Spielberichte E1-Jugend 2013/2014

E1-Jugend FSV 1921 Brandis 2013/2014

 

 

 

18. Punktspiel am 14.06.2014 gegen den SC Polenz 2:9 (0:7)

Heute fand unser letztes Punktspiel der Saison statt und der Tabellenerste, der SC Polenz, war bei uns zu Gast. Ohne große Erwartungen gingen wir in dieses Spiel und diese wurden auch nicht enttäuscht...

Unsere Mannschaft hielt gut mit, aber nach sieben Minuten fiel das erste Tor für Polenz. Es ging so weiter und Polenz hatte zur Halbzeit sieben Tore auf seiner Liste. Hätten wir Eric nicht im Tor gehabt, hätte es noch schlimmer ausgesehen.

In der zweiten Halbzeit gelang es Nils, den Ball ins Tor zu donnern. Polenz schien etwas verunsichert zu sein, denn sie trafen trotz super Chancen das Tor nicht mehr. Naja, uns sollte es recht sein und das Spiel verlagerte sich kurzzeitig auf die Polenzer Spielhälfte. Allerdings ließ der Gegner sich nicht lumpen und schwupp, musste Eric mal wieder hinter sich greifen. Wenige Minuten später war es wieder Nils, der das gegnerische Tor traf. Wir brauchten nur noch sechs Tore zum Ausgleich... Das war natürlich nur Wunschdenken und noch einmal musste Eric einen Treffer hinnehmen. Der Endstand von 2:9 sieht, wie immer, nicht sehr schön aus, aber gegen den Staffelsieger ist es keine Schande. Unsere Jungs haben sich gut verkauft und wir gratulieren dem SC Polenz zum verdienten Staffelsieg.

 

Nach dem Spiel beendeten wir die Saison mit Bratwurst, Steaks und selbstgemachten Salaten. Für die Jungs gab es ein Fotobuch mit den Eindrücken der letzen vier Jahre und sie waren sehr erstaunt, was es da alles zu sehen gab.

Auch für unsere Trainer gab es ein kleines Präsent.

Neben unserer kleinen Feier spielte die D-Jugend um den Staffelsieg gegen Wurzen. Wir sahen ein sehr schönes und erfolgreiches Spiel. Es war wohl eine sehr enge Kiste gegen Wurzen, aber Brandis hatte die Nase vorn. Herzlichen Glückwunsch zum Staffelsieg.

 

Bericht Yvonne Hennig-Kipping

Fotos/Video: Jörg Thiemann (Jugendleiter)

 

 

 

17. Punktspiel am 24.05.2014 bei der SG Hohnstädt/Grimma 1:9 (0:1)

Mannschaftlich geschwächt fuhren wir heute mit nur sieben Spielern nach Hohnstädt. Unser Tormann hat sein Team aufgrund einer Freizeitfahrt nicht unterstützen können. Marcel, der Eintrittskarten für "Belantis" gewonnen hatte, kam trotz Verletzung zum Spiel, musste aber zur Halbzeit ausgewechselt werden. Nun hatten wir keinen Ersatzspieler mehr zur Verfügung. Was sollte das nur werden?

Acht Minuten nach Spielanpfiff gelang Hohnstädt das erste Tor. Es folgten in der ersten Halbzeit auch keine weiteren Treffer.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte Lukas die große Chance zum Anschlusstreffer, aber der Ball wollte leider nicht ins Netz. Nils, der heute ersatzweise im Tor stand und damit in der Abwehr schmerzlich fehlte, bekam im Tor alle Hände voll zu tun. Mit Glanzparaden konnte er eine noch höhere Niederlage verhindern. Nachdem Nils inzwischen schon siebenmal hinter sich greifen musste, gelang Tim durch einen Fernschuss der Ehrentreffer. Es änderte aber nichts an der Tatsache, dass die Jungs in dieser Mannschaftskonstellation heute keine Chance hatten und das Ergebnis von 9:1 sprach für sich.

 

Sybille Bornmann

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

 

16. Punktspiel am 16.05.2014 gegen den ESV Lok Beucha 4:8 (3:4)

Der Tabellenzweite, der ESV Lok Beucha, war heute bei uns zu Gast. Das Hinspiel hatten wir sehr deutlich verloren und diese Pleite sollte sich nicht wiederholen. Das Spiel wurde angepfiffen und von Respekt vor dem Gegner war nicht viel zu sehen. Es waren zwei Minuten gespielt und der Tormann musste hinter sich greifen, aber es war nicht unser Eric, sondern Nils hatte zum 1:0 getroffen. Entsprechend groß war der Jubel auf den Fanplätzen und es gab noch so einige Tore zu feiern... Allerdings gelang erst mal Beucha der Ausgleich in der neunten Minute. Postwendend kam die Antwort von Pascal, nur eine Minute später stand es 2:1. Beucha schien zu wackeln, konnte aber in der 17. Spielminute wieder ausgleichen und noch viel schlimmer in der 20. Minute in Führung gehen. Kurz darauf der nächste Treffer für Beucha, da waren sie also wieder... Kurz vor der Halbzeitpause gelang Lucas M. der Anschlusstreffer und 3:4 ging es in die Pause.

In unserer Mannschaft kam etwas Unruhe auf, die für die zweite Halbzeit nicht förderlich war. Schuldzuweisungen waren völlig unangebracht!

Ihr gewinnt als Mannschaft und ihr verliert als Mannschaft!

