Herzlich Willkommen auf der Seite der Herrenmannschaft  des FSV 1921 Brandis!

 

 

Aktuelle Informationen:

* Trainer der Saison 2018/19 :

Herr Henry Putz Tel. 01715822580 und Herr Sven Banach Tel.01629804690

 

Aktuelles Spiel : 

 

* Sonnabend 26. Oktober 2019 14.00 Uhr (8.Pu) bei SV Groitzsch 1861

 

* Statistik und Spielberichte der Saison 2018 /19 findet ihr im Archiv

 

 

Aktuelle Saisonbilanz 2019/20

Meisterschaft

 

Saison 2019 /20 Kreisliga A (St.West)

Platz 8

Siege

3

Remis

0

Niederlagen

4

Punkte: 9

Tore: 15 – 10

Höchster Sieg

4 – 0 gegen SG Gnandstein 49

Torreichstes Spiel

4 – 2 gegen TSV Kohren Sahlis

Höchste Niederlage

1 – 2 gegen TuS Pegau 1903,

beim Otterwischer SV, bei Borna II / Eula

und bei Fortuna Neukirchen

Kreispokal

1. Runde

12 – 2 bei SG Kiebitz / Lok Döbeln II

Siege

1

Niederlagen

1

2. Runde ausgeschieden

2 – 4 bei SV GW Niederstriegis

Das Team 2018/19

Oben von links: Chris Bornmann, Bastian Börner, Franz Otto Röder, Jimmy Putz, Steve Matthes, Alexander Freudenthal, Andre´Hennig, Bruce Börner,

Dominik Sonntag

Unten von links: Marcus König, Justin Theile, Markus Börner, Toni Graupner,

Tommy König, Andre´ Seidel, Benjamin Börner.

Es fehlen: Nico Mehlhorn, Ken Gawlitza, Philipp Albrecht, Dennis Müller,

Marcus Eckardt, Benedict Börner, Christian Kögler, Ron Pfüller

Der Spielplan 2019/20

Spieltag

Gegner

Zeit

H/A

Ergebnis

Test

So.,21.07.19

Roßweiner SV

 

H

3 – 4

Po.1

Sa., 17.08.19

SG Kiebitz / Lok Döbeln II

 

A

12 – 2

1.Pu

Sa., 24.08.19

TuS Pegau 1903

 

H

1 – 2

2.Pu

So., 01.09.19

SpG Borna II / Eula

 

A

1 – 2

Po.2

So., 08.09.19

SV Grün Weiß Niederstriegis

 

A

2 – 4

3.Pu

Sa.,14.09.19

SpG Bad Lausick II / Hainichen

 

H

3 – 0

4.Pu

So., 22.09.19

Otterwischer SV

 

A

1 – 2

5.Pu

Sa., 28.09.19

TSV 1847 Kohren Sahlis

 

H

4 – 2

6.Pu

Sa., 05.10.19

Fortuna Neukirchen

 

A

1 – 2

7.Pu

Sa., 19.10.19

SG Gnandstein 49

 

H

4 – 0

8.Pu

Sa., 26.10.19

SV Groitzsch 1861

14.00 Uhr

A

 

9.Pu

Sa., 09.11.19

SV Germania Mölbis

14.00 Uhr

H

 

10.Pu

So., 17.11.19

Thierbacher SV

14.00 Uhr

A

 

11.Pu

Sa., 23.11.19

SV 1863 Belgershain

14.00 Uhr

H

 

12.Pu

So., 01.12.19

BSV Einheit Frohburg II

14.00 Uhr

A

 

13.Pu

Sa., 07.12.19

FSV Kitzscher

14.00 Uhr

H

 

14.Pu

Sa., 15.02.20

TuS Pegau 1903

14.00 Uhr

A

 

15.Pu

Sa., 29.02.20

SpG Borna II / Eula

15.00 Uhr

H

 

16.Pu

So., 08.03.20

SpG Bad Lausick II / Hainichen

15.00 Uhr

A

 

17.Pu

Sa., 21.03.20

Otterwischer SV

15.00 Uhr

H

 

18.Pu

Sa., 04.04.20

TSV 1847 Kohren Sahlis

15.00 Uhr

A

 

19.Pu

Sa., 18.04.20

Fortuna Neukirchen

15.00 Uhr

H

 

20.Pu

Sa., 25.04.20

SG Gnandstein 49

15.00 Uhr

A

 

21.Pu

Sa., 09.05.20

SV Groitzsch 1861

15.00 Uhr

H

 

22.Pu

Sa., 16.05.20

SV Germania Mölbis

15.00 Uhr

A

 

