Einsatz / Tore Statistik 2018/19

Name

Einsätze

Tore

 

Gesamt

Pu

Po

Fr

Tu

Gesamt

Pu

Po

Fr

Tu

Banach, Nic

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Beyer, Sebastian

7

5

2

0

0

1

1

0

0

0

Börner, Bruce

3

2

1

0

0

0

0

0

0

0

Bradatsch, Vincent

8

6

2

0

0

0

0

0

0

0

Bühl, Moritz

1

0

1

0

0

0

0

0

0

0

Dörfer, Julius

2

0

2

0

0

1

0

1

0

0

Grabaum, Marvin

7

6

1

0

0

0

0

0

0

0

Hellriegel, Robert

6

5

1

0

0

0

0

0

0

0

Herrmann, Selias

2

1

1

0

0

0

0

0

0

0

Hinsdorf, Tom

7

5

2

0

0

1

1

0

0

0

Jeurink, Denny

6

4

2

0

0

2

1

1

0

0

Kösser, Philipp

1

1

0

0

0

0

0

0

0

0

Kranz, Moritz

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Krause, Alexander

4

3

1

0

0

0

0

0

0

0

Kunzmann, Eric

8

6

2

0

0

11

8

3

0

0

Küster, Ricardo

4

4

0

0

0

0

0

0

0

0

Loewe, Jannes

8

6

2

0

0

0

0

0

0

0

Mende, Florian

5

3

2

0

0

1

1

0

0

0

Nickel, Kevin

1

1

0

0

0

0

0

0

0

0

Pianezzer, Leon

1

1

0

0

0

1

1

0

0

0

Preißler, Max

6

5

1

0

0

0

0

0

0

0

Rose, Maximilian

7

6

1

0

0

1

1

0

0

0

Sämisch, Ludwig

5

3

2

0

0

0

0

0

0

0

Seyfert, Oscar

5

3

2

0

0

1

1

0

0

0

Thier, Nicolas

8

6

2

0

0

0

0

0

0

0

29.10.18

Spielberichte 2018/19 in Wort und Bild

28.10.2018  6. Punktspiel gegen SpG Bad Lausick / Geithain v.G. 3 - 4 (2 - 2)

Heldenhafter Einsatz in Unterzahl
 

Eine knappe 1-2 Niederlage in Böhlen und dabei eine gute zweite Halbzeit gespielt die Mut machte, auch wenn es diesmal gegen den Tabellenzweiten von der SpG Bad Lausick / Geithain ging waren die Vorzeichen. Kurioserweise spielen die Bad Lausicker und Geithainer Jungs auf verkürztem Großfeld. Das hieß für uns umstellen auf Dreierkette mit Maximilian, Jannes und Bruce, davor Nicolas, im Mittelfeld Sebastian, Max und Ricardo und im Angriff Eric. Als Ersatz zur Verfügung standen Leon, Marvin, Tom und Adrian. Es funktionierte zunächst einmal blendend. Die Gäste wurden von Beginn an unter Druck gesetzt und unsere Abwehr stand auch relativ sicher. Nach schönem Pass von Bruce auf Eric scheiterte dieser am Hüter, doch Sebastian war hellwach und brachte den Nachschuss zum 1-0 im Tor unter (7.). Danach setzte sich Eric super durch und schloss zum 2-0 ab (9.). Und fast hätte es 3-0 gestanden, Vorteilauslegung nach Foul an Eric, Sebastian legte quer zu Ricardo, dessen Schuss ging knapp vorbei (12.). Aus unserer Sicht etwas unglücklich kam der Gast nach Flanke und anschließendem Flachschuss ins Eck zum 2-1 Anschlusstreffer (14.). Zum „Spielverderber“ wurde dann Schiedsrichter Richter aus Hohburg. Nach gehörigem Durcheinander in unserer Abwehr rettete Nicolas reflexartig mit der Hand vor der Torlinie. Leider war Nicolas aber nicht unser Hüter und so kam es ganz dick für uns: Elfmeter für Bad Lausick und als Doppelbestrafung rot für Nicolas (30.). Da waren es nur noch 7 Feldspieler. Stark wie Vincent dann den Bad Lausicker Strafstoß vereitelte (31.). Definitiv unsportlich waren die Ansagen von der Bad Lausicker Bank den mit gelber Karte vorbelasteten Eric zu provozieren. Der ließ sich natürlich zu einem gelb würdigen Foul hinreisen und bekam prompt die gelb-rot Quittung (33.). Sein erstes Foul im Spiel war dabei mit Sicherheit kein gelb (erstes kleines Foul im Spiel, da wird erst mal ermahnt) Schiedsrichter Richter griff da überhart und ohne jegliches Fingerspitzengefühl durch. Zudem hatten die Gäste trotz teilweise rüder Attacken bislang kein gelb gesehen (Zum Schluss hatte jeder Gästespieler eine Verwarnung). Jedenfalls waren es jetzt nur noch 6 Feldspieler. Das merkte man zunächst überhaupt nicht. Fast hätten wir die Führung sogar ausgebaut, doch Ricardo bekam nach schönem Zuspiel von Sebastian keinen Druck mehr hinter seinen Schuss (43.). Im Gegenzug machten die Gäste dann den 2-2 Ausgleich ins lange Eck, Vincent kam leider nicht mehr dran (44.). Dann fast unsere erneute Führung, nach Bruce Pass scheiterte Sebastian am Gästehüter (45.). Halbzeit und Respekt, die 7 verbliebenen Jungs machten durch enorme Laufbereitschaft die doppelte Unterzahl fast vergessen. Aber ehrlich, wer hatte im Ernst an eine Chance in Halbzeit zwei gedacht? Auf jeden Fall wuchsen die sieben Helden auch dort über sich hinaus. Zunächst war aber Bad Lausick in Führung gegangen, nachdem sie eine Lücke in unserer Abwehr fanden und einschoben (51.). Sebastian´s Pass auf Tom musste das 3-3 sein, doch der scheiterte am Schlussmann der Gäste (56.). Im Gegenzug fiel die vermeintliche Entscheidung, Flanke, Kopfball und 2-4 (57.), Vincent landete dabei mit dem Hinterkopf am Pfosten, hielt aber tapfer durch. Wir steckten dennoch nie auf. Sebastian´s Schuss wurde gehalten (83.), Tom passte zu Leon und dessen Schuss war drin (85.). Bad Lausick / Geithain, zur Erinnerung zwei Mann mehr auf dem Platz, begann zu schwimmen, wir brachten den Ball trotz mehrerer Ecken leider nicht mehr über die Linie. Der Fußballgott war auch heute nicht auf unserer Seite. Aber im Gedächtnis bleibt der heldenhafte Einsatz unserer „Sieben“ auf jeden Fall. Das Team muss jetzt noch enger zusammen rücken und im nächsten Spiel gegen Sermuth unsere beiden gesperrten Jungs ersetzen.
 

