Pokal Viertelfinale 10.03.2012 gegen den SV 1900 Flößberg 1:0 (1:0)

Zum Pokalspiel im Viertelfinale um den Kreispokal des Fußballverbandes Muldental/Leipziger Land begrüßten wir heute die Gäste vom SV 1900 Flößberg, die in ihrer Staffel Süd auf dem zweiten Tabellenrang stehen.

Bereits zu unserem Hallenturnier der 7. Hallencupserie des FSV 1921 Brandis am 28.01. diesen Jahres trafen wir im Finale auf die Flößberger. Erst im Neunmeterschießen konnten wir uns damals durchsetzen. Heute wollten wir gern in der regulären Spielzeit zu einem (möglichst positiven) Ergebnis kommen.

Mit seinem ersten "War nichts" nach einem klaren Foul (4.) leitet Schiedsrichter Zimmerling seine bescheidene Leistung ein. Die Gäste aus Flößberg leiten ihr gutes, aber etwas unglückliches Spiel mit einem Schuss über unseren Kasten ein (7.). In der Anfangsphase haben sie mehr vom Spiel, schießen häufig auf unser Tor. Die Schüsse, die nicht vorbei gehen stellen Eric jedoch nicht vor größere Probleme, er hält sicher. Ab der 10. Spielminute befreien wir uns vom hohen Drück der Gäste. Nach einem ersten harmloseren Schuss (10.) und einem Lattenknaller (12.) trifft Benaja dann zur umjubelten 1:0 Führung (12.). Das mögliche 2:0 verhindert der Schiedsrichter. Was ihn so vom Spiel ablenkt, dass er das klare Foul im Strafraum (15. siehe Foto) nicht erkennt, bleibt unbeantwortet. In der 18. Minute streift ein guter Schuss der Flößberger unsere Querlatte - da fehlte nicht viel zum Ausgleich. Einige Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit der ersten Hälfte gibt Schiedsrichter Zimmerling statt einem klaren Eckball für unsere Gäste einen Torabstoß für uns. Die nächsten drei bis vier Minuten scheint er darüber nachzudenken und vergisst dabei, seine Pfeiffe zu betätigen. Unsere Trainerin erinnert ihn lautstark, dass wir in der F-Jugend nur 20 Minuten pro Halbzeit spielen.

Die zweite Halbzeit bietet weniger Höhepunkte, dass Spiel bleibt aufgrund des knappen Zwischenstandes trotzdem jederzeit spannend. Flößberg hat etwas mehr vom Spiel. Den besten Schuss hält Eric ganz stark (23.) und auch bis zum Spielende schnappt er sich alle Bälle, die halbwegs gefährlich in seine Richtung kommen. Auch wir zeigen einige gute Aktionen in Richtung des Flößberger Tores, können die Führung aber nicht ausbauen. In Minute 28. geht ein Schuss der Gäste knapp an unserem Kasten vorbei und kurz darauf kommt Eric gut raus, schnappt sich den Ball (siehe Foto) und verhindert so eine mögliche Torchance.

Es bleibt beim 1:0 und wir stehen damit im Pokal Halbfinale.

 

Jörg