23.Pu

Sa., 23.05.20

Thierbacher SV

15.00 Uhr

H

 

24.Pu

Sa., 07.06.20

SV 1863 Belgershain

15.00 Uhr

A

 

25.Pu

Sa., 13.06.20

BSV Einheit Frohburg II

15.00 Uhr

H

 

26.Pu

Sa., 20.06.19

FSV Kitzscher

15.00 Uhr

A

 

Rückblick auf die Saison 2018/19 und Vorschau auf die kommende Saison

 

FSV Herren beenden Saison 2018/19 auf gutem 5. Platz

 

Nachdem in den letzten Jahren für die Herren des FSV 1921 Brandis immer Abstiegskampf auf der Agenda stand und meist erst am letzten Spieltag der Klassenverbleib in der Kreisliga A gesichert wurde, konnte das Team in der abgelaufenen Saison 2018/19 einen großen Leistungssprung verzeichnen. Im Feld der 14 Mannschaften in der Kreisliga A MLL Staffel West belegte der FSV Brandis den guten 5. Platz. Der FSV erspielte sich dabei 38 Punkte (25 zu Hause / 13 auswärts). Die Steigerung in der Tabelle hatte mehrere Gründe. Zum einen verbesserte sich die komplette Mannschaft in spielerischer und taktischer Hinsicht. Zum anderen hoben die Neuzugänge bzw. Rückkehrer Alexander Freudenthal, Toni Graupner, Philipp Albrecht, Bruce Börner, sowie zur 2. Halbserie Christian Kögler und Ron Pfüller das spielerische Niveau noch einmal deutlich an und eröffneten Trainer Henry Putz mehr Möglichkeiten eventuelle Ausfälle durch Verletzungen und Sperren zu kompensieren. Vor allem die Abwehr entwickelte sich zum Bollwerk. In 10 der 26 Punktspiele stand die Null. Insgesamt kassierte die Mannschaft 34 Gegentore. Gegen den Tabellenzweiten aus Neukirchen (1-4 A / 0-7 H) wurde diese gute Gegentor Bilanz etwas getrübt. Aber auch die Offensivabteilung war 2018/19 gut unterwegs. 57 Treffer, wann gab es das zuletzt. Großen Anteil an der Torausbeute hatte dabei Tommy König, der mit 20 Treffern in 21 Spielen zweitbester Torschütze der Staffel West wurde. Leider vergab er durch unnötige Sperren wahrscheinlich die Torjägerkrone. Toni Graupner (8 Tore), Ken Gawlitza (7 Tore), sowie Alexander Freudenthal (5 Tore) folgten auf den weiteren Plätzen der FSV internen Torschützenliste. Negativ war auch diesmal wieder die Fairplaywertung. Dort landeten die Brandiser Herren leider auf dem unrühmlichen letzten Platz. 61 mal gelb, 3 mal gelb rot und 1 mal rot sind des Guten wirklich zu viel. Ein Ziel für die kommende Saison sich in dieser Hinsicht zu verbessern. Insgesamt bleibt aber ein mehr als positiver Rückblick auf die vergangene Spielzeit mit vielen guten Spielen, unter anderem einer ordentlichen Derbybilanz gegen Aufsteiger SC Polenz (0-0 A /3-0 H) und einem 11-0 Rekordsieg gegen Absteiger FSV Machern. Im Pokal war nach zwei Kantersiegen gegen Kreisliga B Vertreter in Runde drei gegen Kreisoberligist SV Ostrau (2-3) der Weg zu Ende. Für die neue Saison 2019 /20 wurde als Ziel wieder ein Platz unter den ersten 6 Teams der Tabelle ausgelobt. Zudem gilt es die zahlreichen A-Jugend Spieler im Team zu integrieren. Das hat sich das Trainergespann Henry Putz und Sven Banach besonders auf die Fahnen geschrieben. Auch 2019 /20 gibt es eine A-Jugend, die als Spielgemeinschaft SC Partheland / FSV Brandis an den Start geht. Der FSV stellt dabei 13 Spieler. Auch in allen anderen Nachwuchs Altersklassen gibt es Spielgemeinschaften zwischen dem FSV 1921 Brandis und dem neu gegründeten Ortsnachbarverein SC Partheland (aus SC Polenz und Lok Beucha). Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche neue Saison sind also geschaffen, die ehrenamtlichen Trainer und Betreuer werden die gute Nachwuchsarbeit fortsetzen. Die Stadt Brandis ist weiter gefordert die Trainingsbedingungen deutlich zu verbessern, liegt ihr doch das Ehrenamt und die Jugend in der Innovationskommune am Herzen.

 

Bericht Frank Mittag