Unsere Spielberichte der Saison 2014/15 Kreisliga A Muldental/Leipziger Land Staffel Nord

---  Hinrunde  ---

11. Spieltag 6.12.2014 gegen SG Zschaitz / Lok Döbeln / DSC 1-0 (0-0)

 

 

 

Arbeitssieg gegen gleichwertigen Gegner / Moritz hält Sieg fest

Bei heute für die Jahreszeit schönem Fußballwetter wollten wir am Nikolaustag der SG aus Zschaitz / Lok Döbeln und dem Döbelner SC den 4. Platz streitig machen. Dazu musste dringlichst ein Sieg her, da die Gäste bei gleichfalls 9 Punkten das bessere Torverhältnis aufweisen konnten. Die Vorzeichen machten es auch nicht unbedingt leichter, denn mit Kenneth, Alexander und Jannes fehlten doch wichtige Eckpfeiler unseres Spieles. Da die Gäste auch komplett in grünem Outfit zum Spiel anreisten, mussten wir heute orange Leibchen überstreifen und " schöne" blaue Stutzen tragen. Dazu kam Dustin mit Nikolaus unwürdigem Schuhwerk zum Spiel und musste bereits nach 8 Minuten mit Fußschmerzen ausgewechselt werden. Bis dahin hätten wir aber bereits führen müssen, denn ein schöner Pass in die Schnittstelle der Gästeabwehr konnte Jason nicht zum 1-0 im Tor unterbringen (6.). Ansonsten spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab und war geprägt durch Fehlabspiele. Auf beiden Seiten kam der letzte Pass nicht zum Mitspieler und es wurde zu selten der Abschluss gesucht. Unsererseits versuchte sich meist nur Justin mit Schüssen aufs Gästetor (12.) drüber, (18./20.) vorbei. Zwei Schussversuche der Gäste konnte Moritz sicher halten (21./23.). Nach einer Freistoßeingabe von Justin verzog Tom am Tor vorbei (24.). Die beste Chance aber hatte Denny auf dem Fuß, doch nach Dustin´s mit reparierten Schuh mustergültig gespieltem Pass, versagten ihm die Nerven und sein Heber ging über das Tor (34.). Halbzeit alles noch offen. Und sogar die Sonne ließ sich nach einem gefühlten trüben Monat mal wieder blicken. Der zweite Abschnitt begann erneut mit einem Musterzuspiel. Denny schickte Kevin steil, dieser behielt die Nerven und vollendete cool zum 1-0 (39.). Das sollte doch Sicherheit geben. Doch wir spielten weiter unkonzentriert ab und so gingen viele Bälle unnötig verloren. Davon konnten die Zschaitz / Döbelner aber nicht profitieren, da ihre Abspiele auch zu ungenau waren und unsere Abwehrreihe den Ball einigermaßen vom Tor fernhalten konnte. Chancen zum Ausbau der Führung konnten von uns leider nicht genutzt werden. So konnte der Gästehüter Florian´s Schuss sicher halten (48.), nach Justin´s schönem Pass zu Denny verpasste Kevin dessen Eingabe knapp (51.), Justin´s Schuss zischte ebenso knapp am Tor vorbei (53.) wie auch der von Dustin zwei Minuten später (55.). Nach Justin´s Zuspiel auf Dustin verzog dieser aus der Drehung ebenfalls knapp (57.). Es blieb beim dünnen 1-0. Die Gäste warfen in den letzten Minuten alles nach vorn und unsere Abwehr kam leicht ins Schwimmen. Zudem holten sich Philipp (58.) mit taktischem Foul und Clemens (60.) mit einer Unsportlichkeit (er war zu dieser Zeit gar nicht im Spiel) die gelbe Karte vom gut agierenden Schieri Schneider ab. Der Ausgleichstreffer lag noch 2 Mal in der Luft. Doch Moritz hielt die drei Punkte fest. Erst kratzte er einen Flachschuss aus dem Toreck (66.) und dann hielt er einen Schuß mit toller Parade (68.). SCHLUSS! 1-0 und 3 wichtige Zähler geholt. Nun kann frohen Mutes unsere Weihnachtsfeier steigen.

Fazit: Heute war es ein Arbeitssieg der uns die Punkte bescherte. Bei mehr Konzentration hätten wir aber viel früher das Spiel entscheiden müssen, so war bis zum Schlusspfiff zittern angesagt. Dennoch ein versöhnlicher Abschluß der Hinrunde, die wir nun mit 12 Punkten und 19-13 Toren auf Platz 4 abschließen.

 

Torfolge:

1:0 Kevin (39.) 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz- Stefan, Bruce, Anton, Tom - Justin, Florian - Dustin, Kevin, Denny - Jason

( Philipp *, Clemens *, Robert)

 

Bericht: Frank Mittag

Fotos: Jörg Thiemann

10. Spieltag am 30.11.2014 beim ESV Lok Beucha o.W.  2:2 (0:0)

Gute Moral nach 0-2 führt noch zu gerechtem Unentschieden

Wer gedacht hatte zu den Temperaturen von Klinga gibt es keine Steigerung im negativen Sinne, sah sich auf dem frei liegenden Sportplatz "Lange Stücken" eines Besseren belehrt. Ein eisiger Ostwind ließ alle Beteiligten bibbern. Das war wirklich heute für Hartgesottene und forderte einen eisernen Willen von jedem ab. Zu den Ausfällen von Jason und Dustin kamen am Abend zuvor und kurz vorm Spiel noch Alexander, Jannes und Kevin mit Erkältungen dazu. Bei den Gastgebern trafen wir zudem auf unseren Co-Trainer Leon und auf Marcel, beides Brandiser B-Jugend Spieler die in Beucha beim ohne Wertung startenden Lok Team geparkt sind. Robert im Angriff und Philipp standen erstmals in der Startelf und machten ihre Sache heute gut. Vor allem Philipp als rechter Außenverteidiger konnte einige Male Beuchaer Angriffe stoppen. In der 1. Hälfte neutralisierten sich beide Teams zunächst und vieles spielte sich, bis auf einige unplatzierte Schussversuche (Beucha 3., 15., Kenneth 12., Justin 18., Denny 20.) zwischen den Strafräumen ab. Erst kurz vor der Halbzeit gab es zwei große Chancen für jedes Team. Zunächst kratzte Moritz einen Schuss aus Nahdistanz aus der Ecke, den Nachschuss setzte ein Beuchaer aus spitzem Winkel neben das Gehäuse (30.). Und dann waren wir dran: Denny passt schön auf Kenneth, doch der verzieht und Robert kommt auch nicht mehr ran (32.). 0-0 Halbzeit und AUFWÄRMEN ist angesagt. Der zweite Abschnitt beginnt denkbar ungünstig für uns: Leon´s Schuß wird abgefälscht und schlägt zum 0-1 in Moritz Kasten ein (39.). Schade, aber es ist noch genug Zeit zum Aufholen. Aber vorm Tor der Gastgeber wird oft zu kompliziert agiert und der letzte Pass ist einfach zu ungenau. Die größte Chance hat dabei Florian nach schönem Eckball von Justin. Leider bringt er den Ball nicht über die Linie (52.). Auch Bruce verzieht nach schönem Rückraumpass von Kenneth (54.). In der 60. Minute wurden wir dann klassisch ausgekontert und Moritz hatte beim Schuss ins lange Eck keine Chance, 0-2 und das durch den kleinsten Beuchaer, sehr ärgerlich und nur noch 10 Minuten zu spielen (60.).Wir werden doch nicht bei dieser Kälte nach Beucha fahren und ohne Erfolg bleiben? Alle wollten die Niederlage verhindern, es ist gegen Beucha doch immer ein Prestigekampf. Und die gute Moral zeigte ihre Früchte: Pass von Anton zu Denny, der legt ab auf den eingewechselten Clemens und der lässt dem Beuchaer Hüter keine Chance 1-2 (65.). Nur zwei Minuten später passt "Matchwinner" Clemens auf Kenneth und der macht das Ding zum 2-2 rein (67.). Es passiert nicht mehr viel in den letzten Minuten, beide Abwehrreihen lassen nichts mehr zu und der gut agierende Schiedsrichter Reibestein pfeift ab.