In der 2. Halbzeit war Beucha gewohnt dominant. Der große Vorteil bestand auch darin, dass sie viele Auswechselspieler hatten. Es folgte in der 35. Minute das nächste Tor für Beucha. Acht Minuten vor Spielende gelang Tim wiederum der Anschlusstreffer. Sollte es jetzt nochmal so spannend wie gegen Trebsen werden? Nein, das wusste unser Gegner zu verhindern. Es folgten noch 3 weitere Tore. Am Ende stand es 4:8, aber gegen Beucha ist das keine Schande, vor allem, wenn man an das Hinspiel denkt.

 

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

 

15. Punktspiel am 10.05.2014 beim SV Klinga-Ammelshain (D-Juniorinnen) 5:3 (3:0)

Heute führte unser Weg nach Klinga und die D-Juniorinnen waren unsere Gegnerinnen. Das Heimspiel hatten wir gewonnen und voller Optimismus ging es auch ins Auswärtsspiel.

Es ging sehr verhalten los... man(n) hatte ja Respekt vor den Mädels. Nun gut, in der 7. Minute beschloss Lucas M., dass nun Schluss mit lustig ist und versenkte den Ball im gegnerischen Netz. Ein Tor reichte natürlich nicht und nach einem Eckball in der 15. Spielminute köpfte Nils den Ball sensationell ins Tor. Wer nun glaubte, es ging nicht noch besser, der wurde nur drei Minuten später belehrt. Pascal hatte den Ball und der Co-Trainer schrie sich außer Rand und Band... "Spiel in die Mitte"... gut gedacht vom Trainer und gut gesehen von Pascal (er hörte in dem Moment den Trainer nicht :-) ). Er spielte nicht ab und ballerte das Leder ins Tor, aus einem Winkel, der fast nicht möglich schien. Sensationell und noch nie da gewesen gingen wir mit 3:0 in die Halbzeitpause.

Alles gut Jungs, spielt weiter so und lasst euch nicht die Butter vom Brot nehmen. In der 35. Spielminute gelang Pascal das 4. Tor, alle waren zufrieden und beruhigt, es waren ja nur noch 15 Minuten zu spielen... Wer unsere Mannschaft kennt, der wusste, was nun kommen würde... 36. Minute Tor für Klinga, 40. Minute Tor für Klinga, 49. Minute Tor für Klinga. Noch stand es 3:4 für uns, aber der Schiedsrichter, der die erste Halbzeit sehr pünktlich abgepfiffen hatte, fand scheinbar Gefallen an dem Spiel und unser aller Nerven lagen blank. Pfeif endlich ab! Zum Glück konnte Tim in der 26. Minute auf 3:5 erhöhen. Es wurden noch drei Minuten nachgespielt, die Mädels haben alles versucht, aber es reichte nicht und unsere Jungs waren froh, glücklich, erschöpft und gönnten sich eine Siegerdusche unter dem Rasensprenger. Schade, dass für unsere so zusammen geworfene Mannschaft nicht mehr viel Zeit bleibt, aber jetzt, in dieser Konstellation, wäre sie ein ernstzunehmender Gegner. Ich persönlich wünsche mir für die zukünftige D-Jugend eine vernünftigere Aufteilung der Talente, falls es wieder zwei Mannschaften geben sollte.

 

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

 

14. Punktspiel am 11.04.2014 gegen den SV Trebsen 5:5 (:)

Zu Gast hatten wir heute den SV Trebsen.

Wieder ein Gegner, bei dem wir im Hinspiel nicht den Hauch einer Chance hatten. Im Hinspiel gab es auch zehn Tore, aber heute wurden sie gerechter verteilt. Damals konnte sich Trebsen neun Tore auf sein Konto schreiben und sie hatten das sicher auch heute vor, aber sie hatten wohl unsere Mannschaft unterschätzt. Diesmal wollte sich unser Dreamteam nicht so vorführen lassen und was unsere Jungs geboten haben, hatte viele von uns an den Rand des Nervenzusammenbruchs geführt. Das Spiel wurde wieder von einem sehr jungen Schiedsrichter geleitet, der noch viel Praxiserfahrung sammeln muss.

Das Spiel fing sehr verhalten an und spielte sich viel auf unserer Hälfte ab. In der 9. Minute fiel das erste Tor für Trebsen und nur zwei Minuten später stand es 0:2. Bravo, das ging gut los. Unsere Jungs wollten das so nicht hinnehmen und nur eine Minute später schaffte Tim den Anschlusstreffer. Jetzt ging es los. Drei Minuten danach versenkte Pascal den Ball im gegnerischen Tor und nach weiteren drei Minuten gelang es wieder Tim, den Ball im Netz zappeln zu lassen und es stand 3:2. Wie sollte es anders kommen... kurz vor der Halbzeit der Ausgleich. Mit 3:3 ging es in die Halbzeitpause. Alles war noch möglich.

Allerdings zerschlugen sich die Hoffnungen gleich wieder, denn Trebsen schoss das nächste Tor und gleich darauf noch eins. Noch waren 18 Minuten zu spielen, aber wer glaubt bei uns schon noch an Wunder? In der 46. Minute ließ Nils die Hoffnung wieder aufleben und es stand 4:5. Noch vier Minuten Spielzeit und unsere Mannschaft wollte das Unmögliche schaffen und tatsächlich brachte es Pascal fertig, zwei Minuten vor Spielende den Ausgleich zu erzielen. War das zu glauben?

In den letzten Spielsekunden hatte Pascal fast den Sieg auf dem Fuß, konnte den Ball aber um Haaresbreite nicht ins Tor bugsieren. Sehr schade, aber ein Spiel, was alles zu bieten hatte. Es war ein wahrer Fußballkrimi, der gezeigt hat, dass man nicht aufgeben sollte, bis der Schlusspfiff ertönt.

Wir sind sehr stolz auf euch.

