Herzlich willkommen auf der Seite der C-Jugend SG Beucha/Brandis

 

 

Aktuelles:

12.01.2013

8. FSV 1921 Hallencupserie (2. Platz / 6. Platz)

Ein super Hallenturnier - gemeinsam organisiert von Lok Beucha und dem FSV Brandis

Was alle Mannschaften an diesem Samstagmorgen in unserer Sporthalle boten war bemerkenswert. Offensiver Angriffsfußball, gespickt mit tollen Spielzügen, oft unterbunden von kühnen Torwartparaden, das war Fußball, wie man ihn sich wünscht. In allen Vereinen führt eine kontinuierliche Nachwuchsarbeit zum Erfolg. Besonders erfolgreich war das Auftreten unserer Jungs. Den Trainern muß man ein Kompliment für ihre Entscheidung, zwei gleichstarke Mannschaften auflaufen zu lassen, machen. Daß es gegen so gute Gegner wie SG Löbnitz/Krostitz/Delitzsch, Hohburger SV, SG Panitzsch/Tresenwald oder SV Eintracht Leipzig-Süd schwer wird, war klar, umso höher sind die Leistungen unserer beiden Mannschaften zu bewerten.

Für unsere Erste begann das Turnier nach Maß: 4:0 Sieg über die höherklassigen Delitzscher, denen man die Strapazen der Anreisen anmerkte.

Unsere Zweite setzte sich in ihrem Eröffnungsspiel gegen die spielstarken, aber glücklos agierenden Panitzscher mit 3:1 durch.

Für beide ein Auftakt wie gewünscht. Gegen die Jungs von Eintracht Leipzig-Süd gewann unsere Erste mühevoll mit 2:1.

Doch schon im Spiel gegen unsere Zweite ließen unsere Gäste aus Hohburg keinen Zweifel aufkommen, wer heute bei der Vergabe der Pokale ein ernstes Wörtchen mitreden wird, der 4:0 Sieg unterstrich diese Absicht deutlich.

Als unsere, bis dahin ungeschlagene, Erste gegen Panitzsch keine Mittel fand und 4:2 unterlag, marschierte Hohburg geradewegs auf den Cupgewinn zu. Nur der Eisenbahnernachwuchs aus Delitzsch war nun noch in der Lage, den Lossatalern ein Bein zu stellen, aber als sie dann gegen unsere Erste auch noch mit 3:1 gewannen, standen sie vorzeitig als Sieger des 8. FSV 1921 Brandis Hallencups fest.

Das nahm dem Turnier aber nicht die Spannung, denn plötzlich, aber nicht unerwartet, erwachten die Jungs aus dem Nordkreis und gewannen ihre Spiele gegen unsere Zweite mit 4:1 und gegen Leipzig mit mit 3:0 und sie belegten am Ende überraschend, aber nicht unverdient, den 3.Platz.

Der Organisator des Turnieres, Frank Mittag, hatte wieder einmal ein besonders glückliches Händchen bei der Spielplanung. Das letzte Spiel der beiden Heimmannschaften konnte die Platzierungen völlig auf den Kopf stellen. Der Sieger wird Zweiter, der Verlierer Letzter oder Vorletzter. Trotz dieser Konstellation war es ein Spiel in dem nicht der Kampf, sondern das Spiel dominierte. Die Erste führte schon 4:1 als dem Duo Claudius und Benedikt doch noch der Ausgleich gelang, der aber nur bis kurz vor dem Apfiff hielt und die Erste als 5:4 Sieger den 2. Turnierplatz belegte. Herrliche Tore, schöne, rassige Spielzüge und tolle Torwartparaden, das war Fußball auf hohem Niveau und alle leisteten ihren Beitrag! Ein besonderer Dank gilt dem Trainer von Eintracht Süd Herrn Christian Rocca, der spontan den amtierenden Schiedsrichter Harald Langhammer (Lok Beucha) in zwei Spielen vertrat, um diesem mal eine kleine Pause zu ermöglichen. Ein Dankeschön auch den Muttis der C-Jugend Spieler, die für den leckeren Kuchen sorgten.