Fazit: Positiv - Heute zeigte unser Team gute Moral und gab trotz eiskalter Temperaturen nie auf, somit gab es am Ende ein gerechtes Resultat. Wir konnten heute auch körperlich mithalten und gewannen dadurch viele Zweikämpfe (Florian, Justin, Kenneth, Bruce). Negativ - Es ist bitter kalt draussen, da müssen 13/14 jährige Jugendliche ihre Anzugordnung dementsprechend selbstständig anpassen. Hoffentlich wird die Ausfallliste vorm letzten Spiel gegen Zschaitz/ Lok Döbeln / DSC nicht noch länger!

Und durch ungenaue Zuspiele oder Ego-Aktionen bringen wir uns um bessere Resultate. ABER: "Heute habt ihr tollen Einsatz gezeigt Jungs," Nächste Woche gehts um Platz 4.

 

Torfolge:

1-0 (39.)

2-0 (60.)

2-1 Clemens (65.)

2-2 Kenneth (67.)

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz - Tom, Stefan, Florian, Philipp - Justin, Bruce - Anton, Kenneth, Denny - Robert

( Clemens)

 

Bericht: Frank Mittag

Fotos/Video: Jörg Thiemann

9. Spieltag am 21.11.2014 beim SV Klinga-Ammelshain 2:0 (2:0)

Florians Doppelschlag vor der Pause entscheidet schwaches Spiel

Diese Begegnung wurde auf bitten des Gastgebers vom Sonnabend früh auf den späten Freitag Abend vorverlegt. Heute mussten wir auf unseren Spielführer Kenneth und auf Jason krankheitsbedingt verzichten. Leider war auch Bruce nicht am Treffpunkt und so mussten wir zunächst zu elft die Fahrt auf den Sportplatz an der Autobahn in Klinga antreten, da Dustin auch noch ziemlich kurzfristig in Grimma abgeholt werden musste. Also alles andere als eine professionelle Spielvorbereitung. Und es ging nahtlos so weiter, Justin kommt mit kaputten Schuhwerk zum Spiel, (Danke an Klinga fürs Klebeband) Dustin zerrt sich nach 5 Minuten den Oberschenkel und muss raus. Ganz klare Ansage an Alle : "Jeder muß sich mal an die eigene Nase fassen und sich hinterfragen, ob er alles tut, um sich ordentlich auf ein Punktspiel vorzubereiten." Einige wussten ja nicht einmal das es heute um Punkte ging. Zu all diesen Problemen kamen noch eine Eiseskälte, ein holpriger und dünn beleuchteter Trainingsplatz und eine störende Geräuschkulisse durch die Autobahn dazu. Also keine guten Bedingungen um schönen Fußball zu bieten. Dennoch muss von unseren Spielern erwartet werden gegen die Juniorinnen Mannschaft für klare Verhältnisse zu sorgen. Leider war heute auch spielerisch wenig von unseren Jungs zu sehen. Das Spiel war geprägt von Einzelaktionen und ungenauen Abspielen. Der Pass in die Spitze kam nur selten an und den Mädels wurde es oft leicht gemacht zu verteidigen. Erwähnenswert waren nur einige Fernschüsse (Justin , Florian), die aber ihr Ziel noch verfehlten. Als sich alles auf ein torloses Pausenresultat einpegelte, gab es nochmal Eckball für unser Team. Die gut getretene Ecke verwertete Florian doch noch zum 1-0 (33.siehe Foto). Zwei Minuten später, fast mit dem Pausenpfiff gelang Florian mit einem satten Schuss aus 25 Metern noch das 2-0 (35.). Dieser Doppelschlag sollte in dieser Begegnung schon die Vorentscheidung gewesen sein, denn in Halbzeit 2 kam kein Treffer mehr dazu. Die Mädels wussten zwar spielerisch zu gefallen und kämpften wie die Löwinnen. Im Abschluss waren sie aber viel zu harmlos um unser Tor zu gefährden. Moritz wäre dabei heute fast erfroren, hatte er doch bis auf einige Rückpässe keine Gelegenheit sich auszuzeichnen. Unser Spiel blieb auch im zweiten Abschnitt zu ungenau und so konnten wir aus einigen guten Möglichkeiten kein Kapital mehr schlagen. Auch Schiedsrichter Fischer fand keinen Gefallen am Spiel, er pfiff 3 Minuten früher ab. 

Fazit: Ein ganz schwacher Auftritt unseres Teams. Aber wenigstens haben wir 3 Punkte.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz - Anton, Jannes, Alexander K., Stefan - Justin, Florian - Denny, Dustin, Kevin - Tom

(Clemens)

 

Torfolge:

1:0 Florian (33.)

2:0 Florian (35.)

 

Bericht: Frank Mittag

Fotos/Videos: Jörg Thiemann

Testspiel am 20.11.2014 beim SV Tresenwald Machern  D-Jugend 6:0 (1:0)

 

Eine Halbzeit schwer getan, am Ende aber deutlicher Sieg

Um den Jungs Spielpraxis zu verschaffen, die sonst wenig Einsatzzeiten erhalten, soll diesen in Testspielen in der Woche die Möglichkeit gegeben werden Selbstvertrauen zu tanken, um sich für Punktspieleinsätze zu empfehlen. Am Donnerstag Abend nahmen diese Chance beim Spiel gegen die D-Jugend des SV Tresenwald Robert im Tor und in Halbzeit 2 in der Abwehr, Philipp in der Abwehr und in Halbzeit 2 im Tor und Henning im Angriff wahr. Robert und Philipp waren voll konzentriert und zeigten eine gute Leistung, Henning erzielte am Ende sogar einen Treffer, hat aber noch Reserven, vor allem bei der Bewegung zum Ball. Alle anderen eingesetzten Spieler wurden ständig ausgetauscht. Vor Beginn der Partie wurde noch eine Altschuld aufgearbeitet. Für das gute Spiel der Tresenwald Kicker beim Saisonabschlußspiel 13/14 beim ATSV Wurzen II ( in Unterzahl "nur" 1-5) leisteten sie einen wichtigen Beitrag zu unserem D-Jugend Staffelsieg. Wir gewannen gegen Naunhof 6-0 und konnten den Titel feiern. Dafür wurde damals im Vorfeld eine Kiste Fassbrause ausgelobt. Unter dem Beifall der Tresenwald D-Jugend wurde diese heute übergeben, "versprochen ist versprochen". Man konnte zunächst nicht feststellen wer auf dem Platz die C- Jugend war. Chancen gab es auf beiden Seiten. Unsere Erste ballerte Clemens an den Pfosten (11.). Im nächsten Versuch machte er es besser und verwandelte ins Toreck zum 1-0 (14.). Fast wäre dem Tresenwald Team der Ausgleich gelungen, doch Robert kam rechtzeitig aus dem Tor und schlug den Ball vorm Tresenwald Stürmer weg. Einige Möglichkeiten wurden dann noch auf beiden Seiten vergeben und es ging mit dem knappen Resultat in die Pause. Nach dem Wechsel konnten wir uns dann endlich auch spielerisch klar gegen die wacker kämpfenden Gastgeber durchsetzen. Kevin führte dabei gut Regie und bereitete zudem 2 Treffer vor. Clemens zeigte auch ein gutes Spiel und machte in der 40. Minute seinen 2. Treffer zum 2-0. Florian´s Schuss landete unhaltbar zum 3-0 im Netz (43.) und Tom vollendete per Flachschuss zum 4-0 ins Toreck (46.). Schliesslich konnte Jannes mit einem straffen Schuss zum 5-0 einnetzen (51.), bevor Henning nach Tom´s hoher Flanke mit dem Kopf der 6-0 Endstand gelang (60.). Zuvor hatte Philipp etwas gegen ein Ehrentor des SVT, indem er mit einer starken Parade einen Volleyschuss der Gastgeber parierte (58.).