 

Yvonne Hennig-Kipping

13. Punktspiel am 04.04.2014 gegen den Hohnstädter SV 2:4 (:)

Zu Gast war heute der Hohnstädter SV.

Die Jungs hatten Respekt vor diesem Gegner, denn wir hatten im Hinspiel ziemlich klar verloren. Das Spiel begann auch nicht so rund wie sonst. Die Bälle und Spieler kamen einfach nicht an den Gegenspielern vorbei. Das Spiel fand vorerst fast nur auf unserem Spielfeld statt, die Abwehrspieler und unser Tormann hatten ziemlich viel zu tun, aber in der fünften Minute konnten sie das Tor nicht verhindern. Nur zwei Minuten später der nächste Treffer. Dieser schien die Jungs aus ihrer Schockstarre gerissen zu haben. Plötzlich war der Hohnstädter SV gar nicht mehr so übermächtig und das gegnerische Tor auch nicht mehr so weit weg. Geduld und Nervenstärke waren dennoch gefragt und in der 18. Minute konnte Tim zum 1:2 verkürzen. Erlösung machte sich breit, allerdings nur sehr kurze Zeit, denn drei Minuten später stand es 1:4, so ging es in die Halbzeitpause.

Die Mannschaft wurde etwas umgestellt, denn jetzt sollte der große Angriff erfolgen. Pascal kam von der Abwehr in den Sturm, aber das zweite Tor für Brandis schoss Lucas M. Noch 20 Minuten Spielzeit, das sollte doch zu schaffen sein, zumal wir dem Gegner jetzt absolut ebenbürtig waren. Es wurde gekämpft, Chancen gab es einige, aber wie es eben immer so ist, das Tor stand nie an der richtigen Stelle. Dank guter Leistung von Abwehr und Tormann, die heute sehr gut zusammen gearbeitet haben, gelang auch Hohnstädt kein Treffer mehr. So hatte sich das der Tabellenvierte sicher nicht gedacht.

 

Yvonne Hennig-Kipping

12. Punktspiel am 29.03.2014 beim SV Tresenwald Machern 2:4 (2:3)

Heute waren wir zu Gast beim SV Tresenwald Machern.

Pünktlich trafen wir am Sportpark Tresenwald ein, warteten aber vergeblich auf unseren Gegner. Es stellte sich heraus, dass das Spiel in Gerichshain stattfand. Also alle in die Autos und auf ging es. Die Jungs schienen nach der Aufregung zumindest putzmunter zu sein.

Mit etwas Verspätung begann das Spiel und in der 2. Spielminute verwandelte Pascal einen Freistoß zielsicher ins Netz. Wenige Minuten später musste der gegnerische Tormann schon wieder hinter sich greifen, denn Lucas M. erhöhte zum 0:2. Das war endlich mal was nach dem Geschmack der Spieler, Trainer und Eltern. Natürlich legte sich die Euphorie schnell, denn der Anschlusstreffer gelang Tresenwald Machern. Es spielten sich dramatische Szenen ab. An Torchancen mangelte es beiden Mannschaften nicht, aber das Tor traf keiner. Unser Torwart Eric war heute nicht dabei, so dass Nils im Tor stand. Er hat eine Superleistung abgeliefert. Seine Paraden waren sensationell und keiner wäre auf die Idee gekommen, dass er eigentlich unser bester Abwehrspieler ist. Der Ausgleich gelang Tresenwald Machern nur durch einen ungerechtfertigten 9 Meter nach angeblichem Handspiel zwei Meter vorm Strafraum. Nils hatte die richtige Ecke, konnte dieses Tor aber nicht verhindern. Diese Fehlleistung des Schiedsrichters blieb leider nicht die einzige in diesem Spiel. Er wurde seinem Ruf, parteiisch zu pfeifen, oft gerecht. Kurz vor der Halbzeitpause fiel noch ein Tor, jedoch nicht für unsere Mannschaft - 3:2.

Da war noch alles drin und dass die Jungs den Sieg wollten, stand fest. Es wurde um jeden Ball gekämpft, sich freigespielt, abgespielt, aber der Ball landete einfach nicht im Tor. Es war zum Verzweifeln für alle Beteiligten. Erst kurz vor Spielende gelang unseren Gegnern das letzte Tor zum 4:2 Endstand. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, auch wenn leider wieder kein positives Ergebnis zu Stande kam.

 

Kai-Uwe Kipping

 

 

 

11. Punktspiel am 22.03.2014 gegen die SG Dürrweitzschen/Mutzschen 2:1 (1:1)

Nach etlichen Chancen in der ersten Halbzeit gelang Nils dann durch ein wunderschönes Freistoßtor der Führungstreffer. Das Tor spornte unsere Jungs an, schließlich begannen nicht alle Spiele so gut. Leider, wie es schon oft der Fall war, sorgte der Gegner kurz vor der Halbzeit für den Ausgleich. Man hat den Jungs so richtig angemerkt, dass sie diesen Sieg wollten und dafür haben sie in der 2. Halbzeit nochmal alles gegeben. Sie kämpften weiter und Lucas gelang nach einem gut kombinierten Angriff das 2:1. Einen großen Anteil an diesem Sieg trug auch in diesem Spiel unser Tormann Eric bei.