Torfolge:

1-0 Sebastian Beyer (7.), 2-0 Eric Kunzmann (9.), 2-1 (14.), 2-2 (44.), 2-3 (51.),

2-4 (57.), 3-4 Leon Pianezzer (85.)

 

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Vincent Bradatsch, Maximilian Rose, Jannes Loewe (ab 72. Leon Pianezzer),

Bruce Börner, Nicolas Thier (30.Rot), Sebastian Beyer, Max Preißler

(ab 65. Marvin Grabaum), Ricardo Küster (ab 55. Tom Hinsdorf),

Eric Kunzmann (V3/33.Gelb/Rot)

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

 

30.09.2018  5. Punktspiel beim SV Chemie Böhlen 1 - 2 (0 - 2)

Für Steigerung leider nicht belohnt

Nach der schwachen Vorstellung von Hohnstädt, sollte diesmal eine deutliche Steigerung beim SV Chemie Böhlen im Sportkomplex Jahnbaude das Ziel sein. Endlich sollte das vorhandene Potenzial einmal ausgeschöpft werden. Zu Beginn lief der Ball gut in unseren Reihen und wir hatten leichte Feldvorteile zu verzeichnen. Dann kam der Gastgeber immer stärker auf und ein abgerutschter Querpass von Maximilian zum etwas überraschten Jannes brachte dann fast das Tor für Böhlen, doch Vincent hielt stark (9.). Weitere Angriffe von Chemie wurden von Alexander (11.) und Jannes (12.) abgedrängt und die Schussversuche endeten im Toraus. Unsererseits ging ein Schuss von Bruce übers Tor (13.). Nach 16 Minuten war es dann wieder passiert, Jannes köpfte einen hohen Ball unglücklich nach hinten weg, Alexander versuchte noch den Böhlener Spieler zu blocken, aber dieser zog trotzdem unhaltbar zum 1-0 ab. Zwei Minuten später köpfte Erik eine Ecke von Oscar knapp übers Böhlener Tor (18.). In der Folge schlich sich wieder die Ungenauigkeit in Form von Fehlpässen in unser Spiel ein, zudem waren unsere Laufwege im Angriff nicht gut. So hatte Böhlen leichtes Spiel und zudem die größeren Chancen. So ging ein Schuss (33.) denkbar knapp an unserem Tor vorbei. Aus knapper Abseitsstellung machte der Gastgeber dann das 2-0 per Abstauber rein (41.). Unendliche Regeldiskussionen mit Lehrbuch Schiedsrichter Schaubke änderten nichts daran, das es zur Halbzeit mal wieder 0-2 gegen uns stand, obwohl Nicolas noch einen Rückraumpass übers Tor beförderte (44.). Die Halbzeitansprache machte allen Mut und die beste Halbzeit seit Langem sollte folgen. Zunächst übersah Erik noch den durchgelaufenen Denny und die Chance war dahin (53.). Doch wir regten uns, machten das Spiel und erarbeiteten uns gute Möglichkeiten. So verzog Erik einen Schuss drüber (62.) und nach Alexanders Sturmlauf inclusive Flanke setzte Erik seinen Abschluss erneut vorbei (64.), eine Freistoßflanke vom eingewechselten Max verursachte Verwirrung im Chemie Strafraum, doch Oscar brachte den Ball nicht über die Linie (73.). Dann war für Erik gelb rot gefährdet Feierabend und Maximilian wurde in den Angriff beordert. Ein kluger Schachzug, köpfte er doch Max Freistoß Eingabe ins Netz zum 2-1 (81.). Leider eben etwas zu spät hatten wir den Gegner im Würgegriff, denn der nun mögliche Ausgleich fiel nicht mehr. Dabei köpfte Maximilian eine Oscar Ecke noch knapp drüber (88.). Mit einer Glanzparade hielt uns Vincent in der Nachspielzeit im Spiel (90+3.), doch der Abpfiff zerstörte unsere Hoffnung auf einen verdienten Punkt. Wieder haben wir uns nicht für die gute Leistung in Halbzeit zwei belohnt und die Punkte blieben in Böhlen. Nach den Ferien gibt es gegen Bad Lausick wieder eine Chance den Bock endlich mal wieder umzustoßen.