Fazit: Ein gutes Testspiel mit einem am Ende noch standesgemäßen Ergebnis.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Robert - Philipp, Florian, Alexander K., - Tom, Clemens, Kevin - Henning

(Jannes, Anton)

 

Torfolge:

1:0 Clemens (14.)

2:0 Clemens (40.)

3:0 Florian (43.)

4:0 Tom (46.)

5:0 Jannes (51.)

6:0 Henning (60.)

 

Bericht: Frank Mittag

 

8. Spieltag am 15.11.2014 gegen den  ATSV "FA" Wurzen II 3:1 (0:1)

Nach 40 Sekunden Schock das Spiel noch verdient gedreht

Heute stand unser 2. Großfeld Heimspiel auf dem Programm und nach dem souveränen 8-0 Auswärtssieg in Nerchau, sollte der nächste Dreier folgen. Mit Kevin, Jason und Alexander S. fehlten drei Spieler, dafür gab Justin sein Debüt für unsere C-Jugend. Alle waren konzentriert und wollten unseren Widersacher um den Meistertitel der D-Jugend letzte Saison,die Zweite des ATSV Wurzen in die Knie zwingen. Anstoß Wurzen kommt im Mittelfeld an den Ball und ...... der Ball wird nach vorn geschlagen, setzt vor Moritz unglücklich auf und geht zum Jubel der Gäste und zum Entsetzen aller Brandiser zum 0-1 ins Netz. Das gibts doch gar nicht... Gegentor nach nur 40 Sekunden. Es dauerte eine Weile bis unser Team den Schock verdaut hatte und selbst ins Spiel fand. Nach gutem Zuspiel war der Wurzener Hüter eher am Ball als Kenneth (7.). Ein Freistoß von Kenneth nach 16 Minuten ging einen Meter übers Tor. Nach schönen Pässen in die Schnittstelle der Gästeabwehr scheiterten Dustin und Denny jeweils knapp (18./19.). Nach einem ungewollten Querschläger von Justin hatte Wurzen die Chance, doch Moritz kam raus und schnappte sich den Ball (23.). Bei Denny´s Schuss (27.) rettete der Wurzener Hüter mit einer tollen Parade die Führung (Foto folgt). Dann hatten wir zunächst Glück als Wurzen mit einem Eckball fast ins kurze Eck getroffen hätte, da Alexander diese verlassen hatte, Moritz aber im letzten Moment zur Stelle war (32.) Eine Minute später hatten wir Pech als ein verlängerter Ball am Lattenkreuz landete und Justin´s Freistoß von der Mittellinie von Freund und Feind verpasst wurde und am Tor vorbei ging. Halbzeitpfiff.....0-1, schade da war mehr drin. Im zweiten Abschnitt drängte unser Team weiter auf den Ausgleich. Nachdem sich Dustin über rechts durchtankte und zu Denny passte, bedankte sich dieser mit dem umjubelten Ausgleichstreffer (39.). Wurzen war in dieser Spielphase mehr mit dem kommentieren der Entscheidungen von Schiedsrichter Reissig beschäftigt, als sich aufs Spielgeschehen zu konzentrieren. Von aussen wurde zudem auch noch unnötig Hektik ins Spiel gebracht und die Gästespieler liessen sich anstecken. Zum Glück blieben unsere Jungs cool und besannen sich auf ihr Spiel. Kenneth und Dustin scheiterten mit Flachschüssen jeweils knapp (44./49.). Nach Kenneth´s Pass auf den eingewechselten Clemens, schlug der Wurzener Hüter ein Luftloch, der Ball rollte aufs leere Tor zu und Clemens schob zum 2-1 ein (60.). Zwei Minuten später erzielte Kenneth mit Flachschuss ins linke Eck das 3-1 (62.). Die Entscheidung? Wurzen bäumte sich noch mal gegen die drohende Niederlage auf. 68. Minute Schuss Wurzen und es schlägt ein zum 3-2.... nein, doch nicht, Schiedsrichter Reissig sieht eine Torwartbehinderung. Ein Wurzener schlägt wutentbrannt den Ball weg und sieht nach vorherigen rummeckern gelb-rot (69.). Abpfiff.... Spiel gedreht 6 Punkte.

 

Fazit:

Nach dem Schock des frühen 0-1 zeigte das Team Moral und sicherte sich durch unermüdlichen Einsatz am Ende verdient den Sieg. Am Freitag geht es nun nach Klinga. Dort sollten erneut 3 Punkte das Ziel sein.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz B. - Alexander K., Tom, Jannes, Stefan - Justin, Florian - Dustin, Kenneth, Bruce - Denny

( Clemens, Robert, Anton)

 

Torfolge:

0-1 (1.)

1-1 Denny (39.)

2-1 Clemens (60.)

3-1 Kenneth (62.)

 

Bericht Frank Mittag

7. Spieltag (KF) am 08.11.2014 beim Nerchauer SV  8:0 (2:0)

 

Endlich der erste Dreier! Auf Kleinfeld gegen junges Nerchauer Team noch unzählige Chancen liegen gelassen