 

Sybille Bornmann

 

 

 

10. Punktspiel am 16.03.2014 beim VfB Leisnig II 5:6 (0:4)

Geschafft! Tabellenletzter!                                                                                                     Zu Gast waren wir heute in Leisnig. Dabei sah es bis kurz vor Abpfiff des Spiels gar nicht mal so schlecht aus. Die äußeren Faktoren waren alles andere als rosig: relativ früh am Morgen, nasskalt und windig. Bereits nach wenigen Minuten kam es zu einem Strafstoß für den Gegner, den Eric jedoch souverän parierte (Bild 4). Beide Mannschaften lieferten in diesem Spiel nur eine durchschnittliche Leistung ab. Trotzdem war das Glück dem VfB Leisnig hold und bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit stand es 0:4 für den Gegner. Als kleinen Lichtblick vor der Pause schoss Pascal dann noch ein Tor.

In der zweiten Halbzeit hatten wir die besseren Chancen. Relativ zügig konnten Tim, Marcel und Lucas M. zum 4:4 aufholen. Es wurde spannend. Mit dem Endstand hätten wir leben können. Aber diese Hoffnung zerplatzte, als Leisnig zum 5:4 erhöhte und kurze Zeit später den Ball ein weiteres Mal in unserem Tor versenkte. Das war es dann wohl. Lucas M. konnte zwar kurz vorm Schlusspfiff noch zum 5:6 verkürzen, aber die Spielzeit war um.

Zu bemerken ist noch, dass unser jüngster Spieler, Julian, zwei sehr schöne Vorlagen herausspielte, die dann jeweils in ein Tor verwandelt werden konnten.

 

Bericht/Fotos: Kai Uwe Kipping

 

 

 

3. Hallenturnier am 02.02.2014 zur 9. FSV 1921 Brandis Hallencupserie - 6. Platz

Heute fand das E-Jugend Turnier im Rahmen der 9. FSV 1921 Brandis Hallencupserie statt.

Die beiden Staffeln wurden per Los zusammengestellt und da hatten wir es mit der SG Dynamo Dresden (F-Jugend), dem LSV 1903 Störmthal und dem SC Polenz nicht gerade leicht getroffen.

Unser erstes Spiel war gegen Dynamo Dresden. Der Gegner ging nach zwei Minuten in Führung. Nach sieben Minuten stand es 3:0 für Dynamo. Gleich in der nächsten Spielminute gelang es Tim, den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Dank guter Leistung von Eric endete das Spiel 4:1.

Im nächsten Spiel wartete Störmthal auf uns. Ich mache es ganz kurz... die Spieler der Mannschaft ließen uns ziemlich alt aussehen. Obwohl unsere Jungs gar nicht so schlecht gespielt hatten, hatten sie gegen Störmthal nicht den Hauch einer Chance und entsprechend war das Ergebnis 9:0.

Nun wartete noch unser Respektgegner Polenz. Die Erwartungen waren allseits nicht sehr hoch. Wie erwartet ging Polenz schnell mit 4:0 in Führung. Dass unsere Jungs einen unbändigen Kampfgeist haben, habe ich schon oft erwähnt. Auch diesmal wollten sie sich nicht so einfach geschlagen geben. Lukas Frommherz schaffte es, den Ball im Polenzer Tor zu versenken. Das war das allererste Tor von Lukas überhaupt. Herzlichen Glückwunsch und wir wollen in Zukunft noch viele Tore von dir sehen. Polenz gelang direkt der Treffer zum 5:1 und kurz vor Spielende gelang unserem anderen Lucas noch ein Treffer zum 5:2 Endstand.

Danach spielten die entsprechenden Staffelplatzierten gegeneinander. Unser Gegner war nun die Mannschaft des ESV Lok Beucha. Was die Jungs bei diesem Spiel geleistet haben, hat uns Eltern an den Rande eines Nervenzusammenbruchs gebracht (und vermutlich auch unsere Trainer). Pascal gelang der erste Treffer und Beucha antwortete sofort mit dem Gegentor 1:1. Wir wussten, dass Beucha eine sehr gute Mannschaft hat und waren um so erstaunter, dass Tim der Treffer zum 2:1 gelang. Beucha wollte sich nicht geschlagen geben und so flogen unserem Tormann die Bälle um die Ohren. Ein wenig Glück kam für uns diesmal dazu, da Beucha fast sichere Tore nicht zustande brachte. Eric kämpfte wie ein Löwe und hatte sich wahrscheinlich vorgenommen Beucha kein Tor mehr zu gewähren und er schaffte das auch mit absoluten Glanzparaden. Würden die Jungs es schaffen diesen hauchdünnen Vorsprung über die Zeit zu retten? Pascal erlöste uns als er den Ball zum 3:1 versenkte. Die Zeit lief und Beucha versuchte alles, um uns diesen Sieg noch streitig zu machen. Riesen Jubel brach aus, als endlich die Spielzeit um war. Gut gemacht Jungs, dieser Sieg war Motivation genug, im Spiel um Platz 5 nochmal alles zu zeigen.

Das größte Problem dabei war allerdings, dass schon wieder der SC Polenz unser Gegner war... Die Jungs haben noch einmal alles gegeben, aber gegen Polenz war, wie schon sooft für uns, kein Kraut gewachsen. Ein verdienter 6:0 Sieg von Polenz schickte uns auf den 6. Platz. Nachdem die Jungs so mies ins Turnier gestartet waren, ist es ein respektabler Platz.

Nils bekam die Auszeichnung als bester Spieler in unserer Mannschaft und hochverdient wurde zum wiederholten Male Eric zum Torwart des Turniers ausgezeichnet.

 

Bericht: Yvonne Hennig-Kipping

Fotos: Kai-Uwe Kipping / Jörg Thiemann

2. Hallenturnier am 05.01.2014 beim TSV Burkartshain - 4. Platz

 

Heute fand unser 2. Hallenturnier, ausgerichtet vom TSV Burkartshain, in Wurzen statt. Wir sind diesmal mit mehr Optimismus zum Turnier gefahren. Die Jungs wollten mindestens unter die ersten 3 Mannschaften kommen, leider haben wir das nicht ganz geschafft und es reichte "nur" zum 4. Platz, aber immer noch besser als beim letzten Mal. Die Mannschaft hat, wie gewohnt, wieder richtig gekämpft. Unser bester Mann war unser Torhüter Eric.

