Saison 2014/2015 - Kreisliga A Muldental/Leipziger Land

Saisonbilanz 2014/15 : 10. Platz und damit Klassenerhalt gesichert.

 

 

Bilanz: 22  Spiele - 4 Siege / 0 Remis / 18 Niederlagen - 12 Punkte / 45-129 Tore

 

Höchster Sieg: 6-0 am 20.09.2014 gegen die SG Sermuth/Colditz/Großbothen

 

Höchste Niederlage: 0-14 am 09.05.2015 gegen den SG Frankenhain / Flößberg

 

Kreispokal: in der ersten Hauptrunde ausgeschieden

Es fehlen: Alex, Joseph, Nico, Sebastian

Hinrunde Saison 2014/15 Kreisliga A MLL

 

Datum Gegner / Ort Ergebnis
Mi.,10.09.14 1. FC Lok Leipzig II A Fr. 1:15
Sa.,13.09.14 BC Hartha A 1. Pu 3:5
Sa.,20.09.14 SG Sermuth/Colditz/Großb. H 2. Pu 6:0
Sa., 27.09.14 Döbelner SC II A 3. Pu 7:3
Sa.,04.10.14 BSV Einheit Frohburg H 4. Pu 0:7
Sa.,11.10.14 Hohnstädter SV A 5. Pu 3:2
Sa.,18.10.14 SV 1863 Belgershain A Po 1:2
Sa.,08.11.14 SG Groitzsch/Auligk H 6. Pu 1:5
So.,16.11.14 FC Grimma 2 A 7. Pu 1:8
Sa.,22.11.14 SG Frankenhain/Flößberg H 8. Pu 1:6
So.,30.11.14 SV Germania Mölbis A 9. Pu verl.
Sa.,06.12.14 FC Bad Lausick 1990 H 10. Pu 2:6
Sa.,13.12.14 TuS Pegau A 11. Pu 2:5

Rückrunde 2014/15 Kreisliga A MLL

Datum Gegner / Ort Ergebnis
Sa.,28.02.15 BC Hartha H 12. Pu verlegt
Sa.,07.03.15 SG Sermuth/Colditz/Großb. A 13. Pu 1:4
Sa.,14.03.15 Döbelner SC II H 14. Pu 3:1
Sa.,21.03.15 BSV Einheit Frohburg A 15. Pu 1:9
Sa.,28.03.15 Hohnstädter SV H 16. Pu 1:13
Sa.,18.04.15 SG Groitzsch/Auligk A 17. Pu 0:6
Mi., 22.04.15 SV Germania Mölbis A 9. Pu 0:6
Do. 23.04.15 BC Hartha H 12. Pu 2:8
Sa.,25.04.15 FC Grimma 2 H 18. Pu 3:4
Sa.,09.05.15 SG Frankenhain/Flößberg A 19. Pu 0:14
Sa.,16.05.15 SV Germania Mölbis H 20. Pu 2:9
Sa.,30.05.15 FC Bad Lausick 1990 A 21. Pu 3:4
Sa.,13.06.15 TuS Pegau H 22. Pu 3:4

Unsere Spielberichte der Saison 2014/2015 Rückrunde

22. Punktspiel am 13.07.2015 gegen TuS Pegau 3-4 (2-3)

Versöhnlicher Jahresabschluss – Klassenziel erreicht

Heute ein Spiel der besseren Sorte, daran hatten nicht nur die spielstarken Gäste, sondern auch unsere Jungs ihren Anteil. Wir begannen wie die Feuerwehr, gleich der erste Angriff brachte Ramon in Schussposition, aber die Kugel wollte trotz wiederholten Anlaufs nicht in die Maschen. Bereits der Gegenzug zeigte, warum unsere Gäste das vordere Tabellenbild zieren. Der erste Kracher landete aber am Pfosten. Nach ausgelassenen Chancen stand es 1:1. Wir machten weiter Druck, aber unsere Gäste erzielten in der 6. Minutes das Führungstor. Unsere Jungs kämpften weiter und so war es folgerichtig, dass Nic unhaltbar zum Ausgleich traf (10.). Als gar in der 14. Minute Lucas mit Hilfe eines Gästespielers die Führung erzielte, war der Spielverlauf etwas auf den Kopf gestellt. Die bessere Spielanlage zeigte der Tabellendritte. Schöne Ballpassagen wechselten mit guten Schüssen, nur das Glück war auf der Seite des Tüchtigen. Erst eine Umstellung in unserer Abwehr brachte mehr Sicherheit ins Abwehrspiel, schwächte aber auch etwas unsere Offensive. Nach herrlichem Doppelpassspiel gelang Gästespieler Pascal völlig unbedrängt der Ausgleich und kurze Zeit später gar der Führungstreffer durch Paul. Mit 2:3 ging es zur Halbzeiterfrischung.

