Spielberichte der Saison 2016/17

21.05.2017  22.Punktspiel gegen SV 1861 Groitzsch  1 - 9  (0 - 3)

 

Hohe Heimniederlage zum Saisonabschluss

 

Im letzten Punktspiel der Saison hatten wir die SV 1861 Groitzsch zu Gast. Im Hinspiel waren wir chancenlos und unterlagen 0-8. Heute wollten wir es natürlich besser machen.

Zum Anpfiff stand Fynn im Tor, in der Abwehr agierten zunächst Aaron, Niklas und Noah, im Mittelfeld spielten Fabian, Julian und Marlon und im Sturm begann Max P.

Sofort nach Anpfiff gerieten wir massiv unter Druck. Die Groitzscher rannten an und bereits in der 2. Minute stand es 0-1. Die nächsten Minuten weiterhin Einbahnstraßenfußball in Richtung unser Tor. Fynn verhinderte durch Glanzparaden weitere Gegentreffer bereits in den Anfangsminuten. In der 7. Minute gelang es uns erstmals, die Mittellinie zu überschreiten. Plötzlich spielten wir besser miteinander und konnten das Spiel nun etwas offener gestalten. Chancen sprangen allerdings in der gesamten 1. Halbzeit nicht für uns heraus. Leider gerieten wir durch einen individuellen Abwehrfehler in der 22. Minute mit 0-2 in Rückstand. Kurz darauf in der 27. Minute folgte nach schlechtem kollektiven Abwehrverhalten der nächste Gegentreffer zum 0-3.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnte zunächst Fynn wieder sein Können unter Beweis stellen. In der 32. Minute dann eine gelungene Aktion von uns: Nach Abstoß von Fynn kann Julian den Ball gut behaupten und sich durchsetzen, er passt auf Max P. und dieser scheitert dann leider am gegnerischen Torwart. Schade. Direkt im Gegenzug in der 33. Minute dann das 0-4. Leider fielen in der 36. und 37. Minute weitere Gegentreffer zum 0-5 und 0-6. Nachdem in der 39. Minute Fabian noch alleinstehend am Torwart scheiterte, gelang uns in der 40. Minute dann der Ehrentreffer zum 1-6 durch Max P. nach guter Vorarbeit von Fabian. In den Folgeminuten konnten wir das Spiel wieder etwas offener gestalten. In der 50. Minute muss eigentlich das 2-6 fallen: Nach starker Einzelleistung von Aaron und gutem Zusammenspiel mit Max G. bringt Pascal den Ball leider nicht im leeren Tor unter. Ein Groitzscher Abwehrspieler kann noch retten. Damit hatten wir unsere Offensivkraft am heutigen Tage aufgebraucht. Ab jetzt spielte nur noch Groitzsch und wir kassierten – wieder teilweise nach schlechtem Abwehrverhalten – weitere Gegentreffer. Am Ende stand es 1-9 aus unserer Sicht. Die SV 1861 Groitzsch war der absolut verdiente Sieger. Ein Lob an den noch sehr jungen Schiedsrichter, der seine Sache ordentlich gemacht hat.

Fazit:

Am kämpferischen Einsatz hat es heute erneut nicht gelegen. Es traten all die Defizite auf, die uns die gesamte Saison über begleitet haben: Viel zu wenig miteinander spielen, stattdessen verzetteln in Einzelaktionen, Probleme beim Spielaufbau insbesondere bei eigenen Abstößen, zu wenig Bewegung ohne Ball, teilweise konditionelle Defizite, Probleme im Abwehrverhalten, zu wenig Durchschlagskraft im Angriff. Auch gegen Groitzsch hat man gesehen, dass wir sofort das Spiel offener gestalten konnten, sobald wir uns gut bewegten und einfach von „Mann zu Mann“ spielten. Dennoch war Groitzsch eine Nummer zu groß für uns. Wir haben aber im Saisonablauf 10 von 12 möglichen Punkten gegen Otterwisch und Wurzen geholt und so gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf fast optimal gepunktet! Das ist sehr positiv zu bewerten! Weiterhin hat der kämpferische Einsatz fast in jedem Spiel gestimmt – auch hier ein Lob an die gesamte Mannschaft! Jetzt stehen noch Turniere an, die wir erfolgreich bestreiten wollen. Für die Punktspiele gilt: Auf ein Neues in der Saison 2017/2018!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Aaron, Erik Frank, Fabian, Fynn, Julian, Marlon, Max G., Maximilian, Niklas, Noah, Pascal, Willy

 

Torfolge: 0-1 (2.), 0-2 (22.), 0-3 (26.), 0-4 (33.), 0-5 (36.), 0-6 (37.),

1-6 Maximilian P. (40.), 1-7 (51.), 1-8 (54.), 1-9 (56.)

 

 

Bericht Daniel Sedlazcek

14.05.2017  21.Punktspiel beim Otterwischer SV 1 - 0 (1 - 0)

Durststrecke mit 1-0 Sieg beendet

 

Das letzte Auswärtsspiel der Saison begann vielversprechend für unsere Jungs. Fabian wird gleich in der ersten Minute im Otterwischer Strafraum gut angespielt, doch ihm verspringt leider der Ball. Danach verflachte die Begegnung zunehmend mit leichten Feldvorteilen für uns. In der 13. Minute setzte sich Fabian alleine durch, aber sein Schuss ging genau in die Arme des Otterwischer Hüters. Wir liefen immer wieder an, aber am Otterwischer Strafraum war Schluss. Es fehlte einfach der entscheidende Pass. In der 21. Minute war es endlich so weit. Erik erzielte nach gutem Angriff das 1-0 für Brandis. Danach entwickelte sich bis zum Pausenpfiff ein Spiel auf ein Tor, das der Otterwischer. In der 24. Spielminute hatten wir gleich drei große Gelegenheiten hintereinander, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Nach der Pause ging es genau so weiter wie in Halbzeit eins. Brandis drängte nun die Otterwischer immer weiter in ihre Hälfte zurück. Wir vergeben aber heute auch die besten Tormöglichkeiten, um den Sieg höher zu gestalten. Es war einfach zum Haare raufen. Außer Torhüter Richard hatten alle Brandiser Spieler die Chance ein Tor zu erzielen. Letztendlich können sich die Otterwischer bei ihrem Torhüter bedanken, das sie nicht höher verloren haben. Nach langer Durststrecke endlich wieder ein Sieg für uns.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Richard, Willy, Aaron, Erik Frank, Noah, Fabian, Niklas, Jonas,

Max G., Maximilian, Pascal

 

Torfolge: 0-1 Erik Frank (21.)

 

 

Bericht Frank Reimann

27.04.2017  19.Punktspiel beim SV BW Bennewitz 1 - 4 (1 - 3)

An der Mulde gut mitgehalten

 

Heute waren wir bei den Bennewitzer Kickern zu Gast. Im Hinspiel unterlagen wir 0-5 und mussten die deutliche läuferische und spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen. Wir begannen mit Erik im Tor, mit Aaron, Niklas, Noah und Willy in der Abwehr, mit Richard und Julian im Mittelfeld und mit Fabian im Sturm.

Das Spiel gestaltete sich in den ersten Minuten recht ausgeglichen. Chancen waren zunächst auf beiden Seiten Mangelware. Etwa ab der 10. Minute wurde Bennewitz dann immer gefährlicher und kam zu mehreren Chancen. Zum Glück bekamen wir immer noch ein Bein dazwischen oder die Bennewitzer standen sich selbst im Weg. In der 16. Minute war es dann aber passiert. Zunächst kann Erik noch halten, aber ein Bennewitzer schaltete am schnellsten und kann den Ball doch noch über die Linie drücken. Noch war nichts verloren. Ab und zu können wir kontern. Gefährlich für den Gegner wurde es mehrfach, als sich Aaron im Zusammenspiel mit Fabian in die Angriffe einschaltete. Leider sprang kein Tor heraus. In der 24. Minute trafen die Bennewitzer erneut und es stand 0-2. Wir waren weiter bemüht und wurden endlich in der 29. Minute belohnt. Ein Distanzschuss von Aaron wurde von Maximilian ins gegnerische Tor zum 1-2 abgefälscht. Leider stellten die Bennewitzer postwendend den alten Abstand wieder her. Einen Freistoß sah Erik zu spät, es stand 1-3. Noch vor der Halbzeit hatte Fabian die Chance erneut zu verkürzen. Er lief allein auf den gegnerischen Torwart zu, brachte den Ball aber leider nicht im Tor unter.