Heute war mal wieder Kleinfeld - Fußball angesagt, aber wenigstens wurden dafür Punkte verteilt. Das sie auf unser bislang leeres Punktekonto gehen sollten, stand dabei vor dem Spiel ausser Frage. Unser Team übernahm sofort die Initiative und erarbeitete sich reihenweise Torchancen, diese wurden aber oft zu unkonzentriert und teilweise kläglich vergeben. Beispiele gefällig: Jason (2.) Fallrückzieher knapp vorbei, Kenneth (3.) vorbei. Schuss Denny, der Hüter lässt prallen, Tom schiesst vorbei (8.), Jason scheitert am Hüter (9.), Jason im Alleingang vorbei (10.) und so weiter...... . Und plötzlich hatte der Gastgeber die Möglichkeit zur Führung (11.) als unser Mittelfeld vorn stehengeblieben war und Nerchau im 4 gegen 2 auf unser Tor marschierte. Moritz war jedoch auf der Hut und krallte sich den Ball. Ansonsten blieb alles beim Alten, wir berannten ständig das Tor der Nerchauer und schossen den Hüter berühmt. In der 17. Minute erzielte dann Denny per Kopf das 1-0 und eine große Last schien von den Schultern unserer Spieler zu fallen. Nach einem Schuss von Denny an den Pfosten machte Florian mit dem Kopf im Nachsetzen die 2-0 Halbzeitführung perfekt (19.). Aber es hätte eben schon mindestens 6-0 stehen müssen! So ging es relativ knapp in die 2.Halbzeit und alle nahmen sich vor die Chancen besser zu nutzen. Vorweg, das sollte uns auch einigermaßen gelingen. Nach schönem Pass von Kevin erzielte Clemens das 3-0 (38.). Einen vom Hüter ins Feld zurückgeprallten Ball verwandelte Bruce per Flachschuss ins lange Eck (41.). Kenneth war heute mehr Vorbereiter als Vollstrecker, nach seinem genauen Pass liess Kevin das 5-0 folgen (44.). Zwischendurch eröffneten wir in Form von Jannes, der den Ball vertendelte, Nerchau mal wieder eine Chance, doch Moritz konnte heute sein Tor sauber halten (46.). Nach Pfostentreffer von Kevin, verwandelte Bruce den Nachschuss zum 6-0 (51.) und Denny konnte auch seinen zweiten Treffer erzielen, sein Schuss zappelte zum 7-0 im langen Eck (53.) Wenn sich aber heute jemand einen Treffer verdient hatte war es Jason. Nach einem gefühlten halben Duzent "Hundertprozentigen" in Halbzeit 1 machte er es jetzt besser und tunnelte den Nerchauer Hüter zum 8-0 (57.) Trotz mehrerer guter Möglichkeiten, vor allem bei Torschüssen knapp drüber, beließ es unser Team beim 8-0.

 

Fazit:

Heute gab es, wenn auch nur auf Kleinfeld die ersten drei Punkte zu verbuchen. Die Chancenverwertung war vor allem vor der Pause ausbaufähig, das kann auch nicht mit den diese Saison eher ungewohnten Kleinfeldtoren entschuldigt werden, haben wir doch in der Vorsaison über 80 Tore im Kleinfeldtor untergebracht. Nun gilt es im Heimspiel gegen die Zweite des ATSV "FA" Wurzen die nächsten Punkte einzufahren.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz B. - Stefan, Tom - Kenneth, Florian, Denny - Jason

(Alexander K., Jannes, Bruce, Clemens, Kevin ,)

 

Torfolge:

1-0 Denny (17.)

2-0 Florian (19.)

3-0 Clemens (38.)

4-0 Bruce (41.)

5-0 Kevin (44.)

6-0 Bruce (51.)

7-0 Denny (53.)

8-0 Jason (57.)

 

Bericht: Frank Mittag

Fotos/Video: Jörg Thiemann

Pokalspiel: 1.Runde am 15.10.2014 beim ATSV "FA" Wurzen 3:5 n.E. (2:2 n.V./2:2/0:0)

Mensch Jungs, ein Super Einsatz, So wollen wir euch sehen!

Nach dem doch am Selbstvertrauen nagenden letzten Auftritten, vor allem dem 4-5 gegen Roßwein, starteten wir am Mittwoch Abend erneut zum Tabellenführer nach Wurzen. Vor einer Woche hatten wir dort mit 1-3 den Kürzeren gezogen und am Ende des Spieles im Halbdunkel von Wurzen fast nichts mehr gesehen. Deshalb war heute mit dem Gastgeber ausgemacht das Spiel unter Flutlicht auszutragen, damit am Ende reguläre Bedingungen herrschen. Zu unserer Verwunderung wurde das Spiel von Schiedsrichter Fynn Dietze aber erneut auf dem hinteren Spielfeld und ohne Flutlicht angepfiffen. Hatte Wurzen nicht mit einer Verlängerung gerechnet? Man kann es nicht nachvollziehen. Aber dazu später noch im Text. Diesmal merkte man unseren Jungs an, dass sie voll bei der Sache waren und mit Leidenschaft und Kampfgeist den spieltechnisch überlegenen Wurzenern Paroli bieten wollten. Jeder kämpfte für den Anderen und so viel es dem Gastgeber schwer sein Spiel aufzuziehen. In der 6. Minute hatten wir dabei etwas Glück als Moritz B. einen Torschuss des ATSV mit den Fingerspitzen noch an die Latte lenken konnte. Aber auch wir spielten beherzt nach vorne und hatten durch Denny eine erste kleinere Chance (11.).Wurzen hatte in der Folgezeit zwar immer mal wieder Möglichkeiten zur Führung aber der unermüdliche Einsatz unserer Abwehr und natürlich Moritz im Tor, sowie ein bisschen Glück was bekanntlich ja nur der Tüchtige hat, verhinderten einen Rückstand, so in der 20. Minute Wurzen knapp vorbei, Moritz kratzt einen Schuss aus der Ecke mit einer Glanzparade (23.) und bei einem indirekten Freistoss dessen Eingabe ein Wurzener direkt nur knapp drüber verzog (25.). Aber auch unser Team war im Gegensatz zum Punktspiel in der Vorwoche mutiger und erarbeitete sich Chancen, so nach Kenneth´s Eingabe und Dustin´s Schuss übers Tor (27.) oder Kenneth´s Schuss nach gutem Zuspiel vorbei (31.). Zur Pause konnte man festhalten: Jungs, das war die beste Halbzeit unserer C-Jugend bisher. Es wurde zunehmend dunkler, aber auch Halbzeit 2 wurde auf dem Nebenplatz ohne Flutlicht fortgesetzt. Wurzen wollte gleich zu Beginn die Fronten klären doch die beiden ersten Chancen gingen jeweils knapp drüber (36./37.). Unser Team machte aber da weiter, wo man nach dem ersten Abschnitt aufgehört hat, volle Konzentration und Einsatz und dem plötzlichen 1-0 durch Denny, der im Nachsetzen den Ball über die Linie brachte (42.). Ist da heute etwa mehr drin? Wurzen reagierte nun mit wütenden Angriffen, spielte aber einige Male zu ungenau und so konnten wir die Bälle immer wieder aus der Gefahrenzone schlagen. In der 43. und 44. Minute gingen Möglichkeiten des Gastgebers wieder knapp am Tor vorbei und Moritz konnte in der 53. Minute einen Schuss eben noch so am Pfosten vorbei lenken. Und dann die 58. Minute, langer Pass auf Dustin, der hebt den Ball über den Hüter ins Wurzener Tor zum 2-0. Was für ein Jubel! Aber jetzt bitte nicht nachlassen! Wurzen´s Schlussoffensive brachte aber schnell den Anschlusstreffer mit einem Heber über Moritz (61.). Selbst zu diesem Zeitpunkt war es schon bedenklich dunkel geworden. Der Druck der Wurzener nahm zu und der Ausgleich lag in der Luft. Das er aber unter Mithilfe von Schieri Dietze fallen musste, das hatten die Jungs nicht verdient. Dem 2-2 (68.) war vorher ein klares Foulspiel eines Wurzener Angreifers vorangegangen. Das muss einfach abgepfiffen werden! Oder hat es der Unparteiische durch die mittlerweile irregulären Sichtverhältnisse genau so wenig gesehen, wie Moritz den Schuss aus dem Dunklen, den er im Normalfall sicher gehabt hätte. Sei es drum, 2-2 und Verlängerung. Und nun? Die Tore wurden zur Verlängerung vom Gastgeber auf den Flutlichtplatz gebracht und dort wurde erst nach wälzen des Regelbuches zweimal 5 Minuten verlängert. Beide Mannschaften brachten dann durch die plötzliche Erleuchtung des Spielfeldes und der relativ kurzen Spielzeit nicht mehr viel Erwähnenswertes zu Stande. Unsererseits war Kenneth´s Schuss am Tor vorbei kurz vorm Ende (79.) die letzte Möglichkeit. Also immer noch 2-2 und Elfmeterschiessen. Dort gewann Wurzen verdient, zu lasch waren unsere Elfer verschossen mit 5-3.