Das gleiche Bild in Halbzeit zwei: unsere Gäste glänzten mit gelungenen Ballstafetten, trafen aber nicht das von Max gut behütete Tor. In der 42. Minute konnte Tobias nicht gestellt werden, Max hatte keine Chance und die Gäste führten 4:2. Aber das war noch nicht das Ende. Ramon gelangen jetzt immer häufiger gute Flügelläufe und es kam zunehmend Torgefahr auf. In der 52. Minute hielt ein Pegauer Abwehrspieler den Flug des Balles mit der Hand auf. Die junge, umsichtig agierende Schiedsrichterin zeigte etwas verzögert, aber völlig zu Recht, auf den 9-Meterpunkt. Adrian glänzte mit einem unhaltbaren Schuss ins untere Eck, es stand 3:4 und noch 7 Minuten zu spielen!

Jetzt glaubten unsere Jungs wieder an sich, aber es war zu spät. Ein, nach vielen unnötigen Niederlagen, versöhnlicher Saisonausklang. Das Ziel Klassenerhalt war nach dem ersten Jahr in der höchsten Spielklasse im Landkreis gesichert. Herzlichen Glückwunsch den Spielern und den beiden Übungsleitern.

 

Gerd Große

18. Punktspiel am 25.04.2015 gegen den FC Grimmma II 3:4 (1:1)

Heute stimmte alles – nur das Ergebnis nicht

Im Hinspiel in Grimma setzte es noch eine deklassierende Niederlage von 1:8. Heute hatten die beiden Trainer Domenico und Nico ein sprichwörtlich goldenes Händchen. Mit der Umstellung der Abwehr kam die Ruhe ins Spiel, die alle so lange vermisst hatten. Adrian, Ramon, Leo und Max machten ihre Sache richtig gut, hatten zusätzlich Gelegenheit den Sturm zu unterstützen. Folgerichtig fiel der Führungstreffer durch Freistoß von Nic. Ein unglücklicher Aufsetzer führte dann aber bald zum Ausgleich. Das passiert, brachte aber keine Unruhe ins Spiel, denn die Abwehr stand und vorn wurde gut kombiniert und damit Chancen erspielt, leider fiel trotz genügend Gelegenheiten kein weiterer Treffer, so dass es mit 1:1 in die Kabine ging.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild: zwei ausgeglichene Teams zeigten gute Spielzüge und rassige Zweikämpfe. Eine kleine Unaufmerksamkeit führte dann doch zur Gästeführung, die diesmal Nic nach schöner Vorarbeit von Tim egalisierte. Das Spiel wog hin und her und plötzlich führten unsere Gäste mit 3:2 und kurze Zeit später mit 4:2. Nach dem 2:3 wollten wir wohl zu ungeduldig den Ausgleich und das führte schnell zum Gegentreffer. Karl verkürzte kurz vor Ultimo noch auf 3:4, für einen weiteren Treffer reichte die Zeit nicht mehr.

 

Fazit:

Ein überaus gelungener Auftritt unserer Jungs. Sie traten heut als Team auf und jeder kämpfte für seinen Mitspieler. So schön kann Fußball sein!

 

Bericht: Gerd Große

Fotos/Videos: Jörg Thiemann

15. Punktspiel am 21.03.2015 beim BSV Einheit Frohburg 1:9 (0:6)

Chancenlos beim Tabellenführer

Wie schon im Heimspiel waren unsere Jungs dem Gastgeber auch diesmal in allen Belangen unterlegen. Die Überlegenheit drückte sich in der physischen Stärke aber, oder gerade deshalb, auch im Spielerischen aus. Allen Spielern kann aber bestätigt werden, dass sie sich nie aufgaben und bis zum Ende versuchten gegenzuhalten.

Die Überlegenheit war von Beginn an zu erleben: 0:1 nach 3 Minuten und in regelmäßigem Abstand ging es bis zur Halbzeit so weiter, das 0:6 spricht Bände. Aber auch unsere Jungs erspielten sich Chancen, die aber von Adrian, Oliver und Ramon ungenutzt blieben.

Mit Beginn der 2. Halbzeit das gleiche Bild: Frohburg am Drücker. Max wächst in dieser Zeit über sich hinaus und glänzt mit tollen Paraden. Die Treffer zum 8:0 kann aber auch er nicht verhindern. Dann doch noch ein Lichtblick in der 50. Minute, Tändelei in der Frohburger Abwehr, Ramon läuft dazwischen und erzielte den Ehrentreffer.