Die 2. Hälfte begann gut für uns. Nach starkem Pass von Willy bleibt Fabian am gegnerischen Torwart hängen. Schade. Ausgerechnet in einer kleinen Druckphase von uns kann Bennewitz kontern und trifft in der 34. Minute zum 1-4. Davon sollten wir uns nicht mehr erholen. Bennewitz übernahm nun mehr und mehr das Kommando. Zum Glück lief Erik bei uns im Tor zu Höchstform auf und konnte ein ums andere Mal weitere Gegentreffer verhindern. Gelegentlich kamen wir zu Entlastungsangriffen. Der gegnerische Torwart wirkte unsicher. Bei energischem Nachsetzen wären sogar weitere Treffer für uns möglich gewesen. So blieb es beim 1-4 aus unserer Sicht. Insgesamt war der Sieg der Bennewitzer absolut verdient, das muss man anerkennen. Wir haben uns hier aber trotzdem im Rahmen unserer Möglichkeiten wacker geschlagen.

Fazit:

Unser kämpferischer Einsatz stimmte bei fast allen auch am heutigen Tag. Aber wir hatten wie so oft Defizite im Aufbauspiel. Zu viele Abstöße landeten direkt beim Gegner oder der Ball wurde nicht vor der Mittellinie berührt und es ergaben sich in der Folge gefährliche Freistoßaktionen für den Gegner. Auch in der Abwehr standen wir auf den Außenpositionen zu oft zu weit weg vom Gegenspieler. Ein weiterer Punkt, der sich durch die gesamte Saison zieht: Wir sind gedanklich einfach viel zu langsam. Es gilt weiter ordentlich zu trainieren, um in den verbleibenden 2 Punktspielen dieser Saison nochmal alle Kräfte zu bündeln und unser Punktekonto auszubauen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten :

Erik Frank, Richard, Willy, Aaron, Noah, Julian, Niklas, Fabian, Max G., Maximilian, Pascal

 

Torfolge: 1-0 (16.), 2-0 (24.), 2-1 Maximilian (29.), 3-1 (29.), 4-1 (34.)

 

Bericht Daniel Sedlaczek

09.04.2017  16.Punktspiel (NHS) gegen TSV Großsteinberg 0 - 7 (0 - 5)

Spiel bereits zur Pause entschieden

 

Bei herrlichem Fußballwetter am Sonntagvormittag hatten wir den Nachholer gegen Großsteinberg. Noch in der Anfangsphase des Spieles gingen die Gäste, begünstigt durch mehrere Fehler unserer Mannschaft mit 1-0 in Führung. Diese bauten die Großsteinberger bis zur Pause auf 5-0 aus. Wir liefen bis dahin Gegner und Ball immer hinterher. Das war bitter und machte wenig Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte. Diese begann auch wie die erste Hälfte mit einem Tor für die Gäste , weil diese immer wieder nachsetzten. Wir standen einfach immer wieder schlecht zu Ball und Gegner. Folgerichtig viel dann auch das nächste Gegentor. Danach kamen wir dann zu einigen Balleroberungen und konnten einige Angriffe Richtung gegnerisches Tor starten. Am Ende mussten wir uns mit 0-7 geschlagen geben. Spiel schnell abhaken....nun erst einmal ein frohes Osterfest für alle.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten :

Fynn, Richard, Willy, Aaron, Erik Frank, Noah, Lounes, Niklas , Marlon, Max G., Maximilian, Nils, Pascal

 

Torfolge: 0-1 (9.), 0-2 (11.), 0-3 (14.), 0-4 (27.), 0-5 (30.), 0-6 (34.ET.), 0-7 (37.)

 

Bericht Frank Reimann

02.04.2017  18.Punktspiel gegen Bornaer SV 91  1 - 6 (1 - 2)

Dem Spitzenreiter eine Halbzeit lang Paroli geboten

 

Heute hatten wir den unangefochtenen Spitzenreiter unserer Liga zu Gast. Im Hinspiel unterlagen wir in Borna deutlich mit 0:8. Zum Anpfiff stand Fynn im Tor, in der Abwehr agierten zunächst Aaron, Erik, Niklas, und Noah, im Mittelfeld spielten Richard und Julian und im Sturm begann Willy .

Gleich nach Spielbeginn zeigte sich die bessere Spielanlage unseres Gegners. Er machte sofort Druck. Aber wir standen gut und es gelang uns immer wieder, selbst Angriffe zu starten. Nach gutem Freistoß von Aaron kamen wir durch Richard zur ersten Chance. In der 7. Minute stand es dann doch 0-1, weil wir den Ball gleich mehrfach nicht aus der Gefahrenzone geklärt bekamen. Aber wir ließen uns nicht entmutigen. Willy setzte mehrfach den gegnerischen Torwart direkt unter Druck. In der 14. Minute kam Aaron aus rechter Position zum Schuss – leider daneben. Dann war es soweit: In der 15. Minute landete ein Befreiungsschlag von Noah aus der eigenen Hälfte bei Willy, der aus kurzer Distanz einschieben kann. Es stand 1-1! In den Folgeminuten spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Unsere Abwehr stand sicher und der Einsatz stimmte. Es sah sehr gut aus! In der 19. Minute reagierte Fynn großartig und verhinderte den Rückstand. Leider landete in der 24. Minute ein Abstoß von Fynn direkt beim Gegner, der sich bedankte und zum 1-2 traf. So ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit war leider ein Spiegelbild des letzten Punktspiels in Naunhof. Die Gegentore zum 1-3 (36. Minute) und 1-4 (41. Minute) fielen wieder jeweils durch platzierte Schüsse unserer Gegner aus der Distanz. Leider ließ mit unseren Kräften auch die Konzentration immer mehr nach. Durch unglückliche Abstöße wurden noch zwei weitere Gegentore zum 1-5 (54. Minute) und 1-6 (58. Minute) verursacht. Zwischenzeitlich konnte uns Fynn mit mehreren Glanzparaden vor einem höheren Rückstand bewahren. An Entlastung war kaum noch zu denken. Das Geschehen spielte sich fast ausschließlich in unserer Hälfte ab. Ein Lob auch diesmal an den noch sehr jungen Schiedsrichter, der seine Sache insgesamt gut gemacht hat.

Fazit:

Wir haben dem Spitzenreiter in der 1. Halbzeit mit großem Kampf, aber auch mit spielerischen Mitteln, Paroli geboten. Auf dieser starken Leistung kann man auf jeden Fall aufbauen. Es wurde erneut deutlich, wie wichtig eine gute Kondition ist, gerade wenn man spielerisch unterlegen ist. Daran muss im Training weiter gearbeitet werden. Bei Abstößen vom eigenen Tor muss Bewegung im Spiel sein, damit unser Torwart auch eine Chance hat, den Ball vernünftig zum eigenen Mitspieler abzuspielen. Aus meiner Sicht sind wir auf einem guten Weg. Vor den nächsten Spielen muss uns nicht bange sein!

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Aaron, Erik Frank, Fynn, Julian, Max G., Maximilian, Niklas, Noah, Pascal, Richard, Willy

Torfolge:

0-1 (7.), 1-1 Willy (15.), 1-2 (24.), 1-3 (36.), 1-4 (41.), 1-5 (54.ET), 1-6 (58.)

 

Bericht: Daniel Sedlaczek

25.03.2017  17.Punktspiel beim SV Nauhof 1920  0 - 7  (0 - 1)

Nach guter kämpferischer Leistung auswärts erneut verloren

 

Im Hinspiel kamen wir nach schlechter Leistung mit 0-6 unter die Räder. In der abgelaufenen Woche wurde gut trainiert und daher gingen wir recht zuversichtlich in die Partie. Zu Beginn stand Fynn im Tor, in der verstärkten Abwehr spielten Niklas, Nils, Noah und Marlon, im Mittelfeld agierten Richard und Julian und im Sturm begann Maximilian.