Fazit: Unser vom  Kampfgeist und Einsatzwillen her bestes C-Jugendspiel endete erst im Elferschiessen. Zweifelsfrei hatte Wurzen mehr Spielanteile und auch die größeren Chancen. Aber nach dem 2-0 unsererseits war eine Pokalsensation mehr als möglich. Leider blieb der bittere Beigeschmack des 2-2 unter irregulären Bedingungen. Kopf hoch Jungs, heute habt

ihr vieles richtig gemacht. Nur die Elfer......

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Tom, Jannes, Stefan, Florian - Alexander S., Kenneth - Denny, Dustin, Bruce - Jason ( Moritz K., Clemens, Robert).

 

Torfolge : 0-1 Denny (42.), 0-2 Dustin (58.), 1-2 (61.), 2-2 (68.)

Elfmeter: Kenneth gehalten, 3-2, 3-3 Dustin, 4-3,Florian gehalten, Wurzen drüber, Denny vorbei, 5-3 (siehe Video.)

 

Bericht Frank Mittag

Fotos , Video Jörg Thiemann

 

6. Spieltag: Punktspiel am 11.10.2014 (VG/Jahnhöhe) gegen den Roßweiner SV 4:5 (3:0)

Unfassbar! Den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben

Mit sehr viel Aufwand verbunden musste für den Gegner Roßweiner SV ein verkürztes Spielfeld aufgebaut werden. Dazu mussten wir logischerweise auf unseren Trainingsplatz auf der Jahnhöhe ausweichen. Die Gäste aus dem Döbelner Land reisten dann zum Erstaunen Aller mit 14 Spielern an, ein Großfeldspiel wäre damit auch möglich gewesen. Eine etwas ungewöhnliche Spielvorbereitung der Gäste, die erst 2 Minuten vor Anpfiff den Platz betraten war auch zu bewundern, an einem Sonnabend Vormittag der uns sicher noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Mit 5 minütiger Verspätung eröffnete Schiedsrichter Tom Pfendt, der in einem intensiv geführten Spiel kein leichtes amtieren hatte und nicht bei allen Entscheidungen richtig lag die Begegnung. Wir hatten uns viel vorgenommen und legten auch gleich los wie die Feuerwehr und schienen die Jungs aus Roßwein buchstäblich überrennen zu wollen. Schöne Kombinationen in die Spitze und eine aggressive Zweikampfführung brachten die Gäste von einer Verlegenheit in die Andere. Und endlich belohnten wir uns einmal mit Toren. Nachdem Jason im Alleingang noch scheiterte (1.) und Kenneth nur das Außennetz traf (2.), klingelte es zum ersten Mal im Roßweiner Tor. Diesmal überwand Jason den Gästehüter (3.). Dustin konnte die Führung per Flachschuss auf 2-0 erhöhen (4.) und wiederum Jason, der zum 3-0 abstaubte brachte uns mit 3-0 in Front (5.). Ab der 10. Minute ging dann aber unsere Ordnung durch ungewollte Auswechslungen etwas verloren. Zunächst löste sich Kenneth´s Schuh in Wohlgefallen auf (10.), dann musste Stefan verletzt durch ein Foul der Gäste raus und schliesslich ging Florian die Puste aus. Die nun eingewechselten Bruce und Denny mussten sich auf ungewohnten Positionen zurecht finden, machten ihre Sache aber gut. Wir hatten noch einige hochkarätige Möglichkeiten schon vor der Pause die Fronten zu klären. In Minute 18 stand Dustin bei Jason´s Pass knapp im Abseits und nach schönem Pass von Moritz B. auf Jason schoss dieser knapp vorbei (22.). Aber auch Roßwein hatte Chancen, doch Alexander S. im Tor wehrte gut ab. (24.) und ein weiterer Schuss ging knapp vorbei (25.). Mittlerweile mit neuem Schuhwerk versehen schoss auch Kenneth knapp vorbei (26.). Bei weiteren Möglichkeiten der Gäste konnten wir uns schadlos halten, weil diese knapp vorbei oder bei einem Freistoß drüber gingen (29.). Halbzeit und Durchatmen. 3-0, Stefan wieder fit, Kenneth neue Schuhe, das müssten doch 3 Punkte werden. Wie man sich doch irren kann. Roßwein nutzte in 9, ich wiederhole NEUN Minuten eine unserer größten Schwächen gnadenlos aus. Wir wollten weiter nach vorn spielen, verloren jeweils leichtfertig den Ball, das Mittelfeld blieb stehen und im 4 gegen 3 wurden Stefan, Jannes und Tom viel zu einfach überspielt und Alex mit 5  ich wiederhole FÜNF nahezu unhaltbaren Abschlüssen überwunden. Die Tore in der 37., 39., 41., 44. und 46. Minute ließen unser bis dahin so gutes Spiel im Keim ersticken. Vielleicht hätte man auch eher wechseln sollen, denn als Florian wieder im Spiel war konnten wir uns wieder einigermaßen stabilisieren. Da noch über 20 Minuten Zeit war, wurde nun mit dem Mut der Verzweiflung versucht wieder zu unserem Spiel zu finden. Und Denny´s 4-5 im Nachsetzen brachte uns noch mal ran (51.). Nach einem glasklaren Foul an Jason wurde das Spiel von Schieri Pfendt erstaunlicherweise mit Freistoß für Roßwein fortgesetzt. Der agile Jason musste raus, Clemens kam rein und es wurde mit tollem Einsatz gekämpft. Aber eben nur noch gekämpft, abgespielt zum freien Mitspieler wurde nur noch höchst selten. Jannes war da zu eigensinnig und seine jeweils schwachen Abschlüsse (61.,63.,65.) brachten den Roßweiner Keeper nicht mehr in Verlegenheit. Die Uhr lief runter und Roßwein lag sich in den Armen. Unsere Jungs saßen noch minutenlang wie versteinert auf dem Rasen und einige Tränen der Enttäuschung, auch über die eigene schwache Leistung in Halbzeit 2 konnten nicht verborgen werden.   UNFASSBAR !!!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Alexander S.- Tom, Jannes, Stefan - Kenneth, Dustin, Florian, Moritz B.- Jason ( Bruce, Denny, Clemens).

 

Torfolge: 1-0 Jason (3.), 2-0 Dustin (4.), 3-0 Jason (5.), 3-1 (37.), 3-2 (39.), 3-3 (41.), 3-4 (44.), 3-5 (46.), 4-5 Denny (51.)

 

Bericht Frank Mittag

Fotos Jörg Thiemann

3.Spieltag: Nachholspiel am 07.10.2014 beim ATSV "FA" Wurzen I 1:3 (0:2)

Beim Tabellenführer das Gesicht gewahrt, endlich der 1. Treffer auf dem Großfeld

Am Sonntag, dem 21.9.2014 waren wir schon einmal nach Wurzen gestartet. Früh zeitig aufgestanden, ständig auf die Absage gewartet, bei Starkregen losgefahren um in Wurzen die Absage zu erhalten... kein schöner Zug vom ATSV aber abgehakt. Heute machten sich nun erneut 15 Jungs und viele Eltern auf den Weg, um den Vergleich mit dem Tabellenführer von Wurzen I aufzunehmen.