Am Ende stand eine hohe Niederlage gegen einen überlegenen Tabellenführer.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Max - Nico, Tim, Selias - Ramon, Oliver, Bruno - Adrian

(Sebastian, Lukas)

 

Torfolge:

0:1 (3.)

0:2 (7.)

0:3 (20.)

0:4 21.)

0:5 (30.)

0:6 (30.)

0:7 (31.)

0:8 (46.)

1:8 Ramon (50.)

1:9 (52.)

 

Bericht: Gerd Große

Fotos: Jörg Thiemann

14. Punktspiel am 14.03.2015 gegen den Döbelner SC II 3:1 (0:1)

Adrian der Held des Spiels

Heute, gegen das Schlusslicht der Tabelle, sollte unbedingt ein Sieg her. Wie so oft auch waren wir unseren Gästen auch heute körperlich klar unterlegen, spielerisch hielten wir gut dagegen und erspielten uns auch eine Reihe guter Chancen. Unsere Gäste hatten aber einen stellungssicheren und sehr gewandten Hüter zwischen den Pfosten, er schien unüberwindlich.

So kam es wie es nicht sollte, nach einem energischen Solo und einem scharfen Schuss führten die Döbelner mit 1:0. Unsere Jungs ließen sich davon nicht beirren, spielten weiter Richtung Gästetor. Der einzige Mangel, der letzte Pass war oft zu ungenau. Als Ramon einen Ball eroberte und Richtung Tor lief, hatten alle schon den Torruf auf den Lippen, aber sein Schuss ins lange Eck verfehlte den Pfosten und den heranstürzenden Karl nur um Millimeter.

Die Halbzeitansprache fruchtete. Mit zunehmender Spielzeit ließen bei unseren Gästen die Kräfte nach und mit Ramon unserem „Wirbelwind“ hatten wir einen Motor in unseren Reihen, der sich serienweise verlorengeglaubte Bälle zurück eroberte. In der 16. Minute der zweiten Halbzeit war es dann endlich so weit: Ramon erobert den Ball, passt zu Adrian und der locht ganz cool zum Ausgleich ein. Nur vier Minuten später, Pass von Leo auf Adrian und alle bejubelten den verdienten Führungstreffer. Unter Druck passieren dann auch Fehler, die dir sonst nicht passieren, ein Abwehrspieler nahm zu seiner Rettungstat die Hände zur Hilfe und der junge, gut agierende Schiri zeigte auf den Punkt. Das war Adrians Gelegenheit einen Hattrick zu erzielen! Sein Schuss zischte aber knapp am Kasten vorbei. Die Gäste wurden dadurch nicht motiviert, die Kräfte waren aufgebraucht, so kam es dann doch noch zum Hattrick in der 58. Minute. Adrian machte heute die ganze Mannschaft und sich selbst glücklich, hat er doch bewiesen: ich kann es noch!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Max -Selias, Tim, Adrian - Ramon, Karl, Leo - Lucas

(Nico, Sebastian, Christoph)

 

Torfolge:

0:1 (15.)

1:1 Adrian (46.)

2:1 Adrian (50.)

3:1 Adrian (58.)!

 

Gerd Große

13. Punktspiel am 07.03.2015 bei der SG Sermuth/Colditz/Großb. 1:4 (0:2)

Auftakt 2015 mit einer Niederlage begonnen

Im Heimspiel noch 6:0 Sieger, reichte es heute nur zum Ehrentreffer.

Die SG hat sichtbare Fortschritte gemacht, war unseren Jungs aber vor allem körperlich überlegen - eine Tatsache, die uns fast in jedem Spiel trifft. Serienweise trugen unsere Jungs gute, durchdachte Angriffe vor, erreichten aber in Halbzeit eins nie das gegnerische Tor. Den Torreigen eröffneten wir mit einem Eigentor selbst. Adrian machte seine Sache im Tor gut, war aber gegen das 2:0 machtlos.

In Halbzeit zwei eine ständig anrennende Mannschaft, aber es kam nichts Zählbares heraus. Der Gastgeber machte es besser, nutzte Unaufmerksamkeiten in der Abwehr konsequent und führte bald 4:0 ehe Bruno per Freistoß dann doch der Ehrentreffer gelang.

Als Mannschaft sind wir gut im Spiel gewesen, individuell haben wir nur körperliche nicht aber spielerische Defizite. Ein gutes Spiel unserer Mannschaft.

Gerd Große