 

 

Die Aufstellungen unserer Teams

Erste:

Thier, Metschewski, Durchgraf, Hannig, Steinbach, Sehmisch, Hoheisel, Hahn, Wonneberger

Zweite:

Schmidt, Dziabel, Börner, Knoth, Strecker, Wartig, Budinger, Weber, Zagner

 

Bericht: Gerd Große

Fotos: Jörg Thiemann (Jugendleiter)

 

18.11.2012

SG Beucha/Brandis - ESV Lok Döbeln 1:4 (1:3)

Torfolge:

0:1 (171)

0:2 (32.)

1:2 Patrick (34.)

1:3 (34)

1:4 (82. - FE)

 

Fotos: Jörg Thiemann (Jugendleiter)

31.10.2012

Falkenhainer SV - SG Beucha/Brandis 3:3 (1:1)

 

Der Papierform nach reiste heute eine Spitzenmannschaft des Muldentals nach Falkenhain. Was dann aber geboten wurde, war alles andere als Spitze. Spiele, die schon vor dem Anpfiff gewonnen sind, haben es meist in sich. So auch heute im Nachholespiel.

Ehe wir uns versahen, führten die Gastgeber mi 1:0. Aufgeweckt durch den frühen Rückstand wurde unsere Mannschaft aber nicht. Als Eric aus gut 20 Metern abzog und die Granate noch leicht abgelenkt wurde war die Fußballwelt wieder heil. Aber für Kleinfeld wurde zu wenig kombiniert, deshalb geht das 1:1 zur Pause auch in Ordnung.

Gleich nach Wiederbeginn wurde klar gestellt, wer hier als Sieger den Platz verlässt. David lochte zwei Mal ein und es lief wie vom Trainer gewünscht. Aber Selbssicherheit zog in unser Spiel ein und mit dem zweiten Falkenhainer Torschuß nach 50 Minuten stand es nur noch 2:3. Das schreckte nur den Trainer, nicht aber unsere Spieler auf. Beste Gelegenheiten wurden leichtfertig versiebt. Mit dem dritten Torschuß gelang dem Gastgeber gar noch der Ausgleich - super Torquote in einem von den Falkenhainer Fans (Muttis, Vatis, Omas und Opas) lautstark unterstützen Spiel erkämpften sich ihre Jungs und Mädels einen wichtigen aber auch verdienten Punkt.

 

Gerd Große



06.10.2012

SG Beucha/Brandis - Hohburger SV 4:1 (0:0)

Am Ende stand ein verdienter Sieg

Bei strahlendem Sonnenschein, aber pitschnassen Rasen, war es heute schwer, guten Fußball zu spielen. Das Geläuf offenbarte alle technischen Schwächen. Unsere Gäste aus Hohburg stellten sich schnell auf die Bodenverhältnisse ein und zwangen uns so in die Defensive. Zum Glück hatten wir heute wieder einen sicheren Torwart zwischen den Pfosten und die Gäste ihre Schußstiefel in der Kabine gelassen. In Halbzeit eins gelang uns kein Torschuß!

Das Pausengetränk hatte wohl magische Kräfte, denn ab der 40. Minute wurden wir immer stärker und nach perfekter Eingabe von rechts stand Claudius völlig frei vor dem Gästehüter. Die Chance ließ er sich nicht nehmen und wir führten 1:0 (47.). Als wären Ketten von uns abgefalen, lief unser Spiel zielstrebig in Richtung Hohburger Tor. Das 2:0 erzielte Leon in der 49. Minute aus 30 Metern durch einen Freistoß - Typ "Tor des Monats". Bereits zwei Minuten später tritt Max energisch an und macht das 3:0 (51.). In Minute 53 war Patrick an der Reihe (siehe Foto). Das 4:0 besiegelte die Hohburger Niederlage. Das war rekordverdächtig: 4 Tore in nur 6 Minuten!