Wir gerieten sofort nach Anpfiff unter Dauerdruck. Unsere kämpferische Einstellung stimmte aber von Beginn an und wir standen zunächst auch recht gut bei den Gegenspielern. Zwangsläufig ergaben sich Chancen für den Gegner, die jedoch entweder von Fynn gehalten oder von unserer Abwehr verhindert wurden. Es sah recht gut aus! Leider gelangen uns nur gelegentliche Offensivaktionen. Mehrere Freistöße wurden von Nils gefährlich vor das gegnerische Tor gebracht. Bei einem dieser Freistöße kam Julian zum Kopfball – gehalten vom gegnerischen Torwart. In der 23. Minute dann doch das 0-1 aus unserer Sicht durch einen schönen Kopfballtreffer. Im Anschluss gelangen uns endlich einige Entlastungsangriffe. Bei einem setzte sich Julian schön auf links durch und passte auf Richard, dessen Schuss leider gehalten wurde. Immer wieder steht Fynn im Mittelpunkt, der sich mehrfach auszeichnen kann und uns vor größerem Rückstand noch vor der Pause bewahrt.

Die 2. Halbzeit begann verheißungsvoll. Wieder brachte Nils einen seiner Freistöße gefährlich vor das Tor und Erik kam zum Kopfball. Stark gehalten vom Torwart. Fast im Gegenzug in der 33. Minute dann das 0-2 nach hartem und platziertem Schuss. Aber wir gaben noch nicht auf. In der 37. Minute dann die Riesenchance für uns: Nach starkem Pass von Julian läuft Erik allein auf den gegnerischen Torwart zu, kann den Ball aber leider nicht im Tor unterbringen. Unmittelbar danach fiel in der 38. Minute das 0-3. Leider machte sich nun immer deutlicher der Kräfteverschleiß bei uns bemerkbar. Konnten wir mit großem Aufwand gegen die laufstarken Naunhofer in Halbzeit 1 noch gut dagegenhalten, wurde das nun immer schwieriger. In der 42. Minute dann der nächste Gegentreffer zum 0-4. Damit war die Entscheidung endgültig gefallen. Im weiteren Spielverlauf fielen noch 3 Gegentreffer. Dabei wurde stets der ballführende Gegenspieler nicht mehr vernünftig angegriffen und konnte mit platziertem Schuss vollenden. Ein großes Lob diesmal an den Schiedsrichter, der die jederzeit sehr faire Partie sicher leitete.

Fazit:

Wir hatten wie im Hinspiel einen sehr schweren Stand gegen die Naunhofer. Unser ballführender Spieler wurde sofort von mindestens 2 Gegenspielern attackiert. So wurden unsere Angriffsbemühungen leider oft im Ansatz verhindert. Der kämpferische Einsatz verdient wieder ein Lob, auch wenn nicht alle Spieler heute einen guten Tag erwischt hatten. Solange die Kräfte reichten, stemmten wir uns gegen die Niederlage. Unsere spielerischen und konditionellen Defizite wurden uns allerdings erneut deutlich aufgezeigt. Daran müssen wir im Training weiterhin arbeiten.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Erik Frank, Fynn, Julian, Marlon, Maximilian, Niklas, Nils, Noah, Pascal, Richard

 

Torfolge:

1-0 (23.), 2-0 (33.), 3-0 (38.), 4-0 (42.), 5-0 (50.), 6-0 (56.), 7-0 (60.)

 

Bericht: Daniel Sedlaczek

11.03.2017  15.Punktspiel beim ATSV "FA" Wurzen 2 - 2 (1 - 0)

Schiedsrichter verhindert 1. Auswärtssieg der Saison

 

Heute traten wir beim bisherigen Tabellenletzten Wurzen an. Das Hinspiel hatten wir zu Hause deutlich mit 7-0 gewonnen und daher sollte heute unbedingt der 1. Auswärtssieg her. Nach langer Verletzungspause war Julian erstmals wieder dabei und zudem verstärkte Ben aus der E-Jugend unser Team. Zum Anpfiff stand Fynn im Tor, in der Abwehr spielten zunächst Aaron, Noah und Erik, im Mittelfeld agierten Richard, Niklas und Ben und im Sturm begann Maximilian.

Wir starteten wieder sehr nervös und hektisch. Wurzen erspielte sich zunächst ein leichtes optisches Übergewicht, konnte dies jedoch nicht zu klaren Chancen nutzen. Unser erster vernünftiger Spielzug in der 12. Minute brachte gleich die 1-0 Führung. Ben startete links durch und ließ seine Gegner stehen, passte sauber auf rechts zu Maximilian, der den Ball mit straffem Schuss ins linke untere Toreck versenkte. Das Führungstor gab uns etwas Sicherheit. In der Folgezeit nahmen wir insbesondere den Kampf gut an und standen besser an den Gegenspielern. Leider muss man deutlich sagen, dass spielerische Mittel am heutigen Tag bei beiden Mannschaften nur sehr selten zur Anwendung kamen. Für uns stand in der ersten Halbzeit noch ein sehenswerter Schuss von Max G. zu Buche, der vom gegnerischen Torwart stark gehalten und zur Ecke abgewehrt wurde. Auch Fynn konnte sich auszeichnen. Durch Glanztat verhinderte er in der 30. Minute den Ausgleich.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Max G. die Riesenchance zum 2-0. Leider legte er sich den Ball bei seinem Alleingang zu weit vor. Fast im Gegenzug dann der Ausgleich. Ein Wurzener Spieler wurde nicht vernünftig angegriffen und konnte in der 32. Minute zum 1-1 Ausgleich einschießen. Das Spiel wogte nun hin und her mit leichten Vorteilen für uns. Auch wenn uns die spielerischen Mittel heute weitgehend fehlten, gekämpft haben alle sehr ordentlich und jederzeit fair! In der 50. Minute wurden wir dafür belohnt. Nach Einwurf von Noah konnte Ben mit starkem Schuss die 2-1 Führung erzielen. Kurz danach konnte Ben leider einen Alleingang nicht erfolgreich abschließen – der Pfosten war im Weg. Zwischenzeitlich kommen die Wurzener immer mal wieder zu gefährlichen Angriffen, bei denen Fynn sein Können beweisen kann. In der letzten Spielminute bekamen die Wurzener noch einen Eckball zugesprochen. Der Ball segelte in unseren Strafraum und wurde von einem Wurzener Spieler deutlich mit der Hand in Richtung Tor bugsiert, jedoch von uns noch vor der Torlinie raus geschlagen. Was macht der Schiedsrichter: Er gibt Tor für Wurzen. Alles protestieren half leider nichts, es stand nun 2-2. Eine völlig unverständliche und nicht nachvollziehbare Entscheidung. Der Schiedsrichter gab nach dem Spiel an, die Situation selbst nicht genau gesehen zu haben. Er hatte sich also offensichtlich von einigen Wurzener Zuschauern hinter unserem Tor beeinflussen lassen.

Fazit:

Leider wurde uns heute der 1. Auswärtssieg vom Schiedsrichter und unfairen Wurzener Zuschauern in letzter Minute geklaut, so deutlich muss man das sagen. Dennoch können wir nach nüchterner Analyse festhalten, dass uns der Punkt im Abstiegskampf deutlich mehr hilft. Wurzen bleibt weiterhin 6 Punkte hinter uns und hat zudem das deutlich schlechtere Torverhältnis. Es bleibt aber auch festzuhalten, dass wir endlich wieder zu besserem Zusammenspiel finden müssen, sonst wird es sehr schwer weitere Punkte im Abstiegskampf zu holen. Der Einsatzwille aller Spieler heute verdient ein Kompliment, wird aber bei den künftigen stärkeren Gegnern allein nicht ausreichen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Aaron, Ben, Erik Frank, Fynn, Julian, Max G., Maximilian, Niklas, Noah, Pascal, Richard

 

Torfolge:

0-1 Maximilian (12.), 1-1 (32.), 1-2 Ben (50.), 2-2 (60.)

