihnen aber nicht, weil Brandis den Vorsprung bis ins Ziel verwaltete.

 

Text Quelle LVZ sbf

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner, Seidel *, Fuchs (11. Sonntag *), Graupner, Polten, Eckardt, Mehlhorn, Benedict Börner (60. Röder), Benjamin Börner (60. Arnhold), Pietsch

13.08.2016 1.Punktspiel beim ESV Lok Beucha  1 - 4 (0 - 3)

Herbe Derby - Niederlage zum Saisonauftakt

 

Nach den Abgängen einiger Leistungsträger, wegen der Fusion der Ersten mit der Zweiten bei Lok Beucha, war mit einem deutlichen 4-1 Heimerfolg nicht zu rechnen.Nachdem die Lok unter Volldampf losbrauste, dauerte es  4 Minuten bis zum 1-0 der "Eisenbahner". Und schnell lag das 2-0 in der Luft. Doch Benedikt nutzte die Chance vom Strafstoßpunkt nicht. Letztlich war das nicht spielentscheidend, weil die Heimelf gegen ersatzgeschwächt antretende Gäste dennoch das 2-0 ( 19. Benedikt) und vor der Halbzeitpause das 3-0 (40. Samuleit) fogen ließ.

Text Quelle LVZ sbf

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Putz, Bastian Börner *, Markus Börner (19. Lemmer *), Seidel, Doetsch, Eckardt, Sommer (59. Engelmann), Gawlitza, Benedict Börner, Benjamin Börner, Pietsch

 

Torfolge: 1-0 (4.), 2-0 (19.), 3-0 (40.), 4-0 (63.), 4-1 Pietsch (66.)

07.08.2016  Pokal 1. Runde beim Döbelner SC Freizeitmannschaft 0-2 (0-0)

Pokal K.o. in Runde 1

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Hennig, Bastian Börner, Markus Börner, Seidel, Doetsch, Polten, Eckardt, Mehlhorn (88. Rot), Sommer (63. Pietsch), Gawlitza, Benedict Börner (77. Engelmann)

 

Torfolge: 1-0 (63.), 2-0 (90.+1.)