Für Brandis haben Eric, Pascal, Marcel, Nils, Lucas, Tim, Julian und Barius gespielt.

Es fehlten Lukas und Nicole.

Die Tore erzielten Tim (4), Pascal (2) und Lucas (1).

Auch Marcel konnte einen Tortreffer beisteuern, nur leider ins eigene Tor. Nun hoffen wir mal, dass der Knoten in der Halle geplatzt ist und wir uns am 19.01.14 in Wurzen nochmal steigern können und drücken die Daumen, dass es dann für einen Platz auf dem Treppchen reichen wird. Unseren Jungs sei es zu wünschen.

 

Sybille Bornmann

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

 

1. Hallenturnier am 30.12.2013 beim SV Lok Engelsdorf - 9. Platz

 

Heute nahm unsere E1-Jugend am Hallenturnier in Engelsdorf teil. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, was ja bekannt ist, haben wir trotzdem gut mitgespielt. Am Ende reichte es nur für Platz 9, da wir im 7-Meter-Schießen 2:1 gegen Störmthal gewonnen haben. Für die 2 Tore war Pascal als sicherer Schütze verantwortlich. Leider konnten Lucas und Julian das Tor nicht treffen. Unser Torhüter Eric ist wieder durch tolle Paraden aufgefallen und wurde am Ende des Turniers als bester Torhüter ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch.

 

Für Brandis spielten:

Eric, Pascal, Lucas, Julian, Barius, Tim, Marcel und Lukas.

 

Nils konnte heute leider nicht teilnehmen und fehlte schmerzlich auf dem Spielfeld.

 

Sybille Bornmann

 

 

 

9. Punktspiel am 24.11.2013 beim SC Polenz 2:13

Heute hatten wir unser letztes Saisonspiel vor der Winterpause. Wir waren beim SC Polenz zu Gast. Gleich vorweg, das erhoffte Wunder, welches ich im letzten Spielbericht erhofft hatte, ist natürlich nicht eingetreten. Bei ungemütlichen 3°C und Nieselregen traten wir gegen den Tabellenersten an. Ich bewundere immer wieder wie kampfesmutig unsere Mannschaft ist. Obwohl im Vorfeld klar war, dass es sich um einen übermäßigen Gegner handelte, war von Demotivation nicht eine Spur zu erkennen. Es wurde um jeden Ball gekämpft, aber schon nach wenigen Minuten musste unser Tormann hinter sich greifen. Nils gelang es doch tatsächlich kurz vor der Halbzeitpause den Ball ins gegnerische Tor zu versenken. Mit 7:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Was danach auf dem Platz geschah, kann ich so emotional gar nicht in Worte fassen und auch die Polenzer trauten wohl ihren Augen nicht. Vielleicht sollten wir unsere Mannschaft in Brandiser Löwen umbenennen? Die Jungs haben gespielt wie lange nicht mehr, man möchte fast davon ausgehen, dass sie ernsthaft an den Sieg geglaubt haben. Es gab auch mehrere Torchancen, aber wie das immer so ist, traf der Ball nicht ins Tor. Das konnten die Gegner heute besser und erhöhten auf 11:1. Nun hätte es den Jungs wahrscheinlich keiner übel genommen, wenn sie sich geschlagen gegeben hätten. An Aufgeben dachten sie aber keinesfalls. Im Gegenteil, Pascal gelang 10 Minuten vor Ende des Spiels noch ein Tor zum 11:2. Allerdings trafen auch die Polenzer noch zweimal unser Tor. Eric, unser Tormann hatte auch heute wieder super Paraden im Angebot und Mama freute sich über die schlammverkrusteten Klamotten. Das Endergebnis sieht natürlich mit 13:2 nicht sonderlich schön aus, aber nach so einem Spiel könnt ihr erhobenen Hauptes vom Spielfeld marschieren.

 

Yvonne Hennig-Kipping

8. Punktspiel am 16.11.2013 gegen die SG Hohnstädt/Grimma 5:6 (3:4)

Bericht 1:

 

Heute war die SG Hohnstädt/Grimma zum Punktspiel nach Brandis gereist. Unsere Jungs sind hochmotiviert ins Spiel gestartet und nach 5 min schoss Nils das 1. Tor für Brandis. Zwei Minuten später war es Lucas Mann, der den Ball ins gegnerische Tor beförderte. Es dauerte nicht lange und Nils beförderte doch tatsächlich den Ball erneut ins Tor der Gegner. Man mag es gar nicht glauben wollen 3:0 für Brandis. Doch nun nahm das Drama seinen Lauf. Nur etwa fünf Minuten reichten aus, um das Blatt zu wenden und schon stand es 3:3. In der 25. Minute erhöhte Hohnstädt zum 3:4 Halbzeitstand. Spieler, Trainer und Eltern waren nicht begeistert, aber an Kampfgeist hat es unseren Spielern ja nie gefehlt und so wundert es nicht, dass Nils gleich zu Beginn der 2. Halbzeit den Ausgleich zum 4:4 schaffte.

Für mich war Nils heute ganz klar der beste Spieler auf dem Platz. Nicht nur dass er als Abwehrspieler für Tore sorgte, er hat auch eins verhindert, als die Gegner unseren Tormann klassisch ausgespielt hatten, sprang Nils ein und verhinderte so das sicher geglaubte Tor, bravo und weiter so, bloß gut, dass unsere Trainerin immer an dich geglaubt hat.

