Spielberichte Saison 2015/16

Portraits C-Jugend 2015/16

 (Es fehlte beim Fototermin unsere Nr. 16 Henning)

 

beliebiges Foto anklicken und Slideshow beginnt

Unser C-Jugend Team Saison 2015/16

 

Hinten von links: Philipp, Tom, Florian, Nic, Jannes, Kenneth, Moritz B., Kevin, Nico

Vorn von links: Oliver, Moritz K., Alexander, Robert, Anton, Jason, Selias, Sebastian

Es fehlen : Tim, Henning, Ferdinand, Maximilian, Leon

18.06.2016  4. Brandiser Stadtmeisterschaft Platz 1 und Platz 2

Gelungene zwei Fußball- Tage auf der Freundschaft

 

Den ganzen Donnerstag und Freitag Vormittag ergossen sich wolkenbruchartige Regenfälle über unseren Sportplatz. Doch pünktlich zur Saisonabschlussfeier hatte der Fußball-Gott ein Einsehen, drehte den Wasserhahn langsam zu und es konnte losgehen mit "Fußballspielen" satt, Grillabend mit Salatbuffet, Lagerfeuer mit Knüppelkuchen und Saisonauswertung mit kleinen Präsenten für alle 20 Jungs. Und auch das Team bedankte sich beim Trainer für die geleistete Saisonarbeit mit einem erneut Klasse Geschenk, "DANKE" an dieser Stelle. Nach einem gut besuchten gemeinsamen Frühstück im Festzelt stand traditionell der letzte Höhepunkt dieser Saison an: Die 4. Stadtmeisterschaft für Nachwuchsmannschaften.

Da unsere Ortsnachbarn aus Beucha und Polenz als Spielgemeinschaft antraten, stellten wir, damit alle Jungs zum Einsatz kommen, 2 Teams. Ziel heute: Beide Teams sollten doch bitte vor der Ortsrivalen-SG ins Ziel kommen. Das erste Spiel Team 1 gegen SG Beucha / Polenz ließ da zunächst keine Zweifel aufkommen. Tom zum 1-0 im Nachsetzen gegen den Hüter, 2-0 erneut Tom mit sattem Schuss ins Eck und Nic´s überlegtem Abschluss zum 3-0 nach Anton´s prima Pass, Hausnummer gesetzt. Auch Team 2 holte sich zum Auftakt gegen die Beucha / Polenzer Jungs 3 Punkte. Das goldene Tor markierte Leon, nach Freistoß Zuspiel von Jason. Eng ging es im internen Duell unserer beiden Teams zu. Am Ende jubelte Team 1 über ein knappes 2-1. Torfolge : 1-0 Florian, 2-0 Nic, 2-1 Jason.

Rückrunde und siehe da, das Hallenturnier lässt freundlich grüßen: Team 1 gegen Beucha / Polenz 0-1. Wie im Winterturnier in der Mehrzweckhalle schiesst B/P ein Tor, wir haben gefühlte 10 Chancen, aber es geht einfach keiner rein, Prechstange ist eben selten ein Erfolgsrezept. Team 2 macht es zunächst besser: Moritz B steckt genial auf Jason durch, der netzt zum 1-0, Beucha /Polenz antwortet umgehend zum 1-1, genauso schön herausgespielt. Dann jubelt wieder die SG B/P 1-2, die Zeit läuft weg, doch Moritz B. markiert in der Schlusssekunde den wichtigen Ausgleich zum 2-2. So kam es zum Finale Team 1 gegen Team 2. Beide Teams zündeten ein Offensivfeuerwerk. Team 1 hatte das Glück gebucht und Nic´s Tor bedeutete den Sieg und der Pokal geht an FSV Brandis 1. Team 2 enttäuschte keineswegs und blieb vor den Beucha / Polenzer Jungs auf Platz 2. Ziel erfüllt.

 

Fazit: Im letzten Saisonturnier konnten wir den Wanderpokal verteidigen. Ein gelungener Abschluss einer guten Saison 2015/16.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten :

FSV 1921 Brandis Team 1

Robert, Anton, Sebastian, Tom 2, Jannes, Florian 1, Maximilian, Nic 3

FSV 1921 Brandis I

Team 2

Philipp, Selias, Moritz B. 1, Jason 2, Henning, Kevin,

Nico, Leon 1, Tim

24.05.2016   18.Punktspiel gegen TuS Pegau 1903 v.G.  7 - 3 (5 - 2)

Sieg für Platz 2 gegen einen gut mitspielenden Gegner 

 

Alle wussten worum es heute geht. Ein Sieg und Platz 2 ist mit 3 Punkten Vorsprung vor Grimma II sicher. Ein Punkt reicht auch schon, kann aber nicht unser Anspruch sein. Für Gegner Pegau wurde das Spiel kurzerhand auf den Trainingsplatz "Jahnhöhe" verlegt, da diese mit einigen D-Jugend Kickern anreisen mussten und der große Platz auf der Freundschaft nicht gerade förderlich wäre. Unser "Sportplatz - Team" baute schnell ein verkürztes Feld auf - Danke hierfür. Für den katastrophalen Platz kann man sich bei den Gästen nur entschuldigen. Hierfür Gebühren zu verlangen, ist gelinde gesagt "eine Frechheit". Aber egal, los geht´s, konzentriert und mit Druck die Punkte sichern. Tom hat einen Lauf, 1-0 nach Florian´s Pass (13.) und Traumtor zum 2-0 (16.) volley in den Knick geballert. Florian findet auch Gefallen am Spiel, 3-0 Flachschuss in die Ecke (19.) und im Nachsetzen markiert Kevin das 4-0 (23.). Das muss es doch schon gewesen sein, denken Alle, aber Pegau macht das 4-1 per schönem Kopfballtreffer (31.) und es ist schon zu sehen, die vielen Wechsel unterbrechen unseren Spielfluss etwas. Doch Dank Jason machen wir nach Flanke von Jannes gleich wieder das 5-1 (35.). In der Nachspielzeit gelingt den gut mitspielenden Gästen noch das 5-2 (35.+1.). Halbzeit und es sieht gut aus. Aber Warnung: Das Ding ist noch nicht durch. Weiter konzentriert zur Sache gehen ist Pflicht. Es passiert 15 Minuten nicht viel, dann weckt Nic´s Pfostenknaller alle wieder auf (51.) und bei Philipp´s Schuss fehlt auch nicht viel (52.). Florian bringt uns dem Ziel näher, 6-2, aus der Drehung trocken ins Eck (55.). Spätestens mit seinem 23. Saisontreffer zum 7-2 ist dann der Sieg in trockenen Tüchern. Der Anschlusstreffer erneut in der Nachspielzeit, ärgert zwar die Trainer, ist aber nur noch Kosmetik. Schiedsrichter Max Müller, wieder mit einer fehlerfreien Leistung, pfeifft ab und alle dürfen jubeln. Ein verdienter Erfolg gegen einen spielstarken Gegner.

 

Fazit: Wir haben Platz 2 erreicht, Saisonziel erfüllt " WIR SIND STOLZ AUF EUCH JUNGS !"

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Robert, Tim, Jannes -

- Leon, Florian, Kevin - Maximilian, Tom - Nic, Jason, Selias, Nico, Sebastian, Philipp

 

Torfolge: 1-0, 2-0 Tom (13./16.), 3-0 Florian (19.), 4-0 Kevin (20.), 4-1 (31.),

5-1 Jason (35.), 5-2 (35.+1.), 6-2, 7-2 Florian (55./69.), 7-3 (70+1.)

 

 Bericht Frank Mittag

22.05.2016  17.Punktspiel beim Hohnstädter SV  9 - 0 (4 - 0)

Schritt Nr.1 für Platz 2 spielstark gemeistert

 

Wundertüte Hohnstädt heute mal anders herum: Heute spielten wir fast exakt gegen die Mannschaft, gegen die wir als Hohnstädt II in Brandis im März zu Hause 9-0 gewonnen hatten. Da sollte doch dem ersten Dreier in Richtung Platz 2 nichts im Wege stehen. Bis auf Nic, Jason, Henning und Alexander alle Mann an Deck. Und der heute überragende Tom öffnet die Dose bereits nach 4 Minuten, als er eine Flanke von Jannes zum 0-1 veredelte. Weitere Chancen hat erneut Tom (9.), der knapp am Hüter scheitert und in der 16. Minute als er das Tor nur um Zentimeter verfehlt. Hohnstädt hält das Spiel mit Kampfgeist offen, strahlt aber kaum Torgefahr aus. Dann geht es richtig schnell mit der Vorentscheidung. Nach Rückpass zum Hüter verhängt Schiedsrichter Steve Hantzschmann aus Kössern folgerichtig indirekten Freistoß, den Tom nach Ablage von Leon zum 0-2 in den Winkel zirkelt (28.), nach Anton´s feinem Pass netzt unser Goalgetter Florian aus der Drehung zum 0-3 ein (30.) und nach Zuspiel Leon´s, der ein starkes Depüt feiert, auf Kevin lässt dieser das 0-4 folgen (35.). Nach Handspiel im Strafraum durch Jannes gibt es in der Nachspielzeit Strafstoß für die Heimmannschaft und gelb für Jannes. Zum glücklosen Auftritt der Gastgeber passt, das der Strafstoß an den Pfosten geht. Halbzeit 4-0, es läuft heute. Und es läuft nahtlos weiter in Halbzeit 2. Nach einem guten Hohnstädter Schuss knapp über unseren Kasten folgen Chancen im Minutentakt: Tom Alleingang knapp verzogen (41.), Kevin´s Schuss entschärft der HSV Hüter (42.), Tom zielt knapp vorbei (45.). Anton´s geniale Flanke köpft dann Tom zum 0-5 in die Maschen (51.). Philipp nimmt eine hohe Vorlage direkt und zaubert den Ball mit dem Aussenrist zum 0-6 ins Tor (53.), Florian hebt den Ball über den Hüter zum 0-7 (55.). Nach Eckball Tom köpft Florian seinen 20. Saisontreffer in die Maschen, 0-8 (65.). Tom macht mit seinem 4. Streich (68.) das 0-9. Das zehnte verpassen wir bei Leon´s Schuss nur knapp (70.). Aber auch wir hatten eine kuriose Szene zu bieten. Einen Rückpass wischt Moritz mit der Hand weg (58.), auch hier folgerichtig Freistoß indirekt für Hohnstädt aus 5 Metern. Alle Mann auf unserer Torlinie, ideal für ein Mannschaftsfoto, Hohnstädts Schuss bleibt in der 22 beinigen Abwehr hängen. Lustig anzusehen. Am Ende Jubel über den Sieg, der uns Platz 2 ein großes Stück näher bringt. In 2 Tagen gegen Pegau reicht 1 Punkt, es sollen aber drei werden.

 

Fazit: Heute haben wir guten Fußball gezeigt und Tore prima heraus gespielt.

Zeigen wir gegen Pegau eine ähnliche Leistung, ist Platz zwei gesichert.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Sebastian, Tim, Jannes, Robert

- Leon, Florian - Maximilian, Kevin, Tom -  Moritz K. - Selias, Anton, Philipp, Nico

 

Torfolge: 0-1, 0-2 Tom (4./28.), 0-3 Florian (30.), 0-4 Kevin (35.),

0-5 Tom (51.), 0-6 Philipp (53.), 0-7, 0-8 Florian (55./65.), 0-9 tom (68.)

 

Bericht Frank Mittag

10.05.2016  NHS 16. Punktspiel beim FC Grimma II  1 - 7 (0 - 2)

Heute in allen Belangen unterlegen

 

Optimale Vorbereitung sieht anders aus: Kein Training vorm Spitzenspiel, viele Absagen im Vorfeld (Maximilian, Anton, Kevin, Kenneth, Ferdinand), dazu keine Freigabe für Leon, Alexander der weiter mit Sportbefreiung ausfällt. So mussten von den fürs Spitzenspiel aussetzenden Selias, Henning und Philipp beide letztgenannten als Reserve mitfahren. Sommerliche Temperaturen und ein in die Jahre gekommener Kunstrasen waren sicherlich auch nicht förderlich unser Ziel, Platz 2 heute schon fix zu machen zu erreichen. Dennoch verstanden wir es mit viel Glück und vielbeiniger Abwehrarbeit 15 Minuten die Null zu halten. Nach vorne ging freilig wenig, um nicht zu sagen bis auf Nic´s halbgare Chance (11.), gar nichts. Die Offensivkräfte konnten sich im 1 gegen 1 kaum Durchsetzen und waren auch nicht wirklich anspielbar. Grimma war total feldüberlegen und legte sich unser Team gnadenlos zurecht. Nach 16 Minuten war es dann zwangsläufig so weit und mit einem gezielten Pass zwischen unsere Innenverteidigung und Abschluß ins Eck hieß es folgerichtig 1-0 für den Gastgeber. Florian´s Fehlpass Bock im Mittelfeld, ( Er hatte wohl keine Anspielmöglichkeit nach vorn) brachte mit dem 2-0 (19.) schon recht viel Resignation in die Gesichter unserer Jungs. Doch wir konnten zunächst etwas Stabilität in unser Spiel bringen und das 0-2 mit in die Kabine nehmen. Und nach Tom´s Sololauf über links wäre auch unser erster Treffer fast gefallen (31.), ob der Übermacht von Grimma doch etwas vermessen. Halbzeit 2, Robert jetzt für Moritz im Tor, doch dasselbe Bild. Grimma macht das Spiel, wir reagieren nur und stürzen von einer Verlegenheit in die Nächste. Robert pariert zunächst klasse, doch wir bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und schon klingelt es im oberen Eck zum 3-0 (38.), das 4-0 völlig frei stehend ins lange Eck und schliesslich das 5-0 mit straffem Flachschuss (50.), es konnte einem Angst und Bange werden, eine richtige Klatsche drohte. Doch Nic mit seinem unwiderstehlichen Durchmarsch mit Wut im Bauch und strammen Abschluss, brachte wieder etwas positive Reaktionen. Moritz B. machte es Nic nach. Er marschierte in den Strafraum und wurde jäh von hinten gefällt. Strafstoß und ...... nichts weiter.... ein Lacher. Da hätte Schieri Max Großheim klar eine Karte zeigen müssen. Rot steht hier im Regelwerk. Den fälligen Elfer vergibt Florian dazu noch kläglich, Grimmas Hüter hält sicher (58.). Pech auch in der 60. Minute, als Floriam´s Kopfball nach Eckball an den Pfosten geht. Leider bekommen wir dann in den letzten Minuten unnötig noch zwei Treffer eingeschenkt. Da muß einfach mehr Einsatz gezeigt werden und der Ball auch mal rikoros hinten raus geschlagen werden. So steht es am Ende noch 7-1 (67./70.). Wir wollten doch in einem Spiel niemals aufgeben. Schade, dann hätte man sich den Weg nach Grimma gleich sparen können. Robert wurde da mal so richtig alleine gelassen.

 

Fazit: Gegen Grimma waren wir von Punkten Lichtjahre weit entfernt. Dennoch bleiben zwei Chancen (in Hohnstädt / gegen Pegau) in denen wir mindestens 4 Zähler benötigen, um in der Endabrechnung vor Grimma zu landen. Dazu brauchen wir aber wieder Jungs, die zu hundert Prozent Einsatz und Siegeswillen an den Tag legen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Sebastian, Tim, Jannes, Robert,

- Nico, Florian - Moritz K., Nic, Tom - Jason - Philipp, Henning

 

Torfolge: 1-0 (16.), 2-0 (19.), 3-0 (38.), 4-0 (44.), 5-0 (50.), 5-1 Nic (53.), 6-1 (67.), 7-1 (70.)  Besonderes Vorkommnis: Florian verschießt Strafstoß (58.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

03.05.2016  NHS 8.Punktspiel gegen den Hohnstädter SV  3 - 1 (1 - 0)

Hohnstädt I (II) Nachholer am Ende verdient gewonnen

 

Mal ein Novum: In dieser Woche gab es kein Training. Dienstag der längst überfällige Nachholer gegen Hohnstädt und am Donnerstag Himmelfahrt. Also schöpferische Pause angesagt. Vorher sollten dennoch gegen Hohnstädt I, oder besser gesagt Hohnstädt II ( Im Team der Gäste standen gleich 8 ! Jungs, die am Freitag vorher bereits beim Spiel Hohnstädt II gegen den Spitzenreiter aus Groitzsch auf dem Platz standen.) die 3 Punkte auf die Habenseite gebracht werden. Das hin und hertauschen von Spielern mag legitim sein, aber gibt es da keine Festspielregel? Sei es drum, wir sollten auch so stark genug sein um die Gäste zu beherrschen. Aber von beherrschen war zunächst weit und breit nichts zu sehen. Hohnstädt spielte frech auf und hatte bei einem Schuss, der knapp am heute von Robert gehüteten Tores vorbei zischte (3.) eine erste Chance. Von unserem Team war eher wenig konstruktives zu sehen, ein ums andere Mal liefen wir ins Abseits, das vom Gästetrainer! und nicht vom Schiedsrichter, lautstark geahntet wurde. Überhaupt war der Auftritt vom Hohburger Unparteiischen Kevin Klein sehr seltsam. Da wurden klare Fouls an Jason nicht geahntet  (7. /11.) und Abseits wurde nur bei unserem Team (und das obwohl er nur an der Mittellinie stand !) erkannt. Aber auch das sollte keine Ausrede für unser zunächst zähes Spiel sein. Einen von den Gästen vehement geforderter Elfer wurde zum Glück von Sportsfreund Klein (und das mit Recht, klar Ball gespielt) verweigert (12.). Und dann in der 24. Minute hätte Jason, nachdem er klasse freigespielt wurde, sich durchtankte und nur noch die Ecke aussuchen musste, die Führung machen müssen! Leider blieb der Hüter der Hohnstädter Sieger. Wir spielten jetzt druckvoller und erarbeiteten uns Chancen, endlich wurde das Spiel breit gemacht und Florian nutzte eine unserer Möglichkeiten mit Flachschuss ins Eck zum 1-0 (29.). Unser 50. Saisontreffer. Nun schien der Bann gebrochen, aber Hohnstädt blieb immer gefährlich (34. Schuss knapp drüber). Halbzeit und das Spiel noch völlig offen. Erst eine Schlafeinlage eines Gästeverteidigers, der den Ball vertändelte und ein hellwacher Nic, der sich diese Chance nicht nehmen liess und auf 2-0 erhöhte (40.) brachte noch mehr Sicherheit in unser Spiel. Leider verballerte Tom, nach Pass von Jason die Vorentscheidung (42.). So kam der Gast (nicht unverdient) nach einem Abstimmungsproblem unserer Abwehr zum Anschlusstreffer (45.). Aber postwendend machte Jason nach schöner Eingabe von Nic, der nun richtig aufdrehte das 3-1 (47.), doch Schieri Klein verweigerte uns diesen blitzsauberen Treffer. Angeblich soll Nic bei seiner Eingabe bereits im Toraus gewesen sein (Nie und nimmer meinten sogar neutrale Beobachter). In der 48. Minute verpassen alle Florian´s schöne Hereingabe und in der 50. Minute führt eine unerlaubte Rückgabe zum Hüter der Gäste für den nächsten Gesprächsstoff und wieder erhitzte Gemüter. Erstmal : War das ein gezielt gespielter Rückpass?, fraglich. Dann Freistoss Nic, indirekt versteht sich, Florian wartet auf ein Abspiel im Rückraum, aber Nic ballert das Ding aus 8 ! Metern direkt auf die Kiste und der Ball geht leicht abgefälscht rein. Schieri Klein meint zunächst: kein Treffer. Aber nach lautstarkem Protesten unsererseits, der Ball war doch abgefälscht (hat man bis zur Trainerbank gehört), gibt er den Treffer doch noch, 3-1 (50.). Er schien heute überhaupt keine eigene Meinung zu haben, liess sich einfach zu leicht beeinflussen, eben ein merkwürdiger Auftritt. Nach vielen Wechseln passierte nicht mehr all zu viel. Es blieb beim am Ende verdienten 3-1. Hohnstädt, oder besser Hohnstädt II bezwungen.

 

Fazit: Gegen einen unbequemen, gut mithaltenden Gegner haben wir am Ende verdient 3 Punkte geholt. Souverän geht aber sicherlich anders. Zur Situation in der Tabelle und unserem Ziel Platz 2 zu ergattern: 6 Punkte Vorsprung auf Grimma, klar schlechteres Torverhältnis. Noch 3 Spiele: Dienstag in Grimma, bei Sieg Platz 2 sicher. Bei Remis oder Niederlage brauchen wir noch insgesamt 4 Punkte gegen Hohnstädt I auswärts und Pegau zu Hause. Das sollte machbar sein, mehr Souveränität und vollste Konzentration natürlich vorausgesetzt.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Robert - Philipp, Tim, Jannes, Nico,

- Tom, Florian - Maximilian, Kevin, Nic - Jason - Moritz B., Selias, Henning, Anton

 

Torfolge: 1-0 Florian (29.), 2-0 Nic (40.), 2-1 (45.), 3-1 Nic (50.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

30.04.2016  15.Punktspiel gegen den FC Bad Lausick  2 - 1 (1 - 1)

Knappen Heimsieg gegen Kurstädter ins Ziel gerettet

 

Beim Training am Donnerstag 18! Jungs am Start, ordentlich mitgezogen, das macht Mut für die schwierige Heimaufgabe gegen Bad Lausick. Schon das Hinspiel war beim 3-2 Sieg ein knappes Ding, aber die Punkte sollten auch diesmal wieder bei uns bleiben. Die Fehler aus dem Frohburg Kick wurden analysiert und los ging es mit guten Vorsätzen. Anton, Nic, Alexander, Neuzugang Leon und Ferdinand fehlten, alle anderen 16! Brandiser Jungs standen zur Verfügung. 5 Leute auf der Ersatzbank, das macht es den Trainern nicht leicht. Alle wollen spielen, aber es sollen auch die 3 Punkte her. Ein Spiel auf des Messers Schneide macht es dabei nicht unbedingt einfacher. Also sorry, wenn ein Spieler unzufrieden mit seiner Einsatzzeit ist, oder wie heute Philipp nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte. Deshalb weiter im Training anbieten, damit kein Weg mehr an einem Einsatz vorbeiführt. Diese Chance nutzte heute Robert, der als linker Aussenverteidiger eine ordentliche Leistung zeigte. Das hat er sich im Training erarbeitet. Der Start ins Spiel glich dem aus dem Frohburg Spiel, es wurde gut kombiniert, das Spiel über die Aussen breit gemacht und die Abwehr stand sicher. Auch das von Kevin geführte Mittelfeld begann stark. Florian fand wieder einmal offensiv statt und Nico sicherte gut nach hinten ab. In der 4. Minute hatten wir die Führung auf dem Fuß, aber die Schussversuche von Florian und Jason wurden noch abgeblockt. Dann startete Tom mit viel Energie über links durch und vollendete mit sattem Flachschuss ins lange Eck (7.). Wir versuchen nachzulegen, aber die letzten Pässe in die Spitze sind zu unpräzise. Bad Lausick versucht ins Spiel zu kommen und wir helfen wieder dabei. Den Gästen wird das Mittelfeld überlassen, da ist zu viel Platz für die Jungs aus der Kurstadt. Und es kommt wie es kommen musste, wir geraten immer mehr unter Druck und Bad Lausick nutzt eine kleine Abwehrlücke und kommt freistehend und für Moritz unhaltbar zum 1-1 (24.). Aber Köpfe hoch und weiter gehts, Tom wieder über links enteilt, Flachschuss, der Ball fast drin, Kenneth kommt nicht ganz ran (30.). Dann ist Halbzeit und wir schwören uns ein diesmal auch nach der Pause konzentriert weiter zu spielen. Und es geht gleich über rechts die Post in Form von Florian ab. Er ist nicht aufzuhalten und schließt mit sattem Schuss ins Eck, zu seinem 16. Saisontreffer ab (37.). Wichtiges Tor zum richtigem Zeitpunkt. Bad Lausick gibt sich nicht geschlagen, es wird bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch. Die besseren Chancen haben die Gäste. So in der 43. Minute als Moritz stark hält und als Robert´s rustikaler Abwehrschlag knapp über unser Tor geht (48.). Da haben wir wieder viel Massel gehabt. Unsere Konter über Tom, Kevin und Wirbelwind Maximilian sorgen zwar für Entlastung bringen aber kaum Torgefahr. Dann noch eine Schrecksekunde als ein Bad Lausicker vom wieder überragenden Moritz mit Glanztat am Ausgleich gehindert wurde (66.). Moritz ist schon die komplette Rückrunde in Galaform, rettet uns so mehrmals wichtige Punkte. Dann erlöst uns der Pfiff vom souveränen  Schiedsrichter Phil Pischer. 2-1 knapper Sieg, durchatmen, Zielvorgabe erfüllt.

 

Fazit: Gegenüber dem Frohburg Spiel verbessert, aber immer noch Luft nach oben. Es bleibt bei 3 Punkten Vorsprung gegenüber Grimma (16-0 in Regis). Dienstag sollen es 6 Punkte werden, Hohnstädt I kommt zum Nachholer auf die Freundschaft.

Wir sollten konzentriert zu Werke gehen um erneut erfolgreich zu sein.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Sebastian, Tim, Jannes, Robert,

- Nico, Florian - Maximilian, Kevin, Jason - Moritz K., Selias, Kenneth, Henning, Philipp

 

Torfolge: 1-0 Tom (7.), 1-1 (24.), 2-1 Florian (37.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

22.04.2016 Abendessen bei Mc Donalds in Großpösna

20.04.2016  NHS 10.Punktspiel  gegen SG Frohburg/Flößberg/Fr. 1 - 0 (0 - 0)

Das Glück arg strapaziert

 

Während und vor allem am Ende des Spiels gegen die SG Frohburg / Flößberg und Frankenhain hagelte es viel Kritik für unser Team: Planlos, Ideenlos, kein Zusammenspiel, unkoordinierte Laufwege, Abwehrchaos..... . Sicher die Kritik ist ok. Aber es darf auch nicht vergessen werden: Wir hatten echt viele Spiele in letzter Zeit, das Spiel war am Mittwoch nach einem anstrengenden langem Schultag. Mit Alexander, Maximilian, Anton und Kenneth fehlten uns vier nicht unwichtige Leute. Das geht nicht spurlos an der Mannschaft vorbei. Zugegeben: Das Team hat heute die mit Abstand schlechteste Saisonleistung abgeliefert. Als Trainer werde ich mich aber immer vor mein Team stellen. Das gehört sich ganz einfach so und Tobsuchtsanfälle an der Linie bringen in einem solchem Spiel ... Garnichts! Mannschaftsintern wurde vorm Spiel die schlechte Trainingsleistung vom Vortag ausgewertet. Da muss echt wieder mehr kommen in den letzten Wochen der Saison. Zum Spiel: Wir legten ordentlich los, erarbeiteten uns gute Chancen zur Führung: Eingabe Florian, Moritz K. Schuss übers Tor (5.), Florian auf Nic, der trifft die Latte (7.), Kevin´s Schuss wird vom Hüter gehalten (10.). Frohburg übersteht die Druckphase, wirft sich immer wieder dazwischen. Dann wagt sich der Gast mehr und mehr nach vorn. Unverständlicherweise überlassen wir der SG FFF das Mittelfeld, lassen die Gäste kombinieren und reagieren nur noch. Die Chancen für Frohburg häufen sich und wir haben kurz vorm Pausengetränk richtig Glück, als ein völlig freistehender Gästespieler übers Tor schiesst (32.). Halbzeit und wir stellen ein wenig um. Tom wird offensiver, was sich später auszahlen sollte. Nic blieb leicht angeschlagen draußen. Philipp war leider kein gleichwertiger Ersatz. Henning, für Moritz K. ins Spiel gekommen mühte sich, konnte aber auch wenig Impulse setzen, auch Robert konnte sich später kaum in Szene setzen: das heisst im Klartext offensiv fanden wir jetzt kaum noch statt. Und Frohburg wurde immer stärker, Moritz B. und seine Abwehrreihe standen immer mehr im Fokus. Die Jungs um Jannes wirkten dabei oft alles andere als souverän. Es gab für die Gäste Hochkaräter im Minutentakt. Die größten Dinger: Schuss (41.), Moritz wehrt stark ab, den Nachschuss klärt Jannes auf der Linie, Abseitstor Frohburg (44.), zweimal Lattenpech für FFF (46. /50.), nach Angriff über rechts Schuss ans Aussennetz (51.). Dann ein Befreiungsschlag von Florian nach vorn, Philipp stoppt den Ball, passt auf Tom und der startet durch und vollendet zum 1-0 (52.), sein 6. Treffer in dieser Saison. Dazu sagt man dann wohl: "Den Spielverlauf auf den Kopf gestellt". Frohburg hat weitere Top-Chancen, lässt aber allesamt ( im gesamten Spiel 12 !) liegen. Der Gästetrainer war am verzweifeln. Wer am Ende sagt uns fehlt die Kraft, den kann man nicht verstehen, denn wir spielen am Ende einige Entlastungsangriffe nach vorn, leider alle zu unpräzise. Dann, nach 5 ! minütiger Nachspielzeit beendet Schiedsrichter Ekkehard Reissig das Spiel, 1-0, mit einem blauen Auge davon gekommen.

 

Fazit: Heute haben wir nach schlechtem Training unser schlechtestes Spiel abgeliefert. Bei unseren Fans können wir uns dafür nur entschuldigen. Die Frohburger waren heute die bessere Mannschaft, die aber im Angriff glücklos agierte. Dagegen haben wir das Glück heute arg strapaziert, aber am Ende 1-0 gewonnen, das alleine war das beste an diesem Mittwoch. Das Siegereis beim Mc Donalds Ausflug am Donnerstag entfiel. Mit 32 Punkte rücken wir auf Platz 2 in der Tabelle nach vorn.

Gegen Bad Lausick wird es beileibe nicht einfacher, aber da müssen wir uns spielerisch definitiv wieder besser präsentieren.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Sebastian, Tim, Jannes, Tom,

- Nico, Florian - Moritz K., Kevin, Nic - Jason - Robert, Selias, Philipp, Henning

 

Torfolge: 1-0 Tom (52.)

 

Bericht Frank Mittag

16.04.2016  14.Punktspiel gegen SG Groitzsch/Auligk/Zwenkau 1 - 1 (0 - 0)

Verdienter Punkt gegen Spitzenreiter

 

Die Vorzeichen vorm "Spitzenspiel" waren alles andere als gut: Beim Hinspiel auf dem engen Groitzscher Kunstrasen führte uns der Tabellenführer beim 2-11 am Nasenring durch die Manege. Um der ungeschlagenen SG aus Groitzsch, Auligk und Zwenkau einigermaßen Paroli bieten zu können benötigen wir alle Stammkräfte und das möglichst in Bestform. Aber da war der Wunsch der Vater des Gedanken. Tom´s Rotsperre vom Pokalspiel galt auch noch diese Woche, Jason verletzt, Anton noch sportbefreit und zu allem Übel trug sich beim Donnerstagstraining auch noch Alexander in die Liste der Ausfälle, in Form eines gebrochenen Nasenbeins ein. Ganz bitter und schmerzhaft für Alex und natürlich für unsere eingespielte Viererkette. Aber der "Fußballgott" dachte sich Wohl: "Die Brandiser Jungs habe ich genug geärgert" und liess die Gäste nur mit 10 Spielern anreisen. Man stelle sich vor: Spitzenreiter Groitzsch wollte kurzfristig das Spiel auf verkürztem Großfeld austragen, nach den Regeln ohne jede Chance auf Erfolg. Da wir nicht gerade in Bestbesetzung angetreten waren, liefen wir mit 11 Spielern auf, was Groitzsch natürlich nicht toll fand, dennoch aber den Regeln entsprach. Hätten wir gegen ein Team gespielt, dem wir sportlich klar überlegen gewesen wären, hätten wir einen unserer Spieler vom Platz genommen (siehe im Vorjahr gegen Klinga). Also Groitzscher Jungs: " Tut uns leid aber wir brauchen die Punkte, haben Platz 2 als Ziel !" Genug der Vorrede und rein ins Match, lange Abtastphase, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und schon jetzt absehbar: Wir können die numerische Überlegenheit uns nicht zum Vorteil machen. Eigentlich hätte ja immer einer unserer Jungs frei sein müssen, dazu fehlten einigen heute die läuferischen Mittel. Aber dennoch waren wir in kämpferischer Hinsicht voll auf Augenhöhe. Der Groitzscher Kapitän, Dreh und Angelpunkt im Spiel und 20- facher Torschütze wurde diesmal nicht aus den Augen gelassen und weitestgehend aus dem Spiel genommen. Und ein Ass hatten wir ja auch noch im Ärmel: Kenneth gab heute sein Comeback. In der 25. Minute hatte Nic unsere erste Gelegenheit, verzog aber links vorbei. Und dann kam Kenneth ins Spiel rein, wurde gut freigespielt und machte....... nicht das 1-0, der Gästehüter kratzte seinen Flachschuss sensationell aus der Ecke (29.). Aber auch Groitzsch hätte zur Pause fast geführt, doch Nico blockte den Torschuss gerade noch zur Ecke weg (30.). Halbzeit 0-0. Da kann was gehen. Aber nach dem Wechsel verschärfte der Spitzenreiter den Druck und das wie gesagt in Unterzahl. Unsere Angriffe wurden seltener und die Abwehr um Tim, Jannes, Sebastian, Nico und Florian als Turm in der Schlacht bekam viel zu tun. Moritz strahlte dabei viel Sicherheit aus und hielt bei Gästechancen (36.,38.) und bei einer "Hundertprozentigen" als ein Gästespieler völlig freistehend scheiterte (40.) unsere Kiste vorerst sauber. Kenneth´s Flachschuss knapp vorbei (41.) war in dieser Phase unsere einzige Möglichkeit. Und dann zeigte der Gast warum er da ganz oben steht, als ein herrlichen Konter über 3 Stationen überlegt zum 0-1 abgeschlossen wurde (42.), bereits der 90. Saisontreffer der SG. Zum Vergleich, wir haben erst halb so viele Buden gemacht. Wir nehmen Florian mit nach vorn und nach Maximilian´s Pass bekommt er bei seinem Schussversuch leider keinen Druck hinter den Ball (47.). Der Gast drängt nun auf die Entscheidung, einen Konter vereitelt Moritz mit starker Parade und der folgende Nachschuss.... geht zum Glück vorbei (50.). Und nachdem sich Florian bei einem taktischen Foul seinen vierten! gelben Karton vom guten Schiedsrichter Fabian Görke abholte, ist der Gast erneut per Alleingang unterwegs zum zweiten Tor, aber der Schuss geht erneut knapp vorbei. Schneller Konter unsererseits und Jannes wird zum Matchwinner, tankt sich über rechts durch und vollendet aus spitzem Winkel zum umjubelten und in dieser Phase zugegenermaßen glücklichen 1-1 Ausgleich ins Netz (55.). Groitzsch hat noch zweimal die Chance zum Auswärtssieg verzieht aber jeweils am Tor vorbei (62./68.). Dann ist Schluss und ein Punkt in trockenen Tüchern. Ein versprochener Ausflug zu Mc-ens ist ebenfalls eingetütet. Und dazu haben heute alle ihren Anteil geleistet.

 

Fazit: In kämpferischer Hinsicht ein starker Auftritt unserer Jungs, aber spielerische Aktionen waren Mangelware, wurden natürlich vom Gast auch nicht zugelassen. Aus dem Spiel 11 gegen 10 hätten wir mehr machen müssen, aber dazu fehlten uns heute die Mittel. Dennoch ein gewonnener Punkt, zumal Grimma in Pegau nur 2-2 spielte. Gegen Frohburg hoffen wir am Mittwoch auf die wieder einsatzfähigen Tom, Jason und die heute angeschlagenen Nic und Kevin. Denn wir dürfen uns in Hinsicht auf Platz zwei keine Ausrutscher leisten. Drei Punkte sind das Ziel.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Sebastian, Tim, Jannes, Robert,

- Nico, Florian* - Maximilian, Kevin, Nic - Moritz K.  - Kenneth, Selias, Philipp.

 

Torfolge: 0-1 (42.), 1-1 Jannes (55.)

 

Bericht Frank Mittag

10.04.2016   13.Punktspiel beim SV Germania Mölbis  3 - 1  (2 - 0)

Unaufgeregter Sieg in Mölbis - Wir bleiben oben dran

 

Pokal unter Tränen abgehakt und vorm Spiel das ewig gleiche Bild: Groitzsch 14-0, Grimma II 12-1 mit souveränen Siegen und explodiertem Torverhältnis legten vor, wir müssen um dran zu bleiben wieder einen Dreier aus Mölbis mitbringen. Es geht nur um die Punkte für uns, die Tordifferenz wird nicht mehr relevant sein. Rein ins Spiel, Tom gesperrt, Anton sportbefreit, Ferdinand, Henning und Kenneth aus verschiedensten Gründen nicht am Start. Alle anderen machten sich zum 3. Mal auf nach Mölbis. (Pokal umsonst; Schneegestöber / Pokal 4-0 bei schwierigen Bodenverhältnissen) Diesmal ordentliche Bedingungen und mit Schiedsrichter Frank Westenburger einen besonnenen, ruhigen Zeitgenossen mit wenigen Kritikpunkten, da sollte doch nichts anbrennen. Nach der Abtastphase mit leichten Vorteilen für uns, die erste Chance durch unseren starken Neuzugang Maximilian, dessen Schuss knapp vorbei zischt (11.). Auch Florian´s Schuss dreht knapp am Dreieck vorbei (13.). Dann ist der Ball endlich drin im Netz, der agile Kevin steckt auf Nic durch, der macht ihn cool zum 0-1 rein. Weitere Möglichkeiten gibt es nicht viele, aus der permanenten Feldüberlegenheit muss da mehr rausspringen! Maximilian´s Schuss geht erneut knapp vorbei (20.). Dann wie aus dem Nichts fast der Ausgleich: Florian geht mit dem Kopf im Mittelfeld zum Ball, dieser geht nach hinten los, es geht blitzschnell, wir bekommen die Pille nicht unter Kontrolle, ein Mölbiser völlig frei vor Moritz und dieser hält sensationell die Führung fest (22.). Nach Kombination über Florian, Kevin zu Jason, verzieht dieser nur knapp (28.). Nach Ecke Nic, will Jason den Ball einnetzen, doch ein Mölbiser nimmt ihm die Arbeit ab und stochert selbst das 0-2 rein (29.). Das Tor geht zur Hälfte an Jason. Halbzeit einigermaßen sichere Führung, aber nicht überschwenglich werden, weiter konzentriert zu Werke gehen. Das machen wir dann auch im Großen und Ganzen ohne große Bäume auszureissen. Die Abwehr steht sicher, vorn könnte es etwas besser ausgespielt werden. Nic´s Schuss geht knapp daneben (42.), bevor Jannes ein Solo startet. Über links lässt er gleich drei Mölbiser stehen und bringt aus spitzem Winkel mit sattem Abschluss das Runde ins Eckige, 0-3 (45.) Deckel drauf. Das 1-3 nach vielen Umstellungen bringt keine Gefahr mehr, ist aber trotzdem immer ärgerlich (64.), wie auch die unnütze Diskussions- Gelbe von Nic. Florian spielte heute nach vorn etwas glücklos, sein Schuss in der Schlussminute springt vom Innenpfosten wieder raus.

 

Fazit: Ziel wieder erfüllt, Dreier eingefahren in einem durchschnittlichen Spiel. Bei mehr Genauigkeit im Abschluss und bei den Abspielen wäre der ein oder andere Treffer mehr möglich gewesen. Gegen den Tabellenersten aus Groitzsch müssen wir jeder hundert Prozent rauskitzeln und unsere Chancen definitiv besser nutzen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Tim, Jannes, Alexander, Sebastian - Nico, Florian - Maximilian, Nic *, Kevin -  Jason,

Selias, Moritz K., Philipp, Robert

 

Torfolge: 0-1 Nic (14.), 0-2 Jason (29.), 0-3 Jannes (45.), 1-3 (64.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

07.04.2016   Testspiel  beim SV Machern 90 B-Jugend  4 - 1 (1 - 0)

Ordentliche Trainingseinheit über 80 Minuten

 

Wunden lecken war angesagt nach dem Pokalaus vom Sonntag, Dienstag Training auf der Jahnhöhe und heute Testspiel gegen das neuformierte B-Jugend Team vom SV Machern 90, in deren Reihen neben einigen bekannten Gesichtern viele Jungs aufliefen, die vorher nur wenig mit Fußball zu tun hatten, sich aber ordentlich verkauften. In der kommenden Saison will die Macherner Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Gut liessen wir den Ball laufen, versuchten schnell zu spielen.

Schlecht: Oft ging es durch die Mitte und die Chancenverwertung.... . Die Tore zum 1-0 (15.) nach unerlaubt aufgenommenen Rückpass vom Macherner Hüter überwindet Nic die löchrige Mauer und zum 2-0 (41.) Jason will aufs Tor abschliessen ein Macherner nimmt ihm die Arbeit ab und haut die Pille ins eigene Netz, waren etwas kurios anzusehen. Die Tore zum 3-0 und 4-0 macht Tom zunächst per Schlenzer ins Eck (47.) und dann durch die Hosenträger vom Hüter (66.). Der Macherner Ehrentreffer gelang in der Schlussminute und den hatten sie sich verdient.

 

Fazit: Eine ordentliche Trainingseinheit in Machern mit einem Sieg der am Ende höher hätte ausfallen müssen. In Mölbis sollten die Chancen wieder besser genutzt werden.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Robert - Tim, Jannes, Alexander, Nico - Tom, Florian - Maximilian, Nic, Kevin, Jason, Selias, Henning.

 

Torfolge: 0-1 Nic (15.), 0-2 Jason (41.), 0-3, 0-4 Tom (47./66.) 1-4 (80.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

03.04.2016   Pokal - Halbfinale bei der SG Ostrau /Mügeln-A.  0 - 1 (0 - 0)

Bitteres Aus im Halbfinale mit unrühmlichem Abgang

 

Auf der einen Seite die SG Ostrau / Mügeln-Ablaß - Spitzenreiter der Staffel Nord mit 24 Punkten und 45-4 Toren und auf der anderen Seite unser Team Platz 3 mit Ambitionen auf Platz 2 in der Staffel Süd mit 25 Punkten - die Chancen standen  50:50 wer den Finaleinzug schaffen sollte. Und rein ging es ins Spiel zudem uns viele Eltern inclusive Vereinspräsident Günter Kögler nach Ostrau begleitet hatten. Auf schwierigem holprigem Geläuf war unser Team nach kurzer Abtastphase am Drücker, zeigte aus sicherer Abwehr heraus schönen Konterfußball. Einen Schuss von Kevin aufs rechte Toreck hielt der Ostrauer Hüter sicher (7.), Nic´s Freistoß (10.) ging ebenso knapp drüber wie Florian´s Schuss aus der Drehung (12.). Nach schönem Pass von Neuzugang Maximilian verzog Nic erneut nur knapp (18.), über links scheiterte Nic am Pfosten, den Nachschuss von Tom rettet ein Abwehrspieler auf der Linie (21.). Ostrau wurde in dieser Phase geschickt von unserem Tor ferngehalten, nur in der 23. Minute ging ein gefährlicher Schuss knapp drüber. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, obwohl der Gastgeber optisch zu einem leichten Übergewicht kam. Halbzeit und es wurde sich eingeschworen so weiter zu spielen und sich endlich mal mit einem Tor zu belohnen. Doch die Pause hatte unserem Team nicht gut getan. Ostrau wurde immer stärker und hätte beim Durchmarsch ihres "Abwehrchefs" fast die Führung geschafft. Sein Schuss zischte knapp vorbei (38.). Nach vorn wurde es unsererseits immer ungenauer und beim Spielaufbau gingen die Bälle zu schnell wieder verloren. In der Abwehr ging zudem ab und an die Ordnung abhanden und Moritz hatte nun alle Hände voll zu tun. In der 52. Minute kratzte er einen Schuss gerade noch so aus der Ecke. In der nächste Szene kam es dann knüppeldick für unser Team. Einen Angriff der Gastgeber über die rechte Seite konnte Jannes kurz vorm Strafraum unterbinden, dabei spielte er nur den Ball, was Schiedsrichter Maximilian Höhne jedoch anders sah und zum Entsetzen auf den Punkt zeigte. Ganz bitter. Und null Chance für Moritz beim Strafstoß 1-0, das Geschenk sicher verwandelt (56.). Mit dieser Szene wurde das bis dato relativ leicht zu leitende Spiel zur Herausforderung für den jungen Schiedsrichter. Wer setzt eigentlich in einem Pokalhalbfinale einen so unerfahrenen Unparteiischen an? Da sollte mal dringend drüber nachgedacht werden. In der 58. Minute ging Tom in den Strafraum der Ostrauer wurde unsanft von den Beinen geholt und es gab .... Denkste, keinen Srafstoß. Den muss man mit Rückblick auf die Schwalbe vorm 1-0 geben. Zudem ließ sich Sportsfreund Höhne vom Trainer der Gastgeber ständig beeinflussen und verlor völlig seine Linie. Aber auch unser Team verlor völlig die Linie, man diskutierte standig über die Entscheidungen des Schieris, vergass dabei völlig das Fußball spielen. Die Uhr tickte runter und Ostrau brachte das geschickt über die Runden. Man ließ sich fallen und blieb ewig liegen. Auf den Ruf des Trainers :"Pfeiff doch ab" beendete Sportfreund Höhne das Spiel mit nur einminütiger Nachspielzeit, fünf waren mindestens angebracht. Schluss 0-1 vergeigt und in der zweiten Halbzeit ganz schwach gespielt, deshalb steht Ostrau verdient im Finale. Ein Gespräch zwischen Tom und Jannes, die intern das Spiel auswerteten fasste beim Abgang Schiedsrichter Höhne als Beleidigung auf und zeigte dem verdutztem Tom die rote Karte. Die Folgen hierfür treffen uns härter wie die heute vermeidbare Niederlage.

 

Fazit: Im Halbfinale ausgeschieden sind wir heute in erster Linie, weil wir eine Vielzahl von Chancen nicht verwerten konnten und in Halbzeit zwei das Fußball spielen fast völlig vermissen liessen. Trotzdem haben einige Fehlentscheidungen des Schieris nicht unwesentlich zu dieser Pokalpleite mit unrühmlichem Abgang beigetragen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Tim, Jannes, Alexander, Sebastian - Nico, Florian - Maximilian, Nic, Kevin - Tom* , Robert, Selias, Philipp.

 

Torfolge: 1-0 (56. Foulstrafstoß)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

20.03.2016   12. Punktspiel gegen Hohnstädter SV II   9 - 0 ( 4 - 0 )

Nic´s Tor löst den Knoten, am Ende höchsten Saisonsieg erspielt

 

Nach dem zähen 4-1 Auftritt beim Schlusslicht in der Vorwoche sollte diesmal wieder besser miteinander kombiniert werden. Unsere Abwehrkette mit Tim, Jannes, Alexander und diesmal Nico sollte sicherer stehen, unsere Schaltzentrale um Florian und Tom sich möglichst viel in die Offensive einschalten, Die Offensiv und Kreativabteilung um Kevin, Nic und dem durch gute Trainingsleistung  in die Startelf berufene Robert sollten sich besser ins Spiel einbringen und Jason sein Goalgetter Gen abrufen. Die unter der Woche angeschlagenen Florian, Moritz B. und Nic meldeten sich rechtzeitig fit und konnten spielen. Groitzsch (10-1 bei Hohnstädt I) und Grimma (6-0 in Bad Lausick) legten am Vortag eindrucksvoll vor. Um keinen Boden einzubüßen musste also dringlichst wieder ein Sieg her. Leider war der Auftakt ins Spiel auch heute zunächst sehr zäh fließend. Der entscheidende Ball in die Spitze war oft zu ungenau und es wurde zu spät der Abschluss gesucht. Kurzum es lief noch nicht rund und trotzdem ging es fast ständig in Richtung des Tores der HSV Kicker. Es schien nur eine Frage der Zeit, bis die Führung gelingen sollte. Der Knotenlöser im Spiel war dann Nic´s Treffer in der 19. Minute, der endlich mit dem 1-0 den Bann brechen konnte. In der Folgezeit wurde Hohnstädt förmlich schwindlich gespielt. Binnen drei Minuten war dann eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Jason beendete seine Punktspiel - Torflaute mit dem 2-0 (22.), Nic´s Pass in den Rückraum vollendete Florian mit sattem Flachschuss zum 3-0 (24.) und Jason mit seinem zweiten Streich zum 4-0 (25.) brachten unser Team auf die Siegerstraße. Leider blieben weitere gute Gelegenheiten ungenutzt und beim 4-0 blieb es bis zur Halbzeit. Nach der Pause wechselten wir im Tor (Robert für Moritz), Selias und Philipp fügten sich ebenfalls gut ins Spielgeschehen ein. Philipp hatte gleich zwei Gelegenheiten zu erhöhen, was ihm leider nicht gelang (38./40.). Mit unnachahmlichen Antritt und überlegtem Abschluss zum 5-0 (44.) gelang Florian sein bereits 15. Saisontreffer. Der gut aufgelegte Nic konnte mit seinem zweiten Tor heute, diesmal per Abstauber auf 6-0 erhöhen (47.). Jason hatte nun endgültig seinen Torriecher wiedergefunden. Per Doppelpack zum 7-0 (58.) und technisch hervorragend zum 8-0 (64.) erhöhte er mit seinen Spiel- und Saisontreffern Nummer 3 und 4. Den Abschluss unseres am Ende höchsten Saisonsieges bildete ein beherzter Antritt durch die Gästeabwehr mit straffem Flachschuss ins Eck zum 9-0 durch Moritz B. Die Hohnstädter Jungs hatten heute vor allem in der Grundschnelligkeit klare Nachteile, steckten aber nie auf. Ihr Spiel nach vorn war aber einfach zu harmlos. Positiv zu erwähnen war noch der unaufgeregte und fast fehlerfreie Auftritt vom Wurzener Nachwuchsschiedsrichter Max Müller.

 

Fazit: Durch den Sieg Platz 3 untermauert (Hohnstädt II jetzt als vierter bereits 10 Punkte Rückstand), endlich auf gut bespielbarem Geläuf (Danke an den Platzmeister!) miteinander toll kombiniert. Alle haben ihre Vorgaben ordentlich umgesetzt und in Richtung Groitzsch und Grimma II geantwortet: " Wir sind auch noch im Rennen!" Am Sonntag 3.April gehts mit Volldampf zum Pokalhalbfinale zur SG Ostrau / Mügeln - Ablaß, die Chancen stehen bei 50:50.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Tim, Jannes, Alexander, Nico - Tom, Florian* - Robert, Nic, Kevin - Jason, Selias, Philipp.

 

Torfolge: 1-0 Nic (19.), 2-0 Jason (22.), 3-0 Florian (24.), 4-0 Jason (25.),

5-0 Florian (44.), 6-0 Nic (47.), 7-0, 8-0 Jason (58./64.), 9-0 Moritz B. (67.)

 

Bericht Frank Mittag   / Bilder folgen !

 

12.03.2016  11. Punktspiel bei der SG Regis-Breitingen/Serbitz-T.  4 - 1 (1 - 1)

Keine gute Leistung, in Halbzeit zwei Dreier gerettet

 

Gegner Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna 0 Punkte, 7-66 Tore, das Hinspiel in Brandis 6-0 gewonnen, nichts sprach gegen unseren 7. Saison - Dreier. Trotzdem wurde ausreichend gewarnt: kleine technisch gute Spieler beim Gegner, Kunstrasen, mieses kaltes Nieselwetter.... Und rein ging es ins vermeintlich ungleiche Duell Medaillenanwärter gegen Schlusslicht der Tabelle. Die Gastgeber setzten die Vorgabe ihres Trainers vorbildlich um, gingen sofort den jeweils ballführenden Spieler unseres Teams an, liessen somit keinen Spielfluss aufkommen. Aber unser Zusammenspiel war auch dermaßen schlecht. Kein Pass kam an, aus der Abwehr gespielte Bälle erreichten nur den Gegner, da den Bällen vorn nicht entgegen gegangen wurde. Zu allem Überfluß amtierte Schiedsichter Scheffler sehr kleinlich, pfiff jeden Körperkontakt ab, was mitweilen sehr nervte. Einen ordentlichen Pass von Nic auf Kevin pfiff er wegen Abseits zurück (Knappe Sache, eher gleiche Höhe), beim Pass vom Gastgeber übersah er den im Abseits stehenden Spieler (knapp zwei Meter). Der Regiser Stürmer machte das dennoch gut, versenkte das Geschenk unhaltbar zum 1-0. Nun, das konnte man sich an fünf Fingern abzählen wurde es noch schwerer. Es gelang uns einfach NICHTS. Auch mit der Abwehrarbeit tat sich unser Team heute ungewohnt schwer. Zu allem Übel musste Nic nach 25 Minuten mit Blase am Fuß raus. (Hinweis an ALLE: Neue Schuhe erst mal im Training einlaufen!). In dieser Phase begann man zu überlegen an welcher geheimen Stelle wir mit einer Niederlage im Gepäck ungesehen nach Brandis zurückkehren könnten. Erst kurz vor der Halbzeit wurde unser Team zielstrebiger. Florian´s Schuss ging knapp vorbei (30.). Er arbeitete auch heute fleißig, rieb sich aber häufig auf, weil er ungewohnt viel Abwehrarbeit verrichten musste. Seine gelbe Karte wegen Meckerei war überflüssig. Tom sei Dank, gelang uns kurz vorm Pausenpfiff der Ausgleich (32.), er tankte sich über links durch und netzte ins kurze Eck ein. In Halbzeit zwei ging dem Gastgeber zusehens die Puste aus, dennoch blieben die Regiser vorn gefährlich, doch der Ruhe ausstrahlende Moritz hatte alles im Griff. Und dann half uns der Torhüter der Regiser endgültig wieder in die Spur. In der 42.Minute konnte er Florian´s Schuss nur nach vorn abwehren, kam aber nicht wieder auf die Beine. So konnte Kevin seelenruhig zum 1-2 vollenden (41.). Florian erlöste sich und unser Team mit dem Schuss zum 1-3, den Ball bekam der Hüter erst hinter der Linie zu fassen (52.). Beim 1-4 ging ihm Tom´s Schuss (62.) durch die "Hosenträger". Gut für uns, bitter für die Regis-Breitinger Spielgemeinschaft. Dennoch haben wir den Sieg am Ende erzwungen, und nach schwacher erster Hälfte noch einen klaren Auswärtssieg auf dem von uns so "geliebten" Kunstrasen gelandet. Für das Lob kann sich der Gastgeber nichts kaufen, aber das Team von der Landesgrenze zu Thüringen hat uns heute mehr als nur geärgert und der erste Punktgewinn ist nur eine Frage der Zeit.

 

Fazit: Mit der Leistung der ersten Halbzeit brauchen wir über Platz 2 nicht mehr zu reden. Gegen Hohnstädt II muss wieder eine deutliche Steigerung her.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Tim, Jannes, Alexander, Sebastian - Nico, Florian* - Tom, Nic, Kevin - Moritz K.,

Robert, Selias, Philipp, Henning

 

Torfolge: 1-0 (13.), 1-1 Tom (32.), 1-2 Kevin (41.), 1-3 Florian (52.),

1-4 Tom (52.)

 

Bericht Frank Mittag

Fotos Frank Mittag / Heiko Kranz

28.02.2016  NHS 9.Punktspiel bei TuS 1903 Pegau (vG) 4 - 0 (2 - 0)

Souveränes Auftreten beim "Schlammballett" in Pegau

 

Am 20.November ereilte uns die Nachricht aus Pegau: Spiel fällt aus! Darunter ein amtliches Schreiben der Stadt Pegau von Herrn Wiesner: Die Platzverhältnisse lassen an diesem Wochenende auf dem Pegauer Plätzen kein Fußballspiel zu. Stempel drunter, Punkt. Ausfall. Ich vermute Herr Wiesner hatte in dieser Woche Urlaub. Denn wenn er den Platz heute gesehen hätte, wäre sein Veto gekommen und ein Ausfall wirklich begründet gewesen. Letztlich soll uns das aber egal sein, denn das Spiel auf der Pegauer Schlammpiste hatte heute einen Gewinner: Unser Team, das souverän auftrat und mit dem ungefährdeten 4-0 Auswärtserfolg mit dem FC Grimma II nach Punkten gleichzog (bei einem weiteren Spiel Rückstand / Hohnstädt Heim unsererseits) Verlierer waren heute die tapferen 11 Pegauer Kicker, die ab der Rückrunde durch dünnere Spielerdecke nur noch auf verkürztem Großfeld unterwegs sind. Hinweis an Herrn Gatzsche: Das war aber noch ein Hinrundenspiel und 11 Pegauer vor Ort !!! Weitere Verlierer: Der Platzwart von Pegau, die neuen Schuhe von Kevin und unsere Trikots, die eben zum zweiten Mal in der Waschmaschine waren. Doch nun zum Spielverlauf: Nachdem die Woche über alle 17 Spieler ein tadeloses Training hingelegt hatten (allerdings in der Halle), viel es sehr schwer 12 Spieler für den Pegau Ausflug zu nominieren. Bei 1:8 auf verkürztem Feld waren da nicht mehr drin. Von den 12 Nominierten fielen dann noch Anton, Sebastian, Jason und Ferdinand verletzt oder terminlich verhindert aus, dazu der erkrankte Nic. Im nächsten Spiel (Großfeld gegen Frohburg) sind dann auch alle Spieler dabei die heute fehlten, wenn es beim Trainingsfleiß der letzten Woche bleibt. Man merkte sofort wer heute als Sieger den Platz verlassen wollte. Wir waren in den Zweikämpfen präsent und erarbeiteten uns ein Übergewicht im Mittelfeld. Zudem gaben Tim und Alexander ein starkes Comeback. Die erste Chance hatte aber der Gastgeber in der 8. Minute, doch Moritz klärte den Schuss zur Ecke. Florian´s schöne Flanke erreichte Tom, dessen Schuss den Pfosten des Pegauer Tores streifte (11.). In der 15. Minute versenkte Kevin eine Passkombination über Alexander und Tom zum 0-1 im Netz. Weitere Chancen blieben ungenutzt bis Florian mit einem Schuss in den Winkel zum 0-2 einnetzen konnte (26.). Dabei blieb es bis zum Pausentee (Danke an den Gastgeber für das Heißgetränk!) In der 2. Hälfte konnten wir das Spiel noch mehr dominieren. Weitere Treffer vom heute wieder megapräsenten Florian verhinderte Pegau´s Hüter mit starken Paraden (40./41.). Roberts Pass in den Lauf von Tom wuchtete dieser unter die Lattenkante zum 0-3 (47.). Aber auch Florian packte noch mal den Hammer aus, sein 12. Saisontor zappelte zum 0-4 im Netz (52.). Weitere Treffer nach schönen Vorlagen von Kevin verpassten Tom (58. knapp vorbei) und Moritz K. (59. weggerutscht). Das Spiel glich am Ende einem Ballettauftritt bei der reihenweise Spieler wegrutschten und die Trikots in schlammfarben tauchten, dabei aber gute Haltungsnoten erhielten (Philipp, Jannes, Florian, Moritz K.). Die wackeren Pegauer mühten sich um Ergebniskosmetik, waren aber zu harmlos um zu verkürzen (64./66.). So blieb es letztlich beim auch in dieser Höhe verdienten Auswärtsdreier. Übrigens leitete Schiedsrichter Tom Capelle dieses betont faire Spiel unaufgeregt und nahezu fehlerfrei.

 

Fazit: Erstaunlich das wir trotz der eher zum Rugby geeigneten Platzverhältnisse einige gute Spielzüge präsentieren konnten. Unser Saisonziel Platz 3 wurde etwas mehr abgesichert und Platz 2 ist wieder greifbar. Weiter geht´s gegen Frohburg / Frankenhain wenn das Wetter mitspielt.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Tim, Jannes, Alexander - Nico, Florian, Tom - Kevin, Moritz K., Robert, Philipp

 

Torfolge: 0-1 Kevin (15.), 0-2 Florian (26.), 0-3 Tom (47.), 0-4 Florian (52.)

Bericht und Fotos  Frank Mittag

30.01.2016   5. Hallenturnier vom FSV 1921 Brandis Platz 3 / 8

Team I mit "Black out" im Halbfinale holt sich noch Bronze

Team II belohnt sich trotz kämpferischer Steigerung nicht

 

Die 11. Hallencupserie sollte der krönende Abschluss unserer C-Jugend Hallensaison 2015/16 werden. Alle Spieler sollten zum Einsatz kommen, die Eltern wieder ihren Anteil zum Gelingen des Turniers beitragen, ein Medaillenplatz für Team I und mindestens Platz 7 für Team II rausspringen. Leider waren krankheitsbedingt bzw. anderweitig verhindert mit Alexander, Kenneth, Kevin, Moritz B. und Nic gleich 5 unserer Leistungsträger nicht am Start. Deshalb sollte es zumindest für Team II recht schwer werden das Ziel Platz 7 zu erreichen. Dennoch kämpften Philipp, Anton, Sebastian, Selias, Moritz K., Henning, Ferdinand und Nico (zwar nicht durchgängig) zumindest vorbildlich. Gegen Althen wäre mit etwas mehr Selbstvertrauen ein Erfolg möglich gewesen. Meckerern über die wohl zu schwache Mannschaftszusammenstellung sei gesagt: " Wann wenn nicht in dieser Teamzusammenstellung wollt ihr beweisen was ihr drauf habt, keiner kann sich verstecken und mit Kampf und Einsatz spieltechnische Nachteile ausgleichen. Gegen Eintracht Süd habt ihr das ganz stark gemacht."  Team I zeigte den Zuschauern in der Vorrunde einen beherzten Hallenfußball, nur warum??? habt ihr das ausgerechnet gegen Beucha / Polenz völlig vergessen? Minimalziel Platz 3 wurde dann gegen Hohnstädt noch eindrucksvoll abgesichert. Großes Lob an unsere C-Jugend Eltern. Eine bunte Kuchentafel, viele helfende Hände in der Cafeteria und bei logistischen Aufgaben, das war ganz großes Kino.

 

DANKE OLI

Einen großen (Kleinen) Sportsmann haben wir heute verabschiedet. DANKE OLI! : für dein stets professionelles Verhalten auf und neben dem Platz, für deine ehrliche und aufrichtige Art und für viele fußballerische Erfolge zu denen du nicht unwesentlich beigetragen hast. Wir werden dich vermissen. Viele guten Wünsche begleiten dich auf deinem neuen Lebensabschnitt nach Bayern.

 

Zum Turnierverlauf:

Team I Auftakt gegen Hohnstädt mit Power zum 3-0 Erfolg. Team II Auftakt gegen Althen durch individuelle Fehler nach zwischenzeitlichem Ausgleich 1-3 verloren.

Spiel 2 und Team I schon sicher im Halbfinale, da die Gruppengegner mitspielten und Tapfer verdient aber am Ende knapp mit 3-2 besiegt werden konnte. Team II ließ sich von Beucha / Polenz am Nasenring durch die Manege führen, 0-5 das war weit unter den Möglichkeiten.

Spiel 3 und Team I mit unbeschwertem Vollgas Hallenfußball vom Feinsten, 5-1 mit herrlich herausgespielten Toren Tresenwald schwindlig gespielt. Team II mit starkem Auftritt gegen ELS, hervorragende Abwehrleistung brachte den Gegner zum verzweifeln, leider nach 10 Sekunden das 0-1 und kurz vor der Sirene das 0-2.

Halbfinale: Team I gegen Beucha / Polenz, war es die lange Pause?, die Unterschätzung der Ortsnachbarn? (Es wurde gewarnt!!!), von der Klasse Vorrunde nichts mehr zu sehen, nur Einzelaktionen und Brechstange und dann bei den Gegentoren jedesmal nicht eng genug am Mann, das ging mal so richtig in die Hose. Team II stand in nichts nach, 1-5 Klatsche gegen Tresenwald durch leichte Fehler ermöglicht. Schade! Aber das Turnier war noch nicht zu Ende.

Team I im Spiel um Platz 3 wieder gegen Hohnstädt und wieder in der Spur. 4-0, der Gegner chancenlos, BRONZE gewonnen. Team II geht um Platz 7 gegen Althen in Front kämpft stark, doch dann leider wieder der Fehlerteufel und am Ende 1-3.

 

Fazit: Das Ziel am Ende nicht ganz erreicht, aber auch nicht enttäuscht. Team I hätte das Zeug dazu gehabt ELS im Finale Paroli zu bieten. Team II war nah dran an Platz 7.

Deshalb geht es trotzdem noch zum Döner - Essen zu Haci Baba.

 

Unsere Spiele :

Team I : Vorrunde Gr. A 

gegen Hohnstädter SV 3-0 (1-0 Florian, 2-0 Tom, 3-0 Florian)

gegen SV Tapfer 06 Leipzig 3-2 (1-0 Florian, 1-1, 2-1 Florian (N), 3-1 Jason, 3-2)

gegen SG Tresenwald / Bennewitz /Gr. 5-1 (1-0 Tom, 2-0 Oliver, 3-0 Jason, 3-1,

4-1 Tom, 5-1 Jason)

HF gegen SG Beucha/ Polenz 1-3 (0-1, 1-1 Tom, 1-2, 1-3)

um Platz 3/4 gegen Hohnstädter SV 4-0 (1-0 Oliver, 2-0 /3-0 Florian, 4-0 Jannes)

Team II : Vorrunde Gr. B

gegen SV Althen 90 1-3 (0-1, 1-1 Ferdinand, 1-2, 1-3 )

gegen SG Beucha / Polenz 0-5,  gegen SV Eintracht Leipzig Süd 0-2

HF 5/8 gegen SV Tresenwald Machern 1-5 (0-1, 0-2, 0-3, 0-4, 0-5, 1-5 Moritz K.)

um Platz 7/8 gegen SV Althen 90 (1-0 Ferdinand, 1-1, 1-2, 1-3)

Auszeichnungen :

All Star Team "Bester Spieler"  Tom und Philipp

Bester Torschütze : Florian (6 Treffer)

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:

Team I : Robert, Oliver (2), Jason (3), Tom (4), Jannes (1), Florian (6), Tim 

Team II : Philipp, Anton, Sebastian, Selias, Moritz K. (1), Henning, Ferdinand (2), Nico,

04.02.2016 Abendessen bei Haci Baba

23.01.2016   4. Hallenturnier beim Fuchshainer SV  2. Platz

Heute war der Sieg drin, spielstarker Auftritt

 

Der Fuchshainer SV war Veranstalter unseres 4. Hallenturniers, dem 1. Portas - Cup in der Naunhofer Parthelandhalle, der Turnierpremiere dieses Vereines. Für die Organisation kann man dem Gastgeber nur gratulieren, das war ein sehr schönes Hallenturnier. Ein starkes Teilnehmerfeld, eine preiswerte Versorgung mit Bockwurst Note 2, Gratis Bananen für die Spieler und bis auf wenige Ausnahmen gut amtierende Jung-Schiedsrichter. Ungewöhnlich: von den 50 € Startgeld gab es 25 € Pfand bei der Anreise zurück. Unser Team, heute mit der fast stärksten Auswahl auf dem Hallenboden, spielte herzerfrischenden Angriffsfußball, ohne heute die Abwehrarbeit zu vergessen. Von 15 Toren waren 11 blitzsauber herausgespielt und verteilten sich auf 6 verschiedene Schützen. Nicht weniger als 15 "Fans" unterstützten unsere Mannschaft lautstark, was die Jungs zusätzlich beflügelte. Leider drohte das Finale gegen den SSV Markranstädt aus dem Ruder zu laufen, das Zeitspiel der RB Geburtshelfer wurde vom Schiedsrichter zu wenig unterbunden und die Uhr wurde auch nicht angehalten. Einige Nicklichkeiten trugen zu einem "Hochschaukeln der Emotionen" bei. Wichtiger Hinweis für unsere Spieler: Wenn man permanent aufbrausend auf jede Entscheidung der Unparteiischen reagiert, verliert man seine eigentliche Aufgabe, die Konzentration auf das eigene Spiel aus den Augen. Das hilft nur dem Gegner. Und die beiden Gegentreffer haben wir uns eindeutig selbst zuzuschreiben. So machte das 1-2 im Finale der Emotionen einen Kratzer auf die sonst sehr gute Leistung unseres Teams.

Und die Buhrufe für den Sieger bei dessen Ehrung gehören sich absolut nicht.

 

Zum Turnierverlauf: Auftakt gegen Althen 90, wir tun uns schwer, aber es geht fast immer in Richtung des Althener Tores. Dann Tom´s 1-0 (4.), ein Krampflöser, denkste Althen´s erste Chance zappelt zum 1-1 im Netz. Doch jetzt drücken wir den Gegner an die Wand und Nic (6.), Florian (7.) und Kevin (8.) machen den Dreier perfekt.

 

Spiel zwei gegen einen alten Bekannten, unseren Halbfinalkiller vom Althen Turnier die SG Liebertwolkwitz. Wir spielen souverän und erzielen 3 schöne Tore durch Tom (3.), Florian (6.) und Jannes (7.). Jannes provozierender Jubel, in Zukunft einfach weglassen. Die Wolkser waren bestraft genug. Halbfinale sicher, Platz 1 wäre besser.

 

Deshalb sollte gegen den Gastgeber von der SpG Fuchshain / Großpösna ein weiterer Sieg her. Block 1 mit Tim, Tom, Nic und Oliver wirbelten die Gastgeber durcheinander. Und nach Nic´s explosivem Dreierpack (2./4./5.) war der Gruppensieg sicher. Block 2 mit Florian, Kevin, Robert und Jannes fanden diesmal nicht ins Spiel, der Anschlußtreffer der Fuchshainer (8.) konnte aber keinen Schaden mehr anrichten. Platz 1 in Gruppe A

 

Halbfinale gegen den TSV 1886 Markkleeberg nach 20 ! minütiger Pause. Und das vielleicht beste Spiel der Hallensaison. Ein auch in dieser Höhe hervorragend herausgespielter 4-0 Sieg, nach blitzsauberen Treffern von Nic (2.), Florian (4.) und dem eingewechselten Kevin aus spitzem Winkel (8.) und nach dessen brillanter Vorlage Olivers 4-0 (9.) da war dem Gegner trotz mehrfacher Chancen, die Moritz mit Bravour zu Nichte machte, der Zahn gezogen. FINALE!

 

Zu diesem war ja schon vieles gesagt. Der "Fünfer" des SSV, vor dem besonders gewarnt wurde, war kurz ungedeckt und versenkte zum 0-1 (4.), Dem folgte eine weitere kleine Unaufmersamkeit, ein ungedeckter Spieler Markranstädts staubte zum 0-2 (6.) ab. Der SSV ließ wenig zu und hatte bei unseren Möglichkeiten immer ein Körperteil dazwischen. Tom´s Anschluss (8.) brachte noch mal so richtig Leben in die Halle. Mit Ballwegschlagen und anderen Nicklichkeiten, wurde die nicht angehaltene Uhr clever runtergespielt, das nennt man dann wohl einen dreckigen Sieg. Verdient war es sicherlich dennoch. Für uns blieb nur, aber was heißt nur, Platz 2.

 

Fazit: Die Jungs begeisterten heute mit wuchtigem Angriffsfußball, herrlichen immerhin 15 Toren und guter Abwehrarbeit. Nur am oben genannten Hinweis MUSS gearbeitet werden. Platz 3 ging an die Markkleeberger mit 3-2 n.N. (0-0) gegen Liebertwolkwitz.

Unser Brandiser Turnier bildet am 30.1. den Abschluss unserer Hallensaison.

 

Unsere Spiele : Vorrunde Gr. A gegen SV Althen 90 4-1 (Tom, Nic, Florian, Kevin)

gegen SpG Liebertwolkwitz / Störmthal 3-0 (Tom, Florian, Jannes)

gegen SpG Fuchshain / Großpösna 3-1 (Nic 3)

Halbfinale gegen TSV 1886 Markkleeberg 4-0 (Nic, Florian, Oliver, Kevin)

Finale gegen SSV Markranstädt 1-2 (Tom)

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B., Jannes (1), Robert, Oliver (1), Nic (5), Tim, Tom (3), Florian (3), Kevin (2)

17.01.2016   3. Hallenturnier bei TuS 1903 Pegau  6.Platz

Schlechte Chancenverwertung zieht sich durchs Turnier

 

Das 3. Hallenturnier führte uns in die Sporthalle Filze nach Pegau. Da der Veranstalter ein hochkarätiges Teilnehmerfeld eingeladen hatte, wollten wir mit möglichst vielen Stammkräften anreisen. Ziel war es gut mitzuspielen und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen. Vorweg : Das gelang uns heute leider nicht. Nach zwei Niederlagen gegen Gera und Eintracht Süd war zeitig das Halbfinale abgehakt. Der Turnierplan war identisch mit dem unserer Hallencupserie in Brandis. Die schöne Halle kannten wir ja bereits von der D-Jugend HKM 2014. Die Schiedsrichter pfiffen solide. Die Versorgung war ordentlich, die Bockwurst schmeckte gut, das Brötchen...na ja.. eben ein Sonntagsbrötchen. Am Ende ein sehr faires Turnier, bei dem Platz 6 unserer gezeigten Leistung voll und ganz entsprach.

 

Zum Turnierverlauf: Erstes Spiel gegen OTG 1902 Gera, erster Angriff, Florian tankt sich durch und donnert den Ball an die Lattenunterkante...wenn der drin gewesen wäre.... Dann legen die Thüringer los, treffen ebenfalls die Latte, haben dicke Chancen, doch bis zur 7. Minute steht die Null. Dann ist er aber drin der Schuss zum 0-1. Oliver und Nic hätten mit viel Glück ausgleichen können, scheiterten aber. 0-1 Auftaktspiel verloren.

 

Spiel zwei gegen den SV Eintracht Leipzig Süd, Block 2 mit Oliver, Nic, Sebastian und Tom beginnt, 0-1 Rückstand trotz klarer Chancen von 2 mal Nic und einmal Oliver, dann doch noch der Ausgleich durch Sebastian (1.Hallentor seiner Karriere) und leider kurz vorm Blockwechsel ein Fehler vom selben Spieler.. er spielt einen Rückpass Moritz auf den falschen Fuß...der schiesst einen ELS Spieler an und der Ball trudelt ins Tor zum 1-2. Block 1 mit Florian, Moritz K., Jannes, Anton und Philipp rennt an, nutzt auch die Chancen nicht (Florian und Moritz K.) und wird gnadenlos ausgekontert zum 1-4. Halbfinale verpasst und zudem viel zu hoch verloren.

 

Im dritten Spiel ging es gegen das Sachsen-Anhalt Team von TSV Tröglitz darum mit einem Sieg als Gruppendritter in die Überkreuzspiele 5/8 zu gehen. Aber auch hier sündigten wir mit Chancen, das zog sich wie ein seidener Faden durchs Turnier. Alleine Nic verballerte heute zu viel klare Dinger. Dennoch gelang ihm diesmal die Führung. Doch Tröglitz glich umgehend via Sonntagsschuss aus. Jetzt nutzten wir aber mal die Möglichkeiten und Tore von Oliver, Florian und ein Doppelpack von Anton brachten uns einen klaren 5-1 Sieg.

 

Nun ging es überkreuz gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg darum ins Spiel um Platz 5 einzuziehen. Leider konnten wir auch hier unsere klaren Chancen wieder nur zu einem Tor nutzen. Oliver machte das 1-0 rein, dabei hätten wir mindestens 3 weitere Buden machen MÜSSEN. Und Böhlitz Ehrenberg bestrafte diese Nachlässigkeiten mit dem unhaltbaren 1-1 kurz vor Schluss. Im völlig unnötigen Neunerduell zeigten wir aber in Person von Oliver und Tom keine Nerven und gewannen auch Dank Moritz Parade mit 3-2.

 

Im Spiel um Platz 5 gegen den Gastgeber vom TuS Pegau 1903 zeigte sich dann die ganze Misere des Turniers noch einmal sehr deutlich. Die mögliche klare Führung wurde leichtfertig vergeben und Pegau krachte uns zwei zweifellos schöne Sonntagsschüsse zum 0-2 rein. Beim 0-3 wurde ein Gegenspieler völlig vergessen. Florian´s Anschlusstreffer kam zu spät. 1-3, im Fußball zählen eben nun mal Tore. So sprang hier nur Platz 6 raus.

 

Fazit: Beim Heimturnier in Brandis müssen wir vorm Tor einfach wieder abgeklärter werden. Positiv heute: Moritz B. holte sich völlig verdient die Auszeichnung für den besten Hüter im Turnier, bügelte in vielen eins gegen eins Situationen die Fehler seiner Vorderleute aus. Turniersieger wurde der thüringer Landesligist SV Motor Zeitz im Finale gegen Rotation 1950 Leipzig. Platz 3 ging an Gera.

 

Unsere Spiele : Vorrunde Gr.B gegen OTG 1902 Gera 0-1,

gegen SV Eintracht Leipzig Süd 1-4 (Sebastian),

gegen TSV Tröglitz 5-1 (Anton 2, Oliver, Florian, Nic)

Überkreuzspiel 5-8 gegen TSV Böhlitz-Ehrenberg 3-2 n.N. (1-1) (Oliver 2, Tom)

um Platz 5/6 gegen TuS Pegau 1903 1-3 (Florian)

 

Auszeichnung "Bester Torhüter" Moritz B.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B., Sebastian (1), Anton (2), Moritz K.,

Oliver (3), Jannes, Florian (2), Nic (1), Tom (1), Philipp

10.01.2016   2. Hallenturnier beim SV Althen 90  3.Platz

Mit einzigem Gegentor Finale verspielt

 

Unser 2. Hallenturnier führte uns in die Jahn-Sporthalle nach Liebertwolkwitz, zum 2. Saxonia Hallen-Cup des SV Althen 90. Der Gastgeber bat darum, das möglichst mit 2002er Jahrgang angereist wird. So standen alle 6 Spieler unseres jungen C-Jugend Jahrgangs in unserem Aufgebot, dazu gehörten noch Henning, Robert, Jason und MK Moritz B. zum heutigen Team. Der Veranstalter war in der Halle selbst nur Gast, hatte somit keinen Einfluss, das die Halle nur mit Handballtoren ausgestattet ist. Die Eltern der Althener Spieler hatten in der Cafeteria ein reichhaltiges Angebot zu günstigen Preisen zu bieten. Und JA, heute war es soweit: Die ersten Wiener der Hallensaison, knackig und zart, dazu Bautzener Senf, einfach lecker. Note 1. Der Veranstalter hatte ein gutes Turnier organisiert, Kritikpunkt: die ungewöhnliche "Silberrunde" in der die Plätze 5-8 weiter in Turnierform ausgespielt wurden. Dazu musste erst ein Spielplan für die Endrunde ausgearbeitet werden, was eine knapp halbstündige Pause zur Folge hatte.

Die Halbfinalspiele wurden somit nicht hintereinander ausgetragen, sondern immer durch ein Spiel der sogenannten Silberrunde unterbrochen. Vorteil für uns: Der SV Einheit Altenburg hatte vorm Spiel um Platz 3/4 nur ein Spiel frei, schien gegen unser Team stehend Ko. zu sein. Die Schiedsrichter agierten gut, hätten lediglich manchmal härter durchgreifen müssen. So kam Nic beim rüden Foul eines Störmthalers im Halbfinale glimpflich und ohne ernsthafte Verletzung davon. Dennoch hat das Turnier des SV Althen großen Spaß gemacht. Danke an Gordon Weinhold für die Organisation. Da gehört bekanntlich viel Arbeit und Zeit dazu.

 

Zum Turnierverlauf: Erstes Spiel gegen den thüringer Kreisoberligisten vom SV Einheit Altenburg, ausgeglichenes Match, Chancen auf beiden Seiten (Jason und Tim mit Pfosten schüssen) und am Ende 0-0, wie übrigens weitere 5 Turnierspiele. Die Minitore lassen grüßen. Mit dem Remis zum Auftakt können (müssen) wir leben.

 

Zweites Spiel gegen den SV Althen II ein Spiel immer in die Richtung des Althener Tores, Block 2 mit Henning, Nic, Selias, Sebastian und Tim arbeiten Chancen über Chancen heraus, aber der Ball will einfach nicht rein. Dann erlöst uns Nic mit dem 1-0 kurz vorm Blockwechsel und Oliver, Jason, Nico und Moritz B. machen gegen die nun "aufgeweichte" Althener Abwehr mit 3 schön herausgespielten Toren den Deckel drauf. 4-0, 4 Punkte.

 

Drittes Spiel gegen die spielstarke II. Vertretung der SG Störmthal / Liebertwolkwitz und Oliver macht ihn rein, den "Goldenen Treffer" zum 1-0, weitere 6 Turniersspiele werden auch mit dem 1-0 entschieden. Mit den Minitoren... das hatten wir ja schon gesagt. Die Abwehr steht und Robert ist der Garant das die NULL stehen bleibt. Durch ein 5-0 gegen Althen II sichert sich Altenburg um ein Tor besser Gruppenplatz 1. Egal, Halbfinale.

 

Im Halbfinale gegen Störmthal / L. I läuft es nicht rund in unserem Spiel. Die Abwehr der großgewachsenen Störmthal Kicker steht sicher, unsere Offensivkräfte haben es schwer Chancen zu erarbeiten und sich durchzusetzen. Und dann ist er drin, der erste Gegentreffer im Turnier, ärgerlich aber wir kämpfen, riskieren alles, nehmen Robert raus, bringen einen 5. Feldspieler rein, aber die Uhr tickt runter, 0-1, durch das 1. Gegentor das Finale verpasst.

 

Im kleinen Finale treffen wir erneut auf die Altenburger, die  wie oben erwähnt mit ihren Kräften am Ende sind. Dann macht Jason seinem Namen als "Knipser" alle Ehre, er läuft heute jedem Ball hinterher und macht so cool das 1-0 rein. Das Team kämpft um jeden Ball, blockt alle Schussversuche der Thüringer ab, hat Glück bei Tim´s Schreckschuss auf Robert´s Tor und spielt geschickt die Uhr runter. Schluss, 1-0, Platz 3 und die Bronzemedaille mehr als verdient.

 

Fazit: Unsere Jungs spielte heute ein gutes Turnier, traten als echtes Team auf. Wir erzielten mit 6 Treffern die meisten beim Turnier, alle schön herrausgespielt.

In Erinnerung bleibt beim Turnier aber auch der "Knirps" zwischen den Pfosten vom Sensationsfinalisten des SV Lok Nordost Leipzig, der eine sensationelle Torhüterleistung ablieferte. Im 7 Meter Duell im Finale setzte sich dann aber unser Turnierkiller Störmthal /Liebertwolkwitz I mit 2-0 (0-0) durch.

 

 

 

Unsere Spiele : Vorrunde Gr.B gegen SV Einheit Altenburg 0-0,

gegen SV Althen 90 II 4-0 (1-0 Nic, 2-0 Oliver, 3-0,4-0 Jason),

gegen SG Störmthal/Liebertwolkwitz II 1-0 (1-0 Oliver)

Halbfinale gegen SG Störmthal/Liebertwolkwitz I 0-1

Um Platz 3/4 gegen SV Einheit Altenburg 1-0 (1-0 Jason)

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Robert, Sebastian, Selias, Moritz B., Oliver (2), Jason (3), Henning, Nico, Nic (1), Tim

 18.12.2015   1. Hallenturnier beim SV Tresenwald Machern  5. Platz

Foto Ronny Ilbig

Am Ende noch versöhnlicher Start in die Hallensaison

 

Heute ging er also wieder los der Budenzauber. Zum Auftakt ging es zum 15. Tresenwaldcup in unseren Nachbarort nach Machern. Stolz wurde dort ein Turnier mit Vollbande präsentiert, das Spiel sollte so schneller werden und die Spielzeit effektiver. Da kann man sicher geteilter Meinung sein. Oft sprang der Ball über die Bande und die Spielzeit lief herunter, bis der Ball wieder auf dem Parkett war. Dennoch hat es den meisten Teams Spaß bereitet. Aber 10 Mannschaften sind eben immer sehr grenzwertig. Wir waren von 16.30 - 22.15 Uhr also fast 6 Stunden in der Halle, effektiv Fußball gespielt haben wir aber nur 45 Minuten, da ein Spiel nur 9 Minuten ging. Das Turnier selbst war dennoch gut organisiert, sogar Teamfotos wurden gemacht und am Ende gab es diese auf der Urkunde zu sehen. Zur Siegerehrung wurde ein All Star Team ausgezeichnet und der beste Torschütze. Nur der Beste Torhüter wurde leider vergessen und es gab im Turnier doch viele gute Torhüteraktionen zu sehen. Die Schiedsrichter leiteten die Spiele nahezu fehlerfrei und griffen bei übermäßiger Härte sofort rigoros mit Zeitstrafen durch. Mein obligatorischer Bockwursttest musste leider ausfallen, es gab 19 Uhr schlichtweg keine mehr. Die Imbisspreise waren für ein Jugendturnier auch gewöhnungbedürftig überzogen. Aber Schluss mit Gemecker, es war trotzdem ein schöner Turnierabend im Sportpark Tresenwald.

 

Zum Turnierverlauf: Unser erstes Spiel bestritten wir gegen den FC Grimma aus der Landesliga. Von vorn herein machten wir uns da keine großen Hoffnungen auf Zählbares. Dennoch wollten wir zeigen das wir zumindest einigermaßen mithalten können. Drei Minuten konnten wir das Spiel offen halten, dann spielte uns das Leistungszentrum Grimma ein ums andere Mal schwindlig. Tore fielen dabei im Minutentakt, unser Fehler vielleicht, wir spielten weiter nach vorn und gaben damit dem FC Grimma die nötigen Räume, welche diese auch eiskalt ausnutzten. Nic, Florian und Kevin hätten dennoch mindestens für einen Ehrentreffer sorgen können, vergaben aber ihre Chancen.

 

Unser zweiter Gegner waren die großgewachsenen Spieler von der SG Süptitz /Schildau, die erst jetzt in den Turnierverlauf eingriffen. Wir spielten wieder mit offenen Visier nach vorn und vergaßen wie schon gegen Grimma einige Male die Absicherung nach hinten. Die Chancen vorn wurden leider durch unpräzise Abschlüsse leichtfertig vergeben, das Zusammenspiel fehlte oft oder es wurde einfach zu ungenau abgespielt. So machte das Tor des Spiels das Team aus Nordsachsen nach einem Stellungsfehler und wir mühten uns vergebens die zweite Niederlage zu vermeiden. Chancen zum Ausgleich hatten Jannes, Nic und Kevin dennoch auf dem Fuß. Das Ziel Halbfinale war hiermit bereits Geschichte. Das neue Ziel hieß ab jetzt Platz 5. Dazu mussten aber nun zwei Siege her.

 

Gegner Nummer drei der SSV Stötteritz hatte auch 0 Punkte und gegen Grimma eine 0-11 Klatsche kassiert. Also sollte das zu machen sein mit dem ersten Dreier im Turnier. Endlich konnten wir im Block wechseln, da Oliver und Jason terminbedingt erst jetzt ins Turniergeschehen eingreifen konnten. Block 1 mit Jannes, Tom, Jason und Oliver taten sich schwer, spielten oft zu umständlich und zu allem Ärgernis wurde wieder ein Spieler des SSV vergessen zu decken, der bedankte sich mit dem 0-1. Jetzt wurde es eng, denn auch Block 2 mit Sebastian, Florian, Nic und Kevin viel nur wenig ein um das Tor der Stötteritzer zu gefährden. Die Zeit lief runter und das Desaster drohte. Doch dann erlöste Nic unser Team mit dem 1-1 (7.) und Florian drehte in der 8. Minute noch das Spiel auf Sieg zum 2-1. Das war knapp, aber die Moral stimmte immerhin trotz ganz schwacher Vorstellung. Gegen Panitzsch musste eine deutliche Steigerung her.

 

Und diese Steigerung kam dann doch noch. Block 1 spielte endlich miteinander Fußball und Oliver vollendete einen schönen Spielzug zum 1-0 (3.). Aber mit dem Blockwechsel hatte Jason eine Aussetzer als er wegen Unsportlichkeit (Ballwegschlagen und Rummotzen) eine 2 Minuten Strafe kassierte. So musste Sebastian wieder runter und Florian, Kevin und Nic kämpften zu dritt darum, die Führung zu verteidigen. Bis jetzt hatte ich Moritz B. noch gar nicht erwähnt. Gegen Grimma und Süptitz fehlerfrei und mit starken Paraden höhere Niederlagen vermieden, gegen Stötteritz kurz vor Schluss den Sieg gerettet, hatte er schon bis jetzt stark gehalten. Im Spiel gegen Panitzsch-Borsdorf brachte er mit unglaublichen Paraden die Randleipziger dann schier zur Verzweiflung. In Unterzahl hielt das 1-0 und schließlich konnte Nic einen blitzsauberen Konter zum 2-0 einnetzen (7.). Postwendend dann aber wieder der Anschluss der Panitzscher Jungs (8.), doch die Führung hielt dank starker Abwehrarbeit und das Team konnte jubeln über den Einzug ins Spiel um Platz 5.

 

Dort war der Hohnstädter SV unser Gegner. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich in der Hälfte des HSV ab. Jason machte seinen Aussetzer vom Panitzsch Spiel wieder gut und sorgte mit zwei Treffern für klare Fronten (3./4.). Tom, Oliver und Jannes hätten schon alles klar machen können, vergaben noch einige Chancen. Block 2 knüpfte gleich an die gute Vorstellung von Block 1 an, nur die Tore fehlten nach Chancen von Nic und Florian. Einen Konter nutzte Hohnstädt dann zum 2-1 (8.), doch mit Glück und Geschick und Moritz Paraden retteten wir das 2-1 über die Zeit. Unnötig gezittert, aber Ziel erreicht, der Jubel war so groß, man hätte denken können wir haben den Turniersieg geschafft.

 

Fazit: Nach chancenlosem Auftakt gegen Grimma und einem knappen unnötigen 0-1 gegen den späteren Finalisten aus Süptitz, folgte nach zähem Sieg gegen Stötteritz und einem jeweils starken 2-1 gegen Panitzsch und Hohnstädt noch ein versöhnlicher Abschluss mit Platz 5. Gutem Teamgeist und einer klaren spielerischen Steigerung sei Dank. Moritz B. hätte heute und das nicht nur durch die Vereinbrille gesehnen, den Pokal für den besten Hüter wahrhaft verdient. Aber wie oben erwähnt wurde dieser Preis nicht vergeben. Turniersieger wurde Eintracht Leipzig Süd mit 1-0 gegen Süptitz /Schildau. Platz 3 holte sich Grimma gegen Schott Jena, beide Teams hatten ihre Halbfinals jeweils sehr überraschend (vom Neunmeterpunkt) verloren. Jannes Auszeichnung im All Star Team hat er sich nach einer guten Turnierleistung heute verdient.

 

 

Unsere Spiele in Gruppe B : gegen FC Grimma 0-5, gegen SG Süptitz / Schildau 0-1, gegen SSV Stötteritz 2-1 (Torfolge:  0-1, 1-1 Nic, 2-1 Florian),

gegen SV Panitzsch-Borsdorf 1920 2-1 (Torfolge: 1-0 Oliver , 2-0 Nic, 2-1)

um Platz 5/6 gegen Hohnstädter SV 2-1 (Torfolge : 1-0, 2-0 Jason, 2-1)

 

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B., Sebastian, Florian 1, Nic 2, Kevin, Jannes, Tom, Oliver 1, Jason 2, Robert

 

09.12.2015  Unsere Weihnachtsfeier 2015

Ein genialer Teamabend

 

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier konnte sich wieder mal echt sehen lassen. Zunächst ging es auf der Bowlingbahn "Lange Stücken" in Beucha darum sich einmal an etwas anderem als Fußball zu versuchen. Alle gaben sich viel Mühe, aber nicht nur einige Strikes und Spares sprangen dabei heraus. Beste von 17 Teilnehmern beim Bowling waren: 6. Selias 156, 5.Nils (mit geringfügiger Unterstützung von Vater Sven) 166, 4. Moritz B. 171, 3. Tom 183, 2. Philipp 184 und Sieger Henning 189. Inzwischen hatten die Eltern im CVJM uns ein reichhaltiges Buffet mit Salaten aller Art, Bouletten, Schnitzeln und Wienern angerichtet. Nachdem sich alle gestärkt hatten gab es noch einige weihnachtliche Überraschungen. Das Team bedankte sich beim Trainer mit einem genialen Weihnachtsgeschenk : Ein Trikot von Kalou und 2 Karten für seine Hertha gegen den FSV Mainz 05. Super Idee und DANKE dafür. Auch ein Dankeschön an die Eltern der Jungs für einen Riesen-Präsentkorb inclusive Blumen und Gutschein. Und jeder Spieler konnte ein Weihnachtsgeschenk von den Sponsoren finanziert in Empfang nehmen : Puma- Spielerhandschuhe für die kalte Jahreszeit. Fazit: Alle freuten sich heute über einen schönen Teamabend.

Ein großes Dankeschön geht aber auch wieder an die vielen Sponsoren, bei denen sich unser Team traditionell mit Autogramm Weihnachtskarten bedankte.

 

Frank Mittag

05.12.2015   Pokal - Viertelfinale  bei SV Germania Mölbis 4 - 0 ( 1 - 0 )

Halbfinale erreicht !

 

Am Buß-und Bettag war dieses Spiel seit Anfang September angesetzt. Zwei Tage zuvor bemerkte unser Gegner, das dieser Tag ein Feiertag ist und wohl einige Spieler nicht da sind. Wir wären in Bestbesetzung aufgelaufen. Nachholtermin war somit der 28. November. Auf der Fahrt nach Mölbis ereilte uns ein Schneegestöber und dort angekommen wurde das Spiel vor Ort abgesagt, sicher im Interesse der Spieler folgerichtig. Dennoch waren die 5 Fahrzeuge umsonst den Weg gefahren, höhere Gewalt eben. Bis auf Tom wären wieder alle an Bord gewesen. Nun wurde die Partie für den 5. Dezember angesetzt, dafür unser Hohnstädt Nachholer vom 6.12. wieder aus dem Spielplan gestrichen. Diesmal und so ist es eben dann manchmal fehlten mit Anton, Jason und unserem Goalgetter Florian gleich 3 Jungs aus der "Stammelf". Wie das ersetzen? Noch dazu hatte der Gastgeber zuletzt durch starke Resultate (1-1 gegen Groitzsch / 1-1 in Grimma) aufhorchen lassen.  1.) Wir stellten auf eine Dreierkette um: Sebastian rechts, Jannes in der Mitte und Alexander links, davor eine Vierer - Reihe mit Tom und Nico auf den Aussenpositionen, Comebacker Kenneth und Nic innen , 2 offensiven Mittelfeldspielern mit Oliver und Kevin und mit Moritz K. als einzige Spitze, also ein 3-4-2-1 System. 2.) Moritz B. stand im Gegensatz zum Punktspiel in Brandis (2-2) im Tor. Selias, Robert und Philipp kamen im Laufe des Spieles zu ihrem Einsatz. Bei der Seitenwahl hatten wir das nötige Glück und spielten zuerst bergab (Ja, der Mölbiser Platz hat einiges Gefälle) und mit dem böigen Wind. Los gings und sofort spielten wir in Richtung Mölbiser Tor. Nic´s Schuss parierte Terence im Tor des Gastgebers spektukulär (4.), Nic´s Flanke verfehlte Moritz K. nur um Zentimeter (6.) und dann in der 7. Minute geht Nic´s Flanke über alle hinweg auf Oliver, der den Ball per Kopf (unser kleinster Spieler!) gegen die Laufrichtung des Mölbiser Hüters zum 0-1 einköpft. Dieses Ergebnis hatte lange Bestand, viel spielte sich im Mittelfeld ab, beiden Teams fehlte hier die Genauigkeit in den Abspielen. Mölbis hatte dann auch die erste Chance, als ein Spieler freistehend drüber köpfte (21.) Ansonsten hatte unsere Abwehr alles im Griff, blockte die meisten Angriffsversuche der Mölbiser energisch ab. Und kam mal ein Schuss durch hielt Moritz sicher. (23./25.). In der 26. Minute endlich wieder ein schöner Spielzug unsererseits, als Moritz K. einen hohen Ball zu Nic brachte und dieser volley abzog und das Ziel nur um Haaresbreite verfehlte. Dann hatte Alexander das 2-0 auf dem Fuß, er spielte sich über links geschickt durch und verzog dann seinen Schuss drüber (34.). Halbzeit, knappe Führung aber jetzt bergauf und gegen den Wind. Und in den ersten Minuten wollte Mölbis das Spiel drehen. Angriff auf Angriff rollte auf unser Tor und es kam nur noch wenig Entlastung. Vor allem bei Ecken begannen wir zu schwimmen. Da hatten wir manchmal richtig Glück, das die Führung hielt (39./43.). Nach 46 Minuten hatte der heute stark aufspielende Nic nach schönem Zuspiel von Kenneth die Entscheidung auf dem Fuß, sein Schuss ging knapp vorbei.  Und Kenneth bekam bei seinem Abschluss nach Alleingang nicht den nötigen Druck hinter den Ball (48.) Dann die wohl beste Phase der Mölbiser: Einen Freistoß nach Handspiel lenkt Moritz mit den Fingerspitzen an den Pfosten (54.), In der 56. Minute eine unglaubliche Parade von Moritz, der den Ball sensationell aus der Ecke kratzt. Mölbis war am verzweifeln. Und dann ging sie auf die Tür zum Halbfinale: Kevin schloss mit einem lupenreinen Hattrick unsere nun gut ausgespielten Konter ab (61./65./68.). Auch Tom (62.) und Oliver (64.) hätten noch Tore machen müssen. Es wäre für die erst zum Schluß aufgebenden Gastgeber aber wirklich etwas zu heftig gewesen.

Fazit: Heute hat jeder vorbildlichen Einsatz gezeigt und unsere Ausfälle stark kompensiert. WIR SIND IM HALBFINALE ! Dort könnten die SG Regis-Breitingen / Serbitz-Thräna, der FC Grimma II oder die SG Ostrau / Mügeln-Ablaß unsere Gegner sein. Ausgelost wird das am kommenden Mittwoch im Brandiser Sportlerheim. Gespielt wird erst im April.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Moritz B. - Sebastian, Jannes, Alexander - Nico, Kenneth, Nic, Tom - Kevin, Oliver - Moritz K., Selias, Robert, Philipp

 

Torfolge: 0-1 Oliver (7.), 0-2,0-3,0-4 Kevin (61./65./68.)

 

Bericht Frank Mittag

Hattrick in 7 Minuten - Kevin

08.11.2015   7. Punktspiel beim FC Bad Lausick  3 - 2  ( 1 - 1 )

"Dreckiger" Auswärtssieg in der Kurstadt

 

Unser Sonntagsspiel führte uns zum FC Bad Lausick. Bei schönstem Fußballwetter, Sonnenschein und 18! Grad, war unser Ziel, die gute Leistung gegen Grimma auch in der Kurstadt wieder auf den etwas rutschigen Rasen zu bringen. Vorweg: Das gelang uns heute nicht. Doch zum Spiel: Mit dem Gastgeber und dem Schiedsrichter Steve Hantschmann einigten wir uns auf einen etwas eheren Spielbeginn, da einigen Spielern auf beiden Seiten das RBL Spiel im Nacken saß, für das diese Karten erworben hatten. Vorweg: Auch das gelang nicht. Immerhin pünktlich um 10.30 Uhr kam es zum Anpfiff. Beidseitiges Abtasten geprägt von vielen unkonzentrierten Fehlabspielen prägte das Bild zu Beginn. In unserer Abwehr machte sich das Fehlen von Alexander über die gesamte Spielzeit bemerkbar. Unnötige Ballverluste im Mittelfeld und nervöse Abwehrarbeit unsererseits, brachte uns nicht die nötige Sicherheit. Auch in die Zweikämpfe gingen wir in der Anfangsphase zu lasch, das sah von aussen nicht sehr ansehnlich aus. Geweckt wurden alle vom fulminanten Schuss von Nic, der in der 15. Minute im linken Torwinkel zum 1-0 einschlug. Das sollte doch jetzt Auftrieb geben. Fehlanzeige: es kam einfach keine Ordnung in unser Spiel. Zum Höhepunkt vertendelte Jannes an der Seitenlinie völlig unnötig den Ball und die Eingabe des davongeeilten Aussenstürmers setzte ein weiterer Bad Lausicker per Flachschuss ins Netz. Ärgerlich: Moritz war noch dran, doch vom Innenpfosten ging der Ball rein, 1-1 (22.). Bis auf Florian´s Lupfer (26.), der gut in eine Rückgabe der Gastgeber lief, war nichts mehr Nennenswertes zu sehen von unserem Team. Halbzeit, Besserung geschworen. Beide Teams längst wieder auf dem Platz, wer fehlte war der Schieri, wollten wir nicht schnell wieder weiterspielen? 2.Hälfte, doch es wurde zunächst noch grottiger. Dazu kam ein Fehler von Nico, der einen Ball genau in die Mitte zum Gegner abwehrte, der sagte "DANKE!" und versenkte den Ball unhaltbar zum 2-1 für Bad Lausick ins Toreck (38.). Von uns kam weiter nicht viel Konstruktives, bei Einzelaktionen wurde sich immer wieder festgelaufen. Bad Lausick hätte den Sack längst zubinden können. Doch selbst Großchancen machten sie nicht rein. Moritz B. konnte uns mit spektakulären Paraden im Spiel halten (45./48.), beziehungsweise versemmelte der Gastgeber kläglich (51./54.). Dann hatte der Schiedsrichter Probleme mit zwei Zuschauern des Gastgebers, die er nicht mehr im Stadion haben wollte. Bevor der dazu angewiesene Kapitän der Bad Lausicker beide vom Abgang überzeugen konnte, vergingen geschlagener 5 Minuten. Und die Jungs wollten doch zu RB. Scheinbar war der Unparteische kein RBL Symphatisant??? Zurück zum Spiel: Wir versuchten uns nochmal aufzuraffen und begannen über den Kampf ins Spiel zurück zu finden. Und dann, Kenneth kurzfristig noch als Ersatz mitgefahren, kommt an den Ball und hämmert diesen zum 2-2 in den "Knick". Was für ein Tor (58.). Dieses wurde nur noch von Nic getoppt, dessen Schuss von der rechten Seite, 35 m Torentfernung, flog und senkte sich hinterm Bad Lausick Hüter ins Netz (61.). Unglaublich, 3-2 Führung. "Alles nach hinten den Dreier absichern", doch Einige überhörten die mahnenden Worte. So kam Bad Lausick fast noch zum Ausgleich (70.), doch Tom blockte den Schuss gerade noch so ab. Nach 5 minütiger Nachspielzeit war dann der Krimi zu Ende, 3-2, Jubel, aber was für ein glücklicher "dreckiger" Auswärtssieg. Doch was waren das heute auch für herrliche 3 Tore!

 

Fazit: Wir konnten heute kein gutes Spiel zeigen, aber die Moral stimmte. Gegen Hohnstädt sollten wir dann doch lieber an die Grimma Gala anknüpfen. Übrigens: für die zum RB Spiel eilenden Jungs gabs heute nicht viel zu jubeln. Ihre Idole vergeigten 0-2 gegen den FCK.

 

Torfolge: 0-1 Nic (15.), 1-1 (22.), 2-1 (38.), 2-2 Kenneth (58.), 2-3 Nic (61.)

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B., Sebastian, Nico, Jannes, Tom, Florian, Anton, Oliver, Kevin, Nic, Robert, Moritz K., Philipp, Selias, Kenneth

 

Bericht Frank Mittag

31.10.2015   6. Punktspiel gegen FC Grimma II   5 - 2  ( 1 - 0 )

Mit bester Saisonleistung Grimma II bezwungen

 

Ziel war es heute gegen Grimma II (Platz 2 mit 13 Punkten und 28-3 Toren) ein achtbares Ergebnis zu erzielen. Um vielleicht noch ein paar Prozent mehr aus dem Team zu kitzeln, wurde noch bei Sieg oder Remis ein Kinoausflug zu 007 ausgelobt. Vorweg: Heute haben wir vieles richtig gemacht, auch der Dienstag - Test gegen die B-Jugend sollte sich vor allem fürs Abwehrverhalten positiv auswirken. Die Vorgabe noch enger am Gegenspieler zu stehen wurde sehr gut umgesetzt. Auch Moritz B. Aufstellung ins Tor war die richtige Entscheidung. Heute fehlten neben den Langzeitverletzten Tim und Kenneth, noch Anton, Ferdinand (terminlich verhindert) und Henning, der in den nächsten Spielen wieder Einsatzchancen erhalten wird. Aber nun zum Spiel: Grimma ging gleich voll ins Pressing und versuchte uns unter Druck zu setzen. Doch es gelang uns den Grimmaer Riegel zu durchbrechen. Dann der erste richtig gute Angriff, über Kevin und Jason gelangt der Ball zu Florian und der macht seine 10. Bude zum 1-0 ins lange Eck rein. In Minute 6 lag der Ball in unserem Tor, doch wegen Stürmerfoul wurde der Treffer regelkonform nicht gegeben. Grimma bekam immer mehr Spielanteile und hatte ein ums andere Mal die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch mit Glück und Geschick, einer vielbeinigen Abwehr und einem Moritz B. der viel Sicherheit ausstrahlte, wurde dieser verhindert. Nach vorn blieben wir Dank Kevin´s Regie und unserer weiteren Offensivkräfte Jason, Oliver, Nic und später Robert und Moritz K. immer gefährlich. Sie liefen viele Konter und fast hätte Jason per Alleingang die Führung ausgebaut. Doch leider konnte er den Hüter der Gäste nicht überwinden (18.). Unsere Mannschaft kaufte den Muldestädtern immer mehr den Schneid ab und brachte diese zum Verzweifeln. Viele Zweikämpfe konnten wir in dieser Phase für uns entscheiden. Einen Schuss der Grimma Kicker konnte Moritz B. stark parieren (31.). So retteten wir den Vorsprung in die Pause. Durchatmen und rein in die 2. Hälfte, die wohl die Beste der bisherigen Saison werden sollte. Grimma wollte das Spiel umbiegen und war vor allem bei zahlreichen Eckbällen gefährlich. Unsere Abwehr wurde immer sicherer und gewann die meisten Defensivduelle, dafür gebührt ihr ein Sonderlob. Und dann ging die Post nach vorn ab, mit schönen Spielzügen wurden gefährliche Konter gefahren. Grimma konnte uns oft nur unsanft durch Fouls stoppen. Einen Freistoß zirkelt Florian über die gesamte Abwehr hinweg zum linksaussen wartenden Tom, der mit straffem Schuss zum 2-0 einnetzte (40.). Augen reiben 2-0. Doch Grimma kam wieder ins Spiel. Über links schön durchgespielt, Pass in die Mitte und es steht nur noch 2-1 (45.). Doch nach kurzem Zittern unsererseits folgt dann wohl die Vorentscheidung. Wieder Foulspiel, Florian findet mit seiner Freistoßflanke Nic´s Kopf und es zappelt zum 3.Mal im Grimmaer Netz (50.). 55. Minute: Freistoß Nic, doch der Grimmeaer Hüter rettet mit starker Parade. 59. Minute: Nic wird im Strafraum von den Beinen geholt, der umsichtig leitende Schiedsrichter Helmschmied entscheidet sofort auf Strafstoß. Tom übernimmt Verantwortung und mach den Elfer cool zum 4-1 rein. Doch Grimma verkürzt postwendend wieder per Flachschuss (61.). Dann macht Nic mit einem sehenswerten Heber den Deckel endgültig drauf. 5 Minuten Nachspielzeit spielen wir clever runter und dann gibts nur noch Riesenjubel. Geschafft! Grimma II 5-2 geschlagen. Platz 2 izurück erobert.

Fazit : Heute haben wir unser bestes Saisonspiel gezeigt. Grimma (bisher in 5 Spielen nur 3 Gegentore) 5 Buden eingeschenkt. Eine starke Teamleistung. So schön kann Fußball sein, Kinobesuch redlich verdient !!!

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten:  Moritz B., Sebastian, Alexander, Jannes, Tom, Nico, Florian, Oliver, Kevin, Nic, Jason, Moritz K., Robert, Selias, Philipp.

 

Torfolge: 1-0 Florian (3.), 2-0 Tom (40.), 2-1 (45.), 3-1 Nic (50.), 4-1 Tom (59. Foulstrafstoß), 4-2 (61.), 5-2 Nic (65.)

 

Bericht Frank Mittag

27.10.2015   Testspiel gegen SG Beucha / Brandis B-Jugend 0 - 7  ( 0 - 4 )

Überlegener B-Jugend nur Kampfgeist entgegengesetzt

 

Ziel dieses Testspiels war es, sich gegen einen starken Gegner auf das Punktspiel gegen Grimma II einzuspielen. Klar war dabei, das die B-Jugend durch ihre körperliche Überlegenheit einen Vorteil im Spiel erlangen würde. Die ersten 20 Minuten konnte unser Team noch recht gut mithalten. Da zeigten wir wenig Respekt vor den "Großen" von der SG B/B. Einige, sagen wir mal, halbe Chancen durch Jason und Florian ergaben sich auch. Im weiteren Spielverlauf machte aber die B-Jugend durch schnelle (für uns oft zu schnelle) Kombinationen ernst und so liessen auch die Treffer nicht lang auf sich warten. Dem 0-1 aus zumindest abseitsverdächtiger Position nach 12 Minuten folgte in nur 4 Minuten (22./24./25.) ein Dreierpack zum Halbzeitstand von 0-4. Schade. wir hatten gut angefangen und sogar einige schöne Spielzüge vorgetragen. Im weiteren Verlauf verfielen wir wieder in Einzelaktionen und setzten nur noch unseren Kampfgeist entgegen. Am Ende stand ein 0-7 zu Buche. Moritz B. mit starken Aktionen und eine aufopferungsvoll kämpfende vielbeinige Abwehr verhinderten eine noch höhere Niederlage.

Fazit: Eine gute Trainingseinheit, alle kämpften ordentlich, aber beim Zusammenspiel blieb einiges auf der Strecke. Gegen Grimma II muss vor allem in diesem Punkt eine deutliche Steigerung her, wollen wir da etwas Zählbares mitnehmen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B., Sebastian, Tom, Alexander, Jannes, Florian, Nico, Oliver, Anton, Kevin, Jason, Moritz K., Selias, Robert, Philipp.

 

Torfolge: 0-1 (12.), 0-2 (22.), 0-3 (24.), 0-4 (25.), 0-5 (51.), 0-6 (66.), 0-7 (70+1.)

 

Bericht Frank Mittag

06.10.2015   Testspiel beim SV Althen 90   13 - 0  ( 5 - 0 )

Vom Gegner nur wenig gefordert, aber gute Trainingseinheit

 

Nach der denkwürdigen 2-11 Klatsche von Groitzsch kam es heute zum kurzfristigen Trainingstest bei den freundlichen Gastgebern vom SV Althen 90. Es sollten unsere Ergänzungsspieler Philipp, Selias und Henning wieder Spielpraxis sammeln. Sie spielten heute fast über die volle Distanz. Der Gegner aus Althen, in dieser Saison erstmals auf Großfeld unterwegs, gab sich viel Mühe, konnte unserem Team aber im Endeffekt nur Kampf entgegensetzen. Ziel war es heute den Ball über mehrere Stationen laufen zu lassen und die Tore gezielt heraus zu spielen. Das gelang nicht immer, wurde doch oft zu spät oder zu ungenau abgespielt. Dennoch gab es einige gute Spielzüge zu sehen. Bemerkenswert wie die Mannschaft Selias zu seinem ersten Großfeldtreffer auflegte. Danke wieder an Sven Banach, der sich als Schieri zur Verfügung stellte. Und hier die Treffer in Kurzform aufgeführt : 0-1 Oliver (2.) über rechts Außen ins lange Eck, 0-2 Florian (7.) Abstoß abgefangen und den Ball mit sattem Schuss ins obere Eck versenkt, 0-3 Florian (12.) frei zum Schuss gekommen und knallhart eingenetzt, 0-4 Jason (15.), nach Eckball Nic direkt verwandelt, 0-5 Florian (25.) gegen drei Gegenspieler durchgewühlt und flach abgezogen. Halbzeit. 0-6 Nic (40.), mit sehenswertem Heber über den Althener Hüter, 0-7 Nic (46.), straffer Schuss in den Winkel, 0-8 Jason per Alleingang mit cleverem Heber, 0-9 Tom (50.) über links durchgetankt und ins lange Eck versenkt, 0-10 Oliver (58.) im Nachschuss, 0-11 Kevin (62.) der sich per Flachschuss für ein gutes Spiel im Zentrum endlich mal mit einem Tor belohnte, 0-12 Moritz K. (66.) aus abseitsverdächtiger Position trotzdem eiskalt eingenetzt und das 0-13 durch Selias (70.) ins kurze Eck, leicht abgefälscht. Spielende. Trainingstag ordentlich abgeschlossen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Robert, Anton, Selias, Moritz K., Tom, Jannes, Florian, Oliver, Jason, Henning, Kevin, Nic, Philipp

 

Bericht Frank Mittag

 

03.10.2015  5.Punktspiel bei der SG Groitzsch / Auligk /Z.  2 - 11 ( 0 - 7 )

Auf den Boden zurückgeholt, vom Gegner phasenweise vorgeführt

 

Am Tag der Einheit präsentierte sich unser Team alles andere als solche. Nach inclusive Pokalspiel 4 Siegen und einem Unentschieden hatten wir viel Mut und Selbstvertrauen getankt und wollten auch beim verlustpunktfreien Spitzenreiter der SG Groitzsch / Auligk / Zwenkau was zählbares mit nach Brandis zurückbringen. Leider konnten wir auch diesmal nicht in Bestbesetzung auflaufen. Kenneth und Tim immer noch krank bzw. verletzt, Anton, Nic und Ferdinand terminlich verhindert und Philipp und Henning (Leistung reicht noch nicht für so ein Spitzenspiel) fehlten heute. Mut und Selbstvertrauen schienen vom Wind des Rettungshubschraubers, der unmittelbar neben dem Platz landete, wie weggeblasen. Nach anfänglichen Abtasten verlagerte sich das Spielgeschehen immer mehr in unsere Hälfte. Die Warnung den MK der Groitzscher nicht zu viel Spielraum zu geben wurde ignoriert und so fielen die ersten beiden Treffer: 1-0 (8.), über rechts wird Sebastian ausgespielt von der Grundlinie zum freien MK zurückgespielt, der hat zwei Meter Platz und knallt das Ding rein. 2-0 (14.), wieder wird der MK der Groitzscher nicht angegriffen, dieser zieht aus über 25 Metern ab und trifft ins obere Eck. Schlechter Auftakt aber noch genug Zeit. Doch unsere Angriffe sind zu ungenau und die Abschlüsse einfach zu harmlos. Und dann kommen die wohl schwärzesten 8 Minuten der letzten zwei C-Jugend Jahre. Fünf Gegentreffer lassen die erste Halbzeit in einem Debakel enden. 3-0 (25.), 4-0 (28.), 5-0 (29.), 6-0 (30.), 7-0 (33.), unsere Spieler dabei nur Statisten, werden wie Slalomstagen umspielt und Robert fliegen die Bälle nur so um die Ohren. Zur Halbzeit die Schuld bei Robert zu suchen, einfach nur ungerecht, auch wenn da sicher 2 Haltbare dabei waren. Moritz B. Schuss knapp drüber (31.) und einige halbgare Schussversuche, mehr kam nicht von uns, kein Zusammenspiel nur Einzelkämpfer die aber fast alle Zweikämpfe verloren bzw. diesen aus dem Weg gingen, Halbzeit und das Team am Boden zerstört. Wenn wir so weiter machen gehen wir heute noch gnadenlos unter. Sich noch einmal für 35 Minuten motivieren, sicher nicht ganz einfach. Zunächst zeigte unser Team in Ansätzen warum auch wir mit oben in der Tabelle stehen. doch auch das 8-0 konnte niemand verhindern, energisch im Antritt und ein satter Abschluss vom MK der Gasgeber (39.). Stark tankt sich dann Florian über rechts durch und netzt zum 8-1 ein (50.). Die Fehlerkette geht aber dennoch weiter, wir versuchen ein besseres Resultat aus dem bisherigen Debakel zu machen und werden dabei gnadenlos ausgekontert So fallen die Treffer zum 9-1 (53.), 10-1 (60.) und 11-1 (65.), bevor Moritz B. noch über rechts ins lange Eck auf 11-2 verkürzt (69.). Dann endlich die Erlösung, Abpfiff und mit gesenkten Köpfen vom Platz geschlichen. 

 

Fazit: Heute wurden wir von einem spielstarken und in allen Belangen überlegenen Gegner aber so richtig nass gemacht. Es muss in die Köpfe rein, das wir nur als Einheit auf dem Platz und nicht mit Einzelaktionen Erfolg haben können. Nach den Herbstferien steht mit dem FC Grimma II die nächste harte Prüfung bevor. Wenn es nicht das nächste Desaster geben soll, müssen wir hart daran arbeiten, wieder miteinander zu spielen und das beginnt schon beim Training.  

 

Torfolge: 1-0 (8.), 2-0 (14.), 3-0 (25.), 4-0 (28.), 5-0 (28.), 6-0 (29.), 7-0 (33.),

8-0 (39.), 8-1 Florian (50.), 9-1 (53.), 10-1 (60.), 11-1 (65.), 11-2 Moritz B. (69.)

 

Bericht Frank Mittag

26.09.2015  4. Punktspiel gegen SV Germania Mölbis  2 - 2  ( 0 - 2 )

Ein Punkt für die gute Moral, Ersatzgeschwächtes Team zeigt starkes Spiel

 

Eigentlich habe ich mir vorgenommen mich bei den Spielberichten relativ kurz zu fassen, nach dem Heimspiel gegen Germania Mölbis fällt das sehr schwer. Unser ersatzgeschwächtes Team bot heute den treuen Fans ein begeisterndes Spiel. Heute fehlten terminbedingt mit Alexander, Jason, Ferdinand und Henning, sowie verletzungsbedingt mit Sebastian, Kenneth und Tim mittlerweile 7 Spieler. Und so musste mal wieder kräftig umgestellt werden. Die Entscheidung Robert heute das Vertrauen im Tor zu geben sollte keine schlechte gewesen sein. Er machte seine Sache gut, hatte allerdings nicht all zu viel Arbeit. Nico übernahm Alexanders Part als Innenverteidiger und konnte ebenfalls überzeugen. Sebastians Ausfall wurde von Anton gut kompensiert und Moritz B. wurde auf Kenneth´s Sechser-Position zu einem der Matchwinner. Wir begannen sehr konzentriert und spielten nahezu ständig in Richtung der Gäste aus dem Bornaer Land. Einziges Manko : Der Ball wollte mal wieder nicht rein ins Tor der Mölbiser. Beispiele gefällig: Nach Tom´s schönem Pass auf Nick über links scheitert dieser am Hüter (3.), Kevin´s Schuss wird zur Ecke gelenkt (4.) und auch Florian setzt den Ball neben das Gehäuse (8.). Fassungslos schauten alle drein, als nach Tom´s sauberer Abwehraktion (spielt aber sowas von klar den Ball) Schiedsrichter Helmschmied auf Strafstoß für Mölbis entschied. Die Gäste ließen sich dieses "Geschenk" nicht entgehen und verwandelten sicher (12.). Aus heiterem Himmel stand es 0-1. Ganz bitter aber schütteln und weiter gehts! In der 18. Minute steckte Moritz K. auf Kevin durch, der aber wieder im Gästehüter seinen Meister fand. Ansonsten waren Chancen jetzt Mangelware. Die Germania Kicker waren da wesentlich effektiver. Ein Schuss aus knapp 20 Metern landete von der Lattenkreuz-Unterkante unhaltbar im Netz, 0-2 (25.) Fußball kann oft so ungerecht sein. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr Nennenswertes. Kurz durchatmen und Fehler ansprechen, es gab eigentlich nicht viele davon und weiter ging es in eine denkwürdige 2. Halbzeit. Diesmal mit Glück für unser Team. Nach Foul an Moritz B. im Strafraum zeigte der Schieri wieder auf den Punkt. Den kann man geben und Florian nimmt sich die Kugel und verwandelt zum 1-2 (38.). Wir erhöhten jetzt wieder den Druck, wollten das Ding noch rumbiegen und die Mölbiser wussten sich oft nur mit Foulspielen zu helfen. Dadurch erhielten wir einige Freistöße, die aber jeweils übers Tor gingen, oder vom Hüter weggepflückt wurden ( Florian 42./44.,Philipp 46.) Da muss mehr dabei rumkommen. Auch ein Schuss von Oliver nach Rückraumpass von Philipp endet in den Armen des stark haltenden Möbiser Hüters (47.). In der 57. Minute überschlagen sich dann die Ereignisse : Moritz dringt über rechts in den Strafraum ein und wird von den Beinen geholt. Es gibt : Na klar doch, wieder Elfer und zum Entsetzen der Gäste auch noch Rot für den Verursacher. Zudem wurde nach lautstarken Protesten des Gästetrainers, dieser von der Bank verwiesen. Florian liess sich nicht beeinflussen und machte das Ding zum Ausgleich rein. 2-2 und ein Mann mehr auf dem Platz. Geht da noch was? Einige gefährliche Flanken sorgten in der Gästeabwehr für Verwirrung fanden aber nicht den Weg ins Tor. Unglaublich: 66. Minute, Moritz B. wühlt sich erneut durch, wird gefoult und .... es gibt zum 3.Mal Strafstoß für unsere Mannschaft. Zum 3. Mal läuft Florian an und... findet diesmal im Keeper seinen Meister. Das wäre der "Lucky Punch" gewesen. Dann ist Schluss und trotzdem freuen sich alle über diesen Punkt der Moral.

 

Fazit: Den unglücklichen 0-2 Rückstand konnten wir heute mit einer Energieleistung in Halbzeit zwei noch in zumindest einen Punkt umwandeln. Mit dieser tollen Moral ist mit hoffentlich wieder einigen Rückkehrern aus der Liste der heute Fehlenden auch in Groitzsch was Zählbares zu holen.

 

Torfolge: 0-1 (12. Foulstrafstoß), 0-2 (25.), 1-2, 2-2 Florian (38. Foulstrafstoß / 57. Foulstrafstoß).  Besonderes Vorkommnis: Florian verschiesst Foulstrafstoß (66.)

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Robert - Nico, Jannes, Anton, Tom - Moritz B., Florian * - Nic, Kevin, Oliver - Moritz K., Selias, Philipp

 

Bericht und Fotos Frank Mittag

24.09.2015  Testspiel bei der SG Tresenwald/Bennewitz/G. 6 -3 ( 3 - 2 )

Ergebnis nach Rückstand am Ende noch klar gedreht

 

Nach zwei Fehlversuchen ist es endlich geglückt ein Testspiel beim SV Tresenwald / Bennewitz/G. auszutragen. Spielort war der Sportpark Tresenwald Hauptplatz, früher eher undenkbar dort zu spielen. Geeinigt wurde sich auf zweimal dreißig Minuten. Kenneth, Nico, Sebastian,Tim (alle verletzt), sowie Kevin, Nic und Robert andersweitig verhindert fehlten heute. Dafür feierten Henning und Wiedereinsteiger Ferdinand ihr Comeback. Selias, Philipp und Moritz K. standen in der Startformation. Es wurde einiges ausprobiert. Philipp stand im Tor seinen Mann, spielte ordentlich. Selias und Moritz K. machten ihre Sache auch recht gut. Ein starkes Spiel machte auf der "6" Moritz B., zeigte das er auch auf dem Feld eine Alternative ist. In der ersten Viertelstunde zeigte sich unsere Abwehr ungewohnt unsicher, ließ sich vom agilen Tresenwalder Offensivduo einige male depüren. So fiel folgerichtig das 1-0 für den Gastgeber, als sich der Tresenwalder Angreifer über links durchtankte und zum Führungstreffer einschob (5.). Als wir unglücklich über den Ball schlagen, macht sich erneut ein Spieler des Gastgebers auf und davon und lässt Philipp im Kasten keine Chance (15.). Wir versuchten nur mit Schüssen aus der zweiten Reihe zum Erfolg zu kommen. Das war ein eher schlechtes Rezept. So gingen Schussversuche von Florian (6./10./12.) jeweils drüber. Doch dann finden wir endlich besser ins Spiel und Moritz B. erläuft sich einen schönen Pass und vollendet zum 2-1 Anschlusstreffer (21.). Nachdem Tom´s Schuss noch knapp übers Tor geht (23.) schiebt Oliver nach schöner Vorlage von Moritz B. zum 2-2 Ausgleich ein (24.). kurz vorm Pausenpfiff, ach so der kam ja von der Trainerbank, denn heute wurde ohne Schiedsrichter gespielt, tankte sich Moritz B. über rechts durch und netzte ins lange Eck zur 3-2 Pausenführung ein (28.). Halbzeit 2 bringt gleich das 4-2, als Florian zunächst die Latte trifft und den zurückprallenden Ball rein macht (34.). Dann wieder ein ungewohntes Missverständnis in der Abwehr und mit einem schönen Lupfer über den etwas zu weit vorm Tor stehenden Philipp kommt Tresenwald wieder heran 3-4 (37.). Doch innerhalb weniger Minuten folgt die Entscheidung: 3-5 Florian nach Tom´s prima Hereingabe (40.) und schliesslich Florian zum dritten (46.), der sich über rechts durchtankt und zum 3-6 einnetzt, er hat halt einen Lauf. Das es nicht noch ein höheres Ergebnis zu unseren Gunsten gab, lag wieder mal an der mangelnden Chancenverwertung. Jason (51./53./56.) war da die erste Adresse im Auslassen, aber auch Moritz K. scheitert in der 54. Minute am Hüter der SG T/B. So bleibt es beim verdienten 6-3 Endstand.

 

Fazit: Ein ordentliches Training, nach Rückstand das Spiel noch sicher umgebogen. Gegen Mölbis muss aber bis zum Schluss konzentrirt gespielt werden. Auch da müssen wieder einige Stammkräfte ersetzt werden. Bemerkenswert das es auch ohne schiedsrichter fair und regelgerecht zuging. Bestes Beispiel: Nachdem ein Tresenwalder sein Schuhwerk verloren hatte, warteten unsere Spieler kurz ab, bis dieser wieder spielfähig war. Fairplay wurde heute groß geschrieben. beide Teams kamen nahezu ohne Foulspiel aus. Am Ende ein gelungener Test gegen unseren Ortsnachbarn.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten : Philipp, Anton, Tom, Alexander, Jannes -

Moritz B., Florian - Oliver, Moritz K., Selias - Jason, Henning, Ferdinand.

 

Torfolge: 1-0 (5.), 2-0 (15.), 2-1 Moritz B. (21.), 2-2 Oliver (24.), 2-3 Moritz B. (29.), 2-4 Florian (34.), 3-4 (37.), 3-5, 3-6 Florian (40./46.)

 

Bericht Frank Mittag

18.09.2015   3. Punktspiel beim Hohnstädter SV II  2 - 0  ( 2 - 0 )

Auswärtshürde Hohnstädt II souverän gemeistert

 

Freitag Abend und es ging zur Auswärtshürde zum Hohnstädter SV II. Beide Teams des Hohnstädter SV sind diesmal Gegner in unserer Staffel. Da die "Zweite" des Gastgebers am 1. Spieltag die "Erste" besiegt hatte (2-1) war volle Konzentration gefordert. Bis auf Tom und Jason (beide verhindert), Selias und Henning ("mehr Trainingsfleiss und ihr gehört wieder zum Kader"), sowie unserem Langzeitverletzten Tim waren alle an Bord und guten Willens die Siegesserie fortzusetzen. Los ging es und es sollte bis zum Schluss ein heisser Figth werden. Zunächst hatte der Gastgeber die erste Möglichkeit, nachdem der ansonsten stellungssichere Jannes wegrutschte, ein Hohnstädter abzog und nur knapp links vorbei zielte (4.). Im Gegenzug war Kevin´s Schuss zu harmlos und stellte den Hohnstädt Hüter vor keine Probleme (5.). In der Folge gab es auf beiden Seiten viele Fehlabspiele und so war zunächst es ein eher zerfahrenes Match. Erst Olivers Schuss weckte alle wieder auf, doch der Hüter kann erneut parieren (14.). Hohnstädt II trifft in der 16. Minute nur das Außennetz. Doch dann wieder Zeit zum Jubeln für unsere Jungs, nach Kenneth´s Pass netzt Florian zum 0-1 ein (21.). Jetzt ist die Nervosität weg und nach Florian´s Eingabe geht Kenneth´s Schuss knapp vorbei (24.). Auch Nic´s Versuch einen Schuss ins kurze Eck zu setzen scheitert wieder am Gästekeeper (31.). Der für den kämpferisch starken Moritz K. eingewechselte Anton war dann wohl einer unserer Matchwinner. Einen Pass von Nic in den Rückraum traf er perfekt und der Ball landete "Tor des Monats" verdächtig im Angel des Hohnstädter Tores zu 0-2 (32.). Halbzeit und eine Führung auf der sich aufbauen lässt. Oliver, der heute auf einige seiner Klassenkameraden traf, eröffnete mit einem Schuss, der vom Gastgeberverteidiger abgeblockt wurde die 2. Hälfte (37.) Im gesamten Spiel stand unsere Abwehr heute wieder sicher und liess nur wenig zwingendes zu. Nur bei einigen Szenen in der den Hohnstädtern aus dem Mittelfeld heraus zu viel Platz gelassen wurde, kam der verbissen kämpfende Gastgeber zu Möglichkeiten, die aber allesamt vom felhlerfeien neu gewählten Spielführer Moritz B. sicher gehalten wurden. So verzweifelte Hohnstädt II immer mehr und war am Ende etwas gefrustet. Auf der Aussenbahn wurde Nic ziemlich unsanft von den Beinen geholt und musste erstmal raus (45.). Florian versuchte mit seinem unnachahmlichen Antritt über rechts den Sack zuzubinden, scheiterte aber am Hüter (47.). Die größte Chance des Gastgebers war dann ein abgefälschter Schuss knapp links vorbei (49.). Da hatten wir das Glück des Tüchtigen gebucht. Dann scheiterte Kevin am Torwart des HSV II , den Nachschuss ballert Robert übers Gehäuse (51.). Hohnstädts letztes Aufbäumen mit 2 Schüssen (53./54.) vereitelt Moritz wie erwähnt sicher. Kenneth mit einem satten Hinterhaltschuss aus gut 30 Metern findet im HSV Keeper seinen Meister, der den Ball parieren konnte (64.). Den Rest des Spieles mit einer Mega 6 minütigen !!! Nachspielzeit, den der ordentlich amtierende Schiedsrichter Sedlacek mit Verletzungsbehandlungen und Auswechslungen nachvollziehbar begründete, spielen wir souverän runter und können am Ende verdient jubeln.

 

Fazit: Gegen einen starken Gegner haben wir mit einer konzentrierten Leistung am Ende einen verdienten Auswärtssieg eingefahren. Sebastian, Nico und Anton haben sich zu Leistungsträgern entwickelt und heute einmal ein Sonderlob verdient. Sonnabend steht erneut ein harter Brocken ins Haus: Der SV Germania Mölbis gastiert auf unserer "Freundschaft". Mit einer ähnlichen Leistung braucht uns aber da nicht Bange werden.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B. - Nico, Sebastian, Alexander, Jannes - Florian, Kenneth - Kevin, Nic, Oliver - Moritz K., Philipp, Anton, Robert

 

Torfolge : 0-1 Florian (21.), 0-2 Anton (32.)

 

Bericht Frank Mittag

Starkes Spiel und Traumtor in den Winkel zum 2-0 - Anton

12.09.2015  2. Punktspiel gegen SG Regis-Breitingen / Serbitz-T. 6 - 0 (3 - 0)

 

 

Überlegener Heimsieg - Galaauftritt von Florian mit Fünferpack

 

Nach dem Testspiel Ausfall und Gewitterabbruch unter der Woche ging es heute wieder um Meisterschaftspunkte. Nach der hohen Auftaktniederlage gegen Pegau (1-8) unseres heutigen Gegners SG Regis-Breitingen / Serbitz-Thräna war unser Ziel weitere 3 Zähler einzufahren. Wichtig bei diesem Vorhaben: Den Gegner nicht unterschätzen und von Anfang an die Initiative ergreifen, zeigen wer hier gewinnen will. Los ging es und bereits nach 2 Minuten lief Kenneth allein auf den Regis Hüter zu, scheiterte aber an diesem. Eine Doppelchance durch Oliver und Kenneth im Nachsetzen brachte ebenfalls nichts ein (3.). Auch der folgende Heber von Kevin fand nicht den Weg ins Tor der Regis Kicker (10.). Eine Minute später zeigte der Schieri zum Entsetzen der Gäste auf den Strafstoßpunkt. Auch unsere Spieler zuckten mit den Schultern, wussten nicht warum der Pfiff ertönte. Unser heutiger Spielführer Florian übernahm Verantwortung und verwandelte sicher zur längst überfälligen 1-0 Führung (11.). War damit der Bann gebrochen? Dazu ein klares Ja! Florian tankte sich mit hohem Tempo stark über rechts durch und setzte den Ball zum 2-0 in die Maschen (13.). In der 15. Minute ähnliche Szenerie, Florian über rechts durchgetankt, schöner Pass in den Rückraum auf Kenneth ..... und der schiesst knapp vorbei. Kevin wurde dann das 3-0 weggepfiffen, warum das bleibt das Geheimnis von Schiedsrichter Maximilian Helmschmied. Dann Eckball Kenneth und Florian´s wuchtiger Kopfball schlägt zum 3-0 ein (19.). Einfach Genial !!! Und damit Hattrick unseres heute überragend spielenden Kapitäns. Einige Wechsel unterbrachen ein wenig den Spielfluß und es blieb beim 3-0 zur Halbzeit, auch weil Oliver im Alleingang am Regis Hüter scheiterte (32.) und die Gäste im Angriff einfach zu harmlos agierten. Halbzeit zwei und gleich wieder Alarm vorm Gästetor, doch Philipp knallt aus Nahdistanz einen Volleyschuss übers Gehäuse (36.). Florian hat da mehr Erfolg. Er fängt einen Abschlag ab und zirkelt seinen Schuss elegant zum 4-0 rein (38.). Oliver´s schöne Eingabe kann Philipp zwar verwandeln, steht aber einen Meter im Abseits (40.). Dann tritt Tom über links an, zieht mit Tempo in den Strafraum, straffer Schuss, aber der Hüter lenkt zur Ecke (51.). Die Gäste bleiben weiter zu harmlos, bis auf wenige Situationen hat Moritz B. einen eher ruhigen Vormittag, wenn er gefragt ist hält er aber sicher (53.). Unglaublich: Florian macht mit einem schönen Heber ins linke Eck seine 5. Bude zum 5-0 (57.). In der 59. Minute scheitert er zudem am Pfosten und nach seinem Zuspiel auf Oliver schiebt dieser zum 6-0 ein (61.). Unter großem Applaus ist dann sein Arbeitstag beendet (64.). Tore sollten danach nicht mehr fallen. Es bleibt beim ungefährdeten 6 zu Null Sieg. Saisonstart gelungen : 6 Punkte und 11-1 Treffer bringen uns vorrübergehend die Tabellenführung ein.

 

Fazit: Eine konzentrierte Teamleistung. Eine sichere Abwehrarbeit, zweikampfstark in allen Mannschaftsteilen und viele Chancen herausgearbeitet. Und eben ein Florian in Galaform. Einziger Kritikpunkt: Die Chancenverwertung muss besser werden. Am Freitag bei Hohnstädt II bekommen wir sicher nicht so viele Chancen.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B. - Tom, Sebastian, Alexander, Jannes - Nico, Kenneth - Kevin, Florian, Oliver - Jason, Philipp, Moritz K., Selias, Anton, Robert

 

Torfolge: 1-0, 2-0, 3-0, 4-0, 5-0 Florian (11./13./19./38./57.), 6-0 Oliver (61.)

 

Bericht Frank Mittag

in Galaform und 5 Tore erzielt - Florian

10.09.2015 Testspiel gegen SG Tresenwald / Bennewitz /Gr. beim Stand von 1-0 wegen Gewitter abgebrochen

 

Testspiele gegen Ortsnachbarn Tresenwald standen diese Woche unter keinem guten Stern

 

Wie schon in der letzten Saison wollten wir die Trainingszeit nutzen um ein Testspiel gegen den Ortsnachbarn aus Tresenwald zu absolvieren. Ziel: Einige Spieler auf anderen Positionen ausprobieren und Spielern mit wenig Einsatzzeit Spielpraxis zu ermöglichen. Doch der "Fußballgott" schien diese Woche gegen diese Testbegegnung zu sein. Am Dienstag sagte Tresenwald kurzfristig wegen Spielermangels ab und heute schickte er nach unserem ersten Fototermin bei herrlichem Sonnenschein urplötzlich ein Gewitter, das es FSV Schiedsrichter Max Sehmisch unmöglich machte das Spiel nach 10 Minuten beim Stand von 1-0 fortzusetzen. Nach 3 Minuten lenkte Kenneth´s Eingabe ein Gästespieler ins eigene Netz. Das Spiel nahm Fahrt auf und auch Tresenwald/ Bennewitz wurde gefährlicher. Doch dann machten Blitz und Donner ein Weiterspielen im Interesse der Gesundheit aller Spieler unmöglich. Hoffentlich kommt es bald zu einer Wiederholung dieser spannenden Auseinandersetzung zwischen beiden Teams. Wir halten Kontakt.

 

Für den FSV 1921 Brandis wollten eigentlich zu Ende spielen: Robert - Tom, Sebastian, Alexander, Jannes - Moritz B., Kenneth - Kevin, Florian, Oliver - Philipp,

Jason, Moritz K., Selias, Anton, Nico

 

Bericht Frank Mittag

29.08.2015 Pokal-Achtelfinale gegen Döbelner SC II 5 - 1 ( 1 - 0 )

Am Ende souverän eine Runde weiter, aber Zusammenspiel und Chancenverwertung müssen deutlich verbessert werden

 

Vorweg erst einmal ein großes Dankeschön an das Trainerteam der Herren - Mannschaft, die das C-Jugend Training in der 1. Woche leiteten. Dennoch war das erste Spiel der neuen Saison diesmal eher ein "Kaltstart". Im Pokalspiel hatten wir mit dem Döbelner SC II wieder einige Spieler der SG Zschaitz/ Lok Döbeln /DSC uns gegenüber stehen. Mit Tim (Knieverletzung), Robert, Henning (beide verletzt), Nico (noch im Urlaub) und Sebastian (?) fehlten 5 Spieler, dazu meldete sich noch Kenneth schweren Herzens krank. Dafür feierte Moritz K. ein "Blitz-Comeback". Die angeschlagenen Kevin, Oliver und Torhüter Moritz B. bissen auf die Zähne und meldeten sich einsatzfähig. Und auf ging es in die Saison 2015/16. Die ersten 10 Minuten passierte nicht viel, man tastete sich erstmal ab. Unsere erste Chance hatte Nic (11.), sein Schuss ging knapp vorbei. Moritz B. musste sich dann zweimal richtig strecken ,um die beiden DSC Warnschüsse zu entschärfen (16./18.). Nachdem Jason zunächst per Alleingang (es sollte nicht der letzte sein) scheiterte, machte er es in der 20.Minute besser. Mit einem tollen Heber überwand er den DSC Hüter zum 1-0, ein Klasse Tor! In der Folge zunächst Alleingang Jason Nr.2, am Hüter gescheitert (26.), Schuss Döbeln knapp vorbei (27.) und Oliver nach Pass von Jason knapp am Tor vorbei (28.). Insgesamt fehlte in unserem Spiel oft der genaue Pass in die Spitze und das Zusammenspiel liess auch zu wünschen übrig. In der 31. Minute verstolperte auch Florian seinen Alleingang Richtung DSC Tor und Jason machte bei seinem 3. Versuch eher eine Rückgabe zum Gästehüter. Hoffentlich rächt sich das nicht im weiteren Spielverlauf. Halbzeit zwei sollte etwas besser werden. Zunächst wurde mit Chancen aber weiter gesündigt. Beispiele: Oliver wird abgeblockt (37.), Jason Nr.4 scheitert am Hüter (39.) und gleich mehrere Spieler verpassen Nic´s schöne Hereingabe (40.). Zwischendurch muss auch Moritz wieder sein Können zeigen und wehrt einen Flachschuss zur Ecke ab (41.). Sehenswert dann Tom´s Solo Auftritt, er tankt sich durch, spielt den Hüter aus und vollendet zum 2-0 (42.), einfach Spitze! Und dann ging es ganz schnell mit der Vorentscheidung, nach Nic´s schönem Pass schiebt Oliver zum 3-0 ein (49.). Das die Chancenverwertung vor allem im 1 gegen 1 besser werden muss unterstreicht abermals Jason. Seine Versuche Nr. 5 und 6 scheitern eher kläglich (55./56.). Aber auch der DSC II ist heute im Angriff zum Glück zu harmlos. In der 58. Minute geht ein Schussversuch der Gäste vorbei. Florian macht dann im Nachsetzen das 4-0 (60.) und Oliver mit seiner zweiten Bude, wie sollte es anders sein per Alleingang, den Deckel endgültig drauf (63.), bevor die Gäste doch noch zum Ehrentreffer einnetzen dürfen (68.). Abfiff durch Schieri Hepner und eine Runde weiter.

 

Fazit: Der kämpferischer Einsatz war heute gut, Die Abwehr hatte meistens auch alles im Griff. Nic und Florian als "Sechser vor der Abwehr" machten viel nach vorn, hatten aber mit dem Rückwärtsgang bei gegnerischem Ballbesitz so ihre Schwierigkeiten. Die Offensivabteilung lief oft ins Abseits, weil zu spät abgespielt wurde und sündigte zu sehr mit Chancen. In Frohburg zum Punktspielstart muss da einiges besser werden. Aber wir wollen nicht nur meckern, es war eben ein "Kaltstart" und wir sind im Viertelfinale.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B. -  Selias, Alexander, Jannes, Tom - Nic, Florian - Anton, Oliver, Kevin - Jason, Philipp, Moritz K.

 

Torfolge: 1-0 Jason (20.), 2-0 Tom (42.), 3-0 Oliver (49.), 4-0 Florian (60.),

5-0 Oliver (63.), 5-1 (68.)

 

 

 

Bericht Frank Mittag

05.09.2015  1.Punktspiel bei SpG Frohburg/Flößberg/Frankenhain 5 - 1 (3 -1)

Verdienter Auswärtssieg Dank starker Defensive, Zweikampfstärke und blitzschnellem Konterfußball.

 

Da wir in dieser Saison der Südstaffel zugeteilt wurden, ist es sehr schwer unsere dortigen Gegner einzuschätzen. Frohburg erwarteten wir auf Augenhöhe, zumal mit Flößberg und Frankenhain eine "große" Spielgemeinschaft mit jeweils guter Nachwuchsarbeit gebildet wurde. Am heutigen Tag fehlten neben den langzeitverletzten Tim und Henning mit Jason und Robert (beide terminlich verhindert), sowie " Schlafmütze" Jannes. Für Jannes ging Florian zusammen mit Alexander in die Innenverteidigung. Sebastian in seinem ersten Großfeldspiel (ordentliches Debüt) bildete mit Tom die Außenverteidigung, der nicht ganz gesunde Kenneth und der angeschlagene Nic besetzten die "Sechserpositionen", Kevin, Oliver und Anton kurbelten im offensiven Mittelfeld an und Nico begann im Angriff. Selias, Moritz K. und Philipp fanden sich aufgrund unausgeglichener Trainingsleistungen zunächst auf der Bank wieder. Zu Beginn tasteten sich beide Teams erstmal ab, Frohburg dabei mit leichten Feldvorteilen. Ein erster schnell vorgetragener Konter mit sattem Schuss von Kenneth zappelte dann urplötzlich zum 1-0 im Netz der Gastgeber (6.). Das gab die nötige Sicherheit für unser Spiel, die Nervosität legte sich und wir übernahmen das Heft des Handelns. Und das obwohl Nic bereits nach wenigen Minuten mit Zerrung raus musste. Kenneth´s nächster Versuch landete vom Hüter abgeprallend bei Moritz K., der eiskalt zum 2-0 einnetzte (14.). Der Gastgeber zeigte sich zunächst beeindruckt und kam nur schwer in die Zweikämpfe und ins Spiel. Erstmals richtig gefährlich wurde es für uns, als der Frohburger Nr.77 Hüne zunächst vorbeischoss und wenig später den Ball an die Latte nagelte (24./26.). Wir mussten jedoch in der Folgezeit in Person von Oliver den Vorsprung weiter ausbauen, doch der konnte den Hüter zweimal nicht überwinden (29./31.). Auch Kenneth traf den Ball nicht richtig und so trudelte sein Schuss (32.) vorbei. Ein lehrbuchmäßiger Konter mit perfektem Zuspiel von Kenneth zu Oliver brachte dann die sichere 3-0 Führung (33.). Quasi mit dem Halbzeitpfiff konnte die SpG F/F/F dann doch noch verkürzen. Zu leicht konnte da ein Spieler des Gastgebers über links durch unsere Reihen spatzieren und zum 1-3 einschieben (35.). Das nennt man dann wohl den Gegner wieder ins Spiel bringen. In der zweiten Halbzeit wogte das Geschehen hin und her, aber wir konnten durch starke Zweikampfführung die Gefahr weitesgehend von unserem Tor fernhalten. Nur bei einigen Hinterhaltschüssen (43./46./47.) konnte sich Moritz B. auszeichnen, blieb heute wie sooft fehlerfrei und strahlte Souveränität aus. Oliver legte in der 48. Minute dem Hüter freistehend den Ball in die Arme. Auch Kenneth hatte noch eine Möglichkeit, mit unnachahmlichen Antritt und sattem Abschluss fehlte nicht viel zum Torerfolg (55.). Nach Olivers feinem Pass auf Philipp war es dann so weit, Philipp lässt sich diese Chance nicht nehmen und macht das 4-1 rein (65.). Der auf die Zähne beissende Nic kommt auch noch mal kurz ins Spiel und bringt den Ball schliesslich zum 5-1 über die Linie (69.). Dann pfeifft der, bis auf einige übersehene Kleinigkeiten, gute Schiedsrichter Berger ab. Sieg, 3 Punkte Auftakt mal so richtig gelungen.

 

Fazit: Heute zeigte unser Team eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, in der jeder seine Stärken einbrachte, die Abwehrarbeit aber ein besonderes Lob verdiente. Ein völlig verdienter Auswärtssieg und damit gelungener Saisonstart.

 

Für den FSV 1921 Brandis spielten: Moritz B. - Sebastian, Alexander, Florian,Tom - Nic, Kenneth - Anton, Oliver, Kevin - Nico, Moritz K., Selias, Philipp

 

Torfolge: 0-1 Kenneth (6.), 0-2 Moritz K. (14.), 0-3 Oliver (33.), 1-3 (35.),

1-4 Philipp (65.), 1-5 Nic (69.)

 

Bericht und Fotos Frank Mittag