Spielberichte E1-Jugend 2012/2013

E1-Jugend FSV 1921 Brandis 2012/2013

v.l.: Nils, Oliver, Adrian, Lennart, Pascal, Eric, Erik, Nicole

nicht anwend: Tim M., Tim R.

 

 

 

09.06.2013

18. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - SC Polenz 2:16

Wer dachte, es könnte zum letzten Punkstspiel nicht noch schlimmer als in den vergangenen Spielen werden, wurde in den kommenden zwei Halbzeiten schnell eines Besseren belehrt. Mit einer 2:16 Niederlage gingen wir hoffnungslos unter. Unsere Mannschaft hatte einfach keinen guten Tag erwischt, des Weiteren war der SC Polenz ein nicht zu unterschätzender Gegner. Das Zuspiel klappte im Gegensatz zu unseren Jungs wesentlich präziser. Torchancen wurden besser genutzt als bei uns. Die Abwehr stand immer am rechten Fleck, wir hatten kaum eine Chance, in den gegnerischen Strafraum vorzudringen. Die beiden Treffer für unsere Mannschaft schossen Adrian und Nils (Strafstoß). Tormann Eric konnte durch einige grandiose Paraden ein noch höhere Niederlage verhindern. Und das obwohl er und ebenso ein weiterer Spieler gesundheitlich etwas angeschlagen waren und unser Stürmer Olli ebenfalls krankheitsbedingt ausgefallen war. Der SC Polenz war auch in diesem Jahr der Gegner, an dem wir im letzten Spiel gescheitert sind. Im vergangen Jahr war er es, der uns die einzige Niederlage in der gesamten Spielsaison beigebracht hatte. Und heute besiegelte er den Verbleib auf dem 9. Platz in der Tabelle. Aber - es kommt eine neue Saison, in der wir wieder mit vereinten Kräften und neuer Energie angreifen werden.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

01.06.2013

17. Punktspiel: SG Machern/Bennewitz - FSV 1921 Brandis 10:1 (4:1)

Zu unserem vorletzten Punktspiel waren wir beim Tabellenersten, der SG Machern/Bennewitz, zu Gast. Unsere Mannschaft zeigte keine Angst vor diesem Gegner und setzte sie von Beginn an ziemlich unter Druck. Schnell waren vier Torchancen erspielt, die aber, wie schon oft erlebt, nicht genutzt wurden. Dafür traf der Gegner in der 13. Minute zum 1:0 und gleich darauf in der 14. Minute zum 2:0. Aber bereits in der 16. Spielminute gelang Pascal durch gute Vorarbeit von Adrian und Olli der Anschlusstreffer zum 2:1. Der Ehrgeiz, mindestens ein weiteres Tor zu erzielen, war geweckt, aber es änderte nichts an der Tatsache, dass der Gegner bis zur Halbzeit noch zwei weitere Tore schoss.

Nach der Pause ergaben sich für unsere Mannschaft wieder einige Torchancen, die Tore dazu schoss leider die SG Machern/Bennewitz. Eine gute Leistung zeigte unser Neuzugang Lukas. Es war sein zweites Spiel beim FSV 1921 Brandis und man kann sagen, er hat sich bereits gut eingefügt. Auch die Schiedsrichterleistung muss lobend erwähnt werden, das war in den vergangenen Spielen oft nicht so.

Nichtsdestotrotz stand es am Ende des Spieles 10:1 für die SG Machern/Bennewitz. Auch wenn das Ergebnis nicht auf eine herausragende Leistung hindeutet, so haben unsere Jungs alles gegeben und Trainerin, Trainer und Eltern waren mit dem Spielverhalten ihrer Mannschaft zufrieden. Sicher gibt es noch Handlungsbedarf bei der Technik, die es zu optimieren gilt, aber - es folgt mit Sicherheit eine weitere Spielsaison... ;-)

 

Ihre Berichterstatterin

Yvonne Hennig-Kipping

 

 

25.05.2013

16. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - SV Tresenwald-Machern 4:2 (2:1)