Nun ja, es gelang unserem Gegner noch zweimal unser Tor zu treffen. Fünf Minuten vor Spielende lagen wir mit 2 Toren hinten. Pascal schaffte es zwar zum 5:6 Endstand zu verkürzen, aber ein fast sicher eingeplanter Sieg war dahin.

Kopf hoch Jungs, wir haben ja noch die Rückrunde. Bevor wir uns in die Winterpause verabschieden dürfen, wartet noch Polenz auf uns. Ich bin mir sicher, dass die Jungs auch da wieder alles geben werden und wer weiß, es gibt auch Wunder...

 

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

Bericht 2:

 

Unerklärlicher Spielverlauf

 

Mit der SG Hohnstädt/Grimma war heute der Tabellendrittletzte, der ebenso wie wir erst drei Punkte auf dem Konto hat, zu Gast auf unserem Sportplatz "Freundschaft". Nach dem Sieg vor einigen Wochen gegen die D-Juniorinnen des SV Klinga-Ammelshain, wollten wir nachlegen, um etwas Abstand zum Tabellenende zu gewinnen.

Dazu traten Eric im Tor, Marcel und Nils in der Abwehr, Pascal und Tim im Mittelfeld, sowie Lucas M. im Angriff an. Lukas F., Julian und Nicole warteten an der Seitenlinie beim Trainerteam auf ihren Einsatz.

Unser Vorhaben, heute zu punkten, scheint gut anzulaufen. Per Freistoß trifft Nils zum schnellen 1:0 (3. - siehe Video). Auch in der Folgezeit erspielen wir uns leichte Feldvorteile, die auch durch einige Annahme- und Abspielfehler der Gäste bedingt sind. Einen von Pascal toll durchgesteckten Ball kann Tim zu nah vorm Torhüter nicht kontrollieren (7.). Doch nur wenig später hebt dieser das Spielgerät wunderbar über den herauskommenden Schlussmann und Lucas M. vollendet zum 2:0 (8. - siehe Fotos). Als Tim dann nach einem Eckball sogar das 3:0 erzielt (13.), glaubt nun fast jeder auf dem Platz und am Spielfeldrand an die drei Punkte. Doch was dann passiert, ist kaum zu glauben. Die Gäste steigern sich plötzlich von Null auf Hundert und wir kommen trotz tollem Einsatz nicht dagegen an. Auch Eric versucht wieder alles. So rettet er zunächst noch glänzend, muss dann aber doch hinter sich greifen - 3:1 (15. - siehe Fotos). Sekunden später laufen die Gegenspieler unserer Abwehr davon. Den anschließenden scharfen Schuss kann Eric nicht festhalten und wieder landet der Nachschuss im Tor - 3-2 (16.). Der nächste Versuch der Gäste erfolgt aus Nahdistanz und geht über unseren Hüter, der die Arme nicht mehr rechtzeitig hochreißen kann, ins Tor - 3:3 (20.). Obwohl wir geschockt sind, befreien wir uns etwas und kommen auch wieder zu Torchancen. So verfehlt Tim das Tor erst knapp (23. - siehe Fotos) und zielt dann etwas zu genau auf den Torwart - den daraus resultierenden Nachschuss schießt Pascal dem gegnerischen Schlussman in die Arme (24.). In letzter Minute fällt dann auch noch das 3:4. Eric rettet erst erneut im Eins gegen Eins, doch der Ball bleibt im Spiel und findet schließlich unglücklicherweise den Weg in unseren Kasten (25.).

In Hälfte zwei machen die Hohnstädter und Grimmaer fast so weiter, wie am Ende des ersten Durchgangs, schießen jedoch völlig freistehend an unserem Tor vorbei. Nils nimmt es da etwas genauer und gleicht mit seinem wunderbaren Weitschuss zum 4:4 aus (35.). Leider geht es jedoch nicht so weiter, die gute Anfangsphase des Spiels können wir nicht wiederholen. Stattdessen kontern uns die Gäste aus, schießen jedoch übers Tor (35.). Nur wenig später haben sie dann mehr Glück und erzielen per Freistoß die erneute Führung zum 4:5 (37.). In der Folgezeit gibt es auf beiden Seiten einige gute Torschüsse, die jedoch nicht zum Erfolg führen. Fünf Minuten vor Spielende macht die SG Hohnstädt Grimma alles klar und trifft zum 4:6 (45.). Wir kommen durch Pascal noch einmal auf ein Tor heran (47.), doch schlussendlich bleibt es beim bitteren 5:6 und jeder fragt sich, wie das nach den tollen 13 Minuten und der 3:0 Führung passieren konnte.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Eric - Marcel, Nils - Pascal, Tim - Lucas

(Lukas, Julian, Nicole)

 

Torfolge:

1:0 Nils (3.)

2:0 Lukas (8.)

3:0 Tim (13.)

3:1 (15.)

3:2 (16.)

3:3 (20.)

3:4 (25.)

4:4 Nils (30.)

4:5 (37.)

4:6 (45.)

5:6 Pascal (47.)

 

Jörg Thiemann (Jugendleiter)

 

 

Anmerkung der Jugendleitung zum 3:0:

Nach Nils' Angabe war Tim beim 3:0 noch am Ball, der ohne diese Berührung nicht ins Tor gegangen wäre, sodass - wie laut Bericht 2 - auch Tim der Torschütze sein könnte.

 

 

 

6. Punktspiel am 18.10.2013 gegen den SV Klinga-Ammelshain (D-Juniorinnen) 8:6 (2:3)

WIR WERDEN SIEGEN IRGENDWANN EINMAL und heute war es endlich soweit.