 

Bericht: Daniel Sedlaczek

05.03.2017  14.Punktspiel gegen FC Grimma III  0 - 2  (0 - 1)

Kaum zu glauben, aber heute fand es statt, das erste Rückrundenspiel eines FSV Teams. Und das bei schönstem Fußballwetter! Die D-Jugend verlor dabei gegen den FC Grimma III mit 0-2. Diesmal durften unsere D Kicker zumindest auf dem Platz gegen die Niederlage ankämpfen. Beim letzten Spiel 2016 war das dem Team nicht vergönnt. Durch ein nicht nur in meinen Augen unsportliches Sportgerichtsverfahren, eingeleitet durch Staffelleiter Kurzbach aus Grimma, wurde das Spiel gegen Gleisberg als 0-2 verloren gewertet und eine nicht unerhebliche Geldstrafe gegen den FSV verhängt. Was war passiert? Unbespielbarer Platz, Dauerregen, das Spiel wurde bereits am Vortag abgesagt, den weit entfernten Gästen somit unnötige Fahrkosten erspart. Herr Kurzbach sah das nicht ein, leitete das Verfahren ein, bescherte somit Gleisberg noch 3 Punkte. NICHT NACHVOLLZIEHBAR !

 

Frank Mittag

Glücklos in ausgeglichenem Spiel

 

Unsere Jungs hatten seit den Ferien nicht mehr zusammen trainiert und es waren zum ersten Punktspiel in diesem Jahr auch nicht alle an Bord . Das Spiel begann für uns ganz gut und wir hatten auch gleich die erste Tormöglichkeit . Mit etwas mehr Glück hätten wir das 1-0 gemacht , aber der gute Grimmaer Hüter verhinderte es. Grimma hatte danach etwas mehr vom Spiel, ansonsten war die Begegnung ausgeglichen . Es gab in der ersten Hälfte wenig Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Grimma ging noch vor der Pause mit 1-0 in Führung , bedingt durch einen Abwehrfehler von uns. In Halbzeit 2 wurde um jeden Ball gekämpft und der Gast erlangte ein leichtes Übergewicht in der ansonsten ausgeglichenen Partie. Wir hatten natürlich auch noch einige Torchancen aber es fehlte uns am heutigen Tage auch das Glück zum Torerfolg. Das hatten eben die Grimmaer, die mit einem Schuss Mitte der 2. Hälfte mit 2-0 in Führung gingen. Auch danach gaben sich die Jungs nicht auf und kamen noch zu Kontermöglichkeiten, wobei uns dann vorm gegnerischen Tor einfach die Kräfte verließen und der Grimmaer Hüter dann auch immer zur Stelle war. Heute wäre ein Punkt für uns drin gewesen . Schade Jungs.

 

Torfolge: 0-1 (28.), 0-2 (46.)

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Fynn, Richard, Willy, Aaron, Erik Frank, Maximilian, Noah, Niklas, Philipp, Max G., Pascal

 

Bericht Frank Reimann

05.02.2017  3. Saxonia - Cup des SV Althen 90 in Engelsdorf Platz 7

Lehrreichen Vormittag auf Platz 7 beendet

 

Das Turnier um den 3. Saxonia-Cup in Althen führte uns in die Sporthalle am Engelsdorfer Gymnasium. Uns standen mit Erik Frank, Aaron, Noah, Niklas, Maximilian und Pascal nur 6 Spieler zur Verfügung, gespielt wurde mit Bande und in Spielstärke 1:4, die Spielzeit betrug 10 Minuten.

 

*Im ersten Spiel gegen den SV Althen II mussten wir uns zum Auftakt in einem offenen Schlagabtausch mit 0-1 geschlagen geben.

 

* Im zweiten Spiel kombinierten wir teilweise sehr gut, hatten aber das Pech, dass der SV Lindenau 1848 durch ein glückliches Tor mit 1-0 in Führung ging (1.). Unsere Jungs steckten nicht auf und kamen zu mehreren guten Gelegenheiten. Es dauerte bis zur 6. Minute ehe Aaron der verdiente Ausgleich gelang. Danach waren wir am Drücker, zumal der Gegner nach einem groben Foul an Noah eine 2 Minuten Zeitstrafe absitzen musste. Leider bekamen wir den Ball nicht mehr über die Torlinie.

 

* Im dritten Spiel hatten wir den Gegner im Griff und Noah erzielte in der 3. Minute

das 1-0. Liebertwolkwitz gestaltete das Spiel jetzt offen, aber unsere Abwehr und Erik Frank im Tor standen gut. Das 2-0 erzielte Pascal in der 8. Minute. Dann verteilten wir noch ein Geschenk an die Wolkser zum 2-1 Endstand kurz vor Spielende.

 

* Das 4. Spiel gegen Stötteritz wollten unsere Jungs unbedingt gewinnen, trafen aber vorne das Tor nicht und verloren durch zwei Treffer in der Schlussphase (8./10.) mit

0-2. Das saß tief drinnen bei unserer Mannschaft.

 

* In den letzten beiden Spielen mussten die Jungs dem hohen Kraftaufwand, bedingt durch nur 6 Spieler, Tribut zollen. Obwohl es gegen Althen I gut lief und wir auch Möglichkeiten besaßen, mussten wir in den Schlussminuten noch 3 Gegentreffer hinnehmen, das war bitter.

 

* Im Spiel gegen SV Leipzig NW war dann die Luft ganz raus und wir luden den Gegner zum Toreschießen ein, unterlegen erneut mit 0-3.

 

Fazit: Das war ein lehrreicher Vormittag für unsere Mannschaft. Hier war einiges mehr drin gewesen. Es gab keinen überragenden Gegner. Das Spiel mit Bande kostete viel Kraft und die Jungs waren zum Schluss platt, aber Kopf hoch!

Trost für Erik Frank, er wurde zum besten Hüter des Turniers ausgezeichnet.

Sieger wurde der SV Althen I, vor Lindenau und Leipzig NW.

 

FSV 1921 Brandis - Unsere Spiele:

 

gegen SV Althen 90 II 0-1

gegen SV Lindenau 1848 1-1 (Aaron)

gegen SV Liebertwolkwitz 2-1 (Noah, Pascal)

gegen SSV Stötteritz 0-2

gegen SV Althen 90 I 0-3

gegen SV Leipzig Nordwest 0-3

 

Bilanz : Platz 7 mit 4 Punkten und 3-11 Toren

Auszeichnung „Bester Torhüter“ Erik Frank

 

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Erik Frank, Aaron (1), Noah (1), Pascal (1), Niklas, Maximilian

 

Bericht Frank Reimann

28.01.2017  WTP - Cup des TSV 1853 Röcknitz in Falkenhain Platz 9

Beim Premiere - Mammut- Turnier in neuer Falkenhainer Halle auf Platz 9 ins Ziel gekommen

 

Die eben erst eröffnete neue Falkenhainer Halle war Austragungsort des WTP – Cups vom TSV Röcknitz. Das Turnier war mit 12 Teams doch sehr aufgebläht und konnte somit logischerweise die angegebene Rahmenzeit nicht einhalten. Unser FSV Team hat die Vorrunde auf Platz 4 beendet und gewann um Platz 9/10 gegen Krostitz mit 4-3.

 

FSV 1921 Brandis – Unsere Spiele

 

Vorrunde :

gegen ATSV „FA“ Wurzen 3-1

gegen FC Grimma 0-4

gegen FSV Dürrweitzschen 0-0

gegen TSV 1906 Burkartshain 0-1

gegen SV Doberschütz Mockrehna 0-1

 

Spiel um Platz 9 /10 :

gegen FSV Krostitz 4-3

 

Turnierergebnis:

Platz 1 FC Grimma, Platz 2 SV Doberschütz Mockrehna, Platz 3 TSV 1853 Röcknitz

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten :

Erik Frank, Ben (E-Jugend) (1), Aaron (1), Noah (2), Pascal (1), Nils (1), Niklas (1)

14.01.2017  12. Hallencupserie des FSV Brandis Platz 2 / 8

27.11.2016  12.Punktspiel bei der SG Trebsen / Hohnstädt  0 - 5 (0 - 1)

Enttäuschung pur, nächste zu Null Auswärtspleite

 

Im sogenannten 6 Punkte Spiel in Trebsen hoffte das Trainerteam auf eine Trendwende in Auswärtsspielen. Die Hoffnung war begründet, gewannen unsere Jungs das Hinspiel doch mit 4-2. Heute wurde es aber eine bittere Enttäuschung. War zur Halbzeit beim 0-1 noch alles offen, ging unser Team dann binnen 6 Minuten regelrecht unter. Durch das 0-5 rutschte unsere FSV D-Jugend auf den 9. Platz ab, musste den Gastgeber vorbei ziehen lassen. In der Rückrunde muss sich unsere Mannschaft deutlich steigern, um das Saisonziel "Klassenerhalt" zu realisieren.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Fynn, Richard, Aaron, Erik Frank, Noah, Lounes, Niklas, Pascal, Niklas, Max, Willy, Barius, Maximilian, Fabian (C)

 

Torfolge:

1-0 (30.), 2-0 (40.), 3-0 (44.), 4-0 (46.), 5-0 (51.)