Am Anfang schien der Mehrzahl unserer Spieler das Herz in die Hose gerutscht zu sein, denn ängstlicher und ohne Selbstvertrauen ging es kaum noch. Wir standen in der Abwehr viel zu tief und die Gegner wurden nur lasch attackiert. Es war also nur eine Frage der Zeit bis das 0-1 fallen würde. In der 9. Minute zappelte der Ball dann in unserem Tor. Langsam legten wir unsere Nervosität ab und so hatte Kenneth in Minute 14 unsere erste nennen wir's mal Chance, wurde aber abgedrängt. Und weiter ging es im Minutentakt mit Wurzener Möglichkeiten, aber Alexander war bei seinem Großfeldtordebüt gut drauf und hielt uns im Spiel. In der 19. Minute war er aber nach mustergültiger Flanke und dem Kopfball zum 0-2 machtlos. Wieso eigentlich stand der Wurzener Spieler völlig ungedeckt? Wir hätten uns jedenfalls nicht beschweren können hätte es zur Pause bereits 0-4 oder 0-5 gestanden.

Nach einem Pausenappell an alle, sich zu ihrer eigenen Stärke zu bekennen, mutiger zu agieren und aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen, wurde dieses Vorhaben zumindest einigermaßen in die Tat umgesetzt. Jetzt waren wir auch einmal öfter in der Hälfte des Gegners zu finden. Zu Torchancen reichte es dennoch noch nicht. Und so musste eine Slapstickeinlage des Wurzener Hüters, der bei einem Rückpass ausrutschte, zu unserem ersten Großfeldpunktspieltor beitragen. Die Art und Weise wie Jason aber in diese Aktion hineinging und am Ende eiskalt zum 1-2 einschob (37.), war schon imponierend und sollte Mut machen für den Rest des Spieles. Leider konnten wir trotz guter Ansätze das Spielresultat nicht mehr auf den Kopf stellen, denn mal ehrlich der Gastgeber versiebte im zweiten Abschnitt noch einige hochkarätige Chancen. Es dauerte aber immerhin bis zur 68. Minute, als mit dem 1-3 die Entscheidung gefallen war.

 

Fazit:

Einer ängstlichen und kraftlosen Ersten folgte eine viel bessere Zweite Hälfte. Der Sieg des Gastgebers war hochverdient, aber das erste Saisontor sollte etwas Mut machen für unsere nächsten Spiele.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Alexander S. - Bruce, Tom, Jannes, Stefan - Kenneth, Moritz B.- Kevin, Dustin, Florian - Denny

( Jason, Anton, Clemens, Moritz K., Ferdinand)

 

Torfolge:

0-1 (9.)

0-2 (19.)

1-2 Jason (37.)

1-3 (68.)

 

Bericht: Frank Mittag

Fotos/Video: Jörg Thiemann

4. Spieltag: Pflichtfreundschaftsspiel am 27.09.2014 gegen des SV Gleisberg (KF) 5:5 (3:3)

Wechselbad der Gefühle, Gute Offensivleistung, Abwehrarbeit ausbaufähig

Heute am 4.Spieltag wurde unsere Lernphase auf dem Großfeld jäh über den Haufen geworfen und ein Pflichtfreundschaftsspiel auf Kleinfeld gegen den SV Gleisberg stand auf dem Programm. Da unser Kader mittlerweile 20 Spieler umfasst, spielte am Donnerstag ein Team mit Spielern die Spielpraxis sammeln sollen gegen unsere D-Jugend und gewann 9-3. Gegen die Gleisberger lief dann unser derzeit bestes Aufgebot auf den Rasen. Wie gehabt sollte sich am Ende herausstellen, Gleisberg kommt frei zum Schuss, der wird abgefälscht und es steht 0-1 (2.). Wollten wir frühe Treffer nicht vermeiden? Wir brauchten eine Weile um eine Antwort zu finden, zu kompakt stand die Mannschaft aus dem Döbelner Land in der Abwehr. In der 12. Minute gab der gut amtierende Schiedsrichter Richter aus Hohburg Freistoß für unser Team. Kenneth führte aus, ein Gleisberger fälschte ab und es stand 1-1. Mit einem schönen Pass in die Schnittstelle unserer Abwehr und per Flachschuss erzielten die Gäste das 1-2 (19.). Beim 1-3 steht Stefan Pate. Er dreht sich zur Seite weg anstatt seinen Gegner am Einschuss zu hindern (31.). Alles Gegentore die nicht sein müssen. Dann folgt unsere stärkste Phase und von Gleisberg ist bis kurz vor Schluss des Spieles nicht mehr viel zu sehen. Zunächst ein Traumpass von Kenneth auf Dustin, dessen Schuss geht flach rechts unten ins Eck zum 2-3 (32.) und buchstäblich mit dem Pausenpfiff nach schönem Pass in den Rückraum wieder von Kenneth auf Dustin nagelt dieser den Ball zum 3-3 in den Winkel. Nach dem Wechsel machen wir da weiter wo wir vor der Halbzeitpause aufgehört haben, schöner Offensivfußball bei dem sich auch immer wieder unsere Abwehr mit einschaltet. Und dann, das haben wir doch geübt, Flanke Kenneth Kopfball Denny zum 4-3 (42.) und Eckball Kenneth Kopfball Florian 5-3 (51.). Und wenn wir die sich mittlerweile anmotzenden Gäste (2 gelbe Karten) nicht wieder ins Spiel gebracht hätten, wäre es sicher zum ersten Sieg gekommen. Doch sowohl beim 5-4 (62.) per Flachschuss ins rechte untere Eck, als auch beim 5-5 (68.) per Konter sind unsere Abwehrspieler viel zu weit weg vom Gegner. Da kann dann Moritz auch nicht mehr viel machen und ein sicher geglaubter Sieg wird leichtfertig verschenkt. Darin liegen immer noch unsere größten Probleme.

 

Fazit:

Heute zeigten wir schönen Offensivfußball mit 5 herrlichen Toren und leider wieder Abwehrschwächen, die uns am Ende, wenn auch nur in einem "Pflichtfreundschaftsspiel" den Sieg kosteten. Schade! Bemerkenswert: Kenneth wart an allen 5 Toren beteiligt!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz B. - Alexander K., Stefan, Tom - Kenneth, Dustin - Jason

(Jannes, Florian, Denny, Kevin)                                                                           

 

Torfolge:

0-1 (2.)

1-1 Kenneth (12.)

1-2 (19.)

1-3 (31.)

2-3,3-3 Dustin (32./35.)

4-3 Denny (42.)

5-3 Florian (51.)

5-4 (62.)

5-5 (68.)