Bei uns waren die D-Juniorinnen des SV Klinga-Ammelshain zu Gast. In der 3. Spielminute fiel das erste Tor für die Gäste. Für uns keine ungewohnte Situation.

In der 15. Minute schaffte Nils, der heute in der ersten Halbzeit als Stürmer im Einsatz war, den Ausgleich zum 1:1 (siehe Video). Der Jubel war groß, wurde aber sofort wieder gedämpft, denn es folgte sofort das 1:2 für die Gäste (16. - siehe Fotos). Wieder gelang es Nils den Ausgleich zu erzielen (17. - siehe Video) und wieder legten die Mädels nach (25.) und zur Halbzeit stand es 2:3.

Es war ein sehr schönes Zusammenspiel unserer Jungs und in der 33. Minute gelang Pascal das 3:3, eine Minute später klingelte es gleich nochmal und Pascal gelang das 4:3 und nun waren die Jungs und wir Eltern außer Rand und Band. In der 35. Minute legte Tim den Ball ins gegnerische Tor. Zwei Tore Vorsprung hatten wir schon lange nicht mehr und prompt folgte der nächste Treffer der Gegnerinnen (37.). Den Sieg wollten sich unsere Jungs heute aber nicht mehr nehmen lassen. Tim, Pascal, Nils und Lukas Mann sorgten für die nächsten Treffer. Auch den Mädels gelangen noch zwei Treffer, aber am Ende stand es, dank wieder super Leistung von Eric im Tor, 8:6 für uns. Ein wenig Glück kam heute noch mit dazu, denn die Gäste trafen oft das Tor nicht. Mädels Kopf hoch, dass kennen wir auch nur zu gut...

 

Torfolge:

0:1 (3.)

1:1 Nils (15.)

1:2 (16.)

2:2 Nils (17.)

2:3 (25.)

3:3 Pascal (33.)

4:3 Pascal (34.)

5:3 Tim (35.)

5:4 (37.)

6:4 Nils (45.)

7:4 Pascal (47.)

7:5 (48.)

8:5 Lukas (49.)

8:6 (50.+1)

 

Bericht: Yvonne Hennig-Kipping

Fotos/Videos: Jörg Thiemann (Jugendleiter)

 

 

4. Punktspiel am 27.09.2013 beim Hohnstädter SV 1:9 (0:3)

"Willst du Brandis vorne sehen, musst du die Tabelle drehen...", das wird wohl unser Schlachtruf werden.

Heute waren wir zu Gast beim Hohnstädter SV. Das Spiel fand auf Kunstrasen statt, was für unsere Spieler sehr ungewohnt ist. Es war anfangs ein sehr ausgeglichenes Spiel. Chancen gab es auf beiden Seiten, aber das Tor traf keiner. In der 14. Minute konnte der Gegner den Ball in unserem Tor versenken und in der nächsten Minute gleich nochmal. Da kam schon der erste Frust auf, aber an aufgeben dachte in unserer Mannschaft niemand. Wieder gab es viele Torchancen für uns, aber irgendwie schien das Tor zu klein zu sein. Der Schreck folgte in der 25. Minute mit dem 3. Gegentor.

In der 2. Halbzeit galt es alles zu geben, aber in der 37. Minute stand es 4:0. Unser Gegner hatte sich eingeschossen und Eric bekam alle Hände voll zu tun. Mit super Paraden verhinderte er ein größeres Debakel. Eine Minute vor Toresschluss konnte Lukas Mann den Anschlusstreffer zum 9:1 erzielen. Betonen möchte ich heute eine sehr gute Schiedsrichterleistung, sehr fair für alle Seiten, so sollte es immer sein. Ein Erfolgserlebnis für unsere Mannschaft wäre mal wünschenswert. Sie kämpfen wie die Löwen, aber noch reicht das nicht zum Sieg.

 

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

 

3. Punktspiel am 20.09.2013 gegen den SV Tresenwald Machern 2:4 (1:0)

Kaum hatte der Schiedsrichter das Spiel angepfiffen, fiel das erste Tor – für uns! Lucas war der Torschütze. So sollte es auch eine Halbzeit lang bleiben. Während des Spielverlaufs konnte man erkennen, dass der Gegner eine nicht unbezwingbare Herausforderung war.

Das 1:1 kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit war nicht schön, aber mit etwas Einsatz zu halten. Unangenehmer war dann schon das 1:2 für den SV Tresenwald Machern. Pascal konnte zum Glück in der 40. Minute ausgleichen. Trotz einer gewissen Erleichterung, wenigstens unentschieden zu spielen, ließ sich fünf Minuten später der Führungstreffer für den Gegner nicht vermeiden. Brandis versuchte noch mal Druck zu machen – besiegelt wurde die Niederlage jedoch durch das 2:4 in der 48. Minute durch einen Torwartfehler. Eric, der auch in diesem Spiel mit grandiosen Paraden glänzte, traf, seinem Gegner und dem Ball entgegenlaufend, leider die falsche Entscheidung.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