20.11.2016  11.Punktspiel beim SV 1861 Groitzsch  0 - 8 (0 - 3)

Auswärts das selbe Lied, kein Punkt, kein Tor

 

Auch auf dem Kunstrasen-Feld des SV Groitzsch konnte unser Team weder ein Tor erzielen, geschweige denn Punkte mitbringen. Die Auswärtsbilanz ist ernüchternd.

0 Punkte, 0-35 Tore. Aber der Ball ist rund und am kommenden Wochenende werden die Karten wieder neu gemischt. Es geht zum Rückrundenauftakt nach Trebsen. Das Hinspiel gegen die SG Trebsen / Hohnstädt gewann unsere D-Jugend mit 4-2. Übrigens in der Heimtabelle liegt unsere Mannschaft auf Platz 5. Also los gehts Jungs den Auswärtsfluch besiegen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Fynn, Richard, Aaron, Maximilian, Noah, Nils, Niklas, Fabian (C),

Erik Frank, Pascal, Willy, Barius

 

Torfolge:

1-0 (11.), 2-0 (14.), 3-0 (26.), 4-0 (39.), 5-0 (42.), 6-0 (51.),

7-0 (57.), 8-0 (59.)

13.11.2016  10.Punktspiel gegen Otterwischer SV   3 - 1  (0 - 1)

Wichtiger Heimsieg im Abstiegskampf

 

Heute erkämpfte unsere D-Jugend drei enorm wichtige Punkte gegen den Otterwischer SV. Fabian wurde mit seinen 2 Treffern dabei zum Matchwinner.

Damit hat das Team der Trainer Kögler und Paul zunächst einmal die Abstiegsplätze verlassen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Erik Frank, Richard, Aaron, Noah, Lounes, Nils, Niklas, Fabian (C),

Pascal, Maximilian, Willy

 

Torfolge:

0-1 (4.), 1-1 Fabian (37.), 2-1 Aaron (40.), 3-1 Fabian (57.)

 23.10.2016  8.Punktspiel gegen SV BW Bennewitz 0 - 5 (0 - 0)

Erneute Heimniederlage kassiert

 

Heute hatten wir die Bennewitzer zu Gast. Nach den bisherigen Ergebnissen zu urteilen, konnte man sich gegen diesen Gegner durchaus etwas ausrechnen. Zum Anpfiff stand Fynn im Tor, in der Abwehr spielten zunächst Aaron, Noah und Nils, im Mittelfeld agierten Richard und Niklas und im Sturm begannen Max und Lounes.

Sofort nach Spielbeginn übernahm Bennewitz die Initiative und machte Druck. Wir standen tief in der eigenen Hälfte und konnten uns kaum befreien. Bereits in den Anfangsminuten konnte sich Fynn im Tor mehrfach auszeichnen. In der 5. Minute dann ein erster Angriffsversuch über links: Aaron setzt sich schön durch und passt in die Mitte, leider kann Lounes den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Kurz danach ist es Max P., der über links in Richtung gegnerisches Tor drängt, jedoch beim Gegner hängen bleibt. In der 13. Minute setzt sich erneut Aaron gut über links durch und kann nur durch unfaires Festhalten daran gehindert werden, allein auf des Gegners Tor zuzulaufen. Es sind jedoch nur Nadelstiche, die wir setzen können. Das Geschehen spielt sich zumeist in unserer Hälfte ab und Bennewitz kommt zu mehreren Großchancen. Oft können wir gerade noch klären oder Fynn hält glänzend wie in der 14. Minute, als er nach Ecke einen Kopfball aus kurzer Distanz gerade noch über die Latte lenkt. Wir sind meist einen Schritt langsamer als der Gegner. Zum Glück ist Bennewitz noch nicht zwingend genug im Abschluss. In der 30. Minute nochmal ein Entlastungsangriff von Noah über rechts: Er zieht Richtung Tor und sucht den Abschluss. Leider knapp vorbei. Dies ist heute auch das einzig mögliche Rezept für einen Torerfolg. Spielerisch und läuferisch sind wir dem Gegner zu deutlich unterlegen. Vor allem Fynn ist es zu verdanken, dass es zur Halbzeit noch 0-0 steht.

Nach Wiederanpfiff können wir zunächst noch dagegenhalten. In dieser Phase war sogar der Führungstreffer möglich. Nach Ecke von rechts in der 35. Minute verpasst Max P. den Ball knapp. Kurz danach ist es erneut Max P., der sich zunächst über rechts gut durchsetzt und auch den Abschluss sucht – gehalten vom gegnerischen Torwart. In der 37. Minute rettet Nils nach gutem Einsatz das 0-0. In der 38. Minute kann Max P. den Ball nach Alleingang leider nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Im Gegenzug dann das 1-0 für unseren Gegner. Ab jetzt spielte fast nur noch Bennewitz und wir kamen kaum noch über die Mitte hinaus. Bereits in der 40. Minute der nächste Gegentreffer zum 0-2. In der 43. Minute unsere letzte (!) Offensivaktion in der gesamten Partie: Aaron setzt sich gut über rechts durch und kommt zum Torschuss - gut gehalten vom gegnerischen Torwart. Nach dem 0-3 in der 46. Minute haben wir uns dann leider aufgegeben. Jeder Abschlag, Abstoß oder Abwurf von Fynn kam postwendend zurück. Keine Bewegung mehr, kein entgegenlaufen zum Ball, kein freilaufen, kaum ein vernünftiges Zuspiel mehr. Weitere Gegentreffer zum 0-4 in der 54. Minute und zum 0-5 in der 59. Minute waren die logische Konsequenz. Der Schiedsrichter, von dem man sich ab und zu ein wenig mehr Eingreifen gewünscht hätte, pfiff die ungleich gewordene Begegnung nach kurzer Nachspielzeit ab.


 

Fazit:

Wir müssen leider nach 8 Spieltagen zur Kenntnis nehmen, dass wir zumindest bis jetzt den meisten Gegnern dieser Spielklasse spielerisch und läuferisch nicht gewachsen sind. Aber wir müssen deswegen nicht den Kopf in den Sand stecken. Weiterhin gut trainieren, auch konditionell stärker werden, heißt die Devise. Das Abwehrverhalten muss endlich wieder konsequenter werden! Viel Bewegung auch ohne Ball! Weniger Fehlpässe! Dann werden wir auch wieder Tore erzielen und Punkte holen.


 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Aaron, Barius, Erik Frank, Fynn, Lounes, Max G., Maximilian P., Niklas, Nils, Noah, Pascal, Richard und Willy

 

Torfolge:

0-1 (38.), 0-2 (40.), 0-3 (46.), 0-4 (54.), 0-5 (59.)

 

Bericht: Daniel Sedlaczek

15.10.2016  7.Punktspiel beim Bornaer SV 91    0 - 8 (0 - 5)

Beim Tabellenführer aus Borna chancenlos

 

Es bleibt dabei, auswärts steht leider noch die Null. Auch im vierten Anlauf kehrt unsere Mannschaft ohne Punkt und Tor beim Bornaer SV zurück. Auf dem Bornaer Kunstrasen zeigte der Tabellenführer unserem Team klar die Grenzen auf.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Richard, Willy, Aaron, Erik Frank, Noah, Lounes, Nils, Pascal, Maximilian, Niklas, Fynn

 

Torfolge:

1-0 (5.), 2-0 (8.), 3-0 (17.), 4-0 (27.), 5-0 (29.), 6-0 (36.), 7-0 (40.), 8-0 (54.)

30.09.2016  Pokal 2.Runde bei der SpG Burkartshain /Falkenhain  1 - 3 (1 - 1)

Pokal-Aus in Burkartshain

 

Bei der SpG Burkartshain / Falkenhain ging es um den Einzug ins Pokal-Achtelfinale. Zur Halbzeit war beim 1-1 noch alles drin. Das Pokal-Aus folgte erst am Spielende.