Wer glaubte, die Gäste hätten sich aufgegeben, sah sich getäuscht. Wir mussten noch 15 wirklich schwere Minuten überstehen, in denen den Hohburgern, trotz einer Reihe von 100%igen nur noch der Ehrentreffer zum 4:1 gelang (68. - siehe Foto).

 

< Ein Video von leon's Tor folgt... >.

 

Gerd Große

30.09.2012

SG Leisnig/Hartha/Geringswalde - SG Beucha/Brandis 10:0 (5:0)

 

Klatsche auf dem Geringswalder Waldsportplatz

Wenn am dritten Spieltag zwei bis dahin ungeschlagene Mannschaften aufeinander treffen ist Spannung angesagt. Anders heute auf dem idyllisch gelegenen Waldsportplatz in Geringswalde. Die Gastgeber, in der D-Jugend noch in der Bezirksliga, zeigten unseren Jungs ihre Grenzen auf. Mit Kombinationen jeweils über mehrere Stationen wurde unsere Abwehr förmlich überrannt. Folgerichtig fielen die Tore auch im regelmäßigem Abstand. Das Fehlen von Eric und David war deutlich zu spüren, das zeitige Ausscheiden von Leon nahm unserer Abwehr den ganzen Halt vergangener Spiele. Außer zweier Großchancen für uns, spielte sich das Geschehen ausschließlich vor unserem Kasten ab. Da können wir uns beim Torwart bedanken, daß "nur" 10 Treffer im Netz zappelten. Im nächsten Spiel gegen Hohburg können wir zeigen, daß es heute nur ein Ausrutscher war.

 

Gerd Große

 

 

23.09.2012

SG Beucha/Brandis - Roßweiner SV 4:1 (2:1)

Weiterhin unbesiegt

Trotz des klaren Sieges mußten wir die Tabellenführung abgeben. Klar war heute aber vor allem das Ergebnis. Unser heutiger Gegner hatte eine gute, spielstarke Mannschaft aufs Feld geschickt. Spielstark, aber körperlich unterlegen, mußten sie sich unserer kampstarken Mannschaft beugen. Typisch am heutigen Sonntagmorgen war, daß lediglich Patrick auf das sicher gehütete Gästetor schoß - und traf. Unser Spiel war zu sehr auf Patrick ausgerichtet, so daß sich die Gästeabwehr gut darauf einstellen konnte und wenig zwingende Torchancen zuließ. Die Bälle wurden zu oft nach vorn geschlagen und erreichten zu selten den Mitspieler, dabei zeigten wir in den letzten Spielen dann, wenn unsere Angriffe über unser Mittelfeld vorgetragen wurden unsere Stärke. Im nächsten Spiel gegen den jetzigen Tabellenführer müssen wir uns wieder darauf besinnen.

 

Tore:

1:0 Patrick (12.)

2:0 Patrick (18.)

2:1 (29. - FE)

3:1 Patrick (44.)

4:1 Patrick (61.)

 

Gerd Große

16.09.2012

SV Trebsen (KF) - SG Beucha/Brandis 0:10 (0:5)

 

Starker Auftritt unserer Spielgemeinschaft

Auch im 2.Spiel zeigten unsere Jungs, daß sie bei der Vergabe um die Staffelmeisterschaft ein Wörtchen mitreden wollen. Der heutige Gegner stellte aber keinen Maßstab dar. Das Spiel auf dem Kleinfeld zeigte die gute technische Ausbildung unserer Spieler. Von Beginn an im Vorwärtsgang, wurde unser Gegner in den eigenen Strafraum verbannt. Tore fielen im gleichen Takt, nur hätten es bei mehr Konzentation schon zur Halbzeit zweistellig sein können. Eigentlich war jeder unserer Spieler und unsere Julia ihrem Gegenspieler technisch und konditionell klar überlegen.

In Halbzeit 2 das gleiche Bild, nur mit den Chancen wurde geschludert. Am Ende hieß es 10:0. Alle traten zufrieden ob der eigenen Leistung die Heimreise als Tabellenführer an.