 

Bericht Frank Mittag

Fotos Jörg Thiemann

2. Spieltag: Punktspiel am 13.9.2014 gegen die SG Leisnig/Hartha 0-4 (0-1)

 

 

Vorbildlicher kämpferischerEinsatz gegen einen der Staffelfavoriten bei unserer Heimpremiere - Zu einfache Gegentreffer verhindern besseres Resultat

 

Heute war es nun soweit. Unser erstes Heimspiel stand an und alle hatten sich im Vorfeld viel vorgenommen. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit, denn ständiger Nieselregen lies den Platz aufweichen und bescherte so manche ungewollte "Rutschpartie". Angeführt vom frisch gewählten Mannschaftskapitän Kenneth wollte unser Team einem der Staffelfavoriten, der SG Leisnig/Hartha, das Leben schwer machen und vielleicht für eine kleine Überraschung sorgen. Diesmal wollten wir von Beginn an konzentriert zu Werke gehen und auf jeden Fall einen frühen Rückstand verhindern. Und tatsächlich gelang es uns durch starken Einsatz das Spiel recht lange ausgeglichen zu gestalten. Die eher wenigen Torchancen der Gäste wurden jeweils durch ein Abwehrbein verhindert oder fanden in Moritz B. ihren Meister (7./12.). Nach ca. 25 Minuten wurde der Druck der Jungs aus Leisnig und Hartha aber immer stärker und uns unterliefen einige Fehlabspiele, die unnötige Gefahr heraufbeschworen. In der 27. Minute hatten wir noch viel Glück, als ein Schuss der Gäste knapp am Tor vorbei zischte. Eine Minute später bekamen wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone, ein Leisniger zog von links ab und der Ball schlug in der kurzen Ecke ein. Ärgerlich 0-1, aber weiter ging's, nur nicht aufgeben. Und fast hätte es mit dem Ausgleich vor der Pause funktioniert. Doch leider konnte Kenneth Dustins Pass nicht mehr erreichen und der Hüter der Gäste entschärfte die Situation. Pause, geht da noch was?

Leider sollte es mal wieder anders kommen. Die zweite Hälfte war noch keine Minute alt und ohne eine Ballberührung unsererseits stand es durch einen unhaltbaren Flachschuss ins lange Eck 0-2 (36.). Ein Gästespieler war dabei über links Alexander K. enteilt und verwandelte eiskalt. Von dieser kalten Dusche erholten wir uns leider nicht mehr.Obwohl bei einer Doppelfreistoß-Gelegenheit etwas mehr drin war. Zunächst scheiterte Kenneth an der Mauer der Gäste, aber der gut amtierende Schiedsrichter Tom Pfendt sah ein Handspiel. Den folgenden Freistoß vergab Dustin weit übers Tor. Dennoch zeigte Dustin in Ansätzen wie wertvoll er fürs Team sein könnte. Und dann folgte wieder ein vermeidbarer Gegentreffer. Eckball Leisnig, in der Tormitte steht ein Spieler völlig frei und erzielt per schöner Direktabnahme ins rechte Toreck (54.) das 0-3. Die vielleicht dickste Chance unsererseits geht in der 57. Minute nach Vorarbeit von Kenneth und Flachschuss Clemens knapp rechts vorbei und auch Kenneth´s Schuss wurde vom Gegner geblockt (58.) Einen Ehrentreffer hatten wir jedenfalls verdient. In der 61. Minute konnte Moritz einen scharfen Flachschuss der Gäste nur zur Seite abklatschen, keiner verhinderte den Nachschuss und so stands 0-4. Die letzte Chance unsererseits ein Schuss von Tom über rechts ging neben das Gehäuse (67.). Kurz vorm Schlusspfiff hatten die Gäste auch noch das 5. Tor auf dem Fuß doch auch deren Schuss ging vorbei (69.).

 

Fazit :

Heute stellte sich mit Leisnig /Hartha ein erfahrenes und kompaktes Großfeldteam in Brandis vor, das am Ende auch in dieser Höhe verdient gewann. Dennoch zeigten wir eine Steigerung gegenüber dem Spiel in Röcknitz, blieben aber nach vorn wieder zu harmlos. Und so mancher Treffer wäre ebenfalls zu verhindern gewesen. Wir müssen einfach noch mehr miteinander spielen und uns noch viel mehr zutrauen. Weiter gehts am Sonntag in Wurzen,

wo uns die "Erste" des ATSV sicher auch einiges abverlangen wird. Kopf hoch Jungs!         

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz B. - Alexander K.( Robert), Jannes, Stefan, Tom - Kenneth, Alexander S. (Henning) - Denny, Dustin, Moritz K. (Bruce) - Jason (Clemens)                                   

 

Torfolge:

0-1 (28.)

0-2 (36.)

0-3 (54.)

0-4 (61.)

 

Bericht: Frank Mittag

Mannschaftsfoto : Leon Hannig

1.Spieltag: Pflichtfreundschaftsspiel am 5.9.2014 beim TSV 1853 Röcknitz 0-3 (0-2)

 

Nahezu ohne Torchancen in Röcknitz - verdiente Niederlage

Der erste Spieltag der Nordstaffel führte uns zum Pflichtfreundschaftsspiel nach Röcknitz. Das leidige Thema "Pflichtfreundschaftsspiele" setzte sich beim TSV 1853 in vollem Maße fort. Auf der erst 2 Tage(!!!) alten Staffeltagung im Nachwuchs wurde noch einmal darauf hingewiesen: Bei Pflichtfreundschaftsspielen dürfen maximal 2 Spieler des jüngeren B-Jugend Jahrganges 1999 in der C-Jugend mitspielen. In Röcknitz standen gleich 4 dieser Spieler auf dem Spielberichtsbogen, ja Spielberichtsbogen: Auch heute kam der elektronische Meldebogen nicht zur Geltung - Grund: Die 4 älteren Spieler gelten dort ja als gesperrt. Na gut, versuchen wir es nächste Woche gegen Leisnig/Hartha erneut mit der Premiere. Da wir das Spiel als Testspiel eingeplant hatten, ließen wir uns von dem ganzen Hick-Hack nicht beirren und machten uns an die schwierige Aufgabe gegen den Staffelsieger D-Jugend von 2012/13 zu bestehen. Optimistisch stimmte dabei, dass unsere Viererkette mit Jannes, Stefan, Alex K. und Tom erstmals gemeinsam auflaufen konnte.

Leider war von geordneter Abwehrarbeit zu Spielbeginn wenig zu sehen. Die Röcknitzer, die bereits im letzten Jahr aufs Großfeld gewechselt waren, bereiteten unserer Defensivabteilung einiges Kopfzerbrechen. Vor allem über unsere rechte Abwehrseite brach es heute herein. Nach 4 Minuten und ohne ersthaft daran gehindert zu werden, zog ein Röcknitzer ab und sein "Sonntagsschuss" am Freitag Abend schlug unhaltbar zum 1-0 ein. Alex hatte seine Mühe und Not mit dem Röcknitzer linken Stürmer, konnte ihn nicht halten und so klingelte es per sattem Schuss ins linke Eck nach 6 Minuten zum 2. Mal im Kasten von Moritz. Nach ca. 10 Minuten hatten Jannes und Stefan ihre Abwehr geordnet und Röcknitz wurde trotz Feldüberlegenheit deutlich ungefährlicher. Nach vorn ging jedoch heute herzlich wenig. Dabei mühte sich unsere Offensivabteilung redlich, hatte aber vor allem klare körperlich Nachteile. Dennoch in der 24. Minute gab es zwei "Torschüsse", Tom trifft den Ball nicht richtig und schießt links vorbei und Kenneth verzieht übers Tor - Halbzeitpfiff vom guten Schieri Heine - durchatmen.