Mit 3-1 erreichten die Jungs aus Burkartshain und Falkenhain die nächste Runde.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Fynn, Aaron, Maximilian, Noah, Barius, Pascal, Nils, Richard,

Max G., Erik Frank, Niklas

 

Torfolge:

1-0 (12.), 1-1 Aaron (20. Strafstoß), 2-1 (49.), 3-1 (55.)

25.09.2016  6.Punktspiel gegen SV Naunhof 1920  0 - 6 (0 - 2)

Erste Heimniederlage nach schlechtester Saisonleistung

 

Heute hatten wir die bisher ungeschlagenen Naunhofer zu Gast. Unseren Trainern standen insgesamt 15 Spieler zur Verfügung. Einerseits natürlich schön, jedoch anderseits auch eine Herausforderung für die Trainer, allen Spielern ausreichend Einsatzzeiten zu ermöglichen. Wir begannen mit Fynn im Tor, in der Abwehr mit Aaron, Max G. und Niklas, im Mittelfeld mit Richard, Erik und Lounes sowie im Sturm mit Noah. Gegenüber den ersten Spielen ist eine deutlich geänderte Anfangsformation erkennbar, auch begründet durch unsere Neuzugänge Max G. und Niklas.

Nach kurzem Abtasten übernahm Naunhof sofort die Spielkontrolle. Wir wirkten völlig unsortiert in allen Mannschaftsteilen. Dies nutzte Naunhof schnell aus und ging durch einen Doppelschlag in der 4. und 6. Minute 2-0 in Führung. Auch in der Folgezeit bekamen wir nicht viel auf die Reihe. Große Schwächen im Abwehrverhalten und in der Vorwärtsbewegung ging fast gar nichts. Pässe auf kürzeste Distanz kamen nicht an bzw. unser Mittelfeld war in der Vorwärtsbewegung nicht anspielbar. Noah im Sturm war auf sich allein gestellt und hatte gegen meist mehrere Naunhofer keine Chance. In der 14. Minute rettete Barius in höchster Not und verhinderte so den nächsten Gegentreffer. Die folgenden Minuten machten jedoch Hoffnung, es gelang nun das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Ab der 20. Minute begann unsere beste Phase im Spiel. Endlich klappten die Zuspiele besser und in der 22. Minute (!) unsere erste Chance überhaupt durch Max P., der sich gut auf links durchsetzt und leider nur den Pfosten trifft. In der 25. Minute taucht Noah allein vorm gegnerischen Torwart auf und kann den Ball nicht im Tor unter-bringen. Eine Minute später die nächste Chance für Noah nach schöner Kombination mit Lounes, leider ging Noah’s Schuss knapp über das Tor. Bis zum Pausenpfiff hatten wir weiter ein optisches Übergewicht, echte Chancen waren allerdings nicht mehr zu verzeichnen.

Leider hatten wir damit unser gesamtes Pulver schon verschossen. In der 2. Halbzeit ging fast gar nichts mehr. Besonders unser Abwehrverhalten war sehr schlecht. Wir ließen aber auch Laufbereitschaft und Einsatzwillen insgesamt vermissen. Zum Glück war Naunhof im Abschluss zunächst noch nicht konsequent genug und Fynn im Tor konnte sich mehrfach auszeichnen. Bei einem unserer wenigen Angriffe kommt in der 43. Minute ein Pass von Noah zu Max G., der leider knapp neben das Tor schießt. In der 47. und 51. Minute fielen dann doch die Gegentreffer zum 0-3 und 0-4. Danach kommen wir noch zu 2 Torschüssen aus der Distanz (Richard nach guter Balleroberung von Lukas und Noah nach guter Kombination aus dem Mittelfeld heraus), bevor in den Schlussminuten Naunhof noch 2 weitere Tore zum 0-6 Endstand erzielt. Der gut und weitgehend sicher agierende Schiedsrichter beendete das Spiel.

 

Fazit:

Naunhof war keinesfalls überragend, hatte sogar deutliche Schwächen in der eigenen Abwehr bei Drucksituationen. Leider konnten wir diesen Druck nur Ende der 1. Halbzeit kurzzeitig aufbauen. Allerdings verfügte Naunhof über ein sehr laufstarkes und einsatzfreudiges Mittelfeld und schnelle Stürmer. Naunhof attackierte zudem sehr zeitig und oft zu zweit oder gar zu dritt unseren ballführenden Spieler. Wir sollten das Spiel schnell abhaken. Es gibt eben Tage, da läuft nichts zusammen. Für das nächste Spiel gilt es: Stabilisierung der diesmal sehr unsicheren Abwehr, Zuordnung zu den Gegenspielern, konsequentes Abwehrverhalten! Viel Bewegung im Mittelfeld: Bei Ballbesitz Gegner sofort stören und bei eigenem Ballbesitz Anspielpunkte schaffen! Einsatzbereitschaft aller Spieler wieder wie in den vorangegangenen Spielen!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Aaron, Barius, Erik Frank, Fynn, Lounes, Lukas, Max G., Maximilian P., Niklas, Nils, Noah, Pascal, Philipp, Richard und Willy

 

Torfolge:

0-1 (4.), 0-2 (6.), 0-3 (47.), 0-4 (51.), 0-5 (60.), 0-6 (60.+1)

 

Bericht: Daniel Sedlaczek

17.09.2016  5.Punktspiel beim TSV Großsteinberg 0 - 4 (0 - 3)

Auswärts weiter kein Erfolgserlebnis

 

Erneut konnte unsere D-Jugend auswärts nichts Zählbares mitbringen. Einem Blitzstart der Großsteinberger, folgte ein Doppelschlag nach 21 und 22 Minuten zum 3-0. In der 2. Hälfte erzielten die Gastgeber nur noch einen Treffer zum 4-0 Endstand. In der Tabelle rutschte unser Team auf Platz 8 ab.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Fynn, Richard, Aaron, Erik Frank, Lounes, Maximilian, Noah, Pascal, Philipp, Lukas, Willy, Niklas

 

Torfolge:

1-0 (1.), 2-0 (21.), 3-0 (22.), 4-0 (43.)

11.09.2016  4.Punktspiel gegen ATSV "FA" Wurzen  7 - 0 (3 - 0)

Souveräner Heimsieg nach starker Leistung

 

Heute hatten wir die bislang punktgleichen Wurzener zu Gast. Unseren Trainern standen insgesamt 13 Spieler zur Verfügung, auch Fabian aus der C-Jugend verstärkte wieder unser Team. Zum Anpfiff stand Richard im Tor, in der Abwehr spielten zunächst Aaron ,Noah und Max, im Mittelfeld agierten Lounes, Barius und Erik und Fabian begann im Sturm.

Die Partie spielte sich in den ersten 10 Minuten zumeist zwischen den Strafräumen ab und war ausgeglichen. Wir wirkten zunächst noch etwas hektisch und aufgeregt. Es war aber bereits jetzt deutlich zu spüren: Heute geht etwas! Nach 13 Minuten ein erstes Achtungszeichen von Erik, der nach guter Balleroberung knapp am Tor vorbei schießt. Nach 15 Minuten gehen wir nach einer schönen Kombination zwischen Lounes und Erik sowie Schuss von Erik 1-0 in Führung. Dieser Treffer gibt Sicherheit und es gelingt uns zunehmend, das Spiel zu kontrollieren. Nach schönem Zusammenspiel über rechts zwischen Fabian, Lukas und Noah wird Noah’s Schuss in der 26. Minute noch geblockt. Aber eine Minute später ist es soweit: Nach Balleroberung in der Abwehr durch Aaron kommt der Ball über Pascal zu Fabian, der allein vorm Tor überlegt zum 2-0 vollendet. Wir bleiben dran und können sofort nachlegen: In der 28. Minute wird ein Schuss von Pascal noch abgewehrt, den Nachschuss versenkt Aaron zum 3-0. Wurzen versucht gelegentlich zu kontern, bleibt aber meist bei unseren Abwehrspielern hängen. Richard muss selten eingreifen. Kurz vor der Halbzeit stürmt Pascal nach Zuspiel von Aaron auf links in Richtung Tor, sein Schuss geht knapp daneben.