Der FSV Brandis zeigte in beiden Halbzeiten eine durchweg respektable Leistung. Auch wenn der SV Tresenwald-Machern bereits in der vierten Minute in Führung ging. In der 17. Minute konnte jedoch Pascal, quasi im Alleingang, den Ausgleichstreffer für Brandis erzielen. Hin und wieder ging es auch schon mal recht aggressiv zur Sache. Manch zweifelhafte Entscheidung des Schiedsrichters soll hier mal unberücksichtigt bleiben. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit schaffte Adrian noch den Führungstreffer. Anzumerken ist, dass alle unsere Spieler diesmal recht laufstark waren. Bei beiden Mannschaften gab es einige Torchancen, die jedoch durch unpräzise Schüsse nicht verwandelt werden konnten bzw. an dem jeweiligen Tormann scheiterten. Erst in der 45. Minute schaffte Tresenwald Machern den Ausgleichstreffer. Es wurde wieder spannend. Durch ein geschicktes Zuspiel gelang es Pascal bis vor das gegenerische Tor vorzudringen. Er nutzte die Unsicherheit des Tormanns aus, hatte fast alle Zeit der Welt sich für eine Ecke des Tores zu entscheiden und schob den Ball dann souverän und locker in die rechte Ecke. Der fast schon feststehende, sichere Sieg wurde unmittelbar danach noch von einem weiteren Tor durch Olli gefestigt.

Auch diesmal machte es Spaß, zu sehen, wie gut sich jeder einzelne Spieler in die Mannschaft einbrachte. Keine Alleingänge einzelner Spieler, sondern stetiges Zusammenspiel - da macht das Zuschauen Freude. Es bleibt zu hoffen, dass sich das Spielverhalten auch noch in den letzten beiden Spielen so fotzsetzt, auch wenn es sich um zwei nicht zu unterschätzende Mannschaften handelt.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

02.05.2013

12. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - ATSV 'Frisch Auf' Wurzen II 1:8 (0:6)

Das Spiel heute war den gesamten Spielverlauf von einer gewissen Aggressivität geprägt. Spielerisch waren wir gut aufgestellt, der ATSV Wurzen jedoch bestimmte über weite Teile der ersten Halbzeit den Spielverlauf. Negativ fiel auf, dass die Wurzener recht brutal in die Zweikämpfe gingen. Mit fairem Spielverhalten hatte das mitunter wenig zu tun. Im gesamten Spielverlauf gingen Adrian, Pascal, Nils und selbst Tormann Eric schmerzhaft zu Boden. Erschwerend kam hinzu, dass der Schiedsrichter recht zweifelhafte Entscheidungen traf. Die Spielweise und das Tempo der Wurzener ließen in den ersten 25 Minuten einen beachtlichen 0:6 Rückstand entstehen. Entsprechend frustriert ging unsere Mannschaft in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann etwas vielversprechender. Auch wenn Brandis zwei weitere Tore einstecken musste, entwickelte sich eine ganze Reihe von Torchancen für die Stürmer. Leider scheiterten diese durchaus präzisen und scharfen Treffer an einem hervoragenden Tormann, der es sich wohl zur Tagesaufgabe gemacht hatte, kein einziges Mal hinter sich greifen zu müssen. Trotzdem gelang Pascal gegen Ende der zweiten Halbzeit per Kopfball der Ehrentreffer zum 1:8.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

25.04.2013

14. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - FSV 1921 Brandis 2 5:5

 

Das Spiel heute war mit Sicherheit genau so spannend wie manch Profispiel. Es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, die sich sowohl in Stärken als auch in Schwächen ähnlich sind. In der 10. Minute konnte Olli unsere Mannschaft in Führung bringen. Aber schon in der 20. Spielminute konnte Brandis 2 ausgleichen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit fiel jedoch noch das zweite Tor für die Gegner. In der zweiten Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag. Mit Hilfe von Olli (3x) und Erik konnten wir erst ausgleichen und dann mit 5:2 souverän in Führung gehen. Unser Tormann Eric konnte bis dahin einige gefährliche Schüsse auf sein Tor abwehren und einen zeitnahen Ausgleich seitens des Gegners verhindern. Ob danach die Luft bei unseren Jungs raus war oder sie sich auf dem sicheren Polster ausgeruht haben ist schwer zu sagen. Ab der 43. Minute begann sich das Blatt zu wenden. Relativ schnell hintereinander fielen zwei weitere Tore für Brandis 2. Das Spiel näherte sich bereits dem Ende. Man war schon am Aufatmen, als in der letzten Minute der Ausgleichstreffer für Brandis 2 fiel. Endstand somit 5:5. Im Großen und Ganzen lieferten beide Mannschaften ein technisch schön anzuschauendes Spiel, wobei unser Tormann auf alle Fälle wesentlich sicherer agierte als sein Gegenspieler. Laufstark war wie immer bei Brandis 2 Ramon, der wirklich jedem Ball hinterherjagte. Die Teamfähigkeit unserer Mannschaft, von der im letzten Jahr noch nicht wirklich etwas zu spüren war, zeigt sich mit jedem Spiel deutlicher.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

19.04.2013

13. Punktspiel: SV Blau-Weiß Bennewitz - FSV 1921 Brandis 5:1

 

Beide Mannschaften lieferten ein durchschnittliches Spiel. Zur Halbzeit stand es 1:0 für Bennewitz. Erwähnenswert ist der bravourös gehaltene Elfmeter von unserem Tormann Eric Fuchs, verursacht durch Foulspiel im Strafraum. Eiskalt und perfekt hielt er den Ball.