 

Torfolge:

1-0 (16.), 2-0 (41.), 2-1 Maximilian Rose (81.)

 

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Vincent Bradatsch, Marvin Grabaum, Maximilian Rose, Jannes Loewe, Alexander Krause, Nicolas Thier (ab 53. Max Preißler), Sebastian Beyer, Oscar Seyfert,

Denny Jeurink, Bruce Börner, Eric Kunzmann V/2 (ab 78. Robert Hellriegel)

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

23.09.2018  4. Punktspiel beim Hohnstädter SV 0 - 6 (0 - 2)

Blutleere Vorstellung endet in 0-6 Desaster

Man hatte gedacht, kurzfristige Absagen gehören der Vergangenheit an oder können vom großen und breiten Kader abgefedert werden. Vorm Hohnstädt Spiel ereilten uns unter anderem die Absagen bzw. Ausfälle sämtlicher Kreativkräfte: Oscar, Denny, Florian, Julius, Kevin...., das war des Guten zu viel und NICHT zu ersetzen. Mit nur 12 Spielern und den durch Schiedsrichtereinsatz nachkommenden Nicolas ging es ins Spiel beim Hohnstädter SV, der im Gegensatz zu uns in Bestbesetzung am Start war. Der Start war einmal mehr unser Problem, frühes Gegentor schon gegen Dürrweitzschen 3. Minute 0-1, diesmal gar nach 45 Sekunden. Ballverlust im Mittelfeld, die Abwehr noch im Tiefschlaf, Pass durch die Schnittstelle und rein das Ding zum 1-0 für Hohnstädt, definitiv eine Konzentrationsfrage. In der Folge spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab und war beidseitig von vielen Fehlabspielen geprägt. Zwei Schüsse bei denen die HSV Spieler nicht energisch genug attackiert wurden gingen übers Tor (10.) oder waren Beute von Vincent (12.). Von uns ging wenig Gefahr aus, nur Sebastian versuchte an den Ketten zu zerren und alle aufzurütteln. Bei seinem Antritt über rechts wurde er leider abgedrängt und sein Schuss ging vorbei (26.). Zum wiederholtem Mal hatten wir auch kein Schiriglück, Sportsfreund Johannes Ruhner war ein Riese von Wuchs, aber leider ein Regelwerk Zwerg. Vorm 2-0 (33.), übersah er großzügig ein klares Foul an Alexander und ließ weiterlaufen. Hohnstädt nutzte das Geschenk zum Ausbau der Führung. Wir waren bemüht zu verkürzen, doch Alexanders Schuss ging vorbei (37.). Mit einer Glanztat rettete uns Vincent das 0-2 in die Pause (43.). Hohnstädt war wacher, präsenter, zweikampfstärker und führte verdient. Viel Alternativen blieben nicht. Nicolas kam für Robert (46.), Alexander rückte in die Abwehrkette. Der „vielleicht geht noch was Effekt“ verpufft nach 35 Sekunden. Nach schönem HSV Pass auf die rechte Seite kann Alexander seinem Gegenspieler nicht folgen und der knallt den Ball flach zum 3-0 rein. Kurz später ist der Deckel drauf. Jannes soll seinen Gegenspieler gefoult haben, dem war nicht so, aber der Schiri zeigte auf den Punkt. Die Gastgeber nutzen Geschenk Nummer zwei zum 4-0 (51.). Zu dem war Vincent im Glück, als er einen Schuss der Hohnstädter prallen ließ und der Nachschuss um Zentimeter vorbei ging (55.). Selias kam für Ricardo und fügte sich zumindest kämpferisch gut ein (62.). Die Hohnstädter Jungs wollten uns nun aus dem Stadion schießen, beim 5-0 wird ein HSV Schuss von Alexander ins eigene Tor abgefälscht (66.), beim 6-0 klärt Vincent zunächst gut, wurde dann aber im Nachsetzen aus spitzem Winkel überlistet (68.). Von uns kam nichts Nennenswertes mehr, von Hohnstädt zum Glück auch nicht. In der Schlussviertelstunde wird nur noch gefoult und diskutiert, Schiri Ruhner verliert nun völlig die Übersicht, lässt sich anschreien, lässt klare Fouls ungeahndet (auch Jannes hat Glück), verwarnt Nicolas ohne Grund und macht sich fehlerhafte Notitzen.
Eines ist er aber mit Sicherheit nicht, er ist nicht Schuld an unserer schwachen und blutleeren Vorstellung, die am Ende in einem 0-6 Desaster endet.

Es wird um bestmögliche Trainingsbeteiligung gebeten, um endlich wieder die Normalform zu erreichen und unsere Saisonziele nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren. Beim SV Chemie Böhlen sollten wir uns deutlich steigern, um in die Erfolgsspur zurück zu finden.