In der 2. Halbzeit können wir nahtlos an die gute 1. Halbzeit anknüpfen. Bereits in der 32. Minute fast das 4-0, leider kann Aarons Schuss vom Torwart abgewehrt werden. Bei einer der wenigen Chancen der Wurzener in der 40. Minute ist Richard auf dem Posten. In der 41. Minute dann das 4-0 durch Max nach Freistoß von Nils zur Grundlinie und Zuspiel von Noah. In der 42. Minute schon das 5:0 nach feiner Einzelleistung von Fabian. Wurzen hat sich nun aufgegeben. Das Spiel findet jetzt fast ausschließlich in der Hälfte des Gegners statt und wir kommen zu Chancen im Minutentakt. In der 47. Minute kann Richard bei einem der wenigen Angriffe der Wurzener nochmal sein Können beweisen: Den Gewaltschuss eines Gegenspielers pariert er. Danach spielen nur noch wir. In der 51. Minute ist es erneut Fabian, der den ersten Schuss an den Pfosten setzt, im 2. Anlauf dann aber ins Tor trifft. Kurz danach scheitert Lukas nach starker Balleroberung knapp vorm Tor. In der 53. Minute trifft Max mit platziertem Flachschuss überlegt zum 7-0. Auch heute wieder ein großes Lob an den noch jungen Schiedsrichter! Von der versuchten Einflussnahme durch den Wurzener Trainer in der 1. Halbzeit ließ er sich nicht beirren und leitete die Partie sehr sicher und souverän.

 

Fazit:

Ein großes Kompliment an alle Spieler! Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die sich heute reichlich bietenden Räume in der Vorwärtsbewegung sehr gut genutzt. Besonders in der 2. Halbzeit war ein super Zusammenspiel zwischen den Mannschaftsteilen erkennbar: Balleroberung in der Abwehr, Anspielpunkte im Mittelfeld sind vorhanden und werden genutzt, Kombinationen Richtung gegnerisches Tor oder Pass in die Spitze und Torabschluss. Bei jedem Spieler waren Einsatz und Wille erkennbar, die 3 Punkte zu holen. Das war heute eine ganz starke Leistung!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Aaron, Barius, Erik Frank, Fabian, Lounes, Lukas, Maximilian, Nils, Noah, Pascal, Philipp, Richard und Willy

 

Torfolge:

1-0 Erik Frank (15.), 2-0 Fabian (27.), 3-0 Aaron (28.), 4-0 Maximilian (41.),

5-0, 6-0 Fabian (42./51.), 7-0 Maximilian (53.)

 

Bericht: Daniel Sedlaczek

04.09.2016   3.Punktspiel  beim FC Grimma III   0 - 5  (0 - 2)

Auswärts erneut chancenlos

 

Nachdem wenige Tage zuvor im Nachholspiel gegen die SG Trebsen/Hohnstädt die ersten 3 Punkte erobert worden, sollte heute in Grimma nachgelegt werden. Unser Trainer musste umstellen, da Fynn im Tor nicht zur Verfügung stand. Wir starteten mit Richard im Tor, in der Abwehr mit Aaron, Noah und Nils, im Mittelfeld mit Julian, Lounes und Willy, sowie im Sturm mit Max.

Die Partie begann relativ ausgeglichen. Die ersten 5 Minuten spielten sich zumeist zwischen den Strafräumen ab. Jedoch wurde bereits hier deutlich, dass es wohl nicht unser Tag werden würde. Unser Spiel war von Unordnung und Hektik geprägt. Dies sollte leider die gesamte 1. Halbzeit so bleiben. Grimma erspielte sich in der Folge schnell ein Übergewicht und Richard hatte mehrfach Gelegenheit sich auszuzeichnen. Nur vereinzelt kamen wir in die Nähe des gegnerischen Tores. So in der 16. Minute, als ein schöner Angriff über rechts von Noah vorgetragen wurde. Zunächst zur Ecke abgewehrt, wurde im Anschluss an den Eckball ein Schuss von Erik geblockt. Danach gerieten wir sofort wieder in die Defensive. Gefühlt waren die Grimmaer in Überzahl auf dem Platz. Zu unserem Glück war der Gegner im Abschluss noch nicht konsequent genug. In der 24. Minute dann aber doch das verdiente 1:0 für Grimma. Kurz danach setzte sich Erik schön durch, hatte aber keine Anspielstation und so ging der Ball wieder verloren. Ähnliche Situationen dann in der 26. Minute durch Aaron und in der 27. Minute erneut durch Erik. Es war symptomatisch für unser Angriffsspiel - entweder übersahen wir den Mitspieler oder meistens war einfach kein Mitspieler anspielbereit. In der 29. Minute konnte Grimma zum 2:0 nachlegen und eine Minute später verhinderte Richard mit Glanzparade gar das 3:0 noch vor dem Halbzeitpfiff. In der Nachspielzeit dann endlich ein gut von Aaron vorgetragener Angriff über links, sein Schuss ging neben das Tor. Leider übersah er die beiden freistehenden Mitspieler in der Mitte und so ging es mit 0:2 in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit hatten wie uns noch einiges vorgenommen. Unser Spiel sah jetzt optisch deutlich besser aus. Die Zuordnung in der Abwehr klappte besser und mit großem Einsatz hielten wir dagegen. Dennoch konnten wir uns zunächst kaum aus der Defensive befreien. Leider waren die Grimmaer jetzt konsequenter im Umgang mit ihren Chancen, so stand es nach 38 Minuten 0:3. In der Folgezeit konnten wir das Spiel endlich offener gestalten. Auch wir kamen jetzt zu guten Offensivaktionen. In der 41. Minute wird nach Freistoß ein Schuss von Aaron gerade noch geblockt. Kurz danach wird ein starker Schuss von Erik gehalten und in der 51. Minute ist ein gutes Zusammenspiel von Max und Pascal leider nicht vom Torerfolg gekrönt. Dann schlägt aber Grimma eiskalt zu. In der 52. Minute fällt das 0:4 und kurz vor Schluss gar noch das 0:5 aus unserer Sicht. Ein Lob diesmal an den Schiedsrichter. Selbst nur etwas älter als die Spieler leitete er die Partie sehr sicher und souverän.

 

Fazit:

Wir müssen heute erneut die spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen. Allerdings hätten wir es den Grimmaer Kickern durchaus schwerer machen können. Besonders in der 1. Halbzeit standen wir in der Abwehr wieder viel zu weit weg vom Gegner. Waren wir dann einmal in Ballbesitz, verzettelten wir uns oft in Einzelaktionen, auch weil Anspielstationen im Vorwärtsgang fehlten. So ging der Ball meist schnell wieder verloren und das ganze begann von vorn. Die 2. Halbzeit sollte uns aber Mut machen. Hier stimmte die Zuordnung in der Abwehr besser. Wir waren auch konsequenter im Abwehrverhalten. Im Vorwärtsgang war mehr Bewegung drin und es gelang bei Ballbesitz besser und schneller abzuspielen. Gegen einen etwas schwächeren Gegner als Grimma werden wir mit dem Spielverhalten und Einsatz aus Halbzeit 2 zu Torerfolgen kommen und auch wieder Punkte sammeln.

Leider müssen wir jetzt längere Zeit auf Julian verzichten. Seine Verletzung aus der 2. Halbzeit stellte sich als Bruch des rechten Unterarmes heraus. Er wurde noch am gleichen Tag operiert. Wir wünschen Julian für eine baldige Genesung alles Gute.

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:
Richard, Julian, Aaron, Erik Frank, Maximilian, Noah, Lounes, Barius, Pascal, Willy, Nils, Lukas

Torfolge: 1-0 (21.), 2-0 (29.), 3-0 (38.), 4-0 (52.), 5-0 (60.)

 

Bericht Daniel Sedlaczek

31.08.2016   NHS 1.Punktspiel   gegen SG Trebsen / Hohnstädt  4 - 2 (1 - 1)

Erste Punkte erobert


Für den FSV 1921 Brandis spielten:
Fynn, Richard, Julian, Aaron, Noah, Lounes, Jonas (C), Fabian (C), Barius, Pascal, Willy, Erik Frank, Maximilian, Nils, Lukas

Torfolge: 0-1 (2. ET.), 1-1, 2-1 Aaron (27./ 33. Strafstoß), 3-1 Lounes (36.),

3-2 (46.), 4-2 Maximilian (58.)