Nach der Halbzeit war der Optimismus recht groß, noch einen oder mehrere Treffer zu landen. Es ergaben sich einige Chancen, die durch unser dynamisches Duo Adrian und Oliver jedoch nicht genutzt wurden. Der Gegner hatte da mehr Glück. Technisch waren beide Mannschaften auf etwa gleichem Niveau, in der Treffsicherheit Bennewitz jedoch weitaus besser. Egal ob aus der Distanz oder vor dem Tor, ergab sich einmal die Chance, konnten die Bennewitzer durch gezielte Torschüsse punkten. Der Endstand fiel dann auch entsprechend deprimierend aus: 5:1.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

09.03.2013

10. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - ESV Lok Beucha 4:10

 

Nach der Freiluftpause, die wir in den Sporthallen von Engelsdorf, Naunhof, Wurzen und natürlich in Brandis verbracht haben, stand heute das erste Spiel der Rückrunde an. Nachdem die Woche mit Sonnenschein und zweistelligen Plusgraden begonnen hatte, mussten wir heute wieder bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt bibbern. Unsere Gäste aus Beucha wollten wir auch fußballerisch bibbern lassen.

Im Gegensatz zum letzten Punktspiel der Beuchaer gegen unsere "Zweite", das aus Brandiser Sicht glücklich endete, standen die Vorzeichen heute nicht so gut. Dieses Mal mussten nicht die Gäste, sondern wir auf Spieler verzichten.

Trotzdem gaben wir uns in neuer Spielkleidung, gesponsert von Hausmeisterservice René Günther, alle Mühe und zeigten vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Nach 2:4 Rückstand war das Spiel noch nicht gelaufen. Doch in Halbzeit zwei steigerten sich die Beuchaer noch einmal und bauten ihren Vorsprung schließlich auf 4:10 aus. Hoffen wir auf besseres Wetter und mehr Glück im nächsten Spiel, damit es in dann frisch gewaschenen neuen Trikots zu genauso vielen eigenen Toren, aber weniger Gegentreffern und somit zum Punktgewinn reicht.

 

Infos: Sybille Bornmann (Trainerin)

Bericht: Jörg Thiemann

 

 

 

13.01.2013

Mit jedem Turnier konnte der FSV Brandis seine Leistung und sein Können weiter steigern.

Das Zusammenspiel der Akteure war heute richtig gut. Es wurde um den Ball gekämpft und wenn man im letzten Spiel noch etwas konzentrierter gespielt hätte, wären wir als Sieger aus diesem Turnier hervorgegangen.
Mit dieser Leistung haben wir eine solide Basis für das kommende Turnier in Brandis geschaffen.
Olli wurde zum wiederholten Male mit mit sechs Treffern Torschützenkönig.

 

Hier nun noch unsere Ergebnisse des Turniers:

 

FSV 1921 Brandis I - SG Hohburg/Falkenhain 3:0

SV Blau-Weiß Bennewitz - FSV 1921 Brandis I 1:1

ATSV 'Frisch Auf' Wurzen II - FSV 1921 Brandis I 0:2

FSV 1921 Brandis I - ATSV 'Frisch Auf' wurzen I 0:1

 

Bericht: Sybille Bornman

Ergänzungen: Kai-Uwe Kipping

 

 

10.01.2013

DFB-Mobil zu Gast bei unserer E-Jugend

Am heutigen Donnerstag stand ein Training der ganz besonderen Art an. Wir hatten das DFB-Mobil mit zwei Übungsleitern zu Gast bei uns in der Brandiser Mehrzweckhalle. Seit 2009 bietet der Deutsche Fußball Bund diesen Service mit insgesamt 30 Fahrzeugen, die bundesweit auf Tour sind. Dabei sollen den überwiegend unlizensierten Nachwuchstrainern anhand eines Demonstrationstrainings praktische Tipps gegeben und diese während des anschließenden Informationsblocks zur Teilnahme an weiterführenden Qualifikationsangeboten motiviert werden.

Gespannt warteten E-Jugend Trainerin und Organisatorin Sybille Bornmann, sowie Jugendleiter Jörg Thiemann und D-Jugend Trainer Frank Mittag auf die "Teamler", um diese in Empfang zu nehmen und ihnen bei den Vorbereitungen zu helfen. Neben den weiteren E-Jugend Verantwortlichen Nico Hebold und Dirk Keller, komplettierten zu Trainingsbeginn 14 Kinder das Teilnehmerfeld.

Nachdem sich die "Teamler" Jens Graßau und Christian Sobottka den 13 Jungen und einem Mädchen vorgestellt hatten, übernahm Christian die jungen Kicker, um mit ihnen ein kind- und entwicklungsgerechtes Vereinstraining durchzuführen, während Jens diese Einheit den Erwachsenen erklärend näherbrachte, weitere Tipps gab und Informationsmaterial vorstellte.

Alle Kinder waren, zur anfanglichen Erwärmung ohne und während des Hauptteils immer mit Ball, stets in Bewegung, diszipliniert, konzentriert und mit viel Einsatzbereitschaft und Spaß dabei. Besonders Letzteres steht in den unteren Altersklassen im Vordergrund, was im Jugendbereich unseres FSV zukünftig noch mehr als bisher schon umgesetzt werden wird. Den Erfahrungen vorangegangener Kurzschulungen konnten alle anwesenden Trainer weitere hinzufügen.

In der Caféteria der Mehrzweckhalle wurde anschließend über weitere aktuelle Themen des Fußballs, wie Qualifizierung, Integration, Frauen- und Mädchenfussball, sowie Kooperation zwischen Schule und Verein informiert.

 

Die Jugendabteilung des FSV 1921 Brandis bedankt sich im Namen aller Teilnehmer bei Jens Graßau und Christian Sobottka für die Dürchführung, sowie bei DFB-Mobil-Koordinator André Mäbert (DFB) und Trainerin Sybille Bornmann (FSV) für die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung.

 

Jörg Thiemann

06.01.2013

Nach einem schwachen Turnier am vergangenen Wochenende in Engelsdorf konnte unsere E1-Jugend heute beim Hallenturnier des SV Klinga-Ammelshain in Naunhof eine enorme Leistungssteigerung erzielen.

Durch ein geschlossenes Auftreten der Mannschaft und vor allem durch ein gutes Zusammenspiel hatten unsere Jungs richtig Spaß am Fußballspielen.

Mit Spaß, Ehrgeiz und Kampfeswillen belegten wir heute von sechs Mannschaften den dritten Platz.

Die Freude darüber konnte man den Jungs ansehen, Olli wurde mit sechs Treffern bester Torschütze.

 

Hier nun noch unsere Ergebnisse des Turniers:

 

FSV 1921 Brandis I - SC Polenz 2:2

SG Klinga-Ammelshain/Großsteinberg/Naunhof - FSV 1921 Brandis I 2:1

1.FC Lok Leipzig D-Juniorinnen - FSV 1921 Brandis I 3:1

FSV 1921 Brandis I - SG Klinga-A./Großsteinberg D-Juniorinnen 2:0

FSV 1921 Brandis I - FSV 1921 Brandis 2 6:2

 

Bericht: Sybille Bornman

Ergänzungen: Kai-Uwe Kipping / Jörg Thiemann

 

 

29.12.2012

9. Platz im durchweg höherklassigen Teilnehmerfeld

Eigentlich waren wir für das Turnier der E2-Jugend des SV Lok Engelsdorf eingeplant. Doch da von drei geplanten Turnieren bei zwein nicht genügend angemeldete Mannschaften zur Verfügung standen, wurde auf zwei Turniere verringert und wir wurden in das mit den in den höchsten Klassen spielenden Mannschaften eingeplant.

Trotz des starken Teilnehmerfeldes haben wir uns in keinem Spiel "abschießen" lassen.

Von den vier Vorrundenspielen haben wir denoch drei verloren (gegen Frankenhain (Kreisoberliga) 0:3, gegen Lok Engelsdorf B (Kreisoberliga) 0:2, gegen Eintracht Leipzig Süd Mädchen (2. Kreisklasse) 0:1 - hier fiel unglücklicherweise erst drei Sekunden vor Abpfiff das Gegentor), eins endete unentschieden (0:0 Brandis gegen Frohburg (Kreisliga A)).

Die Leistung unserer Mannschaft hätte, trotz der starken Gegner, durchaus besser sein können. Entweder lag es am ungewohnten Spiel in der Halle (Spielen mit der Bande) oder es fehlte die Form. Den 9. von 10 Plätzen erkämpfte sich der FSV Brandis im 7-Meterschießen gegen die SpVgg 1899 Leipzig (Kreisliga A).

Schauen wir voller Optimismus auf den 6.1.2013. Vielleicht läuft es da etwas besser.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

(Ergänzungen: Jörg Thiemann

17.11.2012

8. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - SG Machern/Bennewitz 1:6

 

Trotz Temperaturen unter Null und einem leicht überfrorenen Platz spielte der FSV 1921 Brandis in der ersten Halbzeit richtig gut und offensiv und konnte der spielerisch besseren Mannschaft der SG Machern/Bennewitz gut Paroli bieten. In der sechsten Minute ging Brandis durch ein Eigentor des Gegners in Führung. Vorweggreifend und ohne die Spannung zu verderben kann ich jetzt schon sagen: es sollte das einzige Tor für Brandis bleiben. DIe SG Machern/Bennewitz konnte bereits in der 14. Minute ausgleichen. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit baute Machern die Führung auf 1:2 aus (25.).

Die zweite Halbzeit war geprägt von der kollektiven Unfähigkeit seitens Brandis, das offensive und flüssige Spiel fortzusetzen. Bälle kamen nicht da an, wo sie hinsollten, Spieler liefen ins Leere, zwei gut herausgespielte Torchancen blieben ungenutzt. Der Gegner jedoch blieb konstant angriffslustig und torgefährlich. Er wusste wie man einen Angriff aufzubauen hat und so war es nicht weiter verwunderlich, dass es am Ende der zweiten Halbzeit 1:6 (32./35./37./45.) für Machern/Bennewitz stand. Mehr bleibt nicht zusagen.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

10.11.2012

7. Punktspiel: SV Tresenwald Machern - FSV 1921 Brandis 5:5

 

Das Spiel heute begann eher verhalten für unsere Mannschaft. Die ersten Minuten verstrichen ohne nennenswerte Chancen. Vielleicht war es dem Kunstrasen oder aber dem kleineren Spielfeld geschuldet, dass die Spieler anfangs nicht zueinander fanden und gespielte Pässe nicht angenommen oder zu ungenau gespielt wurden. Dafür hatte die Trainerin wieder auf die Stammformation gesetzt, Eric im Tor, alle anderen auf bewährten Plätzen. Im Laufe des Spiels sollte sich zeigen, dass es eine gute Entscheidung war. In der 15. Minute erzielte Oliver das Führungstor. Nur leider ließ uns der Gegner kaum Zeit, die Führung zu genießen. Knapp drei Minuten später schossen sie das Ausgleichstor. Minuten später folgte der Führungstreffer für den SV Tresenwald. 1:2 war dann auch der Halbzeitstand. Von der Trainerin gab es in der Pause einige Hinweise zur Verbesserung der Spieltaktik.

Ungeachtet ihrer Ratschläge vergrößerte sich der Abstand in der 28. Minute um ein weiteres Tor. Auch in dieser Situation zeigte sich wieder, dass die Spieler vom FSV Brandis nicht mehr, wie früher geschehen, resignierten und nur noch halbherzig spielten, wenn sie ihre Felle davonschwimmen sahen, sondern es wurde mit vollem Einsatz weitergespielt. Die Pässe wurden im Spielverlauf besser, Oli konnte umgehend auf 2:3 verkürzen. Jedoch spielte der Gegner ebenso konzentriert und ließ es sich nicht nehmen, die Chance zum 2:4 zu nutzen. Das 2:5 ließ nicht lange auf sich warten. Vom Aufgeben war beim FSV Brandis nichts zu spüren. Es wurde gelaufen, geschossen, gekämpft. Als Oliver in der 41. Minute das dritte Tor für Brandis erzielen konnte, konnte man den Optimismus regelrecht spüren, hier noch mehr leisten zu können. Die Trainerin feuerte die Spieler an, alles zu geben. Das Spiel näherte sich dem Ende und die Stimmung wurde emotionaler, bei den Spielern, den Fans und dem Schiedsrichter. Letztenendes bewies Brandis Nervenstärke und konnte mit zwei aufeinander folgende Toren, geschossen durch Pascal, zum Endstand von 5:5 ausgleichen. Entsprechend groß war der Jubel bei der Trainerin und den Fans. Obwohl es für heute "nur" einen Punkt gab, hat sich trotz der widrigen Platzverhältnisse gezeigt, dass unsere Mannschaft in der Lage ist, gemeinsam zu spielen und sich nicht durch Rückstande aus der Ruhe bringen zu lassen. Sie haben verstanden, dass Fußball ein Teamsport ist.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