2. Punktspiel am 15.09.2013 bei der SG Dürrwweitzschen/Mutzschen 2:6 (2:3)

Das Wetter auf dem Weg nach Dürrweitzschen verhieß nicht Gutes. Aber es blieb Gott sei Dank bei einer drohenden Wolkenschicht am Himmel. Das Spiel selbst begann pünktlich und voller Tempo - und das auf beiden Seiten. Der Vorteil lag anfangs bei uns. Durch präzises Zuspiel von Tim zu Lucas auf Pascal konnte bereits in der ersten Spielminute das Führungstor erzielt werden. Auch in den kommenden Minuten wurde das Spiel nicht langweiliger. Vom Ausgleichstreffer in der 10. Minute ließen sich unsere Jungs nicht beeindrucken. Voller Dynamik ging es weiter Richtung gegnerisches Tor. In der 12. Minute gelang es Pascal, den FSV Brandis wieder in Führung zu bringen. Zwei weitere Gegentore bis zur Halbzeit konnten auch nicht am Kampfeswillen der Spieler rütteln. Unsere Trainerin nutzte mehrfach die Gelegenheit, auch die Reservespieler zum Einsatz kommen zu lassen. Tormann Eric hatte zum Teil wieder alle Hände voll zu tun und glänzte mit mehreren Einlagen, um den Ball nicht bei jedem Schuss auf das Tor aus dem Netz fischen zu müssen. Seine Reaktion fand auch in der gegnerischen Mannschaft lobende Worte. Leider ließ es sich nicht vermeiden, dass die SG Dürrweitzschen/Mutzschen weitere drei Tore schoss. Endstand: 2:6.

Vom Laufpensum waren alle, die das gesamte Spiel auf dem Feld verbrachten, gut unterwegs, aber irgendwann war die Kraft am Ende. Wenn mit unseren Neuzugängen noch die eine oder andere Trainingstunde ins Land gegangen ist, sollte die Integration und die Chance, über die gesamte Spielzeit dauerhaft Druck auf den Gegner auszuüben, von Erfolg begleitet sein. Schauen wir, wie es kommenden Freitag im Spiel gegen Tresenwald läuft.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

1. Punktspiel am 06.09.2013 gegen den VfB Leisnig II 2:7 (0:4)

Heute hatten wir unser 1. Punktspiel und alle waren hoch motiviert. Unser Gegner war der VfB Leisnig II, eine uns unbekannte Mannschaft. Das Spiel fing sehr verhalten an, aber in der 3. Minute fiel das erste Tor... nur leider nicht für uns. Es war eine ziemlich wirre Situation, unser Tormann Eric hat alles gegeben, half aber leider nichts. Das Spiel lief spannend weiter und unsere Jungs trafen einfach das Tor nicht. Zur Halbzeit stand es dann 0:4 gegen unsere Spieler. Naja, immerhin nur 4 Tore Rückstand, das schreckt ja nicht mehr ab, wir sind Schlimmeres gewohnt.

Die zweite Halbzeit fing sehr gut an und Tim schoss 3 Minuten später das 1:4. Nur 4 Minuten danach schaffte Nils das 2:4, es keimte Hoffnung auf. Wieder gab es einige Chancen, aber sie führten nicht zum erhofften Tor. Einen Gegentreffer gab es allerdings dann in der 17. Spielminute der 2. Halbzeit, was unseren Co-Trainer etwas die Nerven verlieren ließ. Half alles nichts, unser Gegner konnte noch 2 Bälle in unserem Tor versenken. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel 2 Minuten vor der regulären Spielzeit ab, bei einem Angriff unserer Mannschaft, nun ja, er ist der Chef. Die zweite Halbzeit war eine gute Leistung unserer neuen Mannschaft, aber es gibt noch viel zu trainieren.

Unbedingt muss ich heute wieder die Leistung unseres Tormanns hervorheben, der mit teilweise sehr mutigen Aktionen ein schlimmeres Debakel verhindert hat. Wir hatten aber auch Glück, weil unser Gegner sichere Chancen nicht umsetzen konnte. Aber keiner unserer Spieler muss sich verstecken. Wir schauen ganz optimistisch auf das nächste Punktspiel.

 

Torfolge:

0:1 (3.)

0:2 (10.)

0:3 (15.)

0:4 (23.)

1:4 Tim (28.)

2:4 Nils (34.)

2:5 (44.)

2:6 (46.)

2:7 (48.)

 

 

 

Pokalspiel am 30.08.2013 gegen den FC Grimma II 2:17 (2:7)

Die Zeit der Ruhe ist vorbei. Eine neue Saison hat begonnen. Alles auf Anfang.

In unserer Mannschaft hat sich personell einiges verändert. Einige Spieler haben uns verlassen, einer wurde abgeworben, fünf Spieler sind neu dazu gekommen, unsere Trainerin Sybille erhielt einen neuen Co-Trainer - so starteten wir quasi mit einer, bis auf vier Stammspieler, komplett neuen Mannschaft.

Der erste Gegner in der neuen Saison war der nicht zu unterschätzende FC Grimma II. Wir begannen das Spiel beherzt und technisch gut, jedoch brach ab der 5. Spielminute eine regelrechte Torflut über uns herein. Zur Halbzeit stand es bereits 2:7 für den FC Grimma II.

Einigen tollen Paraden des Tormanns Eric und etlicher ungenauen Torschüsse des Gegners ist es zu verdanken, dass es am Ende des Spiels nur 2:17 stand. Jedoch hatte auch der Gegner mit einem teilweise mangelhaftem Zusammenspiel seinerseits zu kämpfen, nicht immer kamen die Pässe da an, wo sie hinsollten bzw. stand ihnen unsere Abwehr im Wege.

Unsere beiden Trainer motivierten die Mannschaft von der Seitenlinie aus dennoch ohne Unterlass. Auffällig war, dass unsere Spieler wesentlich laufstärker waren, als in der vergangenen Saison. Wir haben dieses Spiel zwar verloren, die beiden Tore, geschossen von Pascal (Fallrückzieher ins linke obere Eck) und Nils, waren jedoch derart spektakulär, dass sie locker durchaus als Tor des Monats Chancen hätten. (Leider konnten diese beiden Treffer nicht im Bild festgehalten werden.)

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping