Spielberichte G-Jugend 2014/15

Punktspiel ma 09.11.2014 gegen den ESV Lok Beucha 7:5

Punktspiel am 10.10.2014 beim SV Blau-Weiß Bennewitz 0:9

Wir reisten im Berufsverkehr und einem kleinen Stau auf der B6 nach Bennewitz und hofften auf eine nicht so hohe Niederlage. Doch es sollte anders kommen. Unsere Nachwuchskicker waren erschöpft vom stressigen Schultag und hatten nicht wirklich Kraft für ein starkes Spiel.

Die Aufstellung stand, der Anpfiff ertönte und die ersten Minuten hielten wir noch dagegen. Doch Bennewitz war uns überlegen. Florian, unser Torwart, machte seine Sache super, doch die Bälle waren für unseren kleinen Torhüter nicht zu halten. Wir versuchten ein paar Angriffe doch der Abschluss klappte nicht, der Ball wollte nicht ins Netz. Mit nur einem Auswechselspieler mussten wir nun unsere erschöpften Knirpse nacheinander durchwechseln. Bennewitz schoss ein Tor nach dem anderen, der kurze Kampf im Mittelfeld sollte meistens für Bennewitz ausgehen. Nach einem ersichtlich starken Foul an unserem Spieler gab es noch eine kleine Kampfeinlage zwischen Calvin und einem Spieler von Bennewitz. Der Trainer der gegnerischen Seite konnte sich auch nur schwer beruhigen. Es ist immer wieder traurig schon in der G-Jugend, in der beim Fußball spielen der Spaß an erster Stelle stehen sollte, zu sehen, wie Trainer die Kinder zum aggressiven spielen auffordern und Regeln für nicht wichtig halten zu lassen. Dieses Spiel ging für uns ohne Tore aus aber wir trainieren auf spielerischer Weise weiter, sodass wir vielleicht eine Chance in der Rückrunde haben werden.

 

Kristin Kögler

Punktspiel am 26.09.2014 gegen den SV Tresenwald Machern 2:11

Die Gegner reisten schon sehr früh an und waren 15:45 da, obwohl der Anstoß auf 17:00 angesetzt war. Unsere Bambinis gingen in dieses Spiel mit einem unguten Gefühl. Wir waren spielermäßig wieder unterlegen. Tresenwald rückte mit elf Spielern an, wir hatten diesmal aber zumindest einen Auswechselspieler auf der Bank.

Um 17:00 Uhr dann der Anstoß. Wir hielten die ersten fünf Minuten wacker dagegen, doch dann gelang es den Gegnern das erste Tor zu erzielen. Unsere Abwehr spielt erst zum zweiten mal und unser Torhüter ist auch ganz frisch in seiner Position. Es dauerte nicht lang und wir lagen 2:0 zurück. Der Torwart von Tresenwald schlug einen langen Ball in unseren Strafraum und der Ball war wieder im Netz. Nun waren wir am Zug Kai spielte den Gegner aus, gab an Moritz ab, Moritz - schnell wie der Wind - lief mit dem Ball vors Tor und versenkte ihn zum 2:1. Jetzt hatten wir wieder Mut. Unsere Zwei Mittelfeldspieler machten Ihre Sache gut. Sie gaben Pässe und spielten die Gegner locker aus, jedoch ging der Ball nicht ins Netz. Sobald der Ball beim Torhüter der gegnerischen Mannschaft war, war klar der Ball geht mit einem weiten Hochschuss vor unser Tor, doch die Abwehr sowie der Torhüter hielten die Bälle nicht auf. So ging es den Rest des Spieles weiter. Wir spielten sie aus kamen vor Ihr Tor, der Torwart hielt und der Ball landete nach dem Abstoß wieder bei uns im Netz. Nachdem Moritz noch einmal einen Ball nach guten Ausspielen von Kai und einer tollen Ballabgabe von Calvin ins Tor schoss, sollte dies unser letztes Tor gewesen sein. So ging das Spiel am Ende 2:11 aus.

Wir müssen klar mit der Abwehr und dem Torwart arbeiten, damit wir im Rückspiel nicht wieder mit dieser einfachen Methode so hoch verlieren, denn im Spielerischen waren wir den Gegnern eigentlich überlegen.

 

Kristin Kögler

Punktspiel am 20.09.2014 gegen die SG Falkenhain/Börln 8:1 (4:0)

Am 20.09.2014 um 9:00 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Falkenhain, um dort unser erstes Punktspiel zu absolvieren. Die Kinder waren alle motiviert, denn es war für diese Mannschaft eine Premiere. Das erste Mal spielten die Kinder zusammen in ihrem ersten Punktspiel gegen eine andere Mannschaft. Schnell umgezogen, ein bisschen Erwärmung und dann ging es schon los, der Anpfiff war da.

Die ersten fünf Minuten war es im Mittelfeld ein Hin und Her, aber dann gelang es uns, den Ball über die Mittellinie zu spielen, an dem Gewusel vorbei und über außen und einen schönen Pass das erste Tor zu erzielen. Jetzt dominierten wir das Spiel, doch die Abwehr der Falkenhainer machte es uns schwer (ein Mädchen 2 Köpfe größer als unsere Jungs), das Rund in das Eckige zu spielen. Es blieben einige Versuche ohne direkten Torschuss. Dann bekamen wir einen Freistoß und verwandelten ihn zum 2:0. Unsere Spieler kämpften sich durch, da wir keine Auswechselmöglichkeiten hatten. Die Spitze spielte immer besser zusammen und es gelang uns, den Rest der ersten Halbzeit den Ball auf der gegnerischen Seite zu halten. Dann kam die dritte Torchance, doch die Abwehr der Falkenhainer war wieder da, sie versuchte alles weg zu schießen, was zum Torwart kam, jedoch konnte unser Spieler sie ausspielen und es gelang das 3:0. In den letzten drei Minuten hatten wir drei Torschüsse die daneben gingen und einen starken Lattenschuss. Doch dann kamen wir wieder über die Außenseite machten einen langen Pass und das 4:0 war geschafft. Dann der Pfiff zur Halbzeit. Unsere Mannschaft war schon tüchtig außer Atem.

Dann ging es weiter. Die Gegner versuchten vor unser Tor zu kommen, doch unser Torwart hat dies nicht zugelassen. Wir gelangten wieder über die Außenseite zum Tor doch er wollte einfach nicht rein. Man merkte, dass unsere Jungs nicht mehr konnten, doch sie schlugen sich tapfer und kämpften. So erzielten sie ihre nächsten drei Tore mit dem Ausspielen der Abwehr. Jetzt konnten wir nur noch versuchen die Tore zu verteidigen, da der Atem ausblieb. Unsere Abwehr hatte jetzt auch gute Arbeit geleistet. Dann gab es Ecke für die Falkenhainer, wobei sie das erste Tor erzielten. Das war für unsere Jungs in den letzten fünf Minuten noch einmal ein Ansporn, so dass sie nach einem Kampf im Mittelfeld nach vorn spielen konnten und das letzte Tor erzielten. Eine Minute später kam die Erlösung und das Spiel wurde abgepfiffen.

Unsere Jungs waren glücklich und freuten sich über Ihren ersten Sieg von 8:1. Nun gilt es am Freitag gegen SV Tresenwald/Machern zu kämpfen.

 

Kristin Kögler