 

 

 

09.09.2012

SG Beucha/Brandis - SG Zschaitz/Kiebitz 14:0 (7:0)

Tore:

1:0 Leon                8:0 Tom (39.)

2:0 Patrick              9:0 Benedict (41.)

3:0 Claudius          10:0 Claudius (57.)

4:0 Patrick             11:0 ?

5:0 Patrick             12:0 ?

6:0 Markus            13:0 ?

7:0 Patrick             14:0 ?

19.01.2012

Hallenturnier des SV 84 Roitzsch in der Stadtsporthalle Wurzen

 

In diesem gut organisierten Turnier gab es folgende Platzierung:

 

1. SV Mügeln

2. FSV Oschatz

3. SG Roitzsch

4. ATSV Wurzen

5. FSV Wermsdorf

6. SG Brandis/Benn.Grzsch/Thallw.

7. SSV Stötteritz

8. SG Roitzsch II

 

Trotz ferienbedingter Neubesetzung zeigten wir im ersten Spiel gegen den späteren Finalisten,daß wir uns heute nicht so leicht geschlagen geben.Wir erlaubten uns nur eine Unachtsamkeit und verloren mit 1:0. Schade es war mehr möglich.

Wie gut es geht,wenn der Ball läuft, zeigte der 4:0 Sieg gegen die II. der SG Roitzsch. Gegen den 2.Finalisten und späteren Turniersieger legten wir uns mächtig ins Zeug, gingen nach herrlichem Spielzug durch Benedict mit 1:0 in Führung. Es sah gut aus bis wieder eine Unachtsamkeit (oder war es Überheblichkeit) zum Ausgleich führte. Der Faden war gerissen und Mügeln traf noch zum Siegtreffer. Im ersten Überkreuzvergleich gewannen wir gegen Stötteritz mit 2:1, knapp, aber nie gefährtet. Zum Spiel um Platz 5 hatten wir leider nicht mehr alle Spieler an Deck, verloren dann auch gegen Wermsdorf mit 1:0.

Wir haben heute ein gutes Turnier gespielt, bei dem mit mehr Disziplin auch noch eine bessere Platzierung hätte erreicht werden können. Das Trainerduo Thomas Fleischhammer und Heiko Schwarzenholz kann durchaus zufrieden sein!

Für die SG Großzschepa/Bennewitz/Brandis/Thallwitz-Nischwitz spielten:

Silvio Maier; Jamie Rudolf (bester Spieler der SG); Steven Heinitz; Max Rehberg; Patrick Förster; Benedickt Börner; Max Nikoleit.

Unsere Tore erzielten: Steven Heinitz(3); Jamie Rudolf(2); Benedickt Börner(2)

G.Große

 

 

15.01.2012

Hallenturnier in Beilrode

 

Am Ende stand ein Sieg in der Platzierungsrunde und der 7.Rang war erreicht!
Mit nur 6 Spielern sind wir zu diesem vorbildlich organisierten Turnier nach Beilrode gefahren - viel zu wenig, um in einem so gut besetzten Turnier eine bessere Rolle zu spielen.

Es lief aber zur eigenen Überraschung besser als erwartet. Erst gegen Ende jeden Spieles bekamen wir die Tore eingeschenkt, immer dann, wenn die Kräfte nachließen.
Aber dieses Mal konnten wir gut angelegte Angriffe auch erfolgreich abschließen. Unsere 6 erzielten Treffer teilten sich mit je 2 Alexander Heine; Max Rehberg und Tom Matthes.

Strahlende Gesichter dann nach dem mit 4:1 gewonnenen Platzierungsspiel gegen eine Mannschaft aus Niedersachsen. So fand das Turnier einen versöhnlichen Abschluß.

Eines kann man allen Jungs bescheinigen:Jeder hat sein Bestes gegeben!

 

Für uns spielten: Steven Heinitz; Tom Matthes; Alexander Heine; Maurice Breitenborn; Benedikt Börner und Max Rehberg.

 

 

Gerd Große