20.10.2012

6. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - SSV Thallwitz-Nischwitz 4:5

 

Wie in den vorangegangen Punktspielen dauerte es nicht lange, bis die Gäste 2:0 in Führung gingen. Jedoch ließen sich unsere Jungs nicht entmutigen und schafften es mit Hilfe von Pascal und Oliver den Ausgleich herbeizuführen. Beide Mannschaften waren in ihren Spielzügen gleichwertig. Gelaufen wurde viel, in den Zweikämpfen schenkte man sich nichts. Zum Ende des Spiels wurde es wieder mal spannend. Der FSV Brandis konnte sich bis kurz vor dem Abpfiff mit einer 4:3 Führung behaupten. Die Tore schossen auch wieder jeweils Pascal und Oliver. Fans, Familien und Trainer waren schon überzeugt, dieses Mal endlich mit drei Punkten nach Hause zu gehen. Aber die Spieler aus Thallwitz und Nischwitz schafften es, innerhalb weniger Augenblicke das Spiel zu drehen und mit 5:4 den Sieg für sich zu entscheiden. Vielleicht ist es für die Zukunft sinnvoll, die Strategie der sich ständig wechselnden Spielerpositionen zu überdenken.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

06.10.2012

4. Punktspiel: FSV 1921 Brandis - SV Blau-Weiß Bennewitz 5:5

 

Die Aufforderung ihrer Trainerin, auf das Spielfeld zu gehen und zu kämpfen, schienen unsere Spieler anfangs nicht gehört zu haben. Der SV Bennewitz war mit dem Anpfiff zum Spiel voll bei der Sache und so stand es nach wenigen Minuten 2:0 für die Gäste. Und das lag nicht am Tormann, den in diesem Spiel Adrian darstellte. Es gab für ihn in den beiden Halbzeiten genug zu tun. Etliche Schüsse konnte er gekonnt und sicher abwehren. So richtig fand die Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht zueinander. Ein großer Teil des Spiels vollzog sich somit in der Brandiser Hälfte. Technisch waren die Bennewitzer besser aufgestellt. Wenn es einem unserer Spieler gelungen war, bis zum Bennewitzer Tor vorzudringen, wurde er sofort von mindestens zwei bis drei Gegenspielern aufgehalten. Aber ungeachtet dessen stand es mit Olivers Hilfe zur Halbzeit "nur" 3:2 für Bennewitz. Nach der Halbzeitpause lief das Spiel unserer Mannschaft wesentlich offensiver. Um so größer war die Freude nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Fans, als Brandis mit 4:3 in Führung ging. Jetzt hieß es, die Führung zu verteidigen. Bennewitz gab sich jedoch nicht geschlagen. Das Kräftegleichgewicht beider Mannschaften schien gleichwertig. Bis zum Abpfiff war es aber noch ein Stück Weg. Nach dem Ausgleich durch Bennewitz zum 4:4 zeigte sich Brandis jedoch nervenstark und konnte noch einen draufsetzen zum 5:4. Zwei weitere, fast sicher scheinende Möglichkeiten, die Führung auszubauen, scheiterten leider an der eigenen Courage einzelner Spieler. Kurz vor dem Apfiff schaffte es Bennewitz (leider), zum 5:5 auszugleichen. Zusammenfassend muss man sagen, dass die Mannschaft trotz variierender Spieleraufstellung in diesem Punktspiel eine stetig steigernde Leistung gezeigt hat. Ob der Plan, die Spieler immer an wechselnden Positionen spielen zu lassen, oder ob eine bewährte Stammpositionstrategie erfolgreicher ist, wird sich wohl in den nächsten Spielen zeigen.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

29.09.2012

3. Punktspiel: ATSV 'FA' Wurzen II - FSV 1921 Brandis 16:1

 

Bereits nach wenigen Minuten fiel das erste Tor für die Wurzener Mannschaft. Und in diesem Rhythmus ging es weiter. Zur Halbzeit stand es bereits 10:1. Das einzige Tor für Brandis schoss Adrian. Obwohl unsere Jungs zu keinem Zeitpunkt das Spiel aufgegeben hatten, war es fast unmöglich, das Spiel aus der eigenen Hälfte in die des Gegners zu verlagern. Unsere Mannschaft hatte trotz unermüdlichen Laufpensums kaum eine Chance, mit dem Gegner mitzuhalten. Zu ungenau war das Zuspiel und die Schüsse auf das Tor. Während Wurzen wesentlich präziser spielte und fast jede Chance zu nutzen wusste und in entsprechende Tore umwandeln konnte, scheiterten so ziemlich alle gezielten Schüsse der Brandiser Spieler am gegnerischen Tormann. Bleibt zu wünschen, dass die Mannschaft umgehend zu ihrer alten Form zurückfindet und im nächsten Spiel zeigt, dass sie auch gewinnen kann.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