27.08.2016   2.Punktspiel   beim SV 29 Gleisberg  0 - 10 (0 - 5)

Punktspielauftakt total misslungen


Nachdem unser erstes Punktspiel wegen Personalmangel abgesagt werden musste, ging es heute für uns nach Gleisberg. Der Gastgeber hatte sein Auftaktpunktspiel deutlich gewonnen - wir waren also vorgewarnt. Unseren Trainern stand wieder fast der gesamte Kader zur Verfügung, zudem erhielten wir Verstärkung durch Fabian und Jonas, die bereits in die C-Jugend aufgerückt, aber noch spielberechtigt sind. Zu Beginn stand Fynn im Tor. Unsere Abwehr bildeten Aaron, Jonas und Noah. Im Mittelfeld spielten Erik, Julian und Richard. Im Sturm begann Fabian.

Die Partie startete bei tropenhaften Temperaturen vielversprechend für uns. In den ersten 5 Minuten waren wir im Vorwärtsgang und kombinierten uns Richtung gegnerisches Tor. Eine Chance für Fabian sprang dabei heraus. Leider hatte sich unser Gegner schnell auf uns eingestellt und zog sein Spiel auf: Sehr körperbetontes Zweikampfverhalten in Verbindung mit gutem Kombinationsspiel. Nach einer unfairen Aktion des Gegners musste Noah sehr zeitig verletzt vom Feld. Leider kam es auch in der Folge immer mal wieder zu unfairem Zweikampfverhalten seitens unserer Gegner, das nicht vom sehr jungen Schiedsrichter geahndet wurde. Aber eigentlich hatten das die Gleisberger Jungs gar nicht nötig. Ihre körperliche und spielerische Überlegenheit setzten Sie schnell in Tore um. Zwischen der 6. und 12. Minute fielen vier Gegentore. Auch in der Folgezeit konnten wir uns nur gelegentlich befreien und Entlastungsangriffe starten. Bei einem dieser Angriffe (15.) wurde Max gut von Fabian freigespielt, sein Schuss ging knapp daneben. Dann war wieder Gleisberg am Zug und nach 22 Minuten stand es 0-5 aus unserer Sicht.

In Halbzeit 2 wollten wir es besser machen, doch bereits nach 32 Minuten der nächste Gegentreffer zum 0-6. Die folgenden 15 Minuten konnten wir endlich das Spiel etwas offener gestalten. Zwingende Chancen sprangen jedoch kaum für uns heraus. Bei einer schönen Einzelaktion von Erik mit Rückpass auf Max hatte dieser Pech beim Torschuss (39.). In der 46. Minute traf Gleisberg zum 0-7. Ab jetzt waren wir kaum noch zu Entlastungsangriffen fähig, wir standen unter Dauerdruck. Fynn hielt was zu halten war und auch unsere Abwehr mühte sich redlich. Weitere Gegentreffer (52., 56., 58.) konnten jedoch nicht verhindert werden. Bei Abpfiff stand es 10-0 für den hochverdienten Sieger SV 29 Gleisberg.

 

Fazit:

Wir müssen heute die deutliche körperliche und spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen. Gleisberg ist im Gegensatz zu uns fast ausschließlich mit Spielern des älteren Jahrgangs angetreten, dies ist aber sicher nicht der Maßstab in unserer Liga. Zweistellig hätte die Niederlage dennoch nicht ausfallen müssen. An die körperbetontere Spielweise in der D-Jugend müssen wir uns schnell gewöhnen. Im nächsten Punktspiel gilt es, bei Ballbesitz des Gegners enger am Gegenspieler zu stehen, den Gegner zeitiger zu attackieren und so zu Fehlern zwingen. Bei eigenem Ballbesitz vom Gegner lösen, Anspielpunkte schaffen und eher abspielen. Kopf hoch Jungs, es geht weiter!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Fynn, Richard, Julian, Aaron, Erik Frank, Noah, Jonas (C), Fabian (C), Barius, Pascal, Maximilian, Nils

Torfolge: 1-0 (6.), 2-0 (8.), 3-0 (11.), 4-0 (12.), 5-0 (22.), 6-0 (32.), 7-0 (44.)

8-0 (52.), 9-0 (56.), 10-0 (58.)

 

Bericht Daniel Sedlaczek

13.08.2016  Pokal 1. Runde beim SV Machern 90  6 - 1 (2 - 0)

Souveräner Einzug in die 2. Runde des Kreispokals
 

Heute ging es für uns in die Nachbargemeinde zum SV Machern 90. Die Gastgeber aus Machern gehen in dieser Saison in der Kreisliga B (Staffel Nord) auf Punktejagd und traten in Unterzahl mit nur 7 Spielern an. Unseren Trainern stand fast der gesamte Kader zur Verfügung. Zum Anpfiff stand Fynn im Tor, in der Abwehr agierten zunächst Aaron, Noah und Nils, im Mittelfeld spielten Julian, Lounes und Richard, im Sturm sollte Max für Torgefahr sorgen.
Von Beginn an sind wir spielbestimmend und drängen den Gegner in die Defensive. Zunächst fehlt noch etwas die Genauigkeit, vor allem beim letzten Zuspiel oder Schussversuche (Max, Noah) bleiben in der vielbeinigen Abwehr der Macherner hängen. Auch nutzen wir die gesamte Breite des Spielfeldes im Spielaufbau noch zu wenig. Bei einem Entlastungsangriff der Macherner (22.) ist Fynn auf dem Posten und hält sicher. Dann endlich können wir unsere Überlegenheit auch in Tore umsetzen. Zunächst trifft Pascal (25.) aus rechter Position überlegt zum 1-0 nach feinem Zuspiel von Aaron. Bereits eine Minute später erhöht Noah mit strammem Schuss auf 2-0.
In der 2. Halbzeit können wir nahtlos an die gute Leistung aus Halbzeit 1 anknüpfen. Zudem gelingt es verstärkt, mit sehenswerten Kombinationen aus der Abwehr heraus über die Außen den Gegner unter Druck zu setzen und Chancen im Minutentakt herauszuspielen. In der 40. Minute ist es Lounes, der einen indirekten Freistoß zum

3-0 versenkt, weil ein Macherner Spieler noch vor der Torlinie berührt. Wir können gleich nachlegen. Denn in der 42. Minute ist es erneut Lounes, der nach feinem Angriff über links und Flanke von Julian den ersten Kopfballtreffer der Saison zum 4-0 erzielt. Weiter geht es Richtung gegnerisches Tor. Schüsse von Max, Erik und Nils verfehlen knapp ihr Ziel oder werden gut vom Macherner Torwart gehalten. Gelegentlich vernachlässigen wir jetzt die Abwehrarbeit. Bei mehreren Gegenangriffen der Macherner erweist sich Fynn stets als sicherer Rückhalt unserer Mannschaft. In der 54. und 55. Minute dann erneut ein Doppelschlag. Zunächst kann Aaron nach Eckball von Max und schönem Doppelpass mit Max zum 5-0 einschießen. Kurz danach ist es erneut Aaron, der nach feiner Kombination zum 6-0 trifft. In der 57. Minute belohnen sich die Macherner Jungs, die in Unterzahl angetreten waren und bis zum Ende kämpften, mit dem Ehrentreffer. Im Duell 1 gegen 1 aus kürzester Distanz ist Fynn sogar noch am Ball dran, kann aber das Gegentor nicht verhindern. Dann sind wir nochmal am Zug. Nach Flanke von Lounes trifft Max per Direktabnahme leider nur die Latte. Danach war Schluss, der sicher agierende Schiedsrichter beendete die Partie.
Fazit:
Heute muss man allen 13 Spielern ein Lob aussprechen. Es waren im 3. Spiel unserer neuen D-Jugend erneut deutliche Fortschritte im Zusammenspiel erkennbar. Alle Spieler kamen zum Einsatz und waren mit großem Engagement bei der Sache. Durch Ein- und Auswechslungen kam es zu keinem Leistungsabfall. Auch wenn ab jetzt wohl stärkere Gegner auf uns warten: Auf dieser guten Leistung kann man aufbauen.

Für den FSV 1921 Brandis spielten:
Aaron, Barius, Erik Frank, Fynn, Julian, Lounes, Lukas, Maximilian, Nils, Noah, Pascal, Richard und Willy

Torfolge: 0-1 Pascal (25.), 0-2 Noah (26.), 0-3, 0-4 Lounes (40./42.),

0-5, 0-6 Aaron (54./55.), 1-6 (57.)

 

Bericht Daniel Sedlaczek

Fotogalerie M. Kögler