 

Torfolge:

1-0 (1.), 2-0 (33.), 3-0 (46.), 4-0 (51. Foulstrafstoß), 5-0 ET (66.), 6-0 (68.)

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Vincent Bradatsch, Marvin Grabaum, Maximilian Rose, Jannes Loewe,

Robert Hellriegel (ab 46. Nicolas Thier /V3), Max Preißler, Sebastian Beyer,

Alexander Krause,Tom Hinsdorf, Ricardo Küster (ab 59. Selias Herrmann),

Eric Kunzmann

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

16.09.2018  3. Punktspiel gegen SG Dürrweitzschen / M. /N.  2 - 3 (2 - 2)

Ohne Biss, um eine Enttäuschung reicher

Die Fehler vom Pokalspiel angesprochen, ging es rein ins Punktspiel gegen die SG aus Dürrweitzschen, Mutzschen und Nerchau. Natürlich wurde als Ziel ein Heimsieg ausgegeben, das muss schon unser Anspruch sein. Dazu sollte vor allem spielerisch zugelegt werden. Robert im Tor, die Abwehr mit Marvin, Maximilian, Jannes und Sebastian, Nicolas als Sechser, Denny als Zehner, Alexander und Tom als Läufer und Florian und Eric als Stürmer von Beginn an, sowie Kevin, Max, Ludwig, Vincent, Selias und Philipp auf der voll besetzten Bank, so lautete die Aufstellung. Alles Andere als gut verlief dann der Start. Ein erster Angriff von uns wurde abgefangen und Dürrweitzschen war schnell vor unserem Tor, keiner konnte entscheidend klären, Jannes grätschte mit „Notbremse“ den durchgebrochenen Stürmer um, der Ball trudelte trotzdem über die Linie (2.). Der gute Schiedsrichter Kirchhof gab den Treffer und ließ gnädig die mögliche Rote bzw. mindestens Dunkelgelbe Karte in der frühen Spielphase stecken. Mist 0-1, aber wenigstens noch komplett. Die Antwort folgte in Minute 9 als sich Eric schön durchsetzte, den Hüter ausspielte und zum 1-1 einschob. Dann wurde der erneut durchgelaufene Eric von den Beinen geholt und es gab folgerichtig Strafstoß. Nicolas schoss diesen leider zu mittig und scheiterte so am Hüter (15.). Den Fehler machte er jedoch schnell wieder wett, seinen mustergültigen Pass vollendete Eric zur 2-1 Führung (19.). Dann bekam Dürrweitzschen einen zugegebenermaßen fraglichen Freistoß zugesprochen. Der erste Versuch landete in der Mauer, der Nachschuss unter der hochspringenden Mauer durch verdeckt für Robert zum 2-2 im Netz (22.). Wir mühten uns bis zur Pause, nicht mehr und nicht weniger. Es gab kaum zwingende Möglichkeiten auf beiden Seiten. Eine schöne Eingabe von Eric konnte Tom leider nicht verwerten (44.). Halbzeit, statt eines möglichem 3-1 steht es 2-2. Den guten Alexander (45.) und Denny (56.) ging leider die Luft aus, Kevin und Max kamen dafür rein. Die zweite Hälfte ist schnell aufgearbeitet. Wir konnten uns kaum noch Möglichkeiten erarbeiten: Florian kam nach einer Eingabe einen Schritt zu spät (55.), Tom´s Schussversuch nach Florian´s Pass ging übers Tor (58.). Nach einer Ecke und Gestocher im Strafraum tanzte der Ball auf der Linie der Gäste entlang (71.) und Kevin´s Schuss ging schließlich vorbei (72.) Die Gäste blieben immer gefährlich, erzielten ein Abseitstor (62.) und schließlich bekamen sie nach klarem Foul von Robert im 16-er einen Strafstoß zugesprochen. Vincent wurde für Robert eingewechselt und kalt getroffen zum 2-3 (78.), der Elfer ganz sicher verwandelt. Da wir vorher den gelb – rot gefährdeten Eric durch Ludwig ersetzen mussten ging offensiv nahezu nichts mehr. Einen Pass von Kevin verzog Jannes am Tor vorbei (88.). Das war´s 2-3 wir sind um eine Enttäuschung reicher. Dürrweitzschen, so ehrlich muss man sein, hat am Ende den Sieg sogar etwas mehr verdient, war aber keineswegs besser. Kämpferisch gab es sicher wieder keinen Vorwurf an unser Team zu machen. Aber Vieles was wir versucht haben war einfach zu ungenau und der letzte Biss hat zudem gefehlt.

 

Torfolge: 0-1 (3.), 1-1, 2-1 Eric Kunzmann (9./15.), 2-2 (19.), 2-3 (78. Strafstoß)

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Robert Hellriegel (ab 78. Vincent Bradatsch), Sebastian Beyer, Jannes Loewe /V, Maximilian Rose, Marvin Grabaum, Nicolas Thier /V2, Alexander Krause

(ab 46. Kevin Nickel), Denny Jeurink (ab 56. Max Preißler), Tom Hinsdorf,

Florian Mende, Eric Kunzmann /V (ab 68. Ludwig Sämisch)

(nicht im Einsatz: Philipp Kösser, Selias Herrmann)

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

09.09.2018  Pokal 1. Runde Rückspiel gegen SG Ostrau / Mügeln  2 - 4 (0 - 1)

Pokalaus gegen zweikampfstarke und aggressive Gäste

Das Hinspiel in Mügeln hatten wir mit 3-2 gewonnen und uns somit eine gute Ausgangssituation geschaffen. Dennoch wollten wir konzentriert zu Werke gehen und aus einer sicheren Abwehr heraus, den Vorsprung auszubauen. Erschwert wurde das Vorhaben durch die kurzfristige Absage von Abwehr Spezialist Maximilian. Dafür rückte Sebastian in die Viererkette, die mit Ludwig, Jannes und Bruce komplettiert wurde. Davor sollte Nicolas abräumen, der hatte am Tag zuvor schon 120 Minuten Pokal im Herrenspiel der SG Beucha / Polenz in den Beinen, auch das kein gutes Vorzeichen. Im Mittelfeld mühten sich Denny, Tom und Julius auf der „Zehn“ unserem Spiel den nötigen Schub nach vorn zu verleihen. Florian und Eric sollten für die Tore zum Einzug ins Halbfinale sorgen. Auf der Wechselbank nahmen Robert, Philipp, Selias und Max Platz. Oscar versuchte alles das Spiel noch zu erreichen. Nach zwei Minuten das Erste von unzähligen Fouls, Freistoß Nicolas der Ball zischte knapp vorbei. Die Jungs aus Ostrau und Mügeln hatten sich viel vorgenommen, bestimmten von nun an das Spiel. Eine Flanke wurde vom Stürmer mit dem Kopf nur knapp verpasst, der „Kopfballspieler“ landete dabei fast am Pfosten (8.). Eine schöne Aktion von Julius brachte wieder einmal Gefahr fürs Gästetor, er tankte sich schön durch, spielte zu Florian, der ging zur Grundlinie und flankte, doch Eric verpasste knapp, kam mit dem Kopf nicht ganz ran (11.). Dann hielt Vincent einen Schuss inklusive Nachschuss stark (12.). Von uns kam in dieser Phase viel zu wenig, unsere Offensivkräfte wurden von den zweikampfstarken Gästen nahezu abgemeldet. Nur als sich Eric ein Fehlabspiel erlief kam Gefahr auf, doch sein Schuss ging am Tor vorbei (26.). Vincent sei Dank blieb es in der Folge trotz mehrerer Chancen der SG Ostrau / Mügeln zunächst beim 0-0. Zunächst heißt bis zur 39. Minute, da ging Ludwig´s Abwehrschlag genau in die Mitte, ein Ostrau Akteur kam an den Ball, der folgende Schuss setzte unglücklich auf und Vincent war geschlagen, 0-1 der Vorsprung schmolz zusammen. Bruce musste zudem verletzt raus, das vorangegangene Foul wurde von Schiri Wollmann wie so manches Andere an diesem Tag großzügig übersehen. Max kam rein, Florian übernahm die Bruce Position. Nach vorn ging leider bis zur Pause nichts mehr und hinten war bei einem Konter fast das 0-2 drin (44). Pause, Zeit zum durchatmen und Kräfte bündeln. „Es muss mehr nach vorn kommen und wir müssen in die Zweikämpfe kommen.“ Doch wir wurden eiskalt erwischt, Denny verlor ein Laufduell über links, der Ostrauer Spieler flankte und die Flanke senkte sich zum 0-2 ins Netz (49.). Jetzt waren wir endgültig gefordert, das 0-2 bedeutete Ostrau war weiter. Und es kam eine Reaktion, Eric tankte sich durch und verkürzte mit sattem Flachschuss zum 1-2 (51.) und Denny setzte sich über die rechte Seite in Szene und machte das 2-2 rein (57.). Robert kam für den erschöpften Nicolas ins Spiel. Max rückte auf die „Sechs“. Stand eine Stunde waren wir wieder im Rennen. Nur Minuten später führte jedoch eine Fehlerkette in der Abwehr zum 2-3 (63.), irre das wäre die Verlängerung. Die Betonung liegt auf wäre, denn aus dem Gewühl heraus landet ein Schuss der Gäste zum 2-4 im Netz (74.). Jetzt wurde es ungleich schwerer. Mit geschwundenen Kräften mussten jetzt zwei Tore her. Alles oder nichts. Schon vorm vierten Tor war Oscar für Ludwig gekommen. Wir kämpften und gaben nicht auf, doch die Zeit schwand zusehends. Eric hatte noch mal eine Möglichkeit, sein Schuss ging knapp vorbei (78.). Vincent rettete auch noch mal stark (85.). Drei Minuten Nachspielzeit, aus, vorbei, Ostrau und Mügeln jubelte lautstark, wir waren am Ende verdient raus. Unser Team ist gescheitert, weil wir nicht in die Zweikämpfe gekommen sind und weil uns die Gäste mit ihrem Willen und ihrer teils aggressiven Spielweise den Schneid abgekauft haben. Dazu kam eine unsagbar schlechte Schiedsrichterleistung von Sportfreund Olaf S. Wollmann (für was das S. wohl steht ?), der mit seinen vielen Fehlentscheidungen unser Team zusätzlich zermürbte. Jetzt gilt es den Pokal schnell abzuhaken und sich voller Tatendrang auf die Meisterschaft zu konzentrieren. Gegen Dürrweitzschen gibt es die erste Chance zur Wiedergutmachung.

 

Torfolge: 0-1 (39.), 0-2 (49.), 1-2 Eric Kunzmann (51.), 2-2 Denny Jeurink (57.),

2-3 (63.), 2-4 (74.)

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Vincent Bradatsch, Sebastian Beyer, Jannes Loewe (V/2), Bruce Börner

(ab 39. Max Preißler), Ludwig Sämisch (ab 74. Oscar Seyfert), Nicolas Thier /V)

(ab 60. Robert Hellriegel), Denny Jeurink (V), Julius Dörfer (ab 83. Selias Herrmann), Tom Hinsdorf, Florian Mende, Eric Kunzmann

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

01.09.2018  2. Punktspiel bei SG Frohburg / Frankenhain  1 - 2 (0 - 1)

Kein Matchglück in Frohburg

 

Erstes Auswärtspunktspiel und es ging zur SG Frohburg / Frankenhain. Das dortige Stadion war sonst immer ein gepflegtes Vorzeige Grün, hatte aber auch unter dem Hitze Sommer gelitten. Trotzdem waren es gute Bedingungen bei tollem Fußball Wetter. Nach dem 8-0 Auftakt gegen Waldheim sollte auch aus Frohburg etwas Zählbares mitgebracht werden. Mit Vincent im Tor, Marvin, Maximilian, Robert und Sebastian in der Abwehr, Nicolas davor, Denny, Oscar und Tom im Mittelfeld , sowie Florian und Eric im Angriff gingen wir ins Spiel. Auf der Wechselbank nahmen Ludwig, Ricardo und „ Langschläfer“ Jannes Platz. Beide Teams brauchten ein paar Minuten um ins Spiel zu finden, den ersten Torschuss hatten wir zu verzeichnen. Nach schönem Pass von Oscar ging Tom´s Versuch knapp über den Kasten (7.). Auf der anderen Seite weckte uns Frohburg mit einem Lattenknaller (9.) und ein leicht abgefälschter Schuss zischte knapp an unserem Tor vorbei (12.). Viel zu einfach dann die Führung für die Frohburger und Frankenhainer Jungs, als wir in der Rückwärtsbewegung zu langsam agierten, sich gleich mehrere Abwehrspieler relativ einfach überspielen ließen und über links der Ball unhaltbar im Toreck einschlug (23.). Jannes kam für Robert ins Spiel und verlieh unserer Abwehr jetzt deutlich mehr Sicherheit. Wir versuchten in der Folgezeit zu antworten, spielten aber den letzten Pass oft zu ungenau. Die letzten Minuten der ersten Hälfte wurden zu unserer besten Phase mit zwei guten Möglichkeiten. Zunächst scheiterte Florian am Hüter, der Nachschuss von Eric wurde geblockt (41.) und einen Freistoß Lupfer von Nicolas köpfte Eric drüber (45.). Halbzeit Ansprache, wir müssen die oft klaffende Lücke zwischen Abwehr und Angriff schließen und unser Passspiel verbessern. Im zweiten Spielabschnitt unternahm das Team alles um ins Spiel zurück zu kommen und die Trainerworte zu beherzigen. Frohburg verteidigte aber gut und liess nur wenig zu. Als sich Eric über links durchsetzte und aus spitzem Winkel abzog bekam der Frohburger Hüter den Ball gerade noch vor der Linie zu fassen (50.). Einen Fehlpass der Gastgeber konnte Florian leider nicht nutzen, legte sich den Ball zu weit vor und der Frohburger Schlussmann blieb wieder Sieger (53.). Er war an diesem Tag für sein Team der große Rückhalt und verdiente sich die „Bestnote“. Besonders als er Oscars „Doppelchance“ entschärfte. Er liess zwar den scharfen Schuss nach vorn abprallen, hielt dann aber den „Nachkopfball“ mit Glanzparade (55.). Wir wurden immer offensiver und ermöglichten dem Gastgeber natürlich auch Räume zum kontern. Vincent konnte einen mit Flachschuss abgeschlossenen Angriff der Frohburger gerade noch zur Ecke abwehren (58.). Als Oscar im Strafraum von den Beinen geholt wurde zeigte der gute Schiedsrichter Obenaus sofort auf den Punkt. Florian übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum 1-1 Ausgleich (65.). Leider gerieten wir umgehend wieder in Rückstand. Vincent konnte einen tückischen Schuss der Gastgeber nicht festhalten, Nicolas wollte klärend rausschlagen, traf dabei den Fuß eines Frohburgers, von dem der Ball zum 2-1 ins Tor trudelte (68.). Was für ein blödes Gegentor! Wir gaben natürlich nicht auf, aber die Zeit lief uns gnadenlos davon. Für den verletzten Marvin kam Ludwig und für Nicolas noch Ricardo ins Spiel. Bereits in der Nachspielzeit gab es nochmal eine Top Möglichkeit zum erneuten Ausgleich, doch der Seitfallzieher Knaller von Eric wurde vom Hexer im Frohburg Tor aus der Ecke gefischt. (90+3.). Danach war Schluss. Endstand 2-1 für Frohburg / Frankenhain. Diesmal hatten wir einfach kein Matchglück. Ein Punkt wäre zumindest möglich gewesen.

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Vincent Bradatsch, Sebastian Beyer, Maximilian Rose, Marvin Grabaum (ab 72. Ludwig Sämisch), Robert Hellriegel (ab 29. Jannes Loewe), Nicolas Thier /V (ab 77. Ricardo Küster), Denny Jeurink, Oscar Seyfert, Tom Hinsdorf, Eric Kunzmann

 

Torfolge: 1-0 (23.), 1-1 Florian Mende (65. Foulstrafstoß), 2-1 (68.)

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

26.08.2018  1. Punktspiel gegen SV Aufbau Waldheim  8 - 0 (4 - 0)

Konzentriertes Spiel gegen Waldheim führt zu klarem Sieg
 

Nach dem Pokalhinspiel - Sieg in Mügeln in der Vorwoche, stand heute das erste Punktspiel der neuen Saison auf dem Programm. Gegner war der SV Aufbau Waldheim, eine Mannschaft mit der sich im Vorjahr bereits die B-Jugend die Klingen kreuzte (5-3 H / 5-4 A). Ziel war ganz klar mit einer konzentrierten Vorstellung die ersten 3 Punkte auf unser Konto zu bringen. Gleich von Beginn an sah man das unser Team dieses Ziel in die Tat umsetzen wollte. Nach Pass von Oscar scheiterte Tom bereits nach einer Minute am Hüter der Gäste, auch seine zweite Möglichkeit setzte Tom am rechten Eck vorbei (13.) und nach schönem Zusammenspiel unserer Offensivkräfte Tom und Eric, verzog letzterer links am Tor vorbei. Den nächsten Pass von Tom konnte Eric dann „endlich“ zum 1-0 vollenden (17.). Es hätte da bereits 3-0 stehen müssen, doch jetzt wurden auch die Gäste mutiger und so ging ein Kopfball knapp vorbei (27.) und Robert musste im eins gegen eins Kopf und Kragen riskieren um den Ausgleich zu verhindern (29.). Dann waren wir wieder am Zug, unsere Mittelfeld „Zentrale“ Oscar setzte Florian geschickt in Szene, doch auch dieser konnte seine Chance nicht nutzen (31.). Das gleiche ereilte Eric, der erneut am Torwart scheiterte (36.). Die vermeintlich „einfachen Dinger“ macht er nicht, erkämpft sich aber in der Folge einen Ball im Mittelfeld, tankt sich durch und versenkt ihn unter Mithilfe des Innenpfostens zum 2-0 im Netz (40.). Jetzt belohnen wir uns für unser offensives „Feuerwerk“ der 1. Hälfte. Eine schöne Ballstafette Nicolas auf Denny und der zu Oscar macht dieser zum 3-0 rein (42.). Mit dem Pausenpfiff, nach einem Freistoß für die Gäste kontern wir die weit aufgerückten Waldheimer Jungs eiskalt aus. Eric passt maßgerecht zu Tom, der zum 4-0 vollendet (45.). Jetzt sind die Weichen gegen relativ harmlose Gäste endgültig auf Sieg gestellt. Das Spiel ordentlich zu Ende spielen, dabei konzentriert bleiben und gleich zu Saisonbeginn etwas fürs Torverhältnis tun, wurde als Ziel für Halbzeit zwei ausgegeben. In der 50. Minute nutzte Denny die Vorteilsauslegung vom Schiedsrichter nach Foulspiel an Eric und zirkelte den Ball sehenswert ins Eck. Die mangelnde Chancenverwertung, die im ersten Abschnitt der nahezu einzige Kritikpunkt war, zog sich am Ende über die gesamte Spielzeit. Man kann die vielen Möglichkeiten gar nicht alle aufführen, hier stellvertretend eine kleine Auswahl: Eric zieht schön zur Grundlinie passt in den Rückraum zu Oscar, der verzieht knapp (61.), Ricardo´s Schuss geht übers Tor (64.), Philipp scheitert mit Hammer-Schuss am Hüter (80.), Jannes Schuss geht „knapp“ übers Tor (82.)..... Dazwischen liegt noch der Hattrick vom „Man of the Match“ Eric: 6-0, nach Flanke von Denny trifft er mit dem Kopf (70.), 7-0 nach Oscars Pass vollendet er ins Eck (72.) und 8-0 mit „Tiefflieger“ Kopfball über der Grasnarbe (78.) nach erneuter Maßflanke von Denny. Abpfiff, 8-0,

3 Punkte und als Zugabe, (aber nicht überbewerten !) „Tabellenführer“. In Frohburg hängen die Trauben höher, wird es ungleich schwerer.

 

Fazit: Robert hält was er muss sicher, die Abwehrreihe mit Maximilian, Jannes, Marvin, Ludwig steht sicher, Nicolas sichert gut ab , Denny, Florian, Oscar und später Ricardo passen sicher, Max, Vincent und Philipp fügen sich gut ein und Tom und vor allem Eric netzen „fast“ immer sicher ein. Eine geschlossene und konzentrierte Teamleistung.

 

Torfolge:

1-0, 2-0 Eric Kunzmann (17./40.), 3-0 Oscar Seyfert (42.), 4-0 Tom Hinsdorf(45.),

5-0 Denny Jeurink (50.), 6-0, 7-0, 8-0 Eric Kunzmann (70./72./78.)

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Robert Hellriegel, Maximilian Rose, Jannes Loewe (V), Marvin Grabaum,

Ludwig Sämisch (ab 68. Vincent Bradatsch), Nicolas Thier (ab 59. Max Preißler), Florian Mende (ab 43. Ricardo Küster), Oscar Seyfert, Denny Jeurink,

Eric Kunzmann (ab 81. Philipp Kösser), Tom Hinsdorf

 

Bericht und Bildergalerie Frank Mittag

19.08.2018  Pokal 1. Runde Hinspiel bei SG Ostrau / Mügeln  3 - 2 (1 - 1)

Guter Start in die Saison 2018/19 im Pokalspiel gegen SG Ostrau/ Mügeln

Endlich ist sie vorbei die Fußball freie Zeit, auch für unsere A-Jugend der SG Beucha/Brandis. Unser erstes Pflichtspiel der neuen Saison, führte uns auf den Sportplatz nach Mügeln, auf dem die SG Ostrau/ Mügeln ihre Heimspiele austrägt. Auch auf dieser Spielstätte hatte der heiße und trockene Sommer seine Spuren hinterlassen. Fast kein Grün und das Spielfeld hart wie Beton.
Aber egal, die Platzverhältnisse waren für beide Mannschaften gleich.
Der erste Pfiff der Saison und los ging es. Unsere Mannschaft machte von Beginn an viel Druck und zeigte deutlich das Sie das Spiel gewinnen will. Das hohe Tempo und das frühzeitige Pressing in den ersten Minuten, sollte dann auch belohnt werden.
In der 6 Minute wurde der Ball an der Mittellinie erobert und sofort zu Eric weitergeleitet. Er erkannte sofort die sich ihm bietenden Situation, nahm Geschwindigkeit auf und zog über die linke Seite in den Strafraum. Aus spitzen Winkel versenkte er den Ball, sehr sehenswert im rechten Eck. Anstoß Ostrau und weiter ging es. Wir versuchten den Moment für uns zu nutzen und gleich einen zweiten Treffer nachzulegen. Dies sollte aber leider nicht gelingen, denn in der 10 Minute verloren wir den Ball in der gegnerischen Hälfte. Der abgefangene Ball wurde sofort, über unsere Abwehrreihe, lang in unsere Hälfte geschlagen. Dort wurde der Ball vom Ostrauer Stürmer erlaufen und über unseren herauslaufenden Hüter hinweg ins Tor gehoben. Eigentlich ein schöner Treffer, nur leider vergaß der nicht immer souverän pfeifende Schiedsrichter die klare Abseitsposition abzupfeifen. Leider nicht zu ändern und unserem Spielfluss sollte es auch keinen Abbruch tun. Im Laufe der 1. Halbzeit erspielten wir uns weitere gute Chancen. Unsere Gegner versuchten es weiter mit langen Bällen, worauf sich unsere Abwehrreihe immer besser einstellte.
Ohne weitere Treffer ging es dann in die Halbzeit. In der Halbzeit gab es einen geplanten und leider auch zwei verletzungsbedingte Spielerwechsel. Aber auch diese Jungs sollten sich nahtlos in unser Spiel einfügen. Die 2. Hälfte begann dann von unserer Seite genauso druckvoll wie die Erste. Wir spielten immer wieder gefährlich und schnell vor das gegnerische Tor, doch der nächste Treffer sollte uns erst in der 58. Minute gelingen. Erneut war es der stark aufspielende Eric, der uns wieder in Führung schoss. Unsere Führung sollte aber wie in Halbzeit eins, nicht von langer Dauer sein. In der 60. Minute wurde ein Ostrauer Spieler in unmittelbarer Nähe unseres Strafraumes zu Fall gebracht. Durch den fälligen Freistoß erzielten die Ostrauer den erneuten Ausgleich. Aber auch dieser Rückschlag sollte unsere Jungs nicht aus der Ruhe bringen. Die Mannschaft unserer Spielgemeinschaft spielte geduldig weiter in Richtung Ostrauer Tor. Diese Geduld und hohe Konzentration in unserem Spiel, sollte dann kurz vor Spielschluss doch noch belohnt werden. In der 86. Minute erzielte der zur Halbzeit eingewechselte Julius den viel umjubelten Siegtreffer. In den letzten 4 Minuten ließen wir nichts mehr zu und konnten als Sieger den Platz verlassen. Mit diesem 2-3 Auswärtssieg bei der SG Ostrau/ Mügeln verschafften wir uns eine hervorragende Ausgangsposition für das am 9. September in Beucha anstehende Rückspiel.

 

Torfolge: 0-1 Eric Kunzmann (6.), 1-1 (10.), 1-2 Eric Kunzmann (58.), 2-2 (60.),

2-3 Julius Dörfer (86.)

 

Für die SG Beucha / Brandis spielten:

Vincent Bradatsch, Sebastian Beyer, Nicolas Thier (ab 46. Julius Dörfer),

Maximilian Rose, Jannes Loewe (V), Oscar Seyfert, Eric Kunzmann, Denny Jeurink, Alexander Krause (ab 46. Tom Hinsdorf), Florian Mende (ab 82. Marvin Grabaum), Moritz Bühl (ab 85. Ludwig Sämisch)

 

Bericht Sven Banach