15.09.2012:

1. Punktspiel: ESV Lok Beucha - FSV 1921 Brandis 6:2

 

Wieder ein starkes Spiel unseres Teams. Trotz der Niederlage haben alle Spieler bis zum Schluss gekämpft und nicht wie früher zum Teil resigniert oder aufgegeben. Leider waren durch unglückliche Stellungen zwei Eigentore zu verbuchen. Das erste Tor für Brandis schoss Adrian (Nummer 11). Er verwandelte einen Neunmeter sicher. Seine Stärke sind gute und präzise Schüsse aus jeder Entfernung. Tor Nummer zwei erzielte Oliver (Nummer 9). Oliver ist ein laufstarker Spieler, der ähnlich wie Ramon (jetzt Team II) ständig unterwegs war. Auch wenn das Team heute wieder verloren hat, muss man feststellen, dass es dennoch auf dem richtigen Weg ist, eine durchaus spielstarke und gefährliche Mannschaft zu werden.

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

13.09.2012:

Pokal: ATSV 'FA' Wurzen gegen FSV 1921 Brandis I 6:4 n.V.

 

Das erste Spiel nach den Ferien war gleich mehr als spannend.

Die Spieler um den Spielführer (Kapitän) Eric Fuchs waren von Beginn an konzentriert bei der Sache. Konzentration war auch nötig, denn die Spieler aus Wurzen sollten es uns nicht einfach machen. Lobenswert die in vielen Spielzügen erkennbare Teamfähigkeit, die in der vergangenen Saison noch nicht so ausgeprägt war.

Die Umstellung, dass zum einen zwei neue Spieler in der Mannschaft sind und das mit einem Spieler weniger gespielt wurde, fiel nicht erkennbar ins Gewicht. Trotz einiger Anfangsschwierigkeiten beim Zuspielen und Passen bin ich überzeugt, dass sich die Mannschaft noch aufeinander einspielen und ihre Leistung entsprechend steigern wird. Herausragend in dem heutigen Spiel war Spielführer und Tormann Eric Fuchs. Im regulären Spielverlauf war es ihm zu verdanken, dass die Mannschaft aus Wurzen nicht über ein 3:3 hinauskam. Selbst von den gegnerischen Fans (Eltern) hörte man lobende und anerkennende Worte über seinen Einsatz.

Das Spiel war mitreißend bis zur letzten Minute. Leider waren in der Verlängerung die Kraftreserven der Brandiser Mannschaft aufgebraucht und so kam es, dass Wurzen noch drei weitere Tore erzielen konnte. Den vierten und letzten Treffer für Brandis schoss Pascal Hennig. Endstand nach einem durchaus aufregenden Spiel: 6:4

 

Ihr Berichterstatter

Kai-Uwe Kipping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saison 2011/12

30.03.2012:

FSV 1921 Brandis - SG Großsteinberg/Naunhof 0:10 (0:2)

 

Am heutigen Freitag Abend begrüßten wir die Gäste der SG Großsteinberg/Naunhof auf unserem Sportplatz "Freundschaft". In der ersten Spielhälfte konnten wir noch gut mithalten, in Halbzeit zwei dagegen erwiesen wir uns als viel zu gastfreundlich.

Die Gäste machen von Anfang an Druck, tun sich aber sehr zum Ärger ihres Trainers an der Seitenlinie, im Spielaufbau etwas schwer, haben uns aber gut im Griff. In der 1. Halbzeit hat Robert, der heute unser Tor hütet viel zu tun und kann immer wieder stark klären - Großchance in Minute 2;  sehenswerte Parade in Minute 12... Auch uns bietet sich die Möglichkeit zur Führung, doch nach zwei Chancen können die Gäste zur Ecke klären(11.). Schließlich fällt das 0:1 - der Schuss geht über Robert hinweg und landet im Tor(14.). Nach einer guten Chance zum Ausgleich(21.) erhöhen die Gäste schließlich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte auf 0:2(25.+1).