Im zweiten Abschnitt bleibt es bei ständiger Überlegenheit des TSV 1853. Mit dem Unterschied, wir lassen nicht mehr viel Möglichkeiten zu. Im Angriff sind wir aber weiterhin viel zu harmlos, da fehlen Denny und Jason heute an allen Ecken und Enden. Beim besten Spielzug unsererseits steht Moritz K. knapp im Abseits. Vielleicht wäre ein 0-0 in Halbzeit zwei realistisch gewesen. Doch bei einem hohen Ball der Röcknitzer vor unser Tor verschätzte sich der ansonsten fehlerfreie Moritz B. leicht und Röcknitz macht etwas kurios das 3-0 Endresultat perfekt. Chancen zu erhöhen besaß der Gastgeber noch einige, 49. Lattentreffer, 50. Moritz hält gut und 61. ein Röcknitzer schießt freistehend vorbei. Eine am Ende völlig, auch in dieser Höhe, verdiente Niederlage, zu der der TSV 1853 die 4 älteren Spieler nicht benötigt hätte, zumal sich 5 (!) Ersatzleute auf der Bank tummelten. Rat meinerseits: Nerchau hat eine Kleinfeldmannschaft mit Wertung ins Rennen geschickt - vielleicht auch eine Idee für Röcknitz.

 

Fazit:

Am kommenden Wochenende steht unsere Heimpremiere gegen einen Staffelfavoriten, die SG aus Leisnig und Hartha auf dem Programm. Da gilt es vor Allem Offensiv noch gewaltig zuzulegen und die Anfangsphase nicht wieder zu verschlafen. Aber auch die leicht angeschlagenen Alex K., Kenneth und Bruce sollten wieder fit werden.

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz B. - Alexander K., Jannes, Stefan, Tom - Kenneth, Florian - Kevin, Anton, Clemens ( Alexander S.) - Moritz K. ( Robert).

 

Torfolge:

0-1 (4.)

0-2 (6.)

0-3 (47.)

 

Bericht Frank Mittag

Fotos und Videos : Jörg Thiemann

Vorbereitungsspiel am 29.08.2014 bei der SG Mölbis/Borna 6-7 (2-3)

Erster Auftritt der neuen C-Jugend recht ordentlich

Heute stand eine Premiere an. Erstmals seit vielen Jahren lief eine eigenständige FSV C-Jugend auf dem Großfeld auf. Dieser 1. Test in den Ferien liess logischerweise noch keine "Bestbesetzung" zu. Dennoch fuhr das Team mit viel Elan und Optimismus nach Espenhain, wo dieses Spiel angepfiffen wurde. Der neue elektronische Spielberichtsbogen sollte eine Erleichterung für die Trainer bringen, konnte man doch die Mannschaftsaufstellung schon vorher im DFBnet eintragen. Diese Premiere viel ins Wasser, denn in Espenhain war kein Internetzugang möglich, na ja dann eben zum nächsten Spiel....

Der Auftakt ins Match hätte nicht schlechter sein können: Bereits nach 45 Sekunden klingelte es in unserem Kasten zum 0-1. Dabei wurde der ballführende Spieler der Gastgeber nicht energisch genug angegriffen. Beim 0-2 (9.) fühlte sich auch keiner unserer Spieler für den Torschützen verantwortlich. Das Zweikampfverhalten in solchen Szenen muss(!) deutlich verbessert werden. Aber dafür sind wir ja eben noch in der Testphase! Unser 4-2-3-1 - Spielsystem muss auch erst von allen Spielern verinnerlicht werden. Ein erster ernsthafter Schuss unsererseits, abgegeben von Kenneth rauscht noch am Tor vorbei (12.). Dann in der 20. Minute hat Jannes alle Zeit der Welt, zu Alex K. auf die Außenbahn zu spielen, lässt sich aber in einen Zweikampf ein, verliert diesen zu allem Übel auch noch und der Weg war frei zum 0-3 und wir waren doch gerade dabei selbst ins Spiel zu finden, ärgerlich. Glück haben wir dann in Minute 22 als ein Schuss der Mölbiser nur an die Unterlatte und nicht ins Tor geht. Von da an drehte sich plötzlich das Spiel. Unsere Nervosität war endgültig abgelegt und wir kamen durch schöne Spielzüge immer öfter zu Chancen. So durch Nic der jedoch nach schönem Solo am Tor vorbei schießt (23.) oder in der 27. Minute, als Jason vorm Tor stehend schön in den Rückraum spielt und ein Gegner knapp am Tor vorbei "zur Ecke klärt". Dann unterläuft der Mölbiser Hüter diese Ecke von Kenneth und Jason macht das 1-3 (27.). Und dann nochmal Jubel bei unserem Team (31.). Kevins super Pass über links auf Nic verwandelt dieser zum 2-3. Halbzeit und wir sind wieder drin in der Partie!

Selbst das unnötige 2-4 (39.) konnte unser mutiges Spiel nach vorn nicht bremsen. Olivers schönes Zuspiel nimmt Nic gut mit und sein Schuss geht in Richtung Tor und wohl auch rein, aber Alex K. geht auf Nummer sicher und spitzelt den Ball über die Linie. (War das nicht Abseits?), egal 3-4 (41.). Jetzt hatten wir unsere stärkste Phase und Mölbis ging ein bisschen die Luft aus. Bei einem guten Spielzug über Kenneth und Kevin gelangt das Streitobjekt zu Jason und der bedankt sich mit dem 4-4 (43.). Seine sehr gute Partie krönt Jason dann in der 46. Minute, als er einen Zuckerpass durch die Gasse von Kevin zum 5-4 abschließt, dabei noch elegant den Torhüter austanzt. Auch das 6-4 war mustergültig herausgespielt. Kenneth erhöht nach tollem Doppelpass mit Oliver (49.). Nach 55 Minuten war aber dann bei einigen unserer Jungs die Luft raus. Da tat dann jeder Weg richtig weh. Und so kam es zu einer am Ende völlig unnötigen Niederlage. Das Mittelfeld kam kaum noch mit zurück und so vielen die Tore zum 7-6 für den Gastgeber fast nach dem selben Strickmuster. 6-5 (56.), wir kommen nicht hinterher, Moritz kann zwar halten, aber der Gegner setzt nach, 6-6 (59.) nach Flanke von rechts steht ein Mölbiser völlig frei und 6-7 (61.) - Moritz hält zunächst, aber keiner deckt mehr energisch und so geht das Spiel in wenigen Minuten dahin. Glück dann noch, als Mölbis nur ans Lattenkreuz trifft (64.). Am Ende eine vermeidbare aber nicht unverdiente Niederlage.

 

Fazit:

Logischerweise von Nervosität geprägte Anfangsphase und 0-3, dann gezeigt wo unsere Stärken liegen 6-4 und zum Schluss konditionelle Mängel führen noch zum 6-7. Insgesamt aber kein schlechter Test, bei dem mit Denny, Florian, Clemens und Stefan noch wichtige Säulen der Mannschaft fehlten und Bruce in der Anfangsphase verletzt ausgeschieden war. Ein großes Kompliment geht an die D-Jugend Spieler Oliver und Nic, die beide ein starkes Spiel ablieferten.                                                                                

 

Torfolge:

0-1 (1.)

0-2 (9.)

0-3 (20.)

1-3 Jason (27.)

2-3 Nic (31.)

2-4 (39.)

3-4 Alexander K. (41.)

4-4 / 5-4 Jason (43./46.)

6-4 Kenneth (49.)

6-5 (56.)

6-6 (59.)

6-7 (61.)                                                                                                                           

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Moritz B. - Alexander K., Jannes, Alexander S., Tom - Bruce (Oliver), Anton - Kevin, Kenneth, Nic - Jason (Henning)

 

Bericht: Frank Mittag

Fotos: Jörg Thiemann