Nach dem Seitenwechsel kommen die Großsteinberger und Naunhofer Jungs immer besser ins Spiel, erarbeiten sich etliche Torchancen und nutzen viele davon, wie die zum 0:3(34.). In Minute 38 werfen wir nochmal alles dazwischen und verhindern mehrmals das nächste Gegentor. Kurz darauf kann Florian nach einem sehenswertem Spielzug fast verkürzen, bekommt den Ball jedoch nicht am gegenerischen Torhüter vorbei(40.). Danach fallen die Gegentore fast im Minutentakt - 0:4(42.); in Minute 43 hält Robert einen guten Schuss der Gäste erst sicher, ist beim 0:5 kurz darauf aber machtlos; 0:6(45.); 0:7(47.); 0:8(48.). Tim sorgt mit seinem Schuss(50.) für etwas Entlastung und auch durch einen Freistoß bietet sich uns noch die Möglichkeit zum Ehrentreffer(50.+3), der uns heute jedoch leider nicht gelingt. Anstatt des längst überfälligen Schlusspfiffes von Schiedsrichter Marko-Josef Pietzsch fällt noch das 0:9(50.+3), sowie der 0:10 Endstand(50.+6).

 

Jörg Thiemann

 

 

 

 

21.03.2012:

SG Klinga/Großsteinberg, D-Juniorinnen - FSV 1921 Brandis 4:3 (2:2)

 

Vor dem Spieltag standen die Mädchen in der Tabelle noch hinter uns. Natürlich wollten wir, dass es dabei bleibt und fuhren nach Klinga, um dort etwas Zählbares zu holen.

Das Spiel beginnt nicht gut. In der ersten Minute haben wir noch Glück. Eine Spielerin der Heimmannschaft taucht völlig frei vor unserem Kasten auf, doch Moritz rettet stark. Aber anstatt nun hellwach zu sein und die Angriffe des Gegners zu verhindern, liegen wir kurz danach mit 0:1 hinten (2.). Doch dann trifft Florian nach schöner Eingabe von Kenneth zum 1:1 (3.). Einen tollen Weitschuss setzt Ferdinand knapp neben das Tor (8.) und Kenneth knallt den Ball an die Latte (9.). Doch diese guten Chancen beflügeln uns nicht weiter. Noch in der selben Minute, in der Kenneth das Alu trifft, treffen die Mädels zur erneuten Führung, nachdem Moritz mehrmals gut pariert, die Abwehr den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone befördern kann - 1:2. Beinahe sorgen wir selbst für eine tolle Vorlage zum nächsten Gegentor, doch die Spielerin der Gastgeber kann unser Fehlabspiel nicht nutzen und schießt freistehend drüber (21.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelingt wiederum Florian der Ausgleich zum 2:2, der auf mehr hoffen lässt (25.).

Immerhin können wir dies über die Halbzeitpause hinweg tun. Danach sind es nur drei Minuten bis die Mädels aus spitzem Winkel zum 2:3 einschießen (28.). Doch nun versuchen wir wieder alles: Ferdi schießt knapp am Tor vorbei (31.); auch Tom verfehlt knapp (35.); Jannes trifft die Querlatte (38.) und lässt kurz darauf einen starken Schuss los, den der Torhüter spektakulär hält (41.). Mitten hinein in unsere Druckphase erzielen die Hausherrinnen das 2:4 (42). Doch wir sind wieder dran: Kenneth schießt der Hüterin in die Arme (43.). Tom macht es besser und erzielt das 3:4 (47.). Weitere Tore, die durchaus in der Luft liegen, verhindert Schiedsrichter Max Großheim mit seinem Schlusspfiff 3 Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit. Der junge Mann sollte dringends seine Uhr überprüfen lassen - oder lag es gar an mangelnder Fähigkeit, diese zu lesen?

 

Jörg Thiemann

 

 

 

04.12.2011:

Unsere E-Jugend gewann das Hallenturnier des SC Polenz vor dem Gastgeber und

der SG Klinga/Großsteinberg D-Juniorinnen in der Brandiser Mehrzweckhalle.

 

Trotz 2 stündiger Verspätung des Turnierbeginns waren die Jungs von Brandis von

Anfang an hellwach und spielten den bisher besten Fußball ihres Lebens und sicherten

sich mit 10 Punkten ungeschlagen den Gesamtsieg.


Ich hoffe auf diese Art geht es auch bei den Punktspielen weiter.

 

Hier alle Platzierungen im Überblick:

 

1. Platz: FSV 1921 Brandis

2. Platz: SC Polenz I

3. Platz: SG Klinga/Großsteinberg D-Juniorinnen

4. Platz: SC Polenz II

5. Platz: SV Leipzig Ost 1858

 

